Sat-Signal einspeisen in TV-Netz

Diskutiere Sat-Signal einspeisen in TV-Netz im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich bekomme bei meinem Haus eine Antennenverkabelung entweder zum HWR oder zum Dachboden. Mein Haus wird an Kabel-TV angeschlossen, da...

  1. #1 klopsesser, 18. März 2010
    klopsesser

    klopsesser

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Praktikant
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,
    ich bekomme bei meinem Haus eine Antennenverkabelung entweder zum HWR oder zum Dachboden.

    Mein Haus wird an Kabel-TV angeschlossen, da auch Internet darüber laufen wird. Der Installateur wird dann noch Verstärker und Verteiler installieren.

    Soweit kein Problem. Nun habe ich mir überlegt, zusätzlich noch die Option mit Sat-TV offen zu halten, man weiß ja nie.
    Frage:
    - Kann ich einfach vom Dachboden ein oder zwei Kabel in den HWR legen und dann das Signal in die vorhandene Verkabelung einspeisen um dann in den einzelnen Zimmern über entsprechende Endgeräte schauen zu können?

    :o
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nein, das wäre nur mit sehr viel Aufwand (Umsetzung der Sat-Signale) möglich.
    Am besten jeden Raum in dem SAT möglich sein soll mit einem eigenen Koxkabel anfahren.

    Gruß
    Ralf
     
  4. #3 klopsesser, 18. März 2010
    klopsesser

    klopsesser

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Praktikant
    Ort:
    Hamburg
    ok, sowas habe ich mir schon gedacht. naje im endeffekt sind das ja nur 3 zimmer, da kann ich auch ein extrakabel untern estrich packen und dann am geplanten tv aus der wand kommen lassen oder dann dort ne dose setzen.
     
  5. Durion

    Durion Gast

    Geht sowas überhaupt? :wow
    Ich hab eine Abneigung gegen diese elendigen Receiver, die ich überall benötige. Kabel-TV hat da einfach den Charme, das ich den Stecker in die Wand stecke und alles über die FB vom TV mache.
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Jepp.
    Wird beispielsweise in Hotels oder Krankenhäusern gerne so gemacht. Für ein EFH lohnt der Aufwand normalerweise nicht.

    Gruß
    Ralf
     
  7. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Bei KabelTV kannst du mit den Kabeln einfach von Raum zu Raum fahren.
    Bei SAT TV musste Sternförmig jeden Raum einzeln anfahren.
    Deine Abneigung gegen Receiver lässt sich durch einen eingebauten Receiver
    im TV abstellen... und bei Kabel Digital haste auch wieder nen Receiver (oder intern im TV) rumstehen.
     
  8. #7 Der Bauberater, 18. März 2010
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Bei meinem letzten Bau hat der Kabel... zieher auf dem Dach (nähe Schüssel) einen Multischalter/switscher (wie das Ding auch immer heißt) gesetzt und der kann dann im Sternverkehr, mit entsprechenden Dosen, Kabel und Sat verteilen.
     
  9. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Schon mal was von kabel digital gehört?
    Auch dein TV wird nicht mehr lange ohne DVB-C Receiver leben können. :D
    PAL-empfang ala früher ist auch im kabelnetz in ferne wahrscheinlich nicht mehr drin.

    Grüsse
    Jonny
     
  10. Ludolf

    Ludolf

    Dabei seit:
    22. Februar 2010
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    GER
    Wäre auch nicht meine erste Wahl, aber geht schon...
    http://www.kathrein.de/de/sat/produkte/doc/9362959b.pdf
     
  11. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Vergiss aber nicht zu erwähnen das das was besonderes ist und nicht mit allen Receivern funktioniert. (Stichwort: Unicable bzw. SCR Sat Channel Routing) :shades

    Grüsse
    Jonny
     
  12. stoschi

    stoschi

    Dabei seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    norden
    Hallo, mit einer Einschleusweiche kannst du ein Sat-Signal problemlos in ein Kabelnetz einspeisen.Funktioniert bei mir einwandfrei.

    [​IMG]
     
  13. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    problemlos geht's nur andersrum, Sat braucht eine direkte Verbindung zur Umschaltmatrix /bzw. LNB (switchable), da der Receiver mittels Schaltbefehl zwischen 4 Satebenen wählen kann. Hat er diese Möglichkeit nicht, fehlen halt ein paar (je nach Konfig. auch viele) Programme. Oder man hat ein spezialsystem am laufen wie obig genanntes Unicable/SCR.

    Beste Lösung für sowas, Sternverteilung mit Satmatrix und dort dann zentral zusätzlich das Kabelsignal einspeisen.

    Grüsse
    Jonny
     
  14. stoschi

    stoschi

    Dabei seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    norden
    Also ich habe das Satsignal hinter der Kabelverteilung mit der Weiche eingeschleust.Es funktioniert einwandfrei und es sind auch alle möglichen Sender in super Digitaler Qualität vorhanden.Ich habe es allerdings auch nur im Wohnzimmer zur Verfügung.
     
  15. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    dann ist es nur auf einer Leitung eingeschleust, sobald mann es durch denn kabelverteiler zwängt geht oftmals garnix mehr (kein Gleichspannungsdurchlass, Schaltsignal/ LNB Versorgung geht verloren) oder es ist nur eine Ebene empfangbar. Manchmal wird absichtlich die Hor./high Ebene eingespeist weill dort die meisten digitalen deutschspr. Programme sind, fehlen tut dann z.B DSF, 1plus, 1 extra, 9live, ....

    Grüsse
    Jonny
     
  16. lulu66

    lulu66

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Bonn
    Was für ein Verlust ;)

    Wie schauts andersrum aus? Wenn alles für SAT gebaut ist (Multischalter im Keller, 2x Koax in jedes TV-Zimmer), kann man dann an den noch freien MS-Port für terrestrische Signale auch das (digitale) TV-Kabel bzw. eine DVB-T-Antenne hängen und mit entsprechenden Receivern das jeweilige Signal empfangen?
     
  17. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    siehe #12

    :D

    ja geht, nur bei DVB-T und Kabel wird's eng, da beide teilweise dasselbe Frequenzspektrum nutzen. Und 2 Signale gleichzeitig auf einem Kanal ....... :yikes
    lässt sich aber alles bei Bedarf entsprechend filtern.

    Grüsse
    Jonny
     
  18. #17 klopsesser, 19. März 2010
    klopsesser

    klopsesser

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Praktikant
    Ort:
    Hamburg
    das wäre ja auch eine möglichkeit. ich kann mir aussuchen, ob ich sat oder kabel haben will. dann werden jeweils die kabel entweder zum dachboden oder eben zum hwr gelegt.

    und wenn die einspeisung von kabel-tv in das sat netz geht, könnte mir diese lösung auch gefallen. es sei denn, es ist mit imensen kosten verbunden.... :hammer:
     
  19. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Nö, das kost wenig.
    Unabhängig von der momentanen Versorgungsart kommt im Neubau eh nur noch Netz in Sternstruktur ernsthaft in Frage!

    Also nirgendwo durchschleifen oder weiterverteilen.
    Stattdessen von jedem Anschlußdosernstandort eine (an Hauptnutzungspunkten wie WoZi besser gleich zwei) verrohrte Koaxleitung zu einem zentralen Verteilpunkt legen.
    Zuleitungen auch dorthin führen (von Antennenstandort mindestens 5 Stränge oder entsprechendes Rohr).
    Masterdung nicht vergessen, ebensowenig den gesonderten Potentialausgleich (vom Verteilpunkt zur Haupterdungsschiene).
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. lulu66

    lulu66

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Bonn
    Stern ist eh klar. Mir ging es nur darum, dass ich mich jetzt nicht festlegen möchte, ob ich im neuen Haus dann SAT oder Kabel-TV haben werde, da sich da gerade ordentlich was bewegt.
    Setze ich nur auf SAT, dann verhagelt mir vermutlich in Kürze das Thema Verschlüsselung der FTA-Kanäle das Konzept, wenn dann je Gerät! eine Smartcard erforderlich wird.

    Setze ich nur auf Kabel (z.B. Triple-Play), dann kommt wahrscheinlich die Verschlüsselung von FTA bei SAT nicht und ich habe das teuerste mögliche Konzept gewählt.

    Kurzum: Ich kann jetzt sicherlich nicht feststellen, welche Art TV in den kommenden Jahren die sinnvollste für mich ist. Insofern möchte ich zwar das TV-Kabel ins Haus legen lassen, zunächst aber mal voll auf SAT-Empfang setzen um mich später flexibel umentscheiden zu können.
     
  22. Seev

    Seev

    Dabei seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    BaWü
    Sorry, komme da noch nicht mit. Warum 2 Koaxleitungen pro Hauptnutzungsraum? Räumlich entsprechend verteilt?
    Gruß Seev
     
Thema:

Sat-Signal einspeisen in TV-Netz

Die Seite wird geladen...

Sat-Signal einspeisen in TV-Netz - Ähnliche Themen

  1. Poroton TV-10 36,5 + Klinker oder 17,5 T? + Kerndämmung und Klinker???

    Poroton TV-10 36,5 + Klinker oder 17,5 T? + Kerndämmung und Klinker???: Hallo, ich stehe bei einem Neubau vor der Entscheidung des Wandaufbaus. Was ist hier nach ENEV 2016 üblich und sinnvoll? KFW-55 Werte sehe ich...
  2. SAT Schüssel an verklinkerte Wand

    SAT Schüssel an verklinkerte Wand: Hallo, wir haben ein verklinkertes Haus gekauft und nun würde ich gerne eine SAT-Schüssel anbringen. Ich bin mir nur nicht sicher wie ich das...
  3. Erdung meiner Sat-Anlage überprüfen

    Erdung meiner Sat-Anlage überprüfen: Hallo, ich möchte gerne die Erdung meiner Sat-Anlage in unserem Reihenhaus überprüfen bzw. wissen ob diese vom Vorbesitzer richtig aufgebaut...
  4. Sat- und Erdungskabel durch Dampfsperre führen und abdichten

    Sat- und Erdungskabel durch Dampfsperre führen und abdichten: Hallo und Grüße aus Berlin, derzeit wird unser Reihenhaus gebaut. Die Dampfsperre ist bereits angebracht und laut unserem Baubegleiter ist dies...
  5. Nachträgliche Erdung der SAT-Anlage

    Nachträgliche Erdung der SAT-Anlage: An alle Experten: Nachdem ein Sachverständiger an unserem Neubau die fehlende Erdung der SAT-Anlage festgestellt hatte, hat die EI-Firma ein...