Sanitärentlüftung EPDM Manschette nass

Diskutiere Sanitärentlüftung EPDM Manschette nass im Dach Forum im Bereich Neubau; Guten Morgen zusammen, ich weiss noch nicht ob ich ein Problem habe oder nicht. Es geht um die Sanitärentlüftung im Spitzboden. Wir haben ein...

  1. Eggi89

    Eggi89

    Dabei seit:
    18. Juli 2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Qualitätsmitarbeiter
    Ort:
    Löhne
    Guten Morgen zusammen,

    ich weiss noch nicht ob ich ein Problem habe oder nicht.

    Es geht um die Sanitärentlüftung im Spitzboden. Wir haben ein Warmdach, welches bereits gedämmt wurde und von innen fast vollständig verkleidet wurde (von innen nach außen: Gipskartonplatten, Dampfsperre , Klemmfilz , Unterspannbahn). Bis auf die Gipskartonplatte, vor der Entlüftung. Die haben wir noch nicht verschraubt.

    Das Problem ist das die Entlüftung seit ca. 3 Monaten nicht angeschlossen wurde.Das Entlüftungsrohr konnte beim Eindecken nicht angeschlossen werden da der Querschnitt nicht passte. Der Heizungsbauer hat es einfach bisher einfach nicht geschafft mir die Reduzierung von 125 / 90 zu liefern.

    Nunja gestern war es endlich soweit. Ich konnte die Entlüftung anschließen. Dabei viel halt schnell auf das die EPDM Manschette feucht ist.

    Meine Frage :

    Hätte die EPDM Manschette auf die Unterspannbahn gemusst? ( Bilder im Anhang)
    Ein Blick in die Aufbauanleitung bringt meiner Meinung nach keine Klärung.

    Soll ich jetzt einfach abwarten wie sich das nach dem Anschluss verhält?

    Danke vorab
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    2. April 2015
    Beiträge:
    3.987
    Zustimmungen:
    53
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    eppingen
    Was ist in welcher Lage wo feucht?

    Wenn ein Rohr nach außen geht, ist das Rohr kälter. Die feuchte Luft des Innenraums kondensiert dann an dieser
    Stelle. Meinst du das ?
     
  4. Eggi89

    Eggi89

    Dabei seit:
    18. Juli 2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Qualitätsmitarbeiter
    Ort:
    Löhne
    Feucht ist hauptsächlich die Gummimanschette. Sieht man am besten auf dem letzten Bild (Übergang Manschette zur Unterspannbahn). Die DeltaMax Folie ist nicht so feucht ( wahrscheinlich weil atmungsaktiv). Ich hätte jetzt gedacht, dass die Gummimanschette außen auf die Folie gemusst hätte, und nicht wie bei mir von innen auf die Rückseite der Unterspannbahn.
     
  5. chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29. November 2017
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    21
    Das ist wohl Kondensat. Da war nicht isoliert und keine Dampfbremse darunter, also kommt die feuchte und warme Innenluft direkt mit der kalten Oberfläche (Manschette) in Kontakt und dann kondensiert dort die Luftfeuchte. Das ist weg sobald da sauber ausgedämmt ist und die Dampfbremse sauber angeschlossen ist (genau darum braucht man das ganze Dampfbremsengedöns).

    Und ja, die Manschette gehört eigentlich nach oben. Ist aber eh egal, das KIP 347 Construct-Tape ist da nämlich sowieso fehl am Platze. Das ist ein „feuchtigkeitsbeständiges“ Papierband zur Verklebung von Dampfbremsen. Da gehört aber ein wasserbeständiges Band für Unterspannbahnen hin und das ist nie ein Papierband (zB KIP 347 Seal-Tape)...
     
  6. petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17. Februar 2017
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    21
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Ich habe so meine Bedenken, daß die Manschette an das flexible Rohr angeschlossen wird.
    Wie soll das dicht werden?
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Eggi89

    Eggi89

    Dabei seit:
    18. Juli 2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Qualitätsmitarbeiter
    Ort:
    Löhne
    Danke für die Antworten. Seal Tape hab ich runtergerissen. Den Dachdecker hab ich kommen lassen. die Gummimanschette ist nun von außen auf die Unterspannbahn geklebt, mit feuchtigkeitsbeständigem Tape. Die Dampfsperre war vorher ordentlich verschlossen. Ich habe jetzt um die Entlüftung anzuschließen erst die Dampfbremse aufgeschnitten. Erst dann habe ich die Feuchtigkeit entdeckt. Deswegen meine Sorgen.

    Nunja, ich kann bei offener Dampfsperre das ja nicht überprüfen da sonst die warme Luft an die kalte DeltaMax kommt. Jetzt ist alles verschlossen.
    Heute liegt schnee auf dem Dach.. Die Entlüftungspfanne sieht ordentlich aus. Damit meine ich das auch dort gleichmäßig Schnee liegt!?

    Grüße
     
  9. chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29. November 2017
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    21
    Wenn innen schon geheizt wird geht das mit dem Kondensat schnell, da kann es binnen Sekunden beschlagen sein (ist wie wenn man ne kalte Flasche aus dem Kühlschrank nimmt). Mehr als sauber auzudämmen und die Dampfbremse ordentlich anzuschließen kann man da wohl auch nicht machen (OK, man sollte den Lüfterziegel noch ordentlich einbauen), mehr braucht es aber auch nicht. Lüfterziegel richtig einbauen, sauber ausdämmen, Dampfsperre ordentlich anschließen, passt. Funktioniert so millionenfach.

    Dass der Schnee auf dem Dach in einem kleinen Bereich um den Lüfter herum schmilzt ist normal. Der Lüfter ist eine „planmäßige“ Wärmebrücke, dort wird der Wärmestrom immer ein bisschen größer sein als darum herum, da schmilzt der Schnee dann einfach schneller. Wenn der Schnee dort gleichmäßig liegen bleibt umso besser, dann ist die Wärmebrücke minimal was ja gut ist.
     
Thema: Sanitärentlüftung EPDM Manschette nass
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. best cameras

    ,
  2. azs

Die Seite wird geladen...

Sanitärentlüftung EPDM Manschette nass - Ähnliche Themen

  1. Nasse Mineralwolle?

    Nasse Mineralwolle?: Guten Tag, wir haben folgendes Problem: Sanierung Fachwerkhaus des vorletzten Jahrhunderts. Vor 20 Jahren wurde an einer Hausseite eine...
  2. Schornstein oben nass - Kaltdach, Gas-Brennwert, LAS-System

    Schornstein oben nass - Kaltdach, Gas-Brennwert, LAS-System: Hallo zusammen, ich möchte mich kurz vorstellen, ich bin der Flo aus Bayern und baue gerade zusammen mit meiner Frau ein Einfamilienhaus...
  3. Fassade bekommt Verfärbungen, als wäre sie nass

    Fassade bekommt Verfärbungen, als wäre sie nass: Hallo zusammen, mein Haus wurde vor ca. 4 Jahren mit Styropor gedämmt und gestrichen. Jetzt habe ich an ein paar Stellen an der Fassade...
  4. Unterspannbahn wird, trotz Ziegel, Nass = pfusch??

    Unterspannbahn wird, trotz Ziegel, Nass = pfusch??: Guten Morgen zusammen, unser Dachdecker (Neubau über einen Bauunternehmer, Dachdecker = fester Sub) geht auf die 6 Monate zu, in dem er das Dach...
  5. Nasse Kellerwand

    Nasse Kellerwand: Hallo zusammen, meine Frau und ich haben uns vor 3 Jahren ein Reihenhaus Baujahr 1990 gekauft, welches voll Unterkellert ist. Leider Bestand von...