Schäden an Aufsparrendämmung durch zu lange Bewitterung möglich??

Diskutiere Schäden an Aufsparrendämmung durch zu lange Bewitterung möglich?? im Dach Forum im Bereich Neubau; Moin zusammen, ich habe durch eine Fachfirma eine Dachsanierung beauftragt. Der Aufbau sollte sein Eindeckung und Lattung runter Braas Membran 2...

  1. #1 Groebaz, 10.12.2023
    Groebaz

    Groebaz

    Dabei seit:
    10.12.2023
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Moin zusammen,
    ich habe durch eine Fachfirma eine Dachsanierung beauftragt.
    Der Aufbau sollte sein Eindeckung und Lattung runter Braas Membran 2 2S als Luftdichtheitsbahn auf die Sparren und dan Aufdachdämmung mit Braas Kompakt in 100mm. Innen ist Holzfaserplatte in den Sparrenzwischenräumen vorhanden und der Innnenausbau soll so bleiben. Raumseitig ist nur ein Rieselschutz vorhanden.
    Die Baustelle wurde Ende September begonnen . Seit Mitte Oktober ist die Aufsparrendämmung fertig und es ist alles gelattet. In der Zeit seitdem wurde nur sporadisch weitergemacht mit den Stirnbrettern und Rinnen.
    Nun wurde mir mitgeteilt, dass vor Anfang Januar nicht eingedeckt werden wird.
    Laut Braas kann man die Platten 4 Wochen als regendichtes Unterdach freier Bewitterung aussetzen.
    Bis gedeckt wird sind es dann aber schon ca. 10 Wochen. Der Dachdecker meinte das sei allesnur Theorie und kein Problem. Ich habe nur Angst, dass hier eventuelle Folgeschäden auftreten.
    Wie verhält man sich hier richtig gegenüber dem Dachdecker?
    Gruß aus Mecklenburg
     
  2. #2 Fred Astair, 10.12.2023
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    10.541
    Zustimmungen:
    5.061
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Bin kein Dachdecker, aber der größte Feind der Kunststofffolie dürfte die UV-Strahlung sein.
    Davon gibt es zur Zeit recht wenig.
     
  3. #3 DD A, 11.12.2023
    Zuletzt bearbeitet: 11.12.2023
    DD A

    DD A

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    359
    Beruf:
    Dachdecker
    4 Wochen sind 4 Wochen, aber im Herbst/Winter herrscht meist weniger UV Belastung als im Sommer , dennoch wäre der Hersteller hier fein raus wenn was ist. Es ist nicht zwingend das was sein muss aber im nachhinein kann es zu Schäden an der Unterspannbahn/Kaschierung kommen . Wer kann da weiterhelfen, im besten Fall der Hersteller, der kann den Aussendienst vorbei schicken der vor Ort die Unbedenklichkeit bescheinigt ( oder nicht)
    Ich begreife nicht, warum man die Hütten so lange über die Freibewitterungszeiten offen lässt, über 1-2 Wochen drüber würde keiner was sagen .

    Aber vermutlich ist davon auszugehen, das jetzt im Herbst nichts passiert ist, bestätigen kann das aber nur der Hersteller, der hat in der Regel Erfahrungswerte über die bezifferte Freibewitterungszeiten hinaus , ein nachfragen schadet nicht !
     
  4. #4 chillig80, 11.12.2023
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    7.162
    Zustimmungen:
    3.109
    Das ist ungefähr die selbe Theorie, wie die mit dem vollständigen Bezahlen des vereinbarten Kaufpreises... Juristen sind ja ganz empfindlich bei allen derartigen Theorien...

    Ich meine das gerade in allen Einzelgewerken und auch bei den GUs/BT zu sehen. Ich befürchte, dass es schon wieder soweit ist, dass da viele Liquidität über überzogene AZs pumpen und die Restleistung dann erst einmal verzögern... Die Älteren dürften sich erinnern, die Sache mit den AZs ist in Zeiten einer Baukrise kein Spaß, das ist das Standardverfahren aller Pleitegeier um erst noch einmal an "Kredit" zu kommen... Die nächste Eskalationsstufe sind dann die Vorauszahlungen samt verzögerter Leistung, danach kommt dann der Insolvenzverwalter... Ich könnte wetten noch bevor es wieder Sommer ist, ist das auch hier im Forum ein Dauerthema...
     
Thema:

Schäden an Aufsparrendämmung durch zu lange Bewitterung möglich??

Die Seite wird geladen...

Schäden an Aufsparrendämmung durch zu lange Bewitterung möglich?? - Ähnliche Themen

  1. Baufirma wegen entstandenen Schäden in Verzug setzen

    Baufirma wegen entstandenen Schäden in Verzug setzen: Sehr geehrte Experten. Mir ist ein Wasserschaden im Keller Ende Dezember entstanden. Ich habe das Problem sofort der Baufirma gemeldet weil wir...
  2. Schäden durch zu lange freie Bewitterung Aufdachdämmung??

    Schäden durch zu lange freie Bewitterung Aufdachdämmung??: Moin zusammen, ich habe durch eine Fachfirma eine Dachsanierung beauftragt. Der Aufbau sollte sein Eindeckung und Lattung runter Braas Membran 2...
  3. Fenster ohne Abdichtung - Schaden zu befürchten?

    Fenster ohne Abdichtung - Schaden zu befürchten?: Hallo zusammen, ist ein größerer Schaden zu befürchten, wenn die Fenster zum Klinker hin nicht abgedichtet sind und auch zwischen Fenster und...
  4. Dachsanierung um Monate verzögert, mögliche Schäden durch Frost im Haus

    Dachsanierung um Monate verzögert, mögliche Schäden durch Frost im Haus: Moin! Unser Dachdecker hat uns komplett versetzt. Vereinbart war Sanierung mit Aufsparrendämmung, neue Ziegel und was noch dazu gehört. Die...
  5. Schaden Epoxybeschichtung

    Schaden Epoxybeschichtung: Hallo, in einem Dampfbad wurde eine Decke mit folgendem Aufbau gemacht: -Aquapanelplatte ohne Stoß -Aquapanelspachtel -Primalon PM 200 - Disbopox...