Schalldämmmaß Poroton

Diskutiere Schalldämmmaß Poroton im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo, wo findet man die Schalldämmangaben zu den T7, T8 und T9-Steinen? Die technischen Datenblätter geben nichts her, und mit der Werbeaussage...

  1. Alwe

    Alwe

    Dabei seit:
    13. Februar 2011
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Speyer
    Hallo,
    wo findet man die Schalldämmangaben zu den T7, T8 und T9-Steinen? Die technischen Datenblätter geben nichts her, und mit der Werbeaussage "gute Schalldämmung ist doch etwas pauschal.
    Grüße Alexander
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    zulassung: r,w nach din 4109
    aus dem gedächtnis: 42-45 db (zum vgl., s12: 50 db)
     
  4. Alwe

    Alwe

    Dabei seit:
    13. Februar 2011
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Speyer
    Hi,
    danke. Sind recht niedrige Werte, aber wo solls auch herkommen bei dem geringen Steingewicht.
    Frage ist nun, ob es bei einem freistehenden Haus in einer ruhigen Gegend ausreichend ist... fällt mir schwer einzuschätzen. Bekannte mit Porotonhäusern empfinden den Aussenlärm teils als störend.
    Alexander
     
  5. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Da wäre selbst eine bespannte Papierwand ausreichend.

    Oder bist Du selbst die Lärmquelle, vor der die Umwelt geschützt werden muss?;)
     
  6. Alwe

    Alwe

    Dabei seit:
    13. Februar 2011
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Speyer
    Also, die 5.1-Anlage braucht auch ihre Daseinsberechtigung :-)

    Aber der nächste Nachbar und deren Kinder mit Bobbycars, in 5 Jahren Skateboards und 10 Jahre später Mofas und Bierflaschen sind nie fern :-)
     
  7. Baukralle

    Baukralle

    Dabei seit:
    7. Mai 2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Königstein
    Falsch MLS !
    Lochsteine dürfen nicht nach DIN 4109 bemessen werden, dies steht bereits schon in der DIN aus dem Jahre 1989 ! Und sie werden auch nicht für die kommende Norm aus der Flächenmasse abgeleitet werden.

    hab da mal nen link gefunden.

    http://www.kalksandstein.de/ks_ost/infomaterial/images/path481/Massiver-Schallschutz.pdf

    Die Werte von Schlagmann & Co. sind per Prüfstandsmessung ermittelt. Die sind auch nicht mit denen der derzeit gültigen 4109 vergleichbar, da ohne Flankeneinfluß.
    Ein S11 sollte demnach nach künftig geltender Massekurve 56 dB bringen ! (Massekurve für Ziegel ohne Flankeneinfluß: 30,9 log m - 22,2 !Abminderungen nicht vergessen)
    Der Prüfwert ist für eine 30er und 36,5 cm Wand 50 dB.
    Das ist nach Schlagmann super, aber ich frage mich was dann "normale" geklebte Hlz Wand macht. Darüber schweigen sich alle Hersteller aus.
    Warum wohl ?
    (Der genannte Hersteller macht aber wenigstens noch Angaben und bietet Lösungen....der Großteil der Branche schweigt dagegen)
     
  8. #7 Osterhase, 12. April 2011
    Osterhase

    Osterhase

    Dabei seit:
    12. April 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Bremen
    Schallsituation in Porotonaus ist grauenvoll

    Der Beitrag ist ja schon etwas älter, aber vielleicht interessiert es noch jemanden.

    Wir leben seit kurzem in einem Porotonhaus (Plan T, z.T. 24cm, zT.17,5cm außen und innen) mit Wärmedämmverbundsystem.

    Die Schallsituation ist eine einzige Katastrophe!

    Wir fühlen uns wie in einem einzigen Klangkörper, der Schall geht durch alle Wände in alle Stockwerke (trotz 16cm dicker Stahlbetongeschossdecke), in alle Richtungen. Der Rasenmäher des Nachbarn scheint bei uns im Wohnzimmer zu sein. Lautere Autoradios dringen problemlos ein. Zum einen ist bei uns die Wandstärke der Aussenwand viel zu dünn, um wirklich dämmen zu können, zum anderen verschlechtert das WDVS die Schalldämmung. Mit Verblendern vor der Dämmung wäre es sicher besser gewesen.
    Wir sind soetwas von traurig und frustriert. Da freut man sich auf sein neues Haus und dann möchte man am liebsten gleich wieder ausziehen...

    Liebe Architekten und sonstige: ersparrt Euren Kunden solchen Mist und wählt auch für ein EFH vernünftige schalldämmende Steine aus. Ich kann diesen Satz "für ein EFH gibt es schalltechnisch keine Vorgaben" nicht mehr hören!

    Gruß
    Horst
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Der Stein ist nur die halbe Miete. Wenn es um Schalldämmung, bzw. -ausbreitung innerhalb eines Gebäudes geht, spielen noch weitere Faktoren mit rein. Auch die Einrichtung eines Raums kann dazu beitragen, dass Schall weniger reflektiert und mehr absorbiert wird. Das verändert die Akustik in einem Raum erheblich.

    Man muss also unterscheiden zwischen Schalldämmung, wobei hier nicht nur die Wand, sondern auch so Dinge wie Fenster etc. eine Rolle spielen, und Schallausbreitung innerhalb eines Gebäudes.

    Es wäre in Deinem Fall möglich, dass nicht der Stein die Ursache ist, sondern die Ursache ganz woanders zu suchen ist.

    Gruß
    Ralf
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    bei einem dünnen 800kg-scherben mit starrem wdvs muss man nicht
    ursachenforschen - nicht bei - geraten - 42 dB ..

    zur ausgangsfrage und dem verwirrspiel um die werte: es hat schon
    einen grund, warum man erste vergleiche der schalldämmung an
    flächen und nicht unter berücksichtigung flankierender bauteile vornimmt:
    letzteres ist einer einzelfalluntersuchung vorbehalten - dafür betrachtet
    man das jeweilige objekt, das muss man also kennen und diese berechnung
    kostet geld ;)
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    42dB sind nicht gleich 42dB wenn es um´s subjektive Schallempfinden geht.

    Gruß
    Ralf
     
Thema: Schalldämmmaß Poroton
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Schalldämmung Poroton

Die Seite wird geladen...

Schalldämmmaß Poroton - Ähnliche Themen

  1. Glattstrich auf Poroton vor Fenstermontage

    Glattstrich auf Poroton vor Fenstermontage: Der Baustoffhändler meinte Klebe und Amierungsmörtel oder LM21 oder egal..........google sagt Fassadenleichtputz Was sagen die Leute vom Fach...
  2. Poroton TV-10 36,5 + Klinker oder 17,5 T? + Kerndämmung und Klinker???

    Poroton TV-10 36,5 + Klinker oder 17,5 T? + Kerndämmung und Klinker???: Hallo, ich stehe bei einem Neubau vor der Entscheidung des Wandaufbaus. Was ist hier nach ENEV 2016 üblich und sinnvoll? KFW-55 Werte sehe ich...
  3. Poroton 6er mit 0,8 von Bott und Eder

    Poroton 6er mit 0,8 von Bott und Eder: Hallo zusammen, ich bin Sachverständiger und suche dringend Informationen zu einem Poroton-Stein der früheren Firma Bott und Eder aus Rauenberg...
  4. Druckfestigkeit von Poroton

    Druckfestigkeit von Poroton: Unser Haus wurde vor 28 Jahren laut Baubeschrieb mit einer Außenwand aus 30 cm Porotonsteinen - ich vermute Hochlochziegel - gebaut. Jetzt sollen...
  5. Porenbeton oder Poroton - aktueller Stand: Preis, U-Wert, Schallschutz

    Porenbeton oder Poroton - aktueller Stand: Preis, U-Wert, Schallschutz: Schönen guten Tag zusammen, ich möchte den aktuellen Stand von Porenbeton vs. Poroton diskutieren. Grundlegend erreichen sowohl Poroton (gefüllt...