Sanierung: Baustrom extra oder im Haus anschließen?

Diskutiere Sanierung: Baustrom extra oder im Haus anschließen? im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, es geht um eine Sanierung eines Reihenhauses von 1985. Strom haben wir im Haus, da wir dort wohnen. Ich benötige laut Handwerker...

  1. mai22

    mai22

    Dabei seit:
    05.12.2022
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    es geht um eine Sanierung eines Reihenhauses von 1985. Strom haben wir im Haus, da wir dort wohnen.

    Ich benötige laut Handwerker als "Baustrom" einen 32er Anschluss für den Kran. (Ich vermute damit sind 32A gemeint.). Außerdem: "Ein allstromsensitiver Fl-Schalter (RCD Tvp B 0.3A iF) ist zwingend erforderlich."

    Kann jemand schätzen, wie wahrscheinlich es ist, dass der Anschluss irgendwie im Keller möglich ist? Im Idealfall wohl hinter dem Zähler.

    Der Zähler hat 0,25-5(60)A, keine Ahnung wie der Hausanschluss abgesichert ist.

    Ungeschickter Weise bin ich im Urlaub und kann vor Ort nicht nachschauen.

    Falls die Variante einen Baustromkasten mit FI im Keller vom Elektriker anschließen zu lassen nicht funktioniert, müssten wir wohl beim Netzbetreiber extra Baustrom beantragen und da habe ich die Befürchtung, dass das ewig dauert. Es soll in der zweiten Juniwoche losgehen.

    Danke.
     
  2. mai22

    mai22

    Dabei seit:
    05.12.2022
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Noch ein Nachtrag: Das Haus hat auch eine 4,5 kWp PV auf dem Dach... Falls das etwas an den Wahrscheinlichkeiten ändert.
     
  3. #3 Fred Astair, 13.05.2023
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    10.670
    Zustimmungen:
    5.168
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Ungeschickterweise sind wir im wohlverdienten Wochendende und Du hast vergessen, Deinen Hausschlüssel bei uns abzugeben. Deshalb können wir auch nicht mal eben nachsehen, ob und wo bei Dir ein Anschluss möglich wäre.
    Nein, tut es nicht.
     
    mai22 gefällt das.
  4. borish

    borish

    Dabei seit:
    06.06.2020
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    35
    Ja, die Wahrscheinlichkeit ist > 0 und < 1.
     
    Tilfred gefällt das.
  5. mai22

    mai22

    Dabei seit:
    05.12.2022
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Ich hätte vermutet, dass es eine übliche Absicherung für ein Haus (evtl. aus dem BJ) gibt und daher jemand der sich auskennt eine Aussage der Art "mit 70% Wahrscheinlichkeit reicht der Hausanschluss (nicht) aus" treffen kann.

    Aus Euren bisherigen Kommentaren schließe ich, es ist nahe bei 50/50 das es wie von mir skizziert funktioniert bzw. nicht funktioniert und es gibt auch keine weiteren von mir nicht genannten Faktoren, die relevant sind.
     
  6. mai22

    mai22

    Dabei seit:
    05.12.2022
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Weiß der Netzbetreiber evtl. wie der Anschluss dimensioniert ist und ein Anruf bei selbigem könnte mir mehr Informationen liefern ganz ohne Euch die Schlüssel schicken zu müssen?
     
  7. #7 Hanilein, 13.05.2023
    Hanilein

    Hanilein

    Dabei seit:
    10.05.2018
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    176
    Beruf:
    Rentnerelektriker im Unruhestand
    Wenn hier eine PV Anlage Inst ist, muß ( sollte) die Zähleranlage auf dem neusten Stand sein und ein Allstromsensitver Fi vorhanden sein.
    Soweit die Theorie.
     
  8. #8 simon84, 13.05.2023
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    20.832
    Zustimmungen:
    5.593
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    es wäre durchaus typisch dass das Haus mit 32A oder mehr abgesichert ist.

    schwankt aber regional etc
    Am besten einfach nachschauen (lassen) :)
     
    mai22 gefällt das.
  9. mai22

    mai22

    Dabei seit:
    05.12.2022
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Es wurde nachgeschaut: Es sind 3x 63A am Hausanschluss lt. den Sicherungen dort.

    Von der Seite sollte es also eher kein Problem sein.

    Gibt es weitere Parameter, die ich prüfen sollte?
     
    simon84 gefällt das.
  10. artibi

    artibi

    Dabei seit:
    08.02.2014
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    184
    Beruf:
    ITler
    Ort:
    Ludwigsburg
    Und was für ein SLS ist verbaut? 50A? 35A? Aber ja, mit 3x63A am Hausanschluss sollte das kein Problem sein.
     
    simon84 und mai22 gefällt das.
  11. mai22

    mai22

    Dabei seit:
    05.12.2022
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Wenn ich das richtig verstehe ist es 3x so einer: "S701 gL25A".
    D.h. es sind nur 25A und da ist auch ein kleines Schild " Zulässiger Höchststrom Kundenanlage 25A".

    Nun ist wohl die Frage, ob der Elektriker die durch stärkere ersetzen kann/darf?
     
  12. #12 Gast 85175, 18.05.2023
    Gast 85175

    Gast 85175 Gast

    Ziemlich sicher gar keiner.
     
  13. mai22

    mai22

    Dabei seit:
    05.12.2022
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Ich dachte der vorhandene "S701 gL25A" ist ein SLS?
     
  14. #14 Gast 85175, 18.05.2023
    Gast 85175

    Gast 85175 Gast

    Nicht unbedingt, ob das ein echter Leitungsschutz (die Zuleitung hält wirklich nicht mehr aus), oder eine Leistungsbegrenzung des Netzbetreibers (der Netzbetreiber will nicht alles zigfach größer bauen müssen, nur damit bei jedem Reihenhaus vollkommen unnötig auch 63A gewährleistet werden können) ist, sieht man dem Ding selbst nicht an. Der Elektriker sieht aber schon wenn er genau nachsieht...
     
  15. mai22

    mai22

    Dabei seit:
    05.12.2022
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Was muss der Elektriker dafür anschauen?
    Welchen Querschnitt die Leitung ab dem Hausanschluss hat?

    Den Netzbetreiber habe ich schon kontaktiert: Die können überhaupt nichts dazu sagen, d.h. die scheinen nicht mal die grundsätzliche Auslegung des Hausanschlusses zu kennen.
     
  16. #16 Gast 85175, 18.05.2023
    Gast 85175

    Gast 85175 Gast

    Das können die problemlos Nachsehen, die wollen das aber nicht mit Laien debattieren, sondern mit dem Elektriker der das darf und auch machen/anmelden muss, der ihnen sofort sagen kann um was es da geht, usw... Die erteilen nur ungern Einzelunterricht in "Stromnetzkunde", nur um das dann am Ende doch wieder mit dem Elektriker nochmal kurz durchgehen zu müssen...
     
    Fred Astair gefällt das.
  17. mai22

    mai22

    Dabei seit:
    05.12.2022
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Dass der Netzbetreiber nicht mit mir "debattieren" möchte kann ich verstehen.

    Dass er mir die einfache (?) Frage bzgl. der Auslegung des Hausanschlusses nicht beantworten, verstehe ich allerdings nicht.
    Mich diesbzgl. im Zweifel zu belügen und zu behaupten, dass sie es nicht wissen wäre dann schon sehr krass und fliegt doch auch spätestens nachdem ich das Thema mit dem Elektriker besprochen habe auf, oder?
     
  18. #18 Fred Astair, 18.05.2023
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    10.670
    Zustimmungen:
    5.168
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Der/die/das, mit dem Du telefoniert hast, wusste die Belastbarkeit Deines HA vermutlich wirklich nicht. Insofern war das keine Lüge.
    Um das herauszufinden hätte eine Abfrage angestoßen werden müssen, die Arbeitszeit kostet und nach der Beantwortung vermutlich noch mehr Zeit verschlingt.
    Da ist es einfacher zu sagen, "wissen wir nicht, der Nächste bitte..."
     
  19. #19 Gast 85175, 18.05.2023
    Gast 85175

    Gast 85175 Gast

    Die schotten ihre „rate Resource“ der Netzplaner zunehmend ab, die sind energiewendetechnisch eh schon überbelastet…

    Dass du da direkt durchgestellt wirst kannst vergessen, nach dir ruft der nächste wegen seinem Balkonkraftwerk an und gleichzeitig noch einer mit seiner Wärmepumpe, die hängen dann in der Warteschleife hinter denen mit den Wallboxen, da hängt der Bürgermeister wegen dem Windrad und der Unternehmer mit seiner Groß-PV auch, die müssen aber alle warten, weil jetzt ist erstmal der Ministerialdirigent mit seiner Höchstspannungstrasse dran und danach dann der Landrat und der Oberbürgermeister, danach die hundert Ortstrafos die diesen Monat noch getauscht werden müssen, Gender-Schulung ist dann um 15 Uhr bis Feierabend, verstehst schon.

    Das tun die sich derzeit nicht an nur um dann „unverbindliche“ Aussagen am Telefon zu machen und das alles Leuten zu erzählen die es nicht verstehen. Formale Anfrage einreichen, dann läuft das durch die Verwaltung. Ende.
     
  20. mai22

    mai22

    Dabei seit:
    05.12.2022
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    OK, dann würde ich denen mal den neuesten heißen Schei** nahelegen: das nennt sich "Computer" und ist nicht mal sooo teuer und in jedem Fall günstiger als so ein "Netzplaner".
    Da kann man dann die Daten zum Hausanschluss angeblich speichern und sogar meine Oma wäre in der Lage mit der Kundennummer und/oder Adresse dem nervigen Kunden die Daten zu seinem Anschluss einfach vorzulesen.

    Die Infos, die ich bisher trotz Urlaub gesammelt habe liegen jetzt beim Elektriker und ich hoffe, dass ich mit selbigem Anfang nächster Woche irgendwie abklären kann, ob wir lieber doch den (teureren) extra Baustrom beantragen oder ob es so gehen wird. Damit der Kran rechtzeitig den benötigen Anschluss hat.
     
Thema:

Sanierung: Baustrom extra oder im Haus anschließen?

Die Seite wird geladen...

Sanierung: Baustrom extra oder im Haus anschließen? - Ähnliche Themen

  1. Anfänger: Sanierung Haus Bj 1938 zu KfW40 machbar?

    Anfänger: Sanierung Haus Bj 1938 zu KfW40 machbar?: Hallo, ich habe kürzlich das leerstehende Haus meiner Eltern übernommen und plane dies zu vermieten. Da ich allerdings beim Thema Bau an sich...
  2. Energetische und Optische Sanierung ZFH

    Energetische und Optische Sanierung ZFH: Liebes Forum, wir interessieren uns für den Kauf eines Zweifamilienhauses zum Zwecke der vollständigen Eigennutzung mit ca. 205qm Wohnfläche,...
  3. Renovierung/Sanierung Nassbereich Badewanne

    Renovierung/Sanierung Nassbereich Badewanne: Hallo zusammen, wir haben vor 4 Jahren ein Haus gekauft. Die Bäder waren 2008 gemacht worden, weswegen wir hier nichts gemacht haben, außer mit...
  4. Grundrissideen und Kostenschätzung für Sanierung einer DHH aus 1939

    Grundrissideen und Kostenschätzung für Sanierung einer DHH aus 1939: Hallo zusammen, nachdem uns nun klar geworden ist (und gemacht wurde [ATTACH]) dass eine Sanierung besser ist als ein Anbau im Garten, will ich...
  5. Kein Baustrom für Sanierung?

    Kein Baustrom für Sanierung?: Hallo an alle! Es geht um die Sanierung zweier Gebäude auf einem Grundstück. Wir möchten während der Sanierung bereits hauptsächlich auf dem...