Sanierung Holzbalkendecke

Diskutiere Sanierung Holzbalkendecke im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo, bevor ich zu meiner eigentlichen Frage komme erstmal ein paar Infos. Mein Haus ist Baujahr 1961 und hat noch einen Anbau von 1970. In...

  1. Rupper

    Rupper

    Dabei seit:
    17.02.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lagerarbeiter
    Ort:
    Trendelburg
    Hallo,

    bevor ich zu meiner eigentlichen Frage komme erstmal ein paar Infos. Mein Haus ist Baujahr 1961 und hat noch einen Anbau von 1970. In dem Anbau möchte ich nun die Räume renovieren und in diesem zug auch die Holzbalkendecke zwischen EG und 1OG sanieren.

    Derzeitiger Aufbau von oben nach unten:
    OSB Platten 22 mm ( direkt auf die Balken verschraubt)
    Balken
    dünne Pappe mit 2 cm Glaswolle ? und ein wenig Schüttgut
    Schilffmatten ( mit Nägeln an den Balken bzw Querlatten befestigt)
    Putz

    Nun zu den Problemen:
    1. Die dünnen OSB Platten haben im laufe der Zeit nachgegeben, ich sag mal Wellen im Boden und auch am knarren, da sich die Schrauben gelöst haben.
    2. Die Schilfmatten mit dem Putz haben auch nachgegeben, lauter Wellen in der Decke, sieht auf deutsch gesagt besch.... aus.

    Aufgrund der genannten Mängel möchte ich die Decke neu aufbauen. Damit das ganze vernünftig wird hoffe ich auf eure Hilfe.
    Also wie sieht ein zeitgemäßer und vernünftiger Aufbau einer Holzbalkendecke aus?
     
  2. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    4.185
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Um das zu beantworten muß man wissen wofür die Rüme genutzt werden sollen, welchen Abstand haben die Deckenbalken, welche dimension haben die Deckenbalken, sind alle Balkenauflager ok oder sind Köpfe scho faulig....
     
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Kurz gesagt: Muß sich einer vor Ort angucken...
     
  4. #4 Wieland, 18.02.2012
    Wieland

    Wieland Gast

    Diese Decken sind meist in den Auflagerbereichen, aufgrund von Kondnsat geschädigt,
    weshalb sie einer besonderen Prüfung bedürfen !

    Grüße
     
  5. juliar

    juliar

    Dabei seit:
    27.06.2011
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mutter
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    ich würde mich der Frage mal anschließen: Haus 50er Jahre, Holzbalkendecke mit 16cm dicke und 65cm Abstand, keine Dämmung und Füllung dazwischen. Oben sind Holzdielen vernagelt, von unten verputzt, wie genau die das in den 50ern gemacht haben keine Ahnung. Im EG soll das Wohnzimmer entstehen und im OG das Kinderzimmer.

    Es soll ein vernünftiger Schallschutz her, wobei es mir weniger darum geht die Kinder oben nicht zu hören, sondern vor allem darum, dass die Kinder in Ruhe schlafen können auch wenn unten Besuch da ist und es auch mal etwas lauter wird.

    Auf der Holzbalkendecke soll eine FB-Heizung mit Trocken-Estrich entstehen.

    Wie würdet ihr hier für einen guten Schallschutz sorgen, sprich welchen Aufbau würdet ihr empfehlen?

    Von unten würden wir gerne Strahler in die Decke einbauen, hier gibts doch sicherlich auch einiges zu beachten bzgl. Schall und Wärmeentwicklung.

    Danke Und Gruß
    Julia
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Da kann man bestimmt Verbesserungen erreichen. Sogar deutliche, wenn Aufbauhöhe und Geldfbeutel es zulassen.
    Da hierbei aber statziosche Fragen eine begrenzende Rolle spielen, muß dsich das vor Ort ein Fachmann ansehen. Der kann dann Sanierungskonzepte entwickeln.

    Strahlereinbau verschlechtert die Dämmung natürlich wieder.
    Also unbedingt gleich mit einplanen lassen!
     
  7. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    wenn die stat. belastbarkeit u. zb das schwingungsverhalten geklärt ist, kann man
    ertüchtigungskonzepte entwickeln.
     
  8. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10.09.2009
    Beiträge:
    1.131
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Also bei 16'er Balken sollte zuallererst einmal der Statiker das ganze anschauen und rechnen, ob das überhaupt für einen Wohnraum reicht. Danach folgt dann der Aufbau, der hier allein schon im Gewicht begrenzt sein könnte, bzw. sich ggf. auch aus der statischen Ertüchtigung der Holzbalkendecke ergibt (z.B. Holz-Beton-Verbundkonstruktionen, siehe hier:
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=1039&highlight=Holz+Beton+Verbund )
     
  9. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    4.185
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Für den Schallschutz sollte man mit enkoppelnden Systemen arbeiten, so es die Statik zulässt.#
    Eine federnd abgehängte Decke allein kann schon viel erreichen.
     
  10. juliar

    juliar

    Dabei seit:
    27.06.2011
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mutter
    Ort:
    NRW
    Mir ist schon klar, dass ein genauer Plan erst möglich ist wenn alle Daten vom Statiker vorliegen. Dieser ist auch schon beauftragt. Mir ging es eher darum mal zu hören welche Möglichkeiten es denn generell gibt bzw. womit ihr gute Erfahrungen gemacht habt.

    Hatte auch schon darüber nachgedacht den Putz abzuhauen und eine federnde Decke von unten zu befestigen. Aber macht das denn wirklich Sinn wenn dann wieder Löcher für die Strahler reinkommen?

    Oder macht es dann eher Sinn eine "federnde Schicht" von oben auf die Holzdielen zu packen? Dann könnte der Putz von unten evtl. dran bleiben. Was würde man dann als "federnde Schicht" verwenden? Und müsste/sollte man in diesem Falle trotzdem noch etwas zwischen die Balken packen?

    Danke und Gruß
    Julia
     
  11. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    4.185
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Holzbalkendecken sind Schallschutztechnisch eine katastrophe.
    Es gibt viele Möglichkeiten trotzdem ganz gute Werte zu erreichen. Die meisten sin teuer und aufwendig.
    Von Unten:
    Federnde Deckenschale
    Balkenlage mit Dämmung und Sand
    Oberer aufbau möglichst entkoppelt ( Wenn der Belag nicht zur Aussteifung oder als Deckenscheibe herhalten muß)
    Musteraufbauten gibt es von verschiedenen Herstellern
     
  12. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Jede Debatte über Möglichkeiten ist nutzlos, solange nicht klar ist, was überhaupt in diesem Fall möglich ist!

    Sehr gut z.B. UHB, dann haste auch unterseitig genug Raum zum Strahlereinbau.
    Braucht aber nicht nur gut Geld, sondern vor allem Platz (Raumhöhenverlust).

    Oder Umbau in HBV.

    Oder, oder, oder...
     
  13. Rupper

    Rupper

    Dabei seit:
    17.02.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lagerarbeiter
    Ort:
    Trendelburg
    So da ihr ja genauere Daten haben wolltet habe ich die OSB Platten mal hoch genommen und die Balken gemessen. Es sind 2 Balkenlagen die unteren Balken sind 15,5 H x 13,5 B Abstand ca 60 cm die oberern Balken sind 21,5 H x 11,5 B Abstand 65 - 70 cm. Der Anbau war mal Einstöckig, als das 1 OG dazu kam wurde der Statik wegen eine 2 Lage eingezogen.

    Anbei ein Bild, ich hoffe ihr könnt jetzt etwas mehr dazu sagen mit den genaueren Daten.

    [​IMG]
     
  14. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Zumindest sieht man, daß die Verlegung der OSB schonmal großer Mist ist!

    Ansonsten bleibt es beim Warten auf den Statiker/Planer.
     
  15. Rupper

    Rupper

    Dabei seit:
    17.02.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lagerarbeiter
    Ort:
    Trendelburg
    Ja die verlegung ist wirklich Mist, keine Ahnung was die sich damals dabei gedacht haben.
    Da ihr mir alle zu einem Fachmann ratet, an wen wende ich mich denn am besten in diesem Fall? Am liebsten Wäre mir natürlich jemand der die Statik überprüft sowie mich über den Decken bzw Bodenaufbau berät. Ist nen bisschen blöd die Frage, aber bin mir da echt nicht so im klaren.
     
  16. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10.09.2009
    Beiträge:
    1.131
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Naja, zum 50'er Jahre Haus steht ja schon einiges im Thread.
    Wenn die neuen Balken mit einem bischen Luft zum Verputz eingebaut wurden, hätte man schon gute voraussetzungen für einen schalltechnisch guten Aubau mit 2 entkoppelten Schalen.
     
Thema: Sanierung Holzbalkendecke
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Geschossdecke 50er Jahre Dicke

    ,
  2. balkenlagerdecke renovierung

Die Seite wird geladen...

Sanierung Holzbalkendecke - Ähnliche Themen

  1. Sanierung der Putzschicht bei einer Altbau Holzbalkendecke

    Sanierung der Putzschicht bei einer Altbau Holzbalkendecke: Hallo liebe Community, Ich habe am Freitag letzte Woche ein EFH Baujahr laut Gutachten ca 1956 bei einer Zwangversteigerung erstanden. Die Decke...
  2. Sanierung Holzbalkendecke bzw. Neufüllung

    Sanierung Holzbalkendecke bzw. Neufüllung: Guten Abend, ich Saniere derzeit mein Haus Bj. 54. Nun musste aus diversen Gründen(einziehen von Stahlträgern, Elektro, Begutachtung, etc.)...
  3. Frage zu Sanierung Holzbalkendecke

    Frage zu Sanierung Holzbalkendecke: Hallo liebe Experten, ich habe ein im Jahre 1895 erbautes Einfamilienhaus geerbt welches durch meine Eltern bereits im Laufe der letzten 40 Jahre...
  4. Sanierung Holzbalkendecke

    Sanierung Holzbalkendecke: Hallo, aktuell saniere ich ein Haus aus den 60ern. Im DG habe ich die Decke samt Fehlboden komplett entfernt, weil ich eine Einblasdämmung...
  5. Bestemögliche Trittschall - Sanierung einer alten Holzbalkendecke ?

    Bestemögliche Trittschall - Sanierung einer alten Holzbalkendecke ?: Sehr geehrte Bauexperten, wir haben vor einiger Zeit ein kleines Zweifamilienhaus gekauft und möchten die Geschossdecken des OG jetzt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden