Sanierung Außenbereich Nds

Diskutiere Sanierung Außenbereich Nds im Baugesuch, Baugenehmigung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, Bauvorhaben: altes Bauernhaus, Baujahr 1910, wurde schon seit über 40 Jahren nicht mehr landwirtschaftlich genutzt. Lage:...

  1. karins

    karins

    Dabei seit:
    10. März 2014
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing. Bau (FH)
    Ort:
    Schortens
    Hallo,

    Bauvorhaben:
    altes Bauernhaus, Baujahr 1910, wurde schon seit über 40 Jahren nicht mehr landwirtschaftlich genutzt.
    Lage: Außenbereich, Niedersachsen

    Es ist ein altes Bauernhaus, neben an wurde 1930 eine zweite Scheune errichtet. Alles recht klein, keine riesen Hofstelle. Dachform, Haupthaus, Satteldach, Scheune Satteldach, beide Firste laufen parallel so entsteht eine innenliegende Kehle.

    Vor ab Gespräch mit dem zuständigen Bauamt, ergab. Dachstuhl kann komplett erneuert werden und auch der Änderung der Dachform würde so erstmal nichts im Wege stehe. Hauptdach sollte in der Ausrichtung bleiben, Nebengebäude sollte sich die Firstlinie um 90 Grad drehen, damit die schwierige Entwässerung entfällt und auch eine südliche Dachfläche für erneuerbare Energien geschaffen werden kann. Dachstuhl ist mit Holzwurm und Holzbock befallen, steht aber noch alles. Ein erhalt des vorhandenen Dachstuhls ist sehr sehr schwierig, wenn überhaupt möglich.

    Eine Außenwand sollte abgerissen werden und ersetzt werden. Alle anderen Außenwände bleiben stehen, werden von außen und von innen neu gedämmt und neu verkleidet.
    Alle Innenwände sollen verschwinden und vorhandene alte Stallfläche soll zu Wohnzwecken umgebaut werden. Wohnfläche vorhanden im OG wird nicht genutzt, Rückbau, gesamte Wohnfläche EG neu ist dann nicht größer als vorher und kleiner als 150 qm.

    War im vorab Gespräch alles kein Problem. Haus soll minimal ein kfw 100 haus werden.

    Nun rief gestern das Bauamt an. Die Gemeinde wäre vor Ort gewesen. Ohne das wir davon wussten. Ist das überhaupt erlaubt?

    Aussage: Das ganze käme ja einem Neubau gleich und das wäre ja so nicht möglich, da ja Außenbereich. Wir müssten erst 2 Jahre da wohnen um einen Abriss genehmigt zu bekommen.
    Aber wir lassen ja von 7 Außenwänden 6 stück stehen, die 7 könnte auch stehen bleiben, damit könnte man leben. Außenwanddämmung soll man doch machen, das dann eine neue Fassade entsteht, ist ja kein Abriss, sondern Sanierung. Außenmaßerweiterung im Zuge Wärmedämmung ist ja erlaubt.

    Nun die Frage, kann mir jemand einen Tipp geben Ratschläge, wie man das ganze vielleicht doch genehmigt bekommt? Dachform könnte auch so bleiben, aber ein neuer Dachstuhl müsste einfach her und nicht erst in 2 Jahren.

    Kann man jemand helfen? am Montag soll das Gespräch mit Bauamt, Gemeinde, Entwurfsverfasser (ich) und dem Bauherrn stattfinden.

    Grüße
    Karin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 19. Juni 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Da der Sündenfall (Gespräch mit Bauamt vor Gemeinde) nun schon begangen wurde, wird es spannend.

    Meine Meinung
    Doofe Idee. In grosser Runde wird sich niemand mit "runtergelassener Hose" erwischen lassen, Sturheit wird dominieren.

    Ich hätte dazu geraten, erstmal mit der Gemeinde solo zu reden, aber auch das ist jetzt schnöde Theorie.

    Du bist - nicht böse sein - anscheinend (noch) nicht allzu sattelfest in solchen Dingen, daher mein dringender Rat:
    Such Dir einen Kollegen, der da Erfahrung hat und nimm den mit!

    Bedenke bitte auch, dass Dir Dein Honorar, wenn Du keinen entsprechenden Passus im Vertrag hast, nur im Erfolgsfall - Genehmigung - zusteht!

    Ach ja Gemeinde + dürfen die das? Ja, die dürfen!
    Dioe Gemeinde ist ja für ihr Gebiet "verantwortlich". Also sind die Ersten, die im Antragsverfahren etwas zu sagen haben. Die Bauordnung des Kreises hat zwar da Recht, das Einvernehmen der Gemeinde zu ersetzen, also aus einem NEIN, der Gemeinde ein JA zu machen, aber das machen die nur ganz ganz selten, weil das zum einen gut begründet sein muss und zum anderen natürlich das Verhältnis zur Gemeinde vergiftet!

    Das ist auch kein Selbstläufer, da Aussenbereich. Da könnte sogar eine komplette Nutzungsuntersagen auf Grund der fehlenden Grundlage - land- oder forstwirtschaftliche oder vergleichbare Nutzung - erfolgen.
    Faust auf Tisch ist also sicher die falsche Methode!
     
  4. karins

    karins

    Dabei seit:
    10. März 2014
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing. Bau (FH)
    Ort:
    Schortens
    Hallo,

    nein, ich bin dir nicht böse! Man kann ja nur lernen.
    Bisher hieß es von der Gemeinde, da ist das Bauamt für zuständig. Daher der Gang direkt zum Amt. Es besteht die Befürchtung, dass jemand beim Bauamt "nachgefragt" hat, besser bei der Gemeinde. Weil im Innenbereich schon Bretter, Verkleidungen etc. entfernt wurden.

    Beruflich arbeite ich in einem Bauunternehmen, das viel in dem Landkreis arbeitet und Bauanträge stellt. Bisher hat mein Chef das alles gemacht. Beruflich möchte ich das im Nebenerwerb ausweiten. Es ist das Bauvorhaben meines Lebensgefährten, daher ist die Abrechnung nicht das wichtigste.

    Eine vernünftige Lösung mit Kompromissen ist uns viel wichtiger.

    Habe nun gefunden:
    "Die Neuerrichtung eines gleichartigen Wohngebäudes ist vor Ablauf der 2-Jahres-Frist nicht möglich, wohl aber -im Rahmen des Bestandsschutzes- Sanierungs- bzw. Umbaumaßnahmen am Altbau, um die Bewohnbarkeit zu sichern."

    Bewohnbarkeit ist ja nicht gesichert, wenn die Dachkonstruktion nicht erneuert werden darf. Wir könnten damit leben, wenn die Dachform so bleibt, aber die Konstruktion erneuert werden dürfte.

    Wie würde es damit aussehen?
     
Thema:

Sanierung Außenbereich Nds

Die Seite wird geladen...

Sanierung Außenbereich Nds - Ähnliche Themen

  1. Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974

    Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974: Hallo liebes Forum, meine Partnerin und ich haben uns eine schöne Doppelhaushälfte in Bungalow-Stil (Flachdach), BJ 1974 gekauft. Nun planen wir...
  2. Sanierung Rolladenkästen Frage

    Sanierung Rolladenkästen Frage: Hallo Im Zuge einer Kernsanierung müssen auch die Rolladenkästen saniert werden . Bei mir seht es so aus das in dem Sturz außenrum einfach ein...
  3. Grundstückskauf - Sanierung Zielebene 2 (oSW2-Werte)

    Grundstückskauf - Sanierung Zielebene 2 (oSW2-Werte): Hallo, ich falle mal gleich mit der Tür ins Haus... Wir haben ein gutgeschnittenes Grundstück in günstsiger Lage in Sicht (Neubaugebiet). Dieses...
  4. Sanierung alte Außenwand = mittlerweile eine Innenwand

    Sanierung alte Außenwand = mittlerweile eine Innenwand: Guten Tag, erneut habe ich ein Anliegen, welches ich so nicht im Forum finden konnte. Sollte es bereits einen Beitrag hierzu geben, bitte ich um...
  5. Sanierung gemauerter Gartenlaube

    Sanierung gemauerter Gartenlaube: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe schon einiges hilfreiches gelesen aber leider noch keine 100%ige Antwort auf ein paar meiner Fragen...