Sat-Anlage: Welches Koaxialkabel

Diskutiere Sat-Anlage: Welches Koaxialkabel im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich würde gerne eine Sat-Schüssel installieren und fast alle Räume mit einem TV-Anschluss ausstatten (denke mal so 8-10 Anschlüsse (werden...

  1. Siod

    Siod

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    ich würde gerne eine Sat-Schüssel installieren und fast alle Räume mit einem TV-Anschluss ausstatten (denke mal so 8-10 Anschlüsse (werden nicht alle genutzt, aber Reserve für die Zukunft)). Mir geht es aktuell um das Koaxialkabel, welches ich Unterputz verlegen werde und es dort dementsprechend auch die nächsten 40-50 Jahre nicht mehr anfassen will.

    Ich denke so ein Kabel mit Kupfer Innenleiter (PremiumX Deluxe PRO) sollte es wenigstens sein, bin dann über ein Kabel gestolpert, bei dem sogar die komplette Schirmung aus Kupfer besteht (PremiumX Deluxe Pro Vollkupfer). Sollte ich lieber letzteres nehmen? Den Hersteller habe ich jetzt mal genommen, da er bei Amazon gute Bewertungen hat, könnte aber genauso einen anderen nehmen...

    Vielen Dank!
     
  2. #2 Lexmaul, 08.04.2021
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    8.940
    Zustimmungen:
    2.160
    Benutzertitelzusatz:
    Mimosenlecker
    Bist Du sicher, dass Du mit sowas auf die Zukunft setzst? Überlege es Dir gut - LAN wäre vorteilhafter ;).

    Und ob Bewertungen bei Amazon nun der Maßstab sind?

    Wenn Du ganz sicher sein willst, holst Dir Kabel von Kathrein oder anderen Komponentenherstellern ohne blumige Versprechungen von den Chinaverkäufern.
     
  3. Siod

    Siod

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    LAN werde ich ebenfalls verlegen und obwohl ich schon lange das Ende des normalen TVs prophezeie, denke ich, dass es die nächsten 10 Jahre wenigstens noch da sein wird. Bei IPTV sind mir die Kosten ehrlich gesagt auch noch zu hoch. Also Sat Empfang möchte ich schon noch installieren.
    Wie gesagt, der Hersteller muss jetzt nicht dieser sein, aber bei Kathrein möchte ich auch nicht unnötigerweise hauptsächlich den Namen und die Marketingabteilung bezahlen...

    Aber wie oben geschrieben, grundsätzlich geht es mir ja hier um die Materialien der Abschirmung.
     
  4. #4 Lexmaul, 08.04.2021
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    8.940
    Zustimmungen:
    2.160
    Benutzertitelzusatz:
    Mimosenlecker
    Dieses Marketinggelaber von Amazon kann aber keiner überprüfen - und da Kabel nix kosten, würde ich einfach Markenware kaufen.
     
  5. #5 Diamand, 09.04.2021
    Diamand

    Diamand

    Dabei seit:
    24.05.2013
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    50
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Mönchengladbach
    Das dir die IPTV Kosten zu hoch sind kann ich verstehen.

    Bei uns gibt es nur SAT. Muss allerdings sagen das wir schon in den 1980er eine Schüssel angebracht haben welche dann Anfang der 1990er gegen eine größere an einem anderen Platz getaucht wurde. Zu der Zeit gab es, außer Kabel aber auch keine alternative.

    Auch mit dem was heute so an Empfangsmöglichkeiten machbar ist würde ich die Sat Anlage nicht auf de Müll werfen und dann jeden Monat mehr oder minder viel Geld für den Empfang von Sendern auszugeben welche mit Sat Kostenlos gesehen werden können.

    In der Nachbarschaft gibt es so einige die den Kabelanschluss gekündigt haben und wo nun eine Schüssel zu sehen ist. Wenn man nachfragt warum so gab es immer die Antwort das Sat halt günstiger ist.

    Zu der Kabelfrage da muss ich sagen das nicht eins der Kabel hier eine Kupferabschirmung hat.

    Das einzige worauf geachtet werden sollte das die Schirmung möglichst hoch sein soll.

    Und ja auch ich sehe nicht ein den Namen einer Firma mitzubezahlen. Das ist hier aber allgemein so, also auch z.B. bei Lebensmittel.

    Ich würde dir aber raten das Koaxkabel in ein Leerrohr einzuziehen. Die Wahrscheinlichkeit das es mal getaucht werden muss ist zwar gering aber das es doch mal sein muss sollte man nicht vollständig ausschließen. Mal an der Falschen stelle gebohrt und schon hat man ein Problem.
     
  6. Piofan

    Piofan

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    31
    Ich habe in meinem Haus dieses Kabel verbaut.
    LCD 120 A+/100m

    Ist sehr gut und erfüllt seinen Zweck. Hatte im alten Häuschen auch schon Kathrein Kabel seit gut 30 Jahren in Vewendung. Läuft heute noch ohne irgendwelcher Probleme.:winken
     
  7. #7 Cybso, 09.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 09.04.2021
    Cybso

    Cybso

    Dabei seit:
    30.06.2019
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    107
    Dir ist klar, dass ein Großteil der Amazon-Bewertungen inzwischen gekauft sind, und selbst der letzte Schrott mit Topbewertungen aufwartet? Leider hat Amazon mit seiner Tatenlosigkeit das eigene Bewertungssystem total versaut, da kann man höchstens noch was drauf geben, wenn man die Einzelbewertungen liest und selbst abwägt, ob das eine bezahlte Rezension gewesen sein mag oder nicht.

    Hab selbst schon öfters Gutscheine für positive Bewertungen angeboten bekommen, und bei einer negativen wollte der Verkäufer mich mit Erstattung + Gutschein dazu bewegen, diese zu löschen. Da bin ich zwar nicht drauf eingegangen, aber irgendwie hat er es wohl später geschafft, den Support dazu zu bewegen, die Bewertung zu löschen.
     
  8. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    20.09.2010
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    163
    Beruf:
    RFT-Meister & VDE geprüfte Blitzschutzfachkraft
    Ort:
    Leinfelden-Echterdingen
    Koaxkabel altern und und ich kenne keinen seriösen Hersteller und auch nach EN 60068 kein Prüfprozedere, welche selbst für echte High-End-Kabel so lange Zeiträume garantiert. Aus guten Gründen wird in der Reihe DIN 18015 eine zugfähige = auswechselbare Verlegung in Leerrohren oder Kabelkanälen verlangt. Gewerbliche Auftragnehmer sollten sich daran halten.

    Zu Sinn und Unsinn von Voodo-Schirmdämpfungen und unehrlichem Marketing mit Genehmigung des Urhebers ein PDF im Anhang.

    Kabelnetzbetreiber sparen wo sie nur können, aber nicht am Kabel und auch nicht an den Steckern. Die approbieren weder Kabel mit bruch- und intermodulationsanfälligen Alu-Geflechten und auch nicht mit die Verlegung sowie Stecker- und Dosenanschlüsse unnötig erschwerende 5-fach-Sinnlosschirmung, egal ob mit Alu- oder Kupfergeflecht. Die Schirmdämpfung (Die Bezeichnung Schirmungsmaß ist falsch!) von Kabeln ist nur ein Kriterium von mehreren. Die angeblichen 135 dB Schirmdämpfung stufe ich ohne CoMET-Messdiagramm als "peakorientiert" ein.

    Wo nicht Class A oder mehr für Schirmdämpfung und den zweiten Qualitätsparameter Kopplungswiderstand beworben wird, ist es auch nicht erfüllt. Ich verwende als Antennenprofi NUR dreifach geschirmte Koaxkabel mit eindeutiger Klassifizierung mind. nach Class A+ die auch von den KNB u. a. auf Alterungsbeständigkeit geprüft und approbiert wurden.
     

    Anhänge:

    Siod und simon84 gefällt das.
  9. #9 Sanierer82, 13.04.2021
    Sanierer82

    Sanierer82

    Dabei seit:
    01.07.2020
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    30
    Verlegung von Datenleitungen auf jeden Fall im Leerrohr!

    Ich würde da überlegen, das SAT-Signal möglichst direkt auf IP umzusetzen, z. B. mit einem Kathrein EXIP 418 o. Ä.. Also KOAX nur 4fach vom LMB zum Umsetzer ziehen und gar nicht weiter im Haus verteilen. Dann per Netzwerk weiter auf die Geräte, auch über einen WLAN-Access Point an ein Laptop / Tablet / Smartphone oder im Sommer bei der Fußball-EM im Garten. Die Fernseher haben ja eh auch so ziemlich alle LAN/WLAN.
     
  10. Siod

    Siod

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Ui, das kannte ich noch gar nicht, hört sich extrem spannend an. Wurden damit bisher gute Erfahrungen gemacht? Was muss mein Fernseher können, um diese Datenpakete als TV zu entschlüsseln?
     
  11. #11 Lexmaul, 14.04.2021
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    8.940
    Zustimmungen:
    2.160
    Benutzertitelzusatz:
    Mimosenlecker
    Das ist IPTV, was ich Dir empfohlen habe, Dir aber zu teuer war - nun kennst es nicht.. M
     
  12. Siod

    Siod

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Ok, das hatte ich aus Deiner Empfehlung LAN Kabel zu verlegen nicht gelesen. Für mich ist IPTV das was gegen eine mtl. Gebühr von bspw. Vodafone oder Telekom Angeboten wird, daher wäre mir das zu teuer. Hier bei Sat IP TV entstehen ja offensichtlich, außer den Anschaffungskosten, keine weiteren und ist daher zunächst einmal attraktiv.

    Ich habe mir auch schon ein paar Videos im Internet angeschaut, oftmals wird halt die Möglichkeit SAT TV auf mobilen Geräten anzuschauen angepriesen, jedoch fehlt mir hier die Erfahrung am TV, denn da wird es nun mal primär genutzt werden. Ich könnte es mir umständlich vorstellen, wenn ich immer erst eine Software auf dem TV starten muss um dann erst TV schauen zu können. Und woher bekäme ich diese Software? Und wie sind die Umschaltseiten? Wie wird HD TV entschlüsselt?

    Fragen über Fragen...
     
  13. #13 driver55, 14.04.2021
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    4.905
    Zustimmungen:
    873
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    HD+-Karte für ca. 60 EUR p.a.
     
  14. Siod

    Siod

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Ja, so eine Karte habe ich auch bereits, aber wo kommt die rein? Weiterhin in das CI Empfangsmodul des TVs?
     
  15. #15 driver55, 14.04.2021
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    4.905
    Zustimmungen:
    873
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Wenn das dein Receiver ist, dann ja.

    (Bei Sky brauchst die Karte (glaube ich zumindest) nicht mehr, da reicht alleine das zahlen:biggthumpup:)
     
  16. Siod

    Siod

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Ok, Danke.

    Soweit ich das ganze nun verstanden habe, benötige ich aber auf meinem TV irgend eine App oder Software, mit der ich dann die übertragenen Daten in ein TV Programm wandle. Hat hier jemand Erfahrung mit einer solchen app für Samsung TVs? Was gibt es da, wie schnell startet die app, wie schnell sind die Umschaltzeiten?

    Vielen Dank!
     
Thema:

Sat-Anlage: Welches Koaxialkabel

Die Seite wird geladen...

Sat-Anlage: Welches Koaxialkabel - Ähnliche Themen

  1. LWP mit PV Anlage: welcher Boiler?

    LWP mit PV Anlage: welcher Boiler?: Hallo zusammen, wir sanieren momentan ein Haus (Bungalow, ca. 140qm, FBH wird neu verlegt, Dämmung wird entsprechend deutlich verbessert) mit...
  2. Anlage Terrasse MFH

    Anlage Terrasse MFH: Hallo zusammen, wir sind Baulaien (jedoch Hausbesitzer) und haben in einer Wohnanlage (Neubau; KfW 55) eine ETW als zukünftigen Alterssitz...
  3. SAT-Anlage nachträglich

    SAT-Anlage nachträglich: Hallo in die Runde, wir sind bei unserem Neubau ziemlich weit (kurz vor Einzug) und jetzt (!) kommt mir die Idee, eine SAT-Anlage installieren zu...
  4. Solarthermie-Anlage undicht

    Solarthermie-Anlage undicht: Hallo zusammen, nachdem wir nun schon seit einiger Zeit das Problem einer undichten Solaranlage haben und ich mit unserem Installateur an dieser...
  5. Sat Anlage Koaxialkabel Hauseinführung

    Sat Anlage Koaxialkabel Hauseinführung: Wir planen eine Satanlage aufzubauen und suchen gerade den besten Standort für die Schüssel und die Leitungswege bzw. die Hauseinführungen. Da...