Sanierung mit neuem Bad - Ahnungslos

Diskutiere Sanierung mit neuem Bad - Ahnungslos im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Hallo an die Community, das ist mein erster Beitrag, weshalb ich auch ganz nett "hallo" sage und mich schonmal im Vornhinein für Antworten...

  1. Barny

    Barny

    Dabei seit:
    1. April 2010
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Österreich-Süden
    Hallo an die Community,

    das ist mein erster Beitrag, weshalb ich auch ganz nett "hallo" sage und mich schonmal im Vornhinein für Antworten bedanke, mein Erfahrungsschatz ist begrenzt, aber ich werde versuchen auch etwas zurückzugeben.

    Wir (ich und meine Freundin, beide etwas über 20) sind gerade am Planen eines Innenausbaues in einem Altbau (Neue Raumaufteilung, Generalerneuerung usw.)
    Unter anderem haben wir auch die Möglichkeit ein neues größeres Bad einzurichten.
    Es handelt sich dabei um einen ca. 13m² großen Raum der an das Schlafzimmer angrenzt (zwischen Schlaf- und badezimmer sollte dann ein begehbarer Schrank kommen über den man beide Zimmer erreicht)
    Es ist unser erstes richtig großes Projekt und da das Bad eines der größten Kostenfaktoren ist liegt uns natürlich viel daran möglichst wenig "falsch" zu machen.
    Verkäufer gehen meist davon aus jung=naiv und dumm weshalb ich mich gerne vorab bei unabhängigen, erfahrenen Bauherren schlau machen möchte zu folgenden Punkten:
    (Anmerkung: WC ist in einem separaten Raum)

    - was sollte man unbedingt bei der Planung bedenken auf das oft vergessen wird
    - was sollte unbedingt im Bad vorhanden sein was ihr vl. selbst bei der Planung übersehen habt
    - welche Farben können die Fließen haben damit sie hell und freundlich wirken aber man nicht jedes Haar auf Ihnen sieht (der Raum ist sehr hell da 2 große Fenster und südseitig)
    - sollte man den gesamten Raum verfließen oder nur bis kurz vor der Decke (Schimmelgefahr oberhalb der Duschkabine vl.?)
    - was haltet ihr von einer Bodenheizung im Bad? (Estrich müsste halt raus, zahlt sich der Aufwand aus eurer Meinung nach?)
    - auf was für Tricks bei den Badverkäufern muss man achten um nicht für blöd verkauf zu werden?
    - Großmöbelhäuser denke ich kommen für mich nicht in Frage, ich will hier Facharbeit mit anständiger Garantie eines ansässigen Unternehmens.
    - die Ausstattung sollte Mittelklasse werden, preslich ist es natürlich schwer zu schätzen aber denkt ihr für 10T.€ bekommt man auch gute Qualität?

    Fragen über Fragen :/

    Danke im Voraus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Gute Qualität bekommst Du dafür auf jeden Fall, die Frage ist, ob Du dafür auch alle Einrichtungsgegenstände bekommst die Dir so vorschweben. ;)

    Du solltest zuerst mal DEINE Ansprüche definieren. Badewanne, (wie groß, über Eck oder Standard oder....), Dusche (bodeneben oder Duschtasse 08/15), Waschbecken (1 oder 2) usw. usw. usw.

    Ich würde mir an Deiner Stelle einfach mal verschiedene Beispiele anschauen. Da gibt es sicherlich Bäder die Dir absolut nicht gefallen, andere die vielleicht in Frage kämen, und evtl. auch Bäder die Dir richtig gut gefallen (aber evtl. Deinem budget nicht).

    Was Du NICHT machen solltest, in ein Bäderstudio gehen und sagen "ich will ein Bad für 10T€", denn dann findet man sicherlich etwas "passendes".

    Also, zuerst informieren, schauen, prüfen, und dann solltet ihr daraus Euren Favoriten nach Euren Geschmack entwickeln.

    Eine Bodentemperierung würde ich auf jeden Fall vorsehen. Über Fliesenfarben kann ich leider nichts schreiben, da fehlt mir ehrlich gesagt der "Geschmack". Mir wäre egal ob weiß, blau, oder grün.....aber dafür habe ich ja meine Chefin. :D

    Jetzt bin ich gespannt ob nach Erfahrungswerte kommen.

    Gruß
    Ralf
     
  4. Barny

    Barny

    Dabei seit:
    1. April 2010
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Österreich-Süden
    vielen Dank für die schnelle(!) Antwort

    so in etwa machen wir das, also wir überlegen uns zwar wie es aussehen soll, bezüglich Materialien haben wir nur leider keinen Plan bzw. welche "Beschichtungen" die Amaturen haben sollten (glänzend lackiert, matt)
    Es ist für uns als Amateure einfach schwer zu erkennen ob rein vom Material her eine qualitativ hochwertige Dusche vor uns steht die ihren Preis auch wert ist oder ob da völlig überteuerte Ware vor uns steht.

    Damit meine ich, ich kann vom Preis leider nicht auf die Qualität schließen und mir fehlt ein Ansatz auf was ich dabei schauen könnte.
     
  5. stevie

    stevie

    Dabei seit:
    7. April 2009
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. (FH)
    Ort:
    nähe Bremen
    ...ich denke ich spreche in Barny's Sinne, wenn ich darauf Hinweise, dass hier nicht die
    Büchse der Pandora in Form einer Urinal/Bidet-Pro/Contra-Diskussion geöffnet werden soll. :bierchen:

    @Barny: falls Dich die Themen interessieren, such lieber heimlich danach :winken

    Ansonsten bin ich Fan von 2 Waschbecken, bodenebener (großer) Dusche und Fliesen
    in Holzoptik :shades

    Gruß Stephan
     
  6. Golfer86

    Golfer86

    Dabei seit:
    8. September 2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Erding
    Wenn du wenig falsch machen willst gehe am besten zu einem Architekt oder einen Fachplaner da es ja um eine ganze Sanierung handelt mit neuer Raumaufteilung.

    Damit ist die erste Frage schonmal beantwortet denn die denken dann an alles.
    Also unbedingt im Bad sollte ein Wasseranschluss und ein Abfluss vorhanden sein ansonsten ist es eh meist Standart wenn man nicht besondere Extrawünsche hat.
    Farbe am besten beim Fliesenhandel anschauen da siehst dann auch gleich eventuell einen Quadratmeter deiner Fliesen und kannst dir ein Bild machen.
    Verfliesen kannst du so wie du willst wir haben nur bis 1,30 gefliest und nur in der Dusche Raumhoch. Und haben kein Problem mit Schimmel. Wenn Schimmel dann wurde bei der Sanierung etwas falsch gemacht oder es wurde nicht richtig geheizt und gelüftet.
    Fußbodenheizung ist sehr angenehm vor allem im Bad das muss aber jeder für sich wissen. Und es kommt drauf an was du jetzt für Heizung hast bzw. welche Heizung du installieren willst. Schon ein Heizungskonzept bzw. vorhandene und weiter genutzte Heizung.
    Du solltest wissen was du willst und was du brauchst dabei kann dir wieder der Planer helfen.
    Auch Großmöbelhäuser bieten gute Badmöbel man kann aber auch in Badaustellungen gehen und dort alles aussuchen und sich beraten lassen. am besten bevor man zum Sanieren anfängt alles aussuchen damit man weiß wohin die Anschlüsse kommen.
    Für diese Preisvorstellung solltest du schon eine entsprechende Qualität bekommen natürlich nach oben hin is noch Luft ;-)
     
  7. applegg

    applegg

    Dabei seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angesteller
    Ort:
    München
    Fliesen ?

    Hallo,

    vor allem, da der Punkt Fußbodentemperierung angesprochen wurde, kann ich nur sagen, dass die Option Holzboden im Bad geprüft werden sollte. Es gibt inzwischen sehr gute Hölzer, die für ein Bad geeignet sind. Fußgefühl mit Holz ist einmalig und erspart die FBH. Mei, wenn keine kleinen Kinder im Haus sind, dann gibt es auch keine Überschwemmmungen. (Aber was weiß ich, was ihr noch plant. so jung...).

    Fliesen in Holzoptik ? :eek: (Meinung)
    Bitte nur Material in der Optik des Materials. Alles andere ist irgendwann erfahrungsgemäß "verloren".


    Grüße
    Stefan
     
  8. Barny

    Barny

    Dabei seit:
    1. April 2010
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Österreich-Süden
    danke für die so raschen hilfreichen Antworten, bin ganz erstaunt :wow

    das ist der Plan :) wir möchten alles bis ins kleinste Detail ausgeplant haben bevor wir anfangen.
    Wir haben schon einen Architekten hiergehabt der mir für die Art der Ausführung etwas zu teuer ist (2500€ für ein paar Räume zusammenlegen Bad und Küche ist mir zuviel)
    Ich werde aber einen Bekannten Frage der Architekt ist.

    2 Waschbecken
    1 große Dusche in der wir auch beide Platz haben
    1 Badewanne (muss nix ausgefallenes sein)
    1 Wärmekabine (die natürlich nicht in den 10k € drin ist)
    und genug Stauraum

    joa, das wars eigentlich. Ich bin sehr groß weshalb es mir ein Bedürfnis ist mich in einem Bad auch umdrehen zu können

    Da das Bad wohl etwa 20 Jahre lang halten sollte ist es mir halt wichtig Erfahrungen zu hören auf die man selbst oder auch der Bekannte Architekt gar nicht kommt (so wie Holzböden fürs Bad, dachte nicht das sowas gibt)

    Freue mich auf weitere Tipps und Tricks

    Genau, danke :)
     
  9. Barny

    Barny

    Dabei seit:
    1. April 2010
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Österreich-Süden
    am Liebsten wär mir natürlich Erdwärme, aber da eine Komplettisolierung erst in weiterer Folge (als in 2-5 Jahren) angedacht ist und die dzt. Ölheizung nicht älter als 5 Jahre ist tu ich mir da schwer.
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dann solltest Du aber trotzdem prüfen, ob die Heizflächen (Heizkörper) nicht zu klein sind. Für eine Wärmepumpe gilt, möglichst niedrige Heizkreistemperaturen. Das ist mit Heizkörpern nur schwer zu erreichen.

    Falls also eine Estrich-Aktion ansteht, dann überlegen, ob man nicht gleich in anderen Räumen auch eine FBH vorsieht.

    Gruß
    Ralf
     
  11. Barny

    Barny

    Dabei seit:
    1. April 2010
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Österreich-Süden
    @RB
    die sind in der Tat eher auf der kleinen Seite um das Bad richtig "warm" zu bekommen.
    Noch dazu haben wir das Problem dass die Außenwände teils wirklich bedenkliche Temperaturen im Winter erreichen (wir haben an Punkten 9°C gemessen, die Isolierung aber wie gesagt erst in ein paar Jahren da noch ein Zubau kommen wird)
    Deswegen auch meine Bedenken wegen möglichem Schimmelaufkommen, aber wir haben uns angewöhnt in den gewissen Räumen mit Hygrometer das ganze zu beobachten, also hoffe ich dass wir das in einem großen Bad auch im Griff haben.

    Das ganze geht über zwei Stöcke wobei Bad und Schlafzimmer im unteren Stock sein werden und im unteren Stock werden wir in beiden Zimmern, wenn wir schon dabei sind, eine Fußbodenheizung miteinplanen.

    In der oberen Etage denke ich nicht dass wir das brauchen werden da die meiste Heizleistung ein Kamin übernehmen wird und wir uns somit die nicht kleinen Baukosten für die FBH sparen können.

    Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren.
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wir möchten hier nicht belehren, sondern Alternativen aufzeigen. ;)

    Eine FBH wird oft teuer geredet, aber bei genauem Hinschauen stellt man schnell fest, dass so eine FBH nicht teuer sein muss. Natürlich lässt sich das in einem Neubau viel leichter planen.

    Wenn man irgendwann den Umstieg auf WP plant, dann sollte man bedenken, dass der Austausch von Heizkörpern auch nicht "billig" ist. Man hat nur den Vorteil, dass so ein Austausch weniger Zeitaufwand verursacht.

    In manchen Fällen ist auch eine Wandheizung eine Alternative. Das hängt natürlich davon ab, wie die Räume eingerichtet werden, ob und welche Wandflächen für eine Wandheizung zur Verfügung stehen, und mit welchem System man so eine Wandheizung baut.

    Gruß
    Ralf
     
  13. Barny

    Barny

    Dabei seit:
    1. April 2010
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Österreich-Süden
    das war nicht böse gemeint, sorry :) war eher in die Richtung dass ich gerne andere Meinungen höre gemeint

    Das haben wir auch so überlegt gehabt, dass wenn dann später eine WP kommen sollte wir auf Wand- oder Deckenheizung gehen, denn Flächenradiatoren kommen für uns nicht in Frage weil der Platz einfach nicht ausreicht dafür.

    Mich schreckt hautpsächlich ab daran, dass ich auch im oberen Stock alles rausfetzen müsste, was aber nach den momentanen Gegebenheiten nicht nötig ist.
    Auch kann ich die Kosten dafür noch überhaupt nicht abschätzen, keine Ahnung wass Estrich raus-rein kostet
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Brauchst Dich nicht zu entschuldigen, ich hatte hinter meinen Kommentar ein smilie gesetzt.;)

    Kosten für FBH?
    Puuuh...schwer zu sagen. Den meisten Aufwand hat man wohl mit dem Entfernen des alten Estrich. Der Rest geht dann schnell. Randstreifen, Dämmung, Folie, Rohre drauf, Estrich drauf, fertig.

    Gruß
    Ralf
     
  15. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.370
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Erst AUSSEN, dann INNEN

    Dann sollte man auf alle Fälle schon die bevorstehende Sanierung mit einbeziehen. Besser noch, erst die Sanierung (Anbau / Gebäudehülle), dann das Bad und weitere Renovierungen.

    Bei 9°C Wandtemperatur wird ja mächtig durch die Wand geheizt. Wie gesagt, wenn das ohnehin gedämmt werden soll, dann besser heute als morgen. Für das gesparte Heizgeld kannst Du in 5 Jahren schon fast ein neues Bad einrichten. (bewusst etwas übertrieben, aber in diese Richtung geht's auf alle Fälle).
     
  16. Barny

    Barny

    Dabei seit:
    1. April 2010
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Österreich-Süden
    ich muss mir ja sowieso Angebote machen lassen weswegen ich dann gut vergleichen kann wieviel uns dieser Mehraufwand kosten würde und ob es dafür steht.

    Prinzipiell würden wir das auch, aber alles in einem Schwung zu machen kommt uns zu teuer.
    Wir wollen also mal den Innenausbau machen um dann zu sehen, ist ein Zubau überhaupt notwendig oder reicht der vorhandene Platz aus - um dann zu Isolieren und ggf. zuzubauen.

    Habt ihr denn Empfehlungen bei welchen "Badherstellern" Preis/Leistung grundsätzlich stimmt?
     
  17. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.370
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Ich kann nicht folgen...
    Um zu sehen ob der Platz ausreichend ist, muss doch der Innenausbau nicht gemacht werden...:o
     
  18. Barny

    Barny

    Dabei seit:
    1. April 2010
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Österreich-Süden
    @driver
    da der Innenausbau eine komplett neue Raumaufteilung bedeutet und wir einen Stock mehr zur Verfügung haben werden wollen wir erst mal in dem dann neu vorhandenen Platz einige Zeit verbringen um zu sehen ob der Platz Alltagstauglich ist und bei ausreichendem Platz wohl den Zubau spart.
    Wir sind momentan nur zu zweit, brauchen den Zubau also dzt. definitiv nicht, aber wer weiss wie lange man zu zweit ist ;)
     
  19. githero

    githero

    Dabei seit:
    5. Mai 2009
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Saitenzupfer
    Ort:
    Nemberch
    Bei jedem :D
    Im Ernst: Wenn Ihr bei den bekannten Marken bleibt, macht ihr sicher nichts falsch. Ihr solltet euch eher überlegen, wollt ihr Acryl oder lieber Stahlemaille oder Stein oder oder oder?
    Braucht ihr überall schmutzabweisende Lasuren auf den Keramiken oder nicht?
    Wollt Ihr Wassermengenbegrenzer in den Armaturen?
    Soll die Dusche begehbar sein? Wie oft wollt ihr die Duschkabine reinigen (kalkhaltiges Wasser)?
    etc. etc.
    Mit den 10 TEUR findet man sicher was. Ich gehe davon aus, dass mit dem Budget auch der Einbau und die Fliesen abgedeckt sein sollen?

    Geht doch einfach mal in eine Sanitärausstellung und schaut Euch um. Ihr werdet erstaunt sein, wieviel Geld man da ausgeben kann (wir waren es). Und gegen eine unverbindliche Badplanung im Sanitärgeschäft spricht auch erstmal nichts. Dann seht ihr schon, ob Ihr mit Eurem Budget hinkommt. Sher viele Extras sind damit in jedem Fall nicht drin.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Barny

    Barny

    Dabei seit:
    1. April 2010
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Österreich-Süden
    @githero
    danke für deinen Beitrag

    ja, in dem Budget sollte tatsächlich alles drin sein, von Installationsarbeiten, Fliesen, im Prinzip möchten wir beim Bad den Schlüssel übergeben und nach 2-3 Wochen das fertige Bad anschaun.
    Auch wenn ma mit Eigenleistung einiges sparen kann darf ich mich nicht überschätzen und muss mir eingestehen dass ich für sowas zuwenig Ahnung habe es soll ja auch einwandfrei sein mit Garantie.

    Anspruchsvoll sind wir nicht, trotzdem interessiert es uns was es denn nicht alles so gibt und vl. ist das eine oder andere dabei wo wir sagen, schau an - das machen wir :) deswegen freut es mich von Erfahrungen zu hören, beispielsweise "Steinboden kann ich nicht empfehlen weil.." oder "Duschwand sollte nicht klar sein weil.."

    ps.: Unser Wasser ist quasi ohne Kalk
     
  22. oberh

    oberh

    Dabei seit:
    22. Februar 2010
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vermessungstechniker
    Ort:
    Rösrath, NRW
    Hi Barny!
     
Thema:

Sanierung mit neuem Bad - Ahnungslos

Die Seite wird geladen...

Sanierung mit neuem Bad - Ahnungslos - Ähnliche Themen

  1. Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?

    Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?: Hallo zusammen, wir haben uns neue Fenster einbauen lassen, da gibt es aber noch Dinge, die uns stutzig machen: - Anstelle von PU-Schaum wird...
  2. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  3. Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?

    Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?: Wie und wo kann ich hier im Forum einen neuen Beitrag schreiben?
  4. Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974

    Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974: Hallo liebes Forum, meine Partnerin und ich haben uns eine schöne Doppelhaushälfte in Bungalow-Stil (Flachdach), BJ 1974 gekauft. Nun planen wir...
  5. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...