Sat und Kabel im Neubau?!?

Diskutiere Sat und Kabel im Neubau?!? im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Nach einigem mitlesen muss ich doch hier selbst eine Frage loswerden. Zur Situation, wir bauen wie im Titel schon erwähnt ein EFH, bzw im April...

  1. #1 Neovenator, 13. März 2012
    Neovenator

    Neovenator

    Dabei seit:
    13. März 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Nieder-Olm
    Nach einigem mitlesen muss ich doch hier selbst eine Frage loswerden.

    Zur Situation, wir bauen wie im Titel schon erwähnt ein EFH, bzw im April ist Baubeginn.
    Im Keller gibt es einen HWR in dem alle Versorgungsleitungen ankommen, von hier aus wird auch sternförmig die Netzwerk Verkabelung starten.
    Mit oder ohne Patchfeld ist noch nicht geklärt.

    Aus diversen Gründen (Internetverfügbarkeit, vorhandene Hardware) werden wir erst mal bei Kabel Deutschland bleiben.
    Das Kabel kommt logischerweise auch in diesem HWR an.

    So nun die Frage(n):

    Wir wollen auf alles vorbereitet sein, daher die Frage wie bereite ich trotzdem alles auf Sat Empfang vor?

    1.Wir lassen direkt einen Sat-Ziegel einbauen, ist es möglich einfach per forma eine gewisse Anzahl von Kabeln vom Speicher in den HWR zu legen um später einfach nur die Sat Schüssel zu montieren und die Kabel im Speicher zu verbinden und alle anderen nötigen Hardware Elemente für Sat einfach im Keller zu installieren und dieses dann ins Hausnetz einzuspeisen?

    2. Können sie selben Kabel im Haus verlegt werden und welche hoch unter das Dach?

    3. Wir wollen später vielleicht auch mehr als nur Astra schauen, umso mehr Satelliten desto besser, wenn möglich, also wieviele Kabel müssen es dann sein?

    Es sollen 6-8 Räume mit TV versorgt werden.

    Wahrscheinlich hab ich die wichtigsten Sachen/Fragen vergessen.

    Schon mal Danke im vorraus fürs Lesen....

    Neovenator
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pruefhammer, 13. März 2012
    Pruefhammer

    Pruefhammer

    Dabei seit:
    26. Juli 2011
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Düren
    ganz einfach: pro Satellit werden 4 Kabel benötigt, diese müssen vom Dach in den Keller gezogen werden, wenn dort später der Multischalter montiert wird (ausgangspunkt eurer Sternverkabelung) bei mehr als 2Satelliten wäre zu überlegen später den Multischalter unters Dach zu montieren und dann die 6-8Kabel in den Keller und dort einfach verbinden, spart dann die Kabel vom Dach bis in den Keller für den 3., 4., 5. Satellit.
    Kabel für BK oder Sat kann identisch sein, hochwertiges gut geschirmtes Kabel sollte es dann aber sein.
     
  4. #3 Neovenator, 13. März 2012
    Neovenator

    Neovenator

    Dabei seit:
    13. März 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Nieder-Olm
    Wie sieht es mit den Wanddosen aus?

    Was ist mit Erdung und Blitz Ableiter?
     
  5. Trololo

    Trololo

    Dabei seit:
    10. Dezember 2011
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Augsburg
    Wobei die Frage ist, eine Multisat Antenne aufs Dach zu montieren.

    Wieviele Sats willst du empfangen? Und müssen wirklich alle Empfänger alles gleichzeitig empfangen?

    Sowas wie meine T90 möchte ich nicht auf dem Dach einstellen :e_smiley_brille02:

    Ich habe dafür eine Standard 85er auf dem Dach für 13E und 19,2E. Das Signal der T90 kann bei verschiedenen Empfängern eingeschleust werden.
     
  6. #5 Neovenator, 14. März 2012
    Neovenator

    Neovenator

    Dabei seit:
    13. März 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Nieder-Olm
    Wie gesagt da sind wir Sat noobs!:o

    Was macht denn Sinn?

    Schauen viel Sky und Sport....
     
  7. LaSina

    LaSina

    Dabei seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    922
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buero
    Ort:
    MA
    Warum müssen denn die Kabel in den Keller? Kommen nicht einfach die Kabel in die Zimmer zum Receiver?
     
  8. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Zell
    Wenn man soweiso maximal nur 4 Receiver einplant, kann man diese direkt vom LNB in die Zimmer legen. (dabei hat der LNB den Multischalter bereits eingebaut). Es gibt auch LNBs mit mehr Anschlüssen (z.B.: 8)

    Will man das Ganze jedoch flexibler haben, empfiehlt sich eine Sternverkabelung von einem zentralen Punkt aus. Dies ist hier nun mal der Kelelr, da hier das Kabelsignal kommt.
     
  9. Trololo

    Trololo

    Dabei seit:
    10. Dezember 2011
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Augsburg
    Die meisten deutschsprachigen Sender kommen über Astra1 auf 19,2E. Damit deckst du sozusagen die Grundversorgung ab. Über Sat hast du auch alle HD Sender von sky. Im Kabel sind die nicht alle, oder nur mit zeitlicher Verzögerung zu bekommen. Dafür hast du bei KDG derzeit ein paar Sender, die nicht über Sat zu kriegen sind. (die TNT in HD z.B.)

    Weitere Sat Positionen zu empfangen ist dann sehr stark von persönlichen Interessen abhängig. Interessant ist zum Beispiel auch Astra 2 auf 28,2E mit den derzeit frei empfangbaren Sendern aus Großbritannien. Internationaler Sport, der nicht in DE übertragen wird verteilt sich aber über verschiedene Positionen und ist meist Pay-TV, für das man sich die Karten über Zwischenhändler besorgen muss. da brauchts eine individuelle Beratung, wenn du bisher keine Ahnung davon hast.

    Da du einen Sat-Ziegel einbauen lässt, sollte dein Eli aber auf jeden Fall die Leitungen für Masterdung und Potentialausgleich auf dem Dachboden vorsehen. Das spart dir Stress bei einer möglichen Nachrüstung der Antenne auf dem Dach.
     
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Nein, weil man dann z.B. nicht - wie hier gewünscht - die BK-Signale einspeisen kann. Oder terrestrisches UKW. Oder - wie auch hier gewünscht - mehrere Satelliten nutzen.
    Außerdem wäre solch eine Installation nicht zukunftssicher.

    Daher:
    Sternverteilung vom Keller in die Wohnräume.
    Und genügend Leerrohre vom Dach bis in jenen Keller.
    Außerdem Erdung des Antennenmast vorbereiten.
    Und Potentialausgleich sowie Stromversorgung für die Verteilung.
     
  11. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Zell
    Prinzipiell ist es egal, wo der Sternpunkt ist.

    Der könnte genauso unter Dach in der Nähe der späteren SAT Schüssel sein. In dem Fall macht man halt den Sternpunkt im Keller gewählt, weil hier auch gleich das BK Signal daherkommt.
     
  12. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Den im Keller anzuordnen hat gleich mehrere Vorteile.
    Von der höheren Lebensdauer der Elektronik (Umgebungstemperatur) bis zur leichteren Verknüpfung mit dem Netzwerk.
     
  13. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Zell
    yepp. Meist ist man im Keller flexibler.
    Mehr Platz. Es laufen auch andere Sternverkabelungen zusammen (Telefon, EDV). Man hat Strom.
     
  14. LaSina

    LaSina

    Dabei seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    922
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buero
    Ort:
    MA
    BK ?:o
     
  15. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Breitbandkabel

    ugs. Kabelfernsehen

    Grüsse
    Jonny
     
  16. manno79

    manno79

    Dabei seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Darmstadt
    Setz die Verteilung in den Keller und lass genug Leerrohr vom Dach nach unten laufen....wobei Du auch über eine evtl Anbringung an der Aussenwand gedanken machen solltest. Wenn es so eine Schüssel mit 1000 LNBs wie bei Trololo wird entsteht da eine ziemliche Windlast auf dem Dach ausserdem kann eine etwas geschützerer Montageort an der Aussenwand ebenfalls von Vorteil sein.

    Bei der Verkabelung der Zimmer mit Sat Dosen solltest Du genau überlegen welche Dosen Du setzt/setzen lässt (einfach/doppel/dreifach). Sollte später mal ein Twin Receiver eingesetzt werden (einen Kanal schauen, einen Aufnehmen) so ist eine Doppeldose von Vorteil :D .
    Ebenso sollte Netzwerk und Sat Dose so angeordnet sein dass TV/Receiver/AV-Receiver/Blu ray Player und was auch immer ins Netzwerk eingebunden werden können. Letzeres kann man natürlich auch über einen seperaten switch machen aber da scheiden sich die Geister da dies natürlich nochmal einen extra Stromverbrauch bedeutet.
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. gonso

    gonso

    Dabei seit:
    16. Mai 2011
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Informatiker
    Ort:
    Regensburg
    IP-Backbone Dach, Keller und alle Stockwerke.
    In jedem Stockwerk ein AccessPoint (Strom und Netzwerk)

    5cm Leerrohr ohne Kurven vom Keller in den Dachboden.

    TVoIP
     
  19. Trololo

    Trololo

    Dabei seit:
    10. Dezember 2011
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Augsburg
    5 cm Leerrohr bei Multisat wird schnell zu eng ;)

    Als Altenative kann man aber auch Fibre LNB nehmen, dann brauchst nicht mal 5 cm. Zusätzlicher Vorteil ist, dass der Dämpfungsverlust vom Dach bis zum Keller bei 0,x liegt. Ist allerdings etwas teurer. Preis pro LNB + Quattro Abschluss für Multischalter + Leitung ab etwa 400 Euro.

    Die Fibre LNB brauchen aber zwingend einen Stromanschluss auf dem Dachboden.
     
Thema: Sat und Kabel im Neubau?!?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kabel oder sat neubau

Die Seite wird geladen...

Sat und Kabel im Neubau?!? - Ähnliche Themen

  1. Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP

    Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP: Hallo zusammen, nach einigen Monaten Bedenk- und Planzeit habe ich heute nun von meiner Bank den Startschuss/die Freigabe für unser neues Heim...
  2. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  3. Neubau, Brauchwasser-Solaralage

    Neubau, Brauchwasser-Solaralage: Ich plane ein kleines Fertighaus zu bauen, 1,5 geschossig mit insgesammt 55qm Wohnfläche füreine Person. Als Heizung soll eine Gasbrennwert...
  4. SAT-Halterung an EG-Decke: Wärmebrücke?

    SAT-Halterung an EG-Decke: Wärmebrücke?: Hallo, wir planen die SAT-Schüssel evtl. an der Ost-Fassade zu befestigen, und zwar genau auf Höhe der EG-Decke. Das Haus wird gerade mit...
  5. Malervliess oder Rollputz im Neubau

    Malervliess oder Rollputz im Neubau: Hallo zusammen, ich würde gerne eure Meinung zum Thema Malervliess oder Rollputz hören. Prinzipiell gefallen uns beide Dinge optisch gut -...