Schadstoffe Haus Baujahr 1978

Diskutiere Schadstoffe Haus Baujahr 1978 im Baubiologie Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen! Wir überlegen für unsere Familie ein Haus Baujahr 1978 zu kaufen und zu modernisieren. Da wir die Entfernung von alten Böden,...

  1. #1 Moostierchen, 20.02.2019
    Moostierchen

    Moostierchen

    Dabei seit:
    19.02.2019
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Wir überlegen für unsere Familie ein Haus Baujahr 1978 zu kaufen und zu modernisieren. Da wir die Entfernung von alten Böden, Tapeten und Holzverkleidung im Dachgeschoss etc selber machen wollen, hatte ich überlegt einen Fachmann das Haus besichtigen zu lassen und uns evtl schadstoffverdächtige Elemente nennen zu lassen. Mein Mann hält dies für Geld- und Zeitverschwendung und meint Mundschutz, Handschuhe und Schutzanzug reichen völlig aus.
    Wie ist eure Meinung?
    Hier ein paar Infos zum Haus:
    Böden: Fliesen, Parkett, PVC (oder etwas PVC-ähnliches), Kork (oder etwas Korkähnliches)
    Dachgeschoss Holzverkleidung (Könnte das Dämmmaterial darunter Asbest enthalten?)
    Fassade ist verklinkert (Sollte wohl in Ordnung sein, oder?)
    Fensterbänke sind aus Stein

    Wie würde man 100%ig sicher allen potentiell gefährlichen Staub nach den Arbeiten entfernen?

    Ich kenne mich nicht gut aus und vielleicht ist meine Asbest-Angst auch übertrieben, aber kann Asbest auch in den Wänden verbaut sein, so dass ich immer Angst haben muss, ein Bild o.ä. aufzuhängen?

    Ich bin dankbar für jede Information oder auch Erfahrungsberichte!
     
  2. #2 simon84, 20.02.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    6.818
    Zustimmungen:
    994
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Hi !

    ich halte es für absolut sinnvoll, die Kosten sind sicherlich überschaubar.
    10 Proben für Asbestanalyse ca. 400 EUR

    Ob du einen Berater vor Ort brauchst musst du selber entscheiden, schätze aber auch da die Kosten auf ca 200-300 EUR.

    Insgesamt max. 1000 EUR für ein beruhigtes Gewissen beim Arbeiten?
    Mir wäre es das jedenfalls wert, wenn ich für insgesamt mind. 20.000-30.000 EUR Arbeiten ausführe.
     
  3. #3 Surfer88, 20.02.2019
    Surfer88

    Surfer88

    Dabei seit:
    17.12.2018
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    34
    70er Jahre war der Boom von CV und Floor Flex Platten.
    Also euer "PVC ähnlicher" Bodenbelag, könnte da eine Überraschung werden.

    Ich würde aufjedenfall zu einigen Proben raten.
     
  4. Kasi33

    Kasi33

    Dabei seit:
    19.02.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Asbest ist in hunderten von Baumaterialien enthalten gewesen. Zum Beispiel:
    • Dachplatten aus Faserzement
    • Dachschindeln aus Faserzement
    • Fensterbänke aus Faserzement
    • Ablussrohre aus Faserzement
    • Bodenbeläge aus PVC, Linoleum, Vinyl
    • Farben, Anstriche, Lacke
    • Fußboden- und Parkettkleber
    • Putz, Mörtel, Gipskarton
    • Dichtungen, Fugenmasse, Dichtschaum, Flanschdichtungen, Kitt
    • Estrich, Spachtelmasse, Ausgleichsmasse
    • Dämmmaterial, Rohrisolierung
    • Farben, Anstriche, Lacke
     
  5. #5 Alex88, 02.03.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 07.03.2019
    Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    763
    Zustimmungen:
    195
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    man kann schon hinter jeden Baum einen Räuber sehen....
     
  6. #6 Fabian Weber, 02.03.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    2.363
    Zustimmungen:
    616
    Ich würde mir bei solch einem Baujahr eher Gedanken über die verwendete Holzschutzimpränierung machen.

    Asbest ist ja eher immer eine Panikdiskursion. Einfach mal die Raumluft auf Fasern testen.
     
    11ant gefällt das.
  7. #7 simon84, 02.03.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    6.818
    Zustimmungen:
    994
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Schlechter Vergleich. Räuber sucht sich Opfer aus. Opfer welches nach Räuber schaut wird evtl. durch das schauen nicht zum Opfer.

    Aber prinzipiell ja, PCP im Holz usw. evtl viel schlimmer als "Asbestwahn" :)
     
    11ant gefällt das.
  8. Kasi33

    Kasi33

    Dabei seit:
    19.02.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Völlig richtig. Andererseits kann Asbest nahezu überall drin sein. Es ergibt also wenig Sinn, das alles prüfen zu wollen. Da, wo die Wahrscheinlichkeit hoch ist muss man vorsichtig sein. Generell: wenns staubt: Atemschutz.
     
    simon84 gefällt das.
  9. 11ant

    11ant

    Dabei seit:
    28.02.2017
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    114
    Beruf:
    Unternehmensberater
    Ort:
    RLP Nord
    Wie sehr Laiin bist Du - kannst Du Vollklinker von Riemchen unterscheiden ? - man sollte mindestens solche Essentials wie den Wandaufbau wissen, bevor man ein Haus kauft, d.h. die Baupläne gelesen haben. Ist das Haus "massiv" oder "fertig" gebaut ?

    Bei dem Baujahr würde ich Lindan mehr fürchten als Asbest; und Dämmung war damals noch wenig in Mode, was mich an "Nachrüstung" und damit Schimmel nach DIY-Pfusch denken läßt. Überraschungspakete sind weit teurer als Gutachten, an denen ich bei einem vierzig Jahre alten Haus nicht sparen würde - zumindest wenn man es von außerhalb der Familie kauft. In einem anderen Forum will gerade jemand vom Opa kaufen, der der Bauherr war und die ganze Zeit darin wohnt - dann braucht man ein Gutachten ausnahmsweise nicht.
     
Thema:

Schadstoffe Haus Baujahr 1978

Die Seite wird geladen...

Schadstoffe Haus Baujahr 1978 - Ähnliche Themen

  1. Estrich ohne Schadstoffe / Estrich-Alternativen (für Keller)?

    Estrich ohne Schadstoffe / Estrich-Alternativen (für Keller)?: Hallo, in mehreren Kellerräumen wird hier bald der Estrichboden entfernt werden, weshalb in Folge die Entscheidung ansteht, welches Material...
  2. Dichtung/Dämmung einer ohne Schadstoffe

    Dichtung/Dämmung einer ohne Schadstoffe: Hallo, aufgrund einiger nachträglich eingezogener Antennenleitungen musste ein Spalt schräg an der Kante Dachschräge-Zimmerwand zum nicht...
  3. defekte FloorFlex-Platten an Wandseite

    defekte FloorFlex-Platten an Wandseite: Hallo, wir haben eine alte Immobilie erworben und habe ein Problem mit dem Bodenbelag in einem Zimmer (etwa 16 qm). Nachdem ich...
  4. 1956'er Haus - Was für ein Fußbodenaufbau? Schadstoffe - PAK o.Ä.?

    1956'er Haus - Was für ein Fußbodenaufbau? Schadstoffe - PAK o.Ä.?: Hallo zusammen, ich bin seit ein paar Monaten stiller Mitleser als Vorbereitung für einen möglichen Hausbau. Jetzt ist alles anders gekommen...
  5. Haus abreißen/Schadstoffe?

    Haus abreißen/Schadstoffe?: Wir wollen neben unserem jetzigem Haus ein Neues bauen und dann das Alte abreißen. Folgende Fragen, welche Schadstoffbelasteten Stellen könnten...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden