SAT-Anlage

Diskutiere SAT-Anlage im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, wir bauen mit einem GU ein Haus. Hinsichtlich der TV-Anlage ist es so, dass ein SAT-Anschluss notwendig wird; Kabelfernsehen...

  1. dottore

    dottore

    Dabei seit:
    25. November 2014
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    RA
    Ort:
    BB
    Hallo zusammen,

    wir bauen mit einem GU ein Haus. Hinsichtlich der TV-Anlage ist es so, dass ein SAT-Anschluss notwendig wird; Kabelfernsehen gibt es dort nicht. Nach dem Vertrag schuldet mit der GU ein "Leerrohrsystem für Satellitenfernsehen mit Verkabelung und Anschluss im Wohnzimmer". Ich verstehe das so, dass ich also eine SAT-Anlage installieren muss und die vom GU bereitgestellte Verkabelung verwende.

    Meine Fragen sind: Was kostet eine ordentliche SAT-Anlage und die Installation durch ein Fachunternehmen? Ergänzend: Wenn ich nicht nur im Wohnzimmer, sondern auch in den anderen 4 Räumen einen TV-Anschluss haben will und jeweilige "Schutzrohre für bauseitigen Anschluss Fernsehen" in allen Räumen bereits gelegt sind, was sind dann die Kosten?

    Da ich ein Laie bin, würde ich mich über entsprechende Einschätzungen hier sehr freuen!

    Besten Dank und viele Grüße

    d.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. tomtom79

    tomtom79

    Dabei seit:
    25. Juli 2015
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    MBTechniker
    Ort:
    schwarzwald
    Eine gute Satanlage mit 8 Teilnehmern inklusive multifeed, kostet so ab 250euro.. Preise nach oben offen. Einstellen und anschließen kostet um die 60 Euro die Stunde.
     
  4. tobiberlin

    tobiberlin

    Dabei seit:
    4. Juni 2015
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Berlin
    Wenn man statt GU mit BT baut, kann es auch teurer werden...

    Mehrkosten für die Lieferung und Installation einer SATAnlage,
    bestehend aus folgenden Teilleistungen:
    o 1 Stück SAT-Anlage, ohne UKW
    o 1 Stück Parabolantenne 80cm aus Aluminium grau
    o Quattro-LNB, Multischalter und Zubehör,
    o Komplettierung der TV-Leerdosen (hier 4 Stück) – (ohne
    Receiver!)

    1480.-- EUR
     
  5. Gast340953

    Gast340953 Gast

    Ich verstehe es anders. Du bekommst keine Verkabelung vom GU sondern Leerrohre vom Dach ins Wohnzimmer. Die Kabel musst Du dann selber durchziehen.
    Das iist aber kein Problem wenn die Leerrohre ausreichend dimensioniert und ordentlich verlegt sind.
    Ich würde ein dickes Leerrohr (40mm) vom Dach bis in den Keller oder Technikraum legen wo min. 4 Koax-Kabel durchpassen. Dann kann man das TV Signal von diesem Raum in beliebig viele Räume mit einem Multischalter verteilen. Natürlich sollte man hierfür vom Technikraum in jedes (gewünschte) Zimmer auch ein Leerrohr ziehen wo im Idealfall 2 Koax-Kabel durchpassen.

    Was auch noch sehr wichtig ist: die Erdung...aber da wissen hier andere besser Bescheid...

    Bei mir waren alle Leerrohre vorhanden, der Fernsehtechniker wollte füe die vollständige Verkabelung incl. Erdung, Schüssel, Multischalter und Dosen in 7 Zimmern ca. 1500 Euronen haben. Ich habe das dann selber gemacht auf dem Garagendach...brauchte keine Erdung und bin mit ca. 1/4 des Preises ausgekommen.
     
  6. SirSydom

    SirSydom

    Dabei seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Material würde ich zwischen 400€ und 800€ ansetzen, je nach Vorlieben.

    Kabel sollten aber schon drin sein:

     
  7. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    20. September 2010
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    IT-Meister
    Ort:
    Leinfelden-Echterdingen
    Dann empfehle ich dringend sich rechzeitig zu informieren wie und von wem der Fundamenterder eingebaut werden soll.

    Bei der Wischi-Waschi-Beschreibung ist offen, ob die Zahl der Multimedia-Anschlüsse DIN 18015 entspricht und ob die Antennendosen enthalten sind.

    Gehört denn zu den "Vorlieben" auch eine normkonforme Antennenerdung nebst Potenzialausgleich gemäß DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1)?

    Bitte um konkrete Typen-Vorschläge für die 400,00 € Low-Cost-Klasse mit

    • 1 x 75er Sat-Antenne
    • 1 x Quatro-LNB
    • 1 x Dachsparrenhalter + Dacheinführungs-Set
    • 1 x 5-6 Multischalter
    • 14 x F-Kompressionsstecker
    • 1 x Erdblock/Erdwinkel für 4 LNB- und 6 Sternleitungen
    • ? m Potenzialausgleichsleiter min. 4 mm² Cu (Multischalter im DG oder nach DIN 18015 in einem zentralen Kommunikationsverteiler im UG?)
    • x m Erdungsleiter min. 16 mm Cu (innen oder außen ohne Näherungen?)
    • 1 blitzstromtragfähige Anschlussschelle Klasse H = 100 kA für Anschluss des Erdungsleiters am Dachsparrenhalter

    Bei der interpretationsfähigen Leistungs-Beschreibung kommen womöglich noch Bauteile wie z. B. Antennensteckdosen und LNB-Zuleitungen dazu.

    Dass man nach Normempfehlungen neue Antennen nur noch in LPZ 0B getrennter Fangstangen erstellen soll, lassen wir bei dem Preislimit mal unberücksichtigt. :bef1015:
     
  8. dottore

    dottore

    Dabei seit:
    25. November 2014
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    RA
    Ort:
    BB
    Vielen Dank für die Antworten.

    Also eine Verkabelung und Anschluss im Wohnzimmer sind drin. Ein "Antennenanschluss für Fernsehen" ist im Wohnzimmer auch mit drin. In den anderen Räumen sind nur "Schutzrohre für bauseitigen Anschluss Telefon/Fernsehen" vorgesehen.

    Mir geht es auch um die Frage, ob ich den GU alles erst einmal so machen lassen soll und dann einen anderen Techniker Erweiterungen durchführen lasse oder ob es sinnvoll ist, wenn der GU bestimmte Leistungen bereits während des Baus erbringt.

    Gegen Aufpreis (700 €) könnte man "den Dachsparrenhalter, 4 x Koaxialkabel und Erdung" bekommen und dass die "Kabel vom Dach bis in den Keller zum Elektroverteiler gelegt" werden.

    Danke!
     
  9. dottore

    dottore

    Dabei seit:
    25. November 2014
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    RA
    Ort:
    BB
    Noch ergänzend: Wenn ich 4 Kabel in den Keller bekomme, heißt das doch, dass ich von dort aus in 4 Räume meinen TV-Anschluss legen kann, oder?
     
  10. #9 Pruefhammer, 27. November 2015
    Pruefhammer

    Pruefhammer

    Dabei seit:
    26. Juli 2011
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Düren
    jein, man kann ein sog. Quattro-switch LNB montieren, das hat 4 Ausgänge mit denen man dann direkt auf die jeweiligen Receiver bzw. TV-Geräte gehen kann, ob jetzt über den Umweg Keller ist erstmal egal. Alternativ ein LNB mit 4Ausgängen für die jeweiligen Ebenen, damit geht es dann im Keller auf einen sog. Multiswitch, dieser verteilt dann das Signal auf die gewünschte Anzahl Endgeräte. Hier würde ich ggf. einen Multischalter wählen, der über noch eine gewisse Reserve an Ausgängen verfügt für evtl. später noch zu versorgende Räume. Es gibt aktive und passive Multischalter, die aktiven benötigen Strom, daher sollte man am Montageort des Switches eine Steckdose vorsehen.
     
  11. malgucken

    malgucken

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektronik
    Ort:
    NRW
    Muss man das Ding wirklich erden, wenn es unten am Dach ist, oder gar nebendran auf dem falchen Dach der Garage steht, welches vom Haus so 6m überragt wird, und die Schüsel sich 2m von der Hauswand entfernt befindet?
    Der Sinn sei mal dahingestellt. Aber gibts da vorschriften?
     
  12. Elias73

    Elias73

    Dabei seit:
    9. November 2014
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwicklungsingenieur
    Ort:
    München
    Ja: VDE 0855-1 (EU-harmonisiert heisst die EN 60728-1)
     
  13. Ludolf

    Ludolf

    Dabei seit:
    22. Februar 2010
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    GER
    Das Gerät nennt sich dann "Quad-LNB", der Multischalter ist hier bereits im Gerät verbaut.

    ...und das ist das Quattro-LNB
     
  14. Pruefhammer

    Pruefhammer

    Dabei seit:
    26. Juli 2011
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Düren
    ich habe den Begriff Quad absichtlich nicht benutzt, da deine Definition Quad=mit MS Quattro=ohne MS nicht so eindeutig ist bei den Herstellern, ich habe schon oft genug gesehen, dass Hersteller ein Quattro als Quad bezeichnen und umgekehrt.
     
  15. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    20. September 2010
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    IT-Meister
    Ort:
    Leinfelden-Echterdingen
    Die Tücke liegt im Detail:

    Für Antennensicherheit ist die DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1) maßgeblich. Die europäisch harmonisierte CENELEC-Normenreihe EN 50083-x hatte noch die gleichen Unternummern, in der internationalen IEC-Klassifikation wurden die aber teilweise verwürfelt. IEC bzw. DIN EN 60728-1 regelt Pegelfenster usw..

    Welcher oder welche Hersteller sollen denn das gewesen sein? :bef1006:

    KATHREIN hat temporär das UAS 485 als Quatro-Switch bezeichnet und auch der Begriff ist eindeutig.
     
  16. Pruefhammer

    Pruefhammer

    Dabei seit:
    26. Juli 2011
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Düren
    kürzlich gesehen bei "Telefunken", keine Ahnung wer der tatsächliche Hersteller ist, vertrieben durch eine große Handelskette.
     
  17. #16 toxicmolotow, 28. November 2015
    toxicmolotow

    toxicmolotow

    Dabei seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    1.472
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sparkassenfachwirt
    Ort:
    NRW
    Also ich finde ja, dass die Mindestausstattung in einem 125qm 3Z-KDBB Einfamilienhaus so aussehen sollte...

    Aber ich bin mir nicht sicher, ob man da wirklich mit 400 Euro auskommt. Eher nicht.

    [​IMG]
     
  18. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    20. September 2010
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    IT-Meister
    Ort:
    Leinfelden-Echterdingen
    Welcher deutsche Normalverbraucher ist denn auf vier Orbitpositionen angewiesen? :bef1005:

    Umgekehrt mögen 7 Sternleitungen dem individuellem Bedarf genügen, nach DIN 18015 ist aber mehr Komfort gefordert.

    Ob diese Antenne erdungspflichtig ist und über eine normkonforme blitzstromtragfähige Erdung und antennennahen PA verfügt, geht aus dem Bild nicht hervor.

    Keine noch so ästhetisch anmutende Montage ersetzt einen normkonformen Potenzialausgleich. Nach DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1) muss der PA auch bei Ausbau des Multischalters erhalten bleiben, nur das MS-Gehäuse zu erden ist nicht normkonform. F-Aufdrehstecker sind technisch überholt und gerade bei Verwendung minderwertiger Leitungen mit Alu-Geflecht wie hier, sollte man geflechtschonende und schirmungstechnisch harmonisierende Kompressionsstecker verwenden.
     
  19. #18 toxicmolotow, 29. November 2015
    toxicmolotow

    toxicmolotow

    Dabei seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    1.472
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sparkassenfachwirt
    Ort:
    NRW
    Da gebe ich dir Recht, aber da das Material für eine gute Schüssel mit 3 LNBs teurer war als die Version mit 4.... den Rest kannst du dir denken. Die Mehrarbeit hielt sich in Grenzen.

    Wo willst du denn bei 2 KiZi (je 2), einem SZ (1), und einem WoZi (2) die anderen Anschlüsse sinnvoll unterbringen bzw. wo sind diese gefordert.

    Dann solltest du darüber auch nicht spekulieren, denn die Anforderungen sind erfüllt. Zumindest wenn ich dem Elektriker glauben darf.

    Ich bin kein Fachmann und kann das nicht beurteilen. Allerdings habe ich jetzt nicht verstanden wo hier der Fehler liegt. Es klingt mehr nach Empfehlung als nach Pflicht, was die Stecker betrifft. Ich meine, was ist durch andere Stecker besser, wenn es so funktioniert?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. tomtom79

    tomtom79

    Dabei seit:
    25. Juli 2015
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    MBTechniker
    Ort:
    schwarzwald
    ich will ja nicht der Miesepeter sein aber das ist die günstigere Multifeed Anlage.. trotzdem reicht sie aus und ist sehr sauber verlegt.
    400 euro sind Materialkosten Installation ist wohl hier der teurere part.
     
  22. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Das Stomkabel zum Multiswitch hätte man aber auch etwas schöner verlegen und befestigen können.
     
Thema: SAT-Anlage
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. satanlage einfamilienhaus

Die Seite wird geladen...

SAT-Anlage - Ähnliche Themen

  1. SAT-Halterung an EG-Decke: Wärmebrücke?

    SAT-Halterung an EG-Decke: Wärmebrücke?: Hallo, wir planen die SAT-Schüssel evtl. an der Ost-Fassade zu befestigen, und zwar genau auf Höhe der EG-Decke. Das Haus wird gerade mit...
  2. Mal wieder: keine Erdung und PA des SAT-Ständers?

    Mal wieder: keine Erdung und PA des SAT-Ständers?: Also, viele viele Fragen und Beiträge zu diesem Thema, viele viele individuelle Fälle, und ich habe eine Frage, die ich mir durch Suchen im Forum...
  3. PV-Anlage mit 10kwp und Speicher nur 4,6 kWh - Richtig ?

    PV-Anlage mit 10kwp und Speicher nur 4,6 kWh - Richtig ?: Hallo, aktuell stellt sich mir die Frage ob diese Konfiguration für uns sinnvoll ist. Wir bauen ein Passivhaus, beide sind berufstätig also...
  4. Rauschen von den Heizkörpern ( Anlage komplett neu )

    Rauschen von den Heizkörpern ( Anlage komplett neu ): Hallo zusammen, ich habe letztes Jahr ein Haus gekauft und über die Wintermonate Kern saniert. Die alte Gas Heizung wurde komplett erneuert...
  5. SAT Schüssel an verklinkerte Wand

    SAT Schüssel an verklinkerte Wand: Hallo, wir haben ein verklinkertes Haus gekauft und nun würde ich gerne eine SAT-Schüssel anbringen. Ich bin mir nur nicht sicher wie ich das...