Schätzung Renovierungskosten realistisch?

Diskutiere Schätzung Renovierungskosten realistisch? im Sanierungskonzept & Kostenschätzung Forum im Bereich Altbau; Hallo, wir sind aktuell kurz vor einem Hauskauf. Eckdaten: DHH BJ 1973 150qm + 70qm Keller, wenig renoviert/saniert, bis auf eines der Bäder,...

  1. koxukuxo

    koxukuxo

    Dabei seit:
    Mittwoch
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    wir sind aktuell kurz vor einem Hauskauf.

    Eckdaten:
    DHH BJ 1973 150qm + 70qm Keller, wenig renoviert/saniert, bis auf eines der Bäder, Fenster im EG 2-Fach verglast von 1999 und Öl-Heizung von 1998.

    Kosten vom Haus für unsere Region (Mittelbaden) soweit ok (~ 450k)
    Was mich nervös macht, sind die Renovierungskosten, da die Erfahrung fehlt und Handwerker sind aktuell so gut ausgebucht, dass die nicht einfach so mal eben Kostenvoranschläge erstellen. Da gilt eher -> hinten anstellen.

    Jetzt habe ich selbst recherchiert und würde gerne mal wissen, ob die folgenden Kosten realistisch bzw. plausibel sind:

    Kostenschätzung:
    Elektrik alles neu: 15000€
    Bad 5m² und WC 2m² sanieren: 20000€
    Wand Küche raus:2000€
    Türen 8x: 4000€
    Heizkörper 10x: 5000€
    Materialkosten Innen*:10000€
    Material Außenbereich:2000€

    *Tapeten, Farbe, Bodenbeläge, Deckenpaneele (optional), Sockelleisten

    Eigenleistungen:
    Tapeten entfernen, Tapezieren
    Böden entfernen, neu verlegen
    Sockelleisten anbringen
    ggf. Holzdecke

    geschätzte Kosten insgesamt: 58000€ exklusive Eigenleistung

    mit 20% Puffer würde ich also gerne 70000€ Renovierungskosten finanzieren, ohne energetische Maßnahmen.

    Ist das plausibel? Habe ich etwas vergessen?

    Energetische Maßnahmen, wie Fenster, neue Heizung, Dämmung, würde ich gerne nachträglich über einen KfW Kredit finanzieren, nach Rücksprache durch einen Energieberater.

    Vielen Dank schon mal!
     
  2. simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    16.001
    Zustimmungen:
    3.485
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    150 qm - Pi mal Daumen 500-1000 EUR Sanierungskosten wären ca 75.000-100.000
    Keller komplett aussen vor.

    Planungsleistungen, Statiker etc fehlen komplett

    Bad und Elektrik ist denke ausreichend angesetzt

    Einbauküche gibt es keine bzw. bleibt?

    Fenster, Heizung, Dämmung gleich von Anfang an miteinplanen, das sind echte Kostentreiber.
    Der Finanzierer fordert oft eh einen Energieausweis, da stehen doch diese als Maßnahmen sicher eh schon drauf.

    Und ich sags noch mal, was hier fehlt ist die Planung ! Wo sind die Aufwände für Architekt (oder vergleichbar), Statiker, ggf. Asbestanalysen und und und

    Dach und Keller abdichten kann auch teuer werden !
     
    SvenvH gefällt das.
  3. koxukuxo

    koxukuxo

    Dabei seit:
    Mittwoch
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    danke für die Antwort.

    Das Thema Asbest hatte ich so gar nicht auf dem Schirm.

    Frage:
    "Planungsleistungen, Statiker etc fehlen komplett"

    Außer für die Küchenwand, wofür bräuchte man denn noch einen Statiker oder Architekten? Größere Umbauten waren nicht geplant.
     
  4. klappradl

    klappradl

    Dabei seit:
    10.02.2021
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    103
    Beruf:
    Dipl. Dingens
    Ort:
    Altbiersektor
    Die Wand zur Küche herraus nehmen kann teurer werden. Das hängt von der Statik ab. Aißerdem müssen danach die Wände, die Decke und der Füßboden an der Stelle wieder erneurt werden.
    Elektrik muss nicht neu, außer man will es.
    Das gleiche mit den Heizköpern. Wenn die jemand installiert, kann es auch teuer werden, aber du hast ja einen Puffer eingeplant.
     
    SvenvH gefällt das.
  5. #5 koxukuxo, 21.07.2021 um 14:04 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 21.07.2021 um 14:10 Uhr
    koxukuxo

    koxukuxo

    Dabei seit:
    Mittwoch
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Zumindest auf den Plänen sieht es so aus, als ob die Wand nicht tragend wäre. Die ist auch ziemlich dünn. Würde aber in jedem Fall einen Statiker vorher fragen.

    Dachte das wäre so ein quasi-muss, wegen Sicherheit?

    Die alten Heizkörper sind halt sau hässlich :-)
     
  6. simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    16.001
    Zustimmungen:
    3.485
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    wer plant koordiniert und überwacht denn die ganzen Gewerke ?
    Kannst du das alles selber ?
    Pass auf dass du nicht in die Falle trittst zu denken das Handwerker für ihr jeweiliges Gewerk gratis eine Planung inklusive haben. Du findest hier Dutzende Beiträge wo das schief gegangen ist ….

    Elektrik , Heizkörper, Bad , Böden Türen soll alles neu, und später dann Fenster und heizung etc?

    das sind doch alles zusammenhängende arbeiten die musst du doch auch gesamtheitlich betrachten und Nicht nur einzeln
     
    Manufact und SvenvH gefällt das.
  7. koxukuxo

    koxukuxo

    Dabei seit:
    Mittwoch
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank. Ich nehme das durchaus ernst.
    Ich gebe zu, dass sich das auf dem Papier von der Planung nicht übermäßig kompliziert anhört, aber ich bin mir bewusst, dass ich da keine Ahnung habe.

    Wieviel müsste man für die Planung und Koordination durch einen Architekten einplanen?
     
Thema:

Schätzung Renovierungskosten realistisch?

Die Seite wird geladen...

Schätzung Renovierungskosten realistisch? - Ähnliche Themen

  1. Grobe Schätzung Baukosten

    Grobe Schätzung Baukosten: Hallo zusammen, wir überlegen gerade doch zu bauen, weil es aktuell sehr schwer ist auf dem Markt etwas zu finden (und dann noch den Zuschlag zu...
  2. Altbau kaufen und sanieren: stimmt meine Schätzung?

    Altbau kaufen und sanieren: stimmt meine Schätzung?: Hallo, wir haben ein Objekt in der engeren Wahl: Ein-/Zweifamilienhaus, Bj. 1961 (Siedlungshaus Typ "BS6" einer Braunschweiger Architekturfirma...
  3. Schätzung Sanierungskosten

    Schätzung Sanierungskosten: Hallo, ich bin neu hier. Mein Mann und ich überlegen ein Haus zu kaufen (BJ 1900 - Anbau 1960) 150 qm auf 2 Etagen 4 ZKB +GWC + Flur und tun uns...
  4. Grobe Schätzung...Fenster nachträglich

    Grobe Schätzung...Fenster nachträglich: mal so ganz grob: was würde der Einbau eines bodentiefenfensters 1m breit, dreifachverglasung, inkl. loch machen etc. kosten?
  5. Schätzung für Wärmeverlust duch Deckenschaden im DG

    Schätzung für Wärmeverlust duch Deckenschaden im DG: Hallo Experten! Ich habe eine kurze Anfrage. Im Winter drückte Schnee durch den Dachfirst eines Wohngebäudes und taute auf dem Dachboden...