Sanierung DDR-Bungalow B34 - Sanierung / Innendämmung

Diskutiere Sanierung DDR-Bungalow B34 - Sanierung / Innendämmung im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Liebes Forum, nach dem stillen Mitlesen habe ich mich jetzt endlich angemeldet und bin gespannt auf den Austausch hier. Als Mini-Vorstellung nur...

  1. #1 Simon B34, 29.09.2020
    Simon B34

    Simon B34

    Dabei seit:
    29.09.2020
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Liebes Forum,

    nach dem stillen Mitlesen habe ich mich jetzt endlich angemeldet und bin gespannt auf den Austausch hier. Als Mini-Vorstellung nur so viel: Ich bin Simon aus Berlin und bei unserem Bauprojekt geht es um ein Freizeitgrundstück nördlich der Stadt, auf dem u.a. ein alter DDR-Bungalow B34 steht, den wir nach und nach und mit viel Eigenleistung sanieren. Dabei geht es recht langsam voran, weil wir auf dem Grundstück auch eine andere Übernachtungsmöglichkeit haben und es sich dort sehr schön grillen lässt und Strom für den Kühlschrank in der Garage haben wir auch schon.

    Der alte B34-Bungalow ist mittlerweile fast komplett entkernt und nach einigem hin und her überlegen ist jetzt (aus Kosten- aber auch aus Baugenehmigungsgründen) mein Plan, den B34 wieder Instand zu setzen und möglichst viel der ursprünglichen Konstruktion beizubehalten. Leider hatte der Vorbesitzer den Plan, den Bungalow irgendwann abzureißen, weshalb 2-3 Löcher im Dach nie repariert wurden, ich habe nach Übernahme mit einem Planen-Notdach zumindest alles wieder trocken gemacht. Aber es gibt deswegen entsprechend 3 Stellen an denen die Holzkonstruktion der Sandwich-Platten durch ist und ausgebessert werden muss.

    Nun zu meiner Frage (freue mich über Rückmeldungen, ob ich hier voll auf dem Holzweg bin oder entsprechende Tipps und Hinweise):

    Mein Plan ist es jetzt, die morschen Stellen entsprechend auszubessern, beschädigte Dachschalungsbretter und punktuell einen Sparren auszutauschen und eine neue Dachhaut anzubringen (Wunsch: Zinkdach oder Blechdach Stehfalz). Im Innenbereich würde ich gerne das Bauwerk insofern ertüchtigen, das ich rings rum, wo die tragenden Sandwich-Platten sich treffen mit Kanthölzern auch das Dach mit abstützen (eine Art Sturz per Querbalken + Balken vertikal) und die Zwischenräume für eine leichte ergänzende Dämmung benutzen möchte (dachte jetzt an 8x8 Holzbalken + entsprechende Dämmung), das gleiche in den Sparrenzwischenräumen im Dach. Das ganze soll kein KfW-Haus sein und mit Kamin und ggf. Gasheizung will ich das zwischen März und Okt./Nov. nutzen können.

    Es wird bei diesem Prozess sicherlich noch einige andere Fragen geben, aber ganz konkret treibt mich gerade der Aufbau der Innendämmung in Verbindung mit der - ich nenne das jetzt mal laienhaft so - konstruktiven Ertüchtigung um:

    Gerne würde ich zwischen alter Hülle (Sandwich-Rahmen aus Holz mit Styropor-Fachung und Pressspahnplatten als Abdeckung innen, außen kommt dann Teerpappe o.Ä. + Mineralputz auf Metall-Putzmatten) zuerst eine Dampfsperre oder Bremse anbringen und dann die neuen Balken mit einer Holzfaser-Dämmplatte und ggf. einer Lehmbauplatte als Putzträger. Ziel ist ein "neues" Raumklima, das getrennt von der alten Bausubstanz ist. Da es aufgrund einer entfernten Gasheizung eh einen Mauerdurchbruch an der Wetterseite gibt, die hintermauert/verklinkert ist, wollte ich eine dieser automatischen Wärme-Tauscher-Belüftungen einbauen, um dem typischen FeWo-Muff entgegen zu steuern. Deshalb meine Hoffnung, dass der Aufbau der Dämmung so und nicht wie sonst überall angegeben ist mit der Dampfsperre über der Dämmung in Richtung Wohnraum ebenfalls funktioniert. Mit den Lehmbauplatten ist so eine Idee, aber vlt. ist das auch Quatsch.

    Mir ist bewusst, dass das eine etwas "kreative" Sanierungsvariante ist, aber Abriss, Neubau oder Sanierung nach Din-Norm vom Fachbetrieb ist nicht wirklich drin bzw. wäre angesichts der Bausubstanz zu viel des guten.

    Ich hoffe auch, dass das hier einsortiert richtig ist, ansonsten freue ich mich über jegliche Hinweise und Tipps (auch zu Foren-Regeln, falls ich da was übersehen hab).

    Vorab vielen Dank und frohes Heim- und Profiwerken!
    Simon


    B34 Zeichnung.JPG

    B34 Wand.jpg
    B34 Türausschnitt.jpg
     
Thema:

Sanierung DDR-Bungalow B34 - Sanierung / Innendämmung

Die Seite wird geladen...

Sanierung DDR-Bungalow B34 - Sanierung / Innendämmung - Ähnliche Themen

  1. Sanierung B26 Bungalow - Materialfrage Wand

    Sanierung B26 Bungalow - Materialfrage Wand: Hallo, bei einer anstehenden Sanierung eines (DDR) Bungalows des Typs B26 / E bin ich mir sehr unsicher was das Material der Wände angeht. Aus den...
  2. Sanierung Bungalow 1974

    Sanierung Bungalow 1974: Hallo! Ich habe einen Bungalow aus dem Jahr 1974 mit 220 QM zum Kauf in Aussicht. - Das Flachdach wurde 2001 mit einer Folie versehen. Darauf...
  3. Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974

    Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974: Hallo liebes Forum, meine Partnerin und ich haben uns eine schöne Doppelhaushälfte in Bungalow-Stil (Flachdach), BJ 1974 gekauft. Nun planen wir...
  4. Kosten Sanierung + Teilaufstockung Bungalow von 1970

    Kosten Sanierung + Teilaufstockung Bungalow von 1970: Wir haben die Möglichkeit, ein teilunterkellertes Reihenmittelhaus (Flachdach-Bungalow) von 1970 zu erwerben (120m² EG / 60m² UG). Durch dessen...
  5. Sanierung Bungalow 70er Jahre - worauf achten?

    Sanierung Bungalow 70er Jahre - worauf achten?: Hallo liebes Forum, ich bin bei der Suche nach einem Einfamilienhaus nun „zufällig“ auf einen Bungalow aus den frühen 70er Jahren gestoßen, den...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden