Schäden an der Kellerabdichtung

Diskutiere Schäden an der Kellerabdichtung im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo Zusammen, ich (Laie) habe eine Frage zu unserer Kellerabdichtung. Kurz zum Aufbau: Wu Beton, Dickbeschichtung, kaltselbstklebende...

  1. #1 swing230777, 02.01.2012
    swing230777

    swing230777

    Dabei seit:
    22.02.2007
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Würzburg
    Ort:
    Bayern
    Hallo Zusammen,

    ich (Laie) habe eine Frage zu unserer Kellerabdichtung.

    Kurz zum Aufbau: Wu Beton, Dickbeschichtung, kaltselbstklebende Dichtbahn, XPS Dämmung mit Stufenfalz (nicht vollflächig geklebt) und Noppenfolie mit Filtervlies. Zusätzlich wurde eine Drainage gelegt.

    Was mir jetzt zu Denken gibt, ist dass im Moment (Baustelle ruht, Arbeitsräume nur teilweise verfüllt) zwischen Dämmplatten und Dichtbahn jede Menge Dreck, Steinchen usw. geraten sind. Dadurch steht die Dämmung wenn man von oben draufschaut teilweise 1-3 cm ab. Dazwischen läuft dann natürlich Wasser. Inwieweit die Durchfeuchtung der Kellerwände jetzt damit zusammenhängt kann ich nicht beurteilen, der Rohbau hat noch jede Menge offene Stellen durch die nachvollziehbar Wasser eindringt.

    Sowohl Bauunternehmer als auch unser Architekt (Bauleitung) sagen, dass es so wie es im Moment ist passt. Die Steinchen sollen dann beim Verfüllen nochmal rausgekratzt werden (?) und das Ganze dann nochmal sauber fixiert werden. Außerdem mache das im Moment sowieso nichts weil später ja die Dämmung nach oben weitergeführt wird.

    Da ich mit Bauunternehmer und vor allem dem Architekt bisher sehr zufrieden bin und seiner Einschätzung normalerweise auch vertraue möchte ich jetzt nicht unbedingt mit einem unabhängigen Sachverständigen ankommen. Auf der anderen Seite möchte gerade an diesem Punkt keine Kompromisse eingehen, da die Abdichtung aufgrund der steilen Hanglage sehr schwer revisionierbar ist.

    VG und Danke für Eure Einschätzung,

    swing
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Nestbauer1, 04.01.2012
    Nestbauer1

    Nestbauer1

    Dabei seit:
    07.08.2011
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Berater
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Mit Wu Beton, Dickbeschichtung, kaltselbstklebende Dichtbahn, XPS Dämmung mit Stufenfalz und Noppenfolie mit Filtervlies und Drainage hast du eine sehr gute Abdichtung.

    Ich würde die Probleme zwischen Dämmplatten und Dichtbahn nicht überbewerten.
    Allerdings ist aus der Ferne eine Diagnose kaum möglich.

    Wenn du dem Architekt vertraust und er einen guten Ruf hat, sollte es in Ordung gehen.
     
  4. #3 RMartin, 04.01.2012
    RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16.09.2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Ah, okay... Nur ob das das Wasser auch so sieht, welches evtl. später durch eine beschädigte Dichtung ins Haus gelangt?!

    Spaß beiseite.

    Zwichen Dämmplatten und Abdichtung darf kein Dreck, Steinchen oder sonstiger Unrat. Wie die Dämmplatten zu befestigen sind, wird in deren Einbau- und Verwendungsanleitung stehen, und/ oder im bauaufsichtlichen Prüfzeugnis.

    Ob und inwieweit da beim Fragesteller nun viel schief gelaufen ist kann ohne Foto nicht beurteilt werden.
    Aber nur auf Vertrauen plädieren ist nicht korrekt.
     
  5. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    rennen hier nur noch deppen rum?
    geben jetzt laien anderen laien eine expertise in sachen abdichtungen ab?
    wissen wir welcher lastfall vorliegt?
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 04.01.2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Was ist dass denn?? Hosenträger zum Gürtel zur Latzhose - oder wie?

    WU-Beton - alleine weggeworfenes Geld. Mit entsprechenden Maßnahmen alleine wasserdicht!
    Dickbeschichtung - auf einer WW als Dampfsperre OK (wenn auch die Notwendigkeit in der Fachwelt nicht mehr gefordert wird)
    Ohne WW bei Drainage evtl. schon ausreichend als Abdichtung
    Kaltkebebahn - also kein Vertrauen in WU-Beton+Dickbeschichtung oder kein Vertrauen in die Drainung oder was soll das
    XPS nicht vollflächig geklebt = wirkungslos, weil mit Wasser hinterströmt!

    Gibt es ein Bodengutachten? Wenn ja, was steht zum Lastfall drin?

    Ich tippe ja, es gibt keins - deswegen die vielen Schichten auf Kosten des AG
     
  7. #6 swing230777, 04.01.2012
    swing230777

    swing230777

    Dabei seit:
    22.02.2007
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Würzburg
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    Bodengutachten ist vorhanden.
    Kurzauszug:
    Kein Wasser vorhanden, wegen der starken Hanglage jedoch in Nässeperioden mit Schicht- und Sickerwasser zu rechnen.
    Sowie ich (Laie) die Empfehlung zu Abdichtung interpretiere:
    Entweder Drainage mit Revisionsschächten und Drainmatten oder Weiße Wanne.

    VG,

    swing
     
  8. #7 Thomas Traut, 05.01.2012
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27.10.2009
    Beiträge:
    2.006
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    Die Ausführung ist Murks! Dichtungsbahn auf Dickbeschichtung - wer kommt auf so eine Idee? Die an die Wand gelehnten Dämmplatten sind Materialvernichtung, weil wirkungslos. Und ob es eine weiße Wanne ist, würde ich bei so einem Unternehmer anzweifeln.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 swing230777, 05.01.2012
    swing230777

    swing230777

    Dabei seit:
    22.02.2007
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Würzburg
    Ort:
    Bayern
    Also die Platten sind nicht an die Wand gelehnt, sie wurden nicht vollflächig sondern punktuell fixiert. Auf meine Nachfrage hieß es von Verarbeiter und Architekt dass dies in diesem Fall ausreicht und üblich ist.
    Die Platten lösen sich teilweise im oberen Anteil ab weil hier z.T. noch nicht richtig verfüllt wurde bzw. dies im Zuge der endgültigen Verfüllung noch nachgearbeitet werden soll. Darauf bezieht sich auch meine Frage, nämlich wie genau die Platten am oberen Abschluss anliegen müssen, bzw. was passiert wenn dies zumindest zeitweise nicht der Fall ist.
    Von weißer Wanne habe ich nichts geschrieben, nur von WU Beton.
     
  11. #9 Thomas Traut, 05.01.2012
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27.10.2009
    Beiträge:
    2.006
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    Keine weiße Wanne, aber abfallende Platten. Wie ist die Bodenplatte abgedichtet? Wu-Beton + Dickbschichtung? Oder nur WU, aber keine weiße Wanne?
     
Thema:

Schäden an der Kellerabdichtung

Die Seite wird geladen...

Schäden an der Kellerabdichtung - Ähnliche Themen

  1. Nachträgliche Kellerabdichtung

    Nachträgliche Kellerabdichtung: Hallo, Ich habe eine kurze Frage zu meinem Altbau mit feuchtem Keller. Bei uns ist bald der Bagger wegen Gartenarbeiten vor Ort. Gerne würde ich...
  2. Kellerabdichtung und -drainage

    Kellerabdichtung und -drainage: Guten Tag, haben längere Zeit ein Haus in Ortrand-/Aussenlage gesucht und sind nun mit einem EFH aus dem Jahr 1960 mit Anbau aus 1975 und über...
  3. Wasserrohrbruchs-Schaden oder von wo kommt die Feuchte?

    Wasserrohrbruchs-Schaden oder von wo kommt die Feuchte?: Möchte die Frage in die Runde werfen, woher ihr meint, dass bei diesem Haus die Feuchtigkeit kommt, die den Putz so verfärben lässt. Es ist ein...
  4. Kellerabdichtung von 1979

    Kellerabdichtung von 1979: Hallo zusammen, tolles Forum. Ich habe viel mitgelesen und heute selbst mal eine Frage in der Hoffnung, dass jemand was dazu sagen kann. Ich habe...
  5. DHH - Versicherung gegen Schäden an Nachbargebäude

    DHH - Versicherung gegen Schäden an Nachbargebäude: Hallo zusammen, wir wollen an eine bestehende Doppelhaushälfte anbauen. Sind jetzt kurz vor Unterschrift Kreditvertrag und Notartermin. Wie...