Sanierungskonzept wählen

Diskutiere Sanierungskonzept wählen im "Bautenschutz" Forum im Bereich Altbau; Guten Tag, Wir planen etwas gegen aufsteigende Feuchtigkeit im Keller unternehmen. Dafür haben wir 2 Angebote bekommen: 1. Hydrophobierende...

  1. #1 Maria11, 28.07.2021
    Maria11

    Maria11

    Dabei seit:
    28.07.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,

    Wir planen etwas gegen aufsteigende Feuchtigkeit im Keller unternehmen.

    Dafür haben wir 2 Angebote bekommen:

    1.
    Hydrophobierende Kombisperre
    (Verpressung mit Isopob K und zusätzlich ein Harzriegel(Harz+Härter+Quarzsand)



    2.
    Wand-Sohlen Vor- und Nach-Injektion mit Klöster 2 in 1



    Für welches Verfahren sollte man sich entscheiden?

    Ich bin dankbar für Ihre Meinungen und Empfehlungen
     
  2. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    1.943
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Ihre Frage liest sich wie:
    Welcher Autolack hält länger - gelb oder grau?

    IHR PROBLEM:
    Sie haben 2 Firmen angefragt. Beide machen offenbar nur Horizontalsperren im Injektionsverfahren. Jede der beiden Firmen ist mit einem Abdichtungsmittellieferanten verheiratet, weshalb sie nur diesen anbieten. Andere Verfahren, mit denen die Firmen keine Erfahrungen haben, bekommen sie demzufolge gar nicht angeboten obwohl die möglicherweise besser zu ihrem Objekt passen würden.

    Da sollten Fachleute wie @Manufact erstmal eine Bestandsanalyse machen bevor man da irgendwas irgendwie anbieten lässt.
    Erstmal muss klar sein welche Bauteile betroffen sind und wo die Feuchtigkeit tatsächlich her kommt
    a) kapillar aufsteigende Feuchte infolge nicht vorhandener oder schadhafter Horizontalsperre,
    b) seitlich eindringende Bodenfeuchte infolge schadhafter oder fehlender Vertikalsperre oder
    a+b)
    Dann sollte man mal überlegen welche Verfahren der nachträglichen Bauwerksabdichtung es alles gibt und erst dann sucht man sich aus mit welchem Material man das erledigt.
     
    simon84 gefällt das.
  3. #3 Maria11, 28.07.2021
    Maria11

    Maria11

    Dabei seit:
    28.07.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo BaUT,
    vielen herzlichen Dank für die Rückmeldung!

    Folgende Diagnose wurde gestellt:
    kapillar aufsteigende Feuchte infolge nicht vorhandener oder schadhafter Horizontalsperre,

    Die Feuchtie kommt von der Bodenplatte. Inzwischen wurde die Wasserzufuhr (von außen) gestoppt. Es sollte keine neue Freuchte von außen kommen.
    Und wir möchten demnächst mit den Arbeiten von innen beginnen.
    Können uns aber nicht entscheiden, welche Verfahren/Materialien sinnvoller wären..
     
  4. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    1.943
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Das stimmt so in den seltensten Fällen da Bodenplatten (Beton) meist keinen kapillaren Wasertrransport ermöglichen.
    Diese Aussagen klingen nebulös. Wie darf ich mir das vorstellen? Wurde außen vor der Kellerwand ein Stoppschild verbuddelt?
    Hoffentlich weiß das die Feuchte jedetzt auch, dass sie nicht mehr von außen kommen darf sondern nur noch von unten!
     
  5. #5 Maria11, 28.07.2021
    Maria11

    Maria11

    Dabei seit:
    28.07.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mit Stoppschild wäre einfacher :-)

    Das Regenfallrohr war (ca. 1 m unter der Erde) undicht und die Wandisolierung außen an der Stelle war auch nicht intakt.
    Deswegen sammelte sich das Regenwasser nicht im Kanal, sondern bei uns unter/in Bodenplatte.

    Jetzt wurden die Wandisolierung und das Regenfallrohr erneuert.
    Die Feuchte weiß auch Bescheid und sollte bitte nicht mehr kommen.
     
  6. #6 Manufact, 28.07.2021
    Manufact

    Manufact
    Moderator

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    3.257
    Zustimmungen:
    1.010
    Beruf:
    Bautenschutz
    Ort:
    Bayern
    Haus Baujahr?
    Streifenfundament oder durchgehende Bodenplatte?
    Falls Bodenplatte, Dämmung unter Estrich vorhanden?
    Art der NACHTRÄGLICHEN! Abdichtung.
    Welches Wandmaterial
    Höhe der messtechnisch ermittelten Feuchte.

    zu Isopob:
    1. Heisst Isophob.
    2. Ist nicht in der Liste der von der WTA zugelassenen Horizontalsperren (siehe https://www.wta-gmbh.de/de/zertifiz...fen-gemaess-wta-merkblatt/liste-der-baustoffe)

    Zu Klöster:
    1. Heisst KÖSTER
    2. Ist ebenfalls nicht in der Liste der von der WTA zugelassenen Horizontalsperren.
    3. Wird normalerweise bei der Verpressung von Rissen in Beton (nicht in Mauerwerk) verwendet.
    Würde auf aufstauendes Sickerwasser hindeuten (dann würde durch den Wand-Sohlenanschluss bei starkem Regen Wasser eindringen)
     
  7. #7 Maria11, 28.07.2021
    Maria11

    Maria11

    Dabei seit:
    28.07.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    -Hausbaujahr 1979
    -durchgehende Bodenplatte
    -Dämmung vorhanden, Estrich schwimmend (Fußbodenheizung)
    -Höhe der messtechnisch ermittelten Feuchte 30-40 cm vom Boden (im ganzen Keller, auch alle Innenwände)
    -Wände: Beton
     
  8. #8 Manufact, 28.07.2021
    Manufact

    Manufact
    Moderator

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    3.257
    Zustimmungen:
    1.010
    Beruf:
    Bautenschutz
    Ort:
    Bayern
    Dann folgende Vorgehensweise:
    Fußbodenaufbau 30 cm breit ab Betonwand entfernen (Fliesen / Laminat, Estrich, Dämmung - Achtung FBH!, Bitumen)
    Betonplatte und Betonwand abschleifen, bis Körnung sichtbar
    Rissinjektion (hier wäre Köster 2 in 1 geeignet)
    Hohlkehle
    Flexible Dichtschlämme über Hohlkehle und Beton-Bodenplatte.
    Wiederaufbau Dämmung, Estrich, Belag

    Bei aussenliegender Kellertreppe unbedingt auch Übergang Tür-Rahmen der Aussentür auf funktionierende Abdichtung (FLK) kontrollieren.
    Ist einer der häufigsten Fehler, da unzureichend definierte Schnittstelle zwischen Betonbauer und Fenster/Tür-Lieferant.

    Anschließend Dämmschichttrocknung

    Türrahmen kontrollieren, eventuell Austausch.

    Abschließend : Feuchten Putz plus 50 cm höher entfernen

    Sanierputz auftragen

    (Bei Rigips-Platten: Rückbau der Rigipsplatten und Mineralfaserdämmung, Neuaufbau)
     
    BaUT gefällt das.
  9. #9 Maria11, 28.07.2021
    Maria11

    Maria11

    Dabei seit:
    28.07.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
Thema:

Sanierungskonzept wählen

Die Seite wird geladen...

Sanierungskonzept wählen - Ähnliche Themen

  1. Sanierungskonzept hinterfragen - Altbau 1960/70er

    Sanierungskonzept hinterfragen - Altbau 1960/70er: Hallo zusammen, nach wochenlangem passiven mitlesen, würde ich gern ein zwei Einschätzungen zu unserem Vorhaben einholen, in den nächsten Jahre...
  2. Sanierungskonzept Drainage

    Sanierungskonzept Drainage: Hi, folgender Sachverhalt. Haus ohne Keller. Nun soll eine Drainage erstellt werden. Müssen Drainagen Frost frei verlegt werden ? Als in 80 cm...
  3. Sanierungskonzept Bj1938 und Kostenschätzung

    Sanierungskonzept Bj1938 und Kostenschätzung: Hallo zusammen, bin neu im Forum und wollte mal euer Schwarmwissen und Erfahrung nutzen um zu schauen ob wir richtig liegen oder komplett...
  4. Fragen zum Vertrag für Sanierungskonzept Baubegleitung KFW

    Fragen zum Vertrag für Sanierungskonzept Baubegleitung KFW: Es wir geplant ein Haus komplett zu sanieren, zum KFW Effizienzhaus 70 mit Zuschussprogramm 430 Auszug aus den Anforderungen: Pflicht: Für die...
  5. Sanierungskonzept Altbau

    Sanierungskonzept Altbau: Hallo Forum! Ich hatte bereits einen Threat erstellt, in dem ich nach Baufirmen bez. der Sanierung unseres Altbaus suchte. Nach einigen...