Sanierung Bad ETW, 34 Jahre - Wasserrohre neu?

Diskutiere Sanierung Bad ETW, 34 Jahre - Wasserrohre neu? im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich saniere gerade das Badezimmer meiner ETW von 1985 und frage mich, ob ich die Wasserrohre mit auswechseln soll. Im Internet liest man...

  1. #1 PhilippL, 30.06.2019
    PhilippL

    PhilippL

    Dabei seit:
    04.03.2018
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    München
    Hallo,
    ich saniere gerade das Badezimmer meiner ETW von 1985 und frage mich, ob ich die Wasserrohre mit auswechseln soll.

    Im Internet liest man manchmal, daß man bei einer Renovierung auf jeden Fall die alten Metall-Rohre gegen Kunststoff auswechseln soll, um einem Wasserrohrbruch vorzubeugen. Ist das tatsächlich so? In einer ETW kann ich nur die Rohre nach den Wasserzählern auswechseln und an den alten Heizungsrohren kann ich auch nichts ändern. Ich kann also nur einen kleinen Teil der Rohre auswechseln. Außerdem müßte ich wenigstens für die Installation der neuen Rohre einen Handwerker kommen lassen, was wahrscheinlich nicht ganz billig wird.

    Auf der anderen Seite finde ich in den Perlatoren häufig Rost und das Haus hat ein echtes Legionellenproblem.

    Wechselt man bei einer Badrenovierung in einer ETW die Wasserrohre normalerweise mit aus oder eher nicht?

    Danke, Philipp

    PS: Was für Wasserrohre hat man 1985 eigentlich verbaut? Kupfer?
     
  2. #2 Fred Astair, 30.06.2019
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.764
    Zustimmungen:
    1.296
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Es ist auch uninteressant, was 1985 normalerweise verbaut wurde. Wichtig ist allein, was bei Dir verbaut wurde.
     
  3. #3 PhilippL, 30.06.2019
    PhilippL

    PhilippL

    Dabei seit:
    04.03.2018
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    München
    Keine Ahnung, bin Laie. Die Rohre sind unterputz.
     
  4. #4 tomtom79, 30.06.2019
    tomtom79

    tomtom79

    Dabei seit:
    25.07.2015
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    MBTechniker
    Ort:
    schwarzwald
    Mich würde eher der reduzierten Durchmesser der Rohre durch Ablagerungen stören. Aus einem ehemals 16mm Rohr wird nach so vielen Jahren ein 5mm Durchmesser.
     
  5. #5 Fred Astair, 30.06.2019
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.764
    Zustimmungen:
    1.296
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Und wir kennen Deinen Installateur von 1985 nicht.
    Gibt es einen Installationsschacht in den Du schauen kannst? Gibt es eine Hausverwaltung die Unterlagen oder Kenntnisse hat? Gibt es Nachbarn, die schon mal renoviert haben?
    Merkst Du was? Lauter Sachen, die simnvoll erscheinen. Aber Du fragst Leute, die Du nicht kennst, die Dich nicht kennen und viel schlimmer, die Dein Haus und Deine Wohnung nicht kennen.
     
  6. #6 simon84, 30.06.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    9.437
    Zustimmungen:
    1.618
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Auf jeden Fall

    Das stimmt so nicht ganz. Selbstverständlich kannst du als Eigentümer einen TOP vorschlagen und die Erneuerung der dann zugängigen Rohre im Gemeinschaftseigentum in einem Zuge (Sowieso-Baustelle) vorschlagen. Sinnvoll ist es allemal und wenn es dir persönlich wichtig ist (z.B. Rohre bis zum Strang etc.) dann kannst du ggf. auch anbieten, die Kosten dafür zu übernehmen. Wir reden hier vom Material (Sowieso-Baustelle) von wenigen 100 EUR, wenn überhaupt.
    Ich geh mal davon aus, es geht um ein paar Meter bis zur Steigleitung.

    Ja mei, das Leben kostet eben ! Aber so ein paar Rohre tauschen, wenn du sie freilegt (Stemmarbeiten usw.) kostet jetzt auch nicht die Welt im Vergleich zu anderen Gewerken.
     
    PhilippL gefällt das.
  7. #7 Fred Astair, 30.06.2019
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.764
    Zustimmungen:
    1.296
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Sicher, oder Vermutung aus dem hohlen Bauch?
     
    simon84 gefällt das.
  8. #8 simon84, 30.06.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    9.437
    Zustimmungen:
    1.618
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Kann man so pauschal überhaupt nicht sagen. Kann 1mm sein und kann auch 16mm sein.
    Da müsste man schon ein Rohrstück rausschneiden oder Symptombeschreibungen haben.
     
  9. #9 PhilippL, 30.06.2019
    Zuletzt bearbeitet: 30.06.2019
    PhilippL

    PhilippL

    Dabei seit:
    04.03.2018
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    München
    Stimmt. Wahrscheinlich kann ich die Rohre sogar bis zur Steigleitung zum Absperrventil auswechseln und die alten Wasserzähler einfach wieder einbauen. Die Hausverwaltung wird sich kaum über neue Rohre beschweren. Vom Wasserzähler bis zur Steigleitung zum Absperrventil sind es vielleicht 1m.

    Ich dachte nur, daß die neuen Wasserrohre nichts bringen, wenn die Heizungsrohre oder die Steigleitung platzen.

    Am besten, ich lasse nur die neuen Rohre vom Installateur einbauen und mache alles andere selbst.

    Herzlichen Dank!
     
  10. am1003

    am1003

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.218
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Berlin
    Lass die Frischwasserleitungen erneuern ? Die Heizungsleitungen kannst du lassen.
     
    PhilippL gefällt das.
  11. #11 tomtom79, 30.06.2019
    tomtom79

    tomtom79

    Dabei seit:
    25.07.2015
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    MBTechniker
    Ort:
    schwarzwald
    In dem Fall wo ich es gesehen habe ja. Dort wurden alle Leitungen ab Zähler erneuert, jetzt wird mit der WEG ein weg gesucht die Steigleitung zu erneuern. Anscheinend gibt es die Möglichkeit sie mit einem Granulat zu säubern.
     
  12. #12 Fred Astair, 30.06.2019
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.764
    Zustimmungen:
    1.296
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Du siehst eine Anlage bei einem Wasserversorger aus einem einzigen Material?
    Aufgrund dieser ungeheuren Datenmenge gibst Du eine Expertise für alle Anlagen ab?
    Wissenschaft geht anders...
     
  13. #13 simon84, 30.06.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    9.437
    Zustimmungen:
    1.618
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Wäre vorsichtig mit "einfach so machen".
    Grade wenn du am Zähler und Zählerplatz rumfummelst wird das sehr schnell uncool bei der nächsten Ablesung und Abrechnung.
    Die Verwaltung selber hat damit auch recht wenig zu tun, das ist ein Thema für die WEG Versammlung. Die Verwaltung bzw. der/die Verwalter/in macht nämlich genau das was der Name sagt, verwalten. Entscheiden werden die Eigentümer in der Eigentümerversammlung über vorher definierte Tagesordnungspunkte die in der Einladung stehen. Das ist leider etwas bürokratisch.

    Schau mal in deine Teilungserklärung da steht auch drin ab welchem Punkt die Leitungen Sondereigentum sind.
    Im Altbau kann es durchaus sein, dass ab Steigstrang oder Absperrventil ist, wenn es z.B. früher keine Zähler gab und die Teilungserklärung nicht geändert wurde.

    Natürlich bringt dir das alles nix bei einem Schaden am Steigstrang. Aber irgendwo musst du ja anfangen und irgendwo aufhören.
    Einen Meter auszulassen ist ja auch nicht gerade sinnvoll.
     
    PhilippL gefällt das.
  14. #14 tomtom79, 01.07.2019
    tomtom79

    tomtom79

    Dabei seit:
    25.07.2015
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    MBTechniker
    Ort:
    schwarzwald
    Also entweder bist du schwer von Begriffe oder auf Konfrontation aus! Ich habe einen Fall geschildert den ich erlebt habe und sensibilisiere der Te das er wenn er es in Betracht zieht einfach ein Auge drauf wirft nicht mehr und nicht weniger. Und jetzt Leck mich ich gehe ins Freibad.
     
    PhilippL gefällt das.
  15. #15 N B Griller, 01.07.2019
    N B Griller

    N B Griller

    Dabei seit:
    30.05.2019
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    2
    Beim platzen nicht, aber wenn schon so viel Rost rauskommt ist die Gefahr viel größer dass die Rohre irgendwann dicht sind, und da ist die Steigleitung meist deutlich weniger betroffen, da dickeres Rohr und senkrechte Einbaulage. Hatte schon waagerecht verlegte Rohre wo man auf 1m nicht mehr durchschauen konnte und die senkrechten sahen aus wie neu (naja fast)
     
    simon84 und PhilippL gefällt das.
  16. #16 PhilippL, 01.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 01.07.2019
    PhilippL

    PhilippL

    Dabei seit:
    04.03.2018
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    München
    Wahrscheinlich ist der Weg über Hausverwaltung und Eigentümerversammlung der bessere. Wenn sowieso der Installateur kommen muß, würde ich die Wasserzähler gleich versetzen lassen. Sie hängen momentan in der Dusche und werden durch das ganze Spritzwasser nicht besser. Es ist schwer zu übersehen, wenn die Zähler bei der nächsten Ablesung plötzlich woanders hängen.

    Danke

    Das war sicherlich die richtige Entscheidung ;-)

    [​IMG]
     
Thema:

Sanierung Bad ETW, 34 Jahre - Wasserrohre neu?

Die Seite wird geladen...

Sanierung Bad ETW, 34 Jahre - Wasserrohre neu? - Ähnliche Themen

  1. Sanierung 50er Jahre Haus sinnvoll oder nicht?

    Sanierung 50er Jahre Haus sinnvoll oder nicht?: Hallo an die Experten hier, ich habe mich vor einigen Wochen verliebt ... in ein Haus samt Grundstück, unweit meiner Heimat. Nun möchte ich hier...
  2. Einschätzung zu Sanierung 3 FH / 60er Jahre

    Einschätzung zu Sanierung 3 FH / 60er Jahre: Liebes Forum ich habe vor Jahren hier im Rahmen meines Neubaus hervorragend Hilfe gefunden, und nun benötige ich Hilfe für meine Mutter....
  3. Sanierung Einfamilienhaus 70er Jahre

    Sanierung Einfamilienhaus 70er Jahre: Hallo Liebe Bauexperten Da Ich in naher Zukunft mein Elternhaus Sanieren und teilweise umbauen möchte, wollte ich mal eure Meinung zu meinem...
  4. Kern-Sanierung 60er Jahre Bau

    Kern-Sanierung 60er Jahre Bau: Falls ich im falschen Bereich bin tut´s mir Leid, ich finde keine passende Rubrik. Ich habe vor mir ein Haus zu kaufen und habe ein paar...
  5. 60er Jahre Haus Sanierung, wie stark muss/sollte die Kellerdecke gedämmt werden?

    60er Jahre Haus Sanierung, wie stark muss/sollte die Kellerdecke gedämmt werden?: Hallo, entweder dämmt man die Decke zwischen Keller und EG auf oder unter der Decke. Aus Raumhöhengründen (EG nur 2,50) würde ich lieber die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden