Sanierung eines Hauses Bj. 1953

Diskutiere Sanierung eines Hauses Bj. 1953 im Sanierungskonzept & Kostenschätzung Forum im Bereich Altbau; Hallo Zusammen, ich stehe im Moment vor der Entscheidung ein Haus mit nachfolgender Beschreibung zu sanieren oder abzureisen und einen Neubau...

  1. daniog

    daniog

    Dabei seit:
    10.04.2020
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    13
    Hallo Zusammen,

    ich stehe im Moment vor der Entscheidung ein Haus mit nachfolgender Beschreibung zu sanieren oder abzureisen und einen Neubau hinzustellen:

    Beschreibung:

    Grundfläche: ca. 300m²
    Geschosse: 1 1/2 Geschosse
    Keller: ca. 1/2 des Hauses ist unterkellert. Ein Raum ist noch Naturkeller.
    Heizung: Öl Bj. 2005, muss wahrscheinlich getauscht / Kachelöfen
    Tanklager: GFK ca. 1975, nie gereinigt, Amierung teilweise gebrochen
    Dach: Tonziegel, teilweise isoliert mit Glaswolle, Styrodur, Stroh, Dachfläche ca. 600m²
    Fenster: Teilweise 1980 getausch, Teilweise 1990, Teilweise orginal von 1953
    Wände: Vollziegel, Ton, teilweise Betonfüllsteine
    Badezimmer: 1 Bj 2016, 1 Bj, 1977
    Zwei Wohnungen, kein getrennter Versorgungsanschluss für Elektro, Wasser, Heizung

    geplante Sanierung:

    - neue Fenster: 31 Fenster austauschen nach neuesten Stand, 3 Dachfenster
    - ein Badezimmer neu, Dusche, WC, Waschbecken, Badewann
    - komplett neue Elektrik, kein Smart Home oder ähnlicher Schnickschnack
    - Heizung neu, Solarthermieinstallation
    - Wasser- und Abwasserinstallation neu
    - 25m² Naturkeller betonieren
    - kompletter Innenausbau neu
    - Dach mit Biberschwanz neu eindecken und isolieren

    Die Alternative wäre ein Abbruch und Neubau.

    Ich komme aus dem Industriebau, was muss bei einem Wohnhaus rechnen?

    Komme ich mit 200k hin für die Sanierung? Wenn ich über 200k komme tendiere ich zum Abbruch? Was muss man für so einen Abbruch ansetzen?
     
  2. #2 simon84, 10.04.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    13.627
    Zustimmungen:
    2.751
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Denke das wird knapp . Vor allem hast du auch die Außenwanddämmung vergessen etc.

    auf der anderen Seite kannst du für 200.000 auch nicht neu bauen
     
  3. daniog

    daniog

    Dabei seit:
    10.04.2020
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    13
    Außendämmung möchte ich nicht machen, da die Fasade erst von 2 Jahren neu gemacht wurde
     
  4. #4 simon84, 10.04.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    13.627
    Zustimmungen:
    2.751
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Also wenn du 300 qm neu baust kostet das bestimmt 500-600 tausend

    wenn du die Bude komplett sanierst, das können 200.000 werden oder auch 400.000

    konkret wird es erst wenn du Angebote vorliegen hast und keine Überraschungen kommen
     
  5. #5 driver55, 10.04.2020
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    4.403
    Zustimmungen:
    663
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    z.T. Originalfenster von 1953 aber ein Bad aus 2016 und Fassade von 2018. Das ist für mich nicht stimmig.
    Was ist das für ein "Bunker"? 300 m² Grundfläche? Eher Wohnfläche, oder?.Dachfläche 600 m²? Gibt's Bilder? Hast du das Objekt schon ausreichend besichtigen können?

    Soll das 1 Wohnhaus werden oder weiterhin 2 Einzelwohnungen?
     
  6. #6 driver55, 10.04.2020
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    4.403
    Zustimmungen:
    663
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Aber doch mit Dämmung, oder?
    Ansonsten heizt man sich zu Tode!
     
  7. daniog

    daniog

    Dabei seit:
    10.04.2020
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    13
    Naja 300m² Grundfläche werden es bei einem Neubau sicher nicht mehr. Eher 200 max. 250, da die Garage noch in die Grundfläche fällt, aber nicht als solche genutzt werden kann. Bei einem Neubau wird der Abbruch eventuell teurer, weil dann die Ökonomiegebäude wegmüssen.

    Es ist ein verschachtelter Bau in drei Abschnitten gebaut. Überraschungen kommen sicher. Das Haus gehörte einem Bastler.
     
  8. daniog

    daniog

    Dabei seit:
    10.04.2020
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    13
    Das Haus hat eine Grundfläche von ca. 30 x 10m. Bei einem Giebeldach schätze ich die beiden Dachfläche auf je 300m².

    Das Wort Bunker trifft schon zu. Das Bad wurde 2016 komplett neu gemacht. Leider wurde dort die Fenster nicht erneuert. Im Bad sind einglasige Fenster von 1953. In Teilen des Obergeschosses auch, die Räume die weniger genutzt wurden haben noch die alten Fenster. Die restlichen wurden Anfang der 80er getauscht, ein Teil auch noch um 1990.

    Das Haus hat zwei Wohnungen. Eine im EG, eine OG, leider sind die ganzen Versorgungsleitungen nicht getrennt, da nie vermietet wurde, sondern das Haus wurde immer nur innerhalb der Familie genutzt.

    Mein Plan ist eine Wohnung selber nutzen, eine Wohnung vermieten
     
  9. daniog

    daniog

    Dabei seit:
    10.04.2020
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    13
    Nicht gedämmt, aber ich halte nichts davon an dem alten Kasten Vollwärmeschutz anzubringen, der Nachbar hat es gemacht gleiches Baujahr und ähnliches Material, der hat die größten Probleme mit Schimmel und Kondenswasser.
     
  10. #10 simon84, 10.04.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    13.627
    Zustimmungen:
    2.751
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Wie stellst du dir denn die Heizkosten bei 300qm so vor ? So ca 10.000-12.000 Liter Öl pro Jahr wäre für dich ok?

    Gegen Schimmel reicht ausreichende Planung , Behandlung von kritischen Wärmebrücken, ausreichend heizen und lüften (Lüftungsanlage).

    wenn du eh neue Fenster machst gehört das sowieso dazu
     
  11. #11 Fabian Weber, 10.04.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    8.803
    Zustimmungen:
    2.724
    Du musst ja die EnEV einhalten, ob Du das ohne Dämmung schaffst ist fraglich.

    Spätestens wenn Du nur die Fenster tauscht hast Du ein Schimmelproblem.

    Warum soll eine 15Jahre alte Heizung getauscht werden?

    Solarthermie ist sooo 2010.

    Vom Dämmen hat Dein Nachbar sicherlich keinen Schimmel bekommen, sondern von einer falschen Planung. Außendämmung verringert in der Regel das Schimmelrisiko.
     
    BaUT und simon84 gefällt das.
  12. daniog

    daniog

    Dabei seit:
    10.04.2020
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    13

    Im Moment braucht das Haus mit Unterstützung von einem Kachelofen ungefähr, 3000 l Heizöl im Jahr, wobei es nicht vollbewohnt bzw. geheizt wird.

    Auf der Südwestseite des Daches will ich Photothermie installieren um den Heizölverbrauch im Sommer zu senken und der Kachelofen laut Ofenbauer weitergenutzt werden. Holz kostet mich nichts. Das bekomme ich umsonst.
     
  13. #13 simon84, 10.04.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    13.627
    Zustimmungen:
    2.751
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Also das heißt du wohnst schon drin und hast eigene Erfahrungswerte ?
     
  14. daniog

    daniog

    Dabei seit:
    10.04.2020
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    13

    Die Heizung macht seit zwei Jahren Probleme und ich weiß nicht, ob die Leistung bei einem geänderten Wohnverhalten ausreichend Dimensioniert ist.
     
  15. daniog

    daniog

    Dabei seit:
    10.04.2020
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    13
    ICh habe das Haus geerbt und habe den Heizöleinkauf die letzten vier Jahre gemacht.
     
    simon84 gefällt das.
  16. #16 Fabian Weber, 10.04.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    8.803
    Zustimmungen:
    2.724
    - Fenster 20.000€
    - Bad 10.000€
    - Elektrik 20.000€
    - Heizung neu 40.000€
    - Innenausbau neu 50.000€
    - Dach neu 60.000€

    20% Unvorhersehbares = 40.000€

    Summe min. 240.000€
     
    simon84 und daniog gefällt das.
  17. #17 Fabian Weber, 10.04.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    8.803
    Zustimmungen:
    2.724
    Wenn Du die gesetzlichen Dämmvorschriften einhältst, dann schafft die Heizung das bestimmt.

    Über das Problem kannst Du ja hier oder im HTD-Forum berichten und Dir Rat holen.
     
    daniog gefällt das.
  18. daniog

    daniog

    Dabei seit:
    10.04.2020
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    13
    Auf den Betrag bin ich inzwischen auch gekommen.

    Viel Eigenleistung kann ich nicht bringen, ich kann den Abbruch machen. Schlitzen, Kellerfenster montieren, Malern kann selber mache, aber das spart nicht viel.
     
  19. #19 Fabian Weber, 10.04.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    8.803
    Zustimmungen:
    2.724
    Plan mal ein bisschen, es gibt viele Eigenleistungen, die Du selbst machen kannst...

    - Kabel ziehen
    - Trockenbau
    - Innentüren montieren
    - Bodenaufbau

    Was meinst Du denn, was für gelernte Handwerker genau solche Jobs machen?!

    Das sind mit wenigen Ausnahmen alles ungelernte.

    Klingt doch nach einem guten Forumsprojekt.
     
  20. #20 simon84, 10.04.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    13.627
    Zustimmungen:
    2.751
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Diese Kernsanierungs Regelung für EnEV da rutscht man auch schnell rein. Geht dann schnell ohne Außenwand Dämmung nicht mehr (legal)
     
Thema:

Sanierung eines Hauses Bj. 1953

Die Seite wird geladen...

Sanierung eines Hauses Bj. 1953 - Ähnliche Themen

  1. Haus aus 1859, Kosten für eine erste Sanierung

    Haus aus 1859, Kosten für eine erste Sanierung: Hallo, Immobilien im Fränkischen Seenland sind bekanntlich teuer. Wenn ich mir das Haus so anschaue, lohnt sich da ein Kauf überhaupt? Was...
  2. Sanierung 50er Jahre Haus sinnvoll oder nicht?

    Sanierung 50er Jahre Haus sinnvoll oder nicht?: Hallo an die Experten hier, ich habe mich vor einigen Wochen verliebt ... in ein Haus samt Grundstück, unweit meiner Heimat. Nun möchte ich hier...
  3. Haus BJ 94 vs. Neubau Fertighaus

    Haus BJ 94 vs. Neubau Fertighaus: Ihr lieben Profis, ihr habt uns schon vom ersten Desaster gerettet, nun brauch ich euch nochmal!! wir sind mit der Suche nun weitergekommen...
  4. Altbau - Kredit für Haus und Sanierung zusammen? Wie KFW einplanen?

    Altbau - Kredit für Haus und Sanierung zusammen? Wie KFW einplanen?: Hallo zusammen, meine Frau und ich haben uns gerade ein kleines Häuschen gekauft, bzw. sind kurz vor der Unterschrift beim Notar. Das Haus (BJ...
  5. Haus Bj. 1955 - schrittweise Sanierung bei ganzheitlicher Planung?

    Haus Bj. 1955 - schrittweise Sanierung bei ganzheitlicher Planung?: Im Unterforum Altbau/Sanierungskonzept steht bei mir nur ein einziger Thread, daher stelle ich mein Anliegen mal hier rein. Mein Eigenkapital...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden