Schichtaufbau Flachdachterrasse mit darrunterliegendem Wohnraum mit Innendeckendämmun

Diskutiere Schichtaufbau Flachdachterrasse mit darrunterliegendem Wohnraum mit Innendeckendämmun im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Schichtaufbau Flachdachterrasse mit darrunterliegendem Wohnraum mit Innendeckendämmung! Folgende Situation. Wir haben (in Planung) einen...

  1. #1 coolrunning1, 18. Januar 2013
    coolrunning1

    coolrunning1

    Dabei seit:
    25. März 2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    gärtner
    Ort:
    heidenheim
    Schichtaufbau Flachdachterrasse mit darrunterliegendem Wohnraum mit Innendeckendämmung!

    Folgende Situation.

    Wir haben (in Planung) einen Keller mit Wohnraum.
    Darüber befindet sich eine Flachdach - Terrasse.
    Nun streiten sich Planer und Flachdachabdichter um den richtigen Aufbau.

    Hintergründe:
    Die Terrasse wird von oben gedämmt mit Gefälledämmung und Bitumenabdichtung(Warmdach), und soll gefliest werden.
    Die Deckenplatte besteht aus WU-Beton.
    Der Wohnbereich soll noch zusätzlich von unten gedämmt werden, um EnEv 2009 zu erreichen.
    Konstruktiv kann und soll an der Betondecke nichts mehr verändert werden!
    Das ganze soll bezahlbar bleiben da es sich um fast 100qm handelt.
    Also ist Vakuumdämmung oder ähnliches hier fehl am Platz, da es aus dem Kostenrahmen fällt.


    Planer schlägt vor:
    Nach unten im Wohnraum divisionsoffen mit variabler Dampfbremse unterhalb der Dämmung, da die Feuchtigkeit zwischen zwei Dampfsperren eingeschlossen wäre und die kann sich über die Jahre dort ansammeln.


    Flachdachbauer schlägt vor:
    Alles von unten komplett Dampf und Luftdicht mit Dampfsperre am besten >1500 Sg unterhalb der Dämmung.

    Die Situation ist mit Sicherheit die, das nach oben nichts austrocknet und es durch die WU- Betondecke + Dampfsperre + Bitumenbahnen 100% Dampfdicht ist.

    Der Schichtaufbau ist folgender.
    von innen nach außen:

    1 1,25 cm Gipskartonplatte (12,5mm)
    2 1,25 cm Gipsfaser-Platte 12,5mm
    3 2,4 cm Luftschicht (ruhend)
    3.1 > Dampfsperre oder variable Dampfbremse ?
    4 8 cm Hartschaum, PUR, alukaschiert
    5 22 cm Wu-Beton armiert (2%)
    6 0,04 cm Dampfsperre > ist diese überhaupt notwendig wenn auf der Innenseite auch alles Dampfdicht währe ?
    7 7,5 cm (im Mittel) Gefälledämmung EPS 031
    8 0,03 cm Dachbahn, Bitumen
    9 0,05 cm Dachbahn, Bitumen
    10 3 cm Flächendrainage
    11 6 cm Zementestrich
    12 0,8 cm Verbunddrainagematte
    13 0,5 cm Dünnbettmörtel
    14 1 cm Fliesen (keramisch)

    Es stehen 2 Meinungen zum Aufbau der Decke und des Flachdaches im Raum, um Tauwasser zu vermeiden.
    Eine theoretische Berechung sagt das bei beiden kein Tauwasser ausfällt. Theoretisch!

    Wer hat (auf Dauer) recht, bzw. was ist besser?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast036816, 18. Januar 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    das sagt dir ein bauphysiker deines vertrauens. innen- und außendämmung ist immer kritisch und sollte vom pauphysiker bewertet werden.

    die maßangaben für deine abdichtungsbahnen stimmen nicht, in cm muss das 0,3 und 0,5 heissen,wobei 2 mal 0,5 die bessere variante ist. der wu-beton ist nicht notwendig.
     
  4. #3 coolrunning1, 18. Januar 2013
    coolrunning1

    coolrunning1

    Dabei seit:
    25. März 2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    gärtner
    Ort:
    heidenheim
    Stimmt, die Komastellen sind bei der Abdichtung verrutscht, das ist aber nicht das Problem!
    Und wenn der Systemgeber 0,4 cm als 1. Abdichtungslage und als Decklage 0,5 cm angibt auch nicht!
     
  5. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    0,5er Bahnen in Bitumen sind sozusagen immer mit Oberflächenschutz. 0,4 ist ohne Oberflächenschutz...

    Das passt also schon von den Maßen her...
     
  6. Biber53

    Biber53

    Dabei seit:
    20. Januar 2012
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Ort:
    Albstadt
    hallo,

    Rolf. 0,3 soll natürlikch 3 mm heißen. Da hat sich der Angebotsersteller schon was bei gedacht. Ich gehe nämlich von ner Kaltselbstklebebahn aus, mit ner Stärke von 3,x mm.
    Bei Polystyrol als Dämmung brauchste nämlich nicht mit ner Schweißbahn als 1. Lage antreten. (Beim Naht schließen...)
    Selbst bei dem Aufbringen der 2. Lage im Schweißverfahren kannste von Beschädigungen der WD ausgehen, weil hier durch die WD ein Hitzestau entsteht. (M.M.n. schlechte Kombination)

    mfg
     
  7. #6 coolrunning1, 18. Januar 2013
    coolrunning1

    coolrunning1

    Dabei seit:
    25. März 2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    gärtner
    Ort:
    heidenheim
    Hallo Leute,
    meine Frage ist rot markiert, Bitte nicht über irgendwas diskutieren anfangen was nicht gefragt war!

    Die 1. Lage ist natürlich bei EPS eine Kaltklebebitumenschweisbahn, das ist aber nicht das Problem!
     
  8. Biber53

    Biber53

    Dabei seit:
    20. Januar 2012
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Ort:
    Albstadt
    coolrunning,

    wenn Du keine vernünftigen Angaben machst, dann bist Du selber Schuld.
    Und nachdem auch nichts vorliegt, was Höhen, Gesamtsituation, Ablaufmöglichkeiten... oberhalb der Betondecke veranschaulicht, wirst Du hier nie und nimmer, eine Aussage auf Deine Roten Fragen erhalten.

    Warum auch? Schließlich hast Du Planer und Verarbeiter vor Ort, mit entsprechender Detailkenntnis.
    Den meisten erschließt sich nämlich nicht, warum ihr so eine gedrechselte Konstruktion/Ausführung wählt.
    .... ach ja das Geld.

    mfg
     
  9. #8 coolrunning1, 18. Januar 2013
    coolrunning1

    coolrunning1

    Dabei seit:
    25. März 2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    gärtner
    Ort:
    heidenheim
    Aufbauhöhen sind aus dem "Aufbau zu entnehmen"
    Standard kann jeder aber wenn`s mal kniffelig wird nicht gleich pampig werden, gedrechselt ist hier gar nichts.
    Einfach eine ordentliche Antwort geben, wenn dies nicht möglich ist, am besten gar nicht antworten.
    Mir gehts hier um Erfahrungen.
    Danke
     
  10. Biber53

    Biber53

    Dabei seit:
    20. Januar 2012
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Ort:
    Albstadt
    Der Einzige, welcher hier pampig wird, bist Du.
     
  11. #10 Alfons Fischer, 18. Januar 2013
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    ist es Neubau oder Bauen im Bestand?

    Wenn's Bestand wäre, könnte man über eine Befreiung von den Anforderungen nach EnEV nachdenken. Vorausgesetzt, es wäre bauphysikalisch nicht nachweisbar bzw. nicht sicher genug, wenn man die genannte PU-Dämmung unterhalb baut (wovon ich ausgehe). Wieviel man von unten dämmen kann, müsste man rechnen. Dabei muss man auch das tatsächliche Raumklima hinterfragen, vielleicht ist es ja kritischer als in der Glaserberechnung standardmäßig angesetzt wird.

    Wenn's Neubau ist, wird's vermutlich richtig knifflig...
     
  12. #11 coolrunning1, 18. Januar 2013
    coolrunning1

    coolrunning1

    Dabei seit:
    25. März 2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    gärtner
    Ort:
    heidenheim


    Es ist ein Neubau!
    Die Klimaverhältnisse in den darunterliegenden Räumen sind "normal" (Kinderzimmer).
    Keine Badezimmer oder Küche.
    Glaserberechung standard reicht aus, und der Aufbau ist nach Glaser "theoretisch auch in Ordnung" - theoretisch eben
    Lüftungsanlage sorgt für einen geregelten Luftaustausch.
     
  13. #12 coolrunning1, 18. Januar 2013
    coolrunning1

    coolrunning1

    Dabei seit:
    25. März 2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    gärtner
    Ort:
    heidenheim
    Habe hier mal den Link der Berechnung eingefügt.


    http://www.u-wert.net/berechnung/u-wert-rechner/index.php?&d0=1.25&mid0=65&d1=1.25&mid1=196&d2=2.4&mid2=86&d3=8&mid3=17&l3=0.024&d4=22&mid4=12&name4=Wu-Beton%20armiert%20(2%)&d5=0.4&mid5=3&name5=Dampfsperre&d6=7.5&mid6=731&l6=0.031&name6=Gefaelledaemmung%20EPS%20031&d7=0.4&mid7=3&name7=Dachbahn,%20Kaltselbstklebe%20-%20Bitumen&d8=0.5&mid8=3&d9=3&mid9=86&name9=Fl%C3%A4chendrainage&d10=6&mid10=33&d11=0.8&mid11=8&name11=Verbunddrainagematte&d12=0.5&mid12=3860&name12=D%C3%BCnnbettm%C3%B6rtel&d13=1&mid13=101&bt=3&T_i=20&RH_i=50&T_e=-10&RH_e=80&outside=0&name=Terassenplatte
     
  14. #13 Gast360547, 18. Januar 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Januar 2013
    Gast360547

    Gast360547 Gast

    Moin,

    ich weiß, ich weiß, es ist keine der roten Fragen beanwortet. ABER: zur Vermeidung von Tauwasser sollte auf der Innenseite eine Dämmung mit Schaumglas erstellt werden. Spart die DS oberhalb der Decke. Wg der WLG 0,040 W/mK könnte aber der Aufbau unterhalb der Decke ETWAS dicker werden.

    Warum überhaupt Fliesen??

    Und irgendwie mag ich nicht glauben, dass das ab Schicht 12 noch funktioniert.

    si
     
  15. #14 coolrunning1, 18. Januar 2013
    coolrunning1

    coolrunning1

    Dabei seit:
    25. März 2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    gärtner
    Ort:
    heidenheim
    Warum Schaumglas?

    Nehme an wegen der Dampfdichte? - oder.
    Schaumglas ist auch nur so dicht wie die Stösse denke ich und eine Flankendiffusion an angrenzendem Mauerwerk ist trotzdem nicht 100% ausgeschlossen.

    Pu-Dämmung mit Alukaschierung wurde gewählt weil diese einen Sd - Wert von >1500 m hat. - ähnlicher Effekt wie Schaumglas.
     
  16. #15 coolrunning1, 18. Januar 2013
    coolrunning1

    coolrunning1

    Dabei seit:
    25. März 2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    gärtner
    Ort:
    heidenheim


    Der Fliesenaufbau mit Verbund und Flächendrähnage ist ein Orginal- Systemaufbau von "Schlüte..." gibts auch "Gutjah...)
    Die Fliesen weil gewünscht ganz einfach.
     
  17. #16 Alfons Fischer, 18. Januar 2013
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    Ich würde das nicht so rechnen.
    Genau wegen der von Ihnen schon richtigerweise angesprochenen Stöße.
    Entweder dampfdicht, wie Hr. Ibold schon geschrieben hat. (PU ist an den Stößen nicht dampfdicht). Oder evtl. mit einem kapillaraktiven Dämmsystem.
    Aber vor allem die Anschlüsse, Durchdringungen, einbindende Bauteile sind besonders zu planen. Sehr aufwändig!

    Was mich wundert: Neubau. Wer plant denn im Neubau sowas? Warum hat man nicht alles an Dämmung oben drauf geplant, wäre doch viel einfacher?


    Auf der anderen Seite: Sie schreiben ja:
    Sie planen ja noch, schreiben Sie. Dann sollten Sie das Konzept überdenken (lassen)...
     
  18. #17 coolrunning1, 18. Januar 2013
    coolrunning1

    coolrunning1

    Dabei seit:
    25. März 2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    gärtner
    Ort:
    heidenheim
    Das liegt an der Form der Terassenplatte wäre zu aufwendig dies nach unten abzusetzen um Dämmraum von oben zu bekommen.

    Um die Stösse Luftdicht zu bekommen, können diese einfach mit Aluklebeband Sd>1500m abgeklebt werden. Die Maueranschlüsse sind mit einer Alu- Dampfsperre >1500m geplant.

    An kapillaraktiv haben wir auch schon gedacht. Aber...
     
  19. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Coolrunnings: wer heutzutage noch FLiesen im Aussenbereich drauf packt baut meiner Meinung nach einen riesen Bock... Fliesen gehören ins Bad und nicht auf den Terasse... Da gehören aus Revisionsgründen Platten drauf die man wegnehmen kann, alles andere ist Baumurks hoch 3...

    Egal, was die Optik sagt: Fliesen auf Terassen sind Schwachsinn und ein Ärgerniss aus Sicht eines erfahrenen Lecksuchers...

    Optisch ein paar Jahre schön, sobald es aber auch nur die kleinsten Schwachpunkte gibt sind Fliesen der größte Scheiß den man sich antun kann auf Dachterassen...

    Und Innen würd ich auch gar nicht groß experimentieren, Da gehört SChaumglas an die Decke, alles andere ist Risiko...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 coolrunning1, 19. Januar 2013
    coolrunning1

    coolrunning1

    Dabei seit:
    25. März 2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    gärtner
    Ort:
    heidenheim



    Aus meiner sicht ist Schaumglas zwar 100% Dampfdicht aber die grösste unsicherheit bei schumglas sind die Fugen Rand und Maueranschlüsse!
    Hier bringt das beste Material nichts wenn sich diese nicht sauber ausführen lassen.
    Das Foamglas mag zwar als einzelne Platte Dampfdicht sein aber wenn man sieht wie es eingebaut wird (Flächig geklebt - kleber drückt sich dann in jede Fuge und verursacht einen mehr oder mindergrossen Spalt), bezweifle ich stark das die Flankenanschlüsse und Stösse Dampfdicht sind!

    Wie gesagt bei Pu-Alukaschiert mit Nut und Federstößen eventuell doppel verlegt, mit sauberer Stossfugenverklebung mit Alu-Klebeband sehe ich gut machbar.
    Randanschlüsse mit Dampfsperre eingeputzt. Wird übrigens auch im Schwimmhallenbau so gemacht!


    Hast Du Foamglas schon einmal für eine solche Einbausituation verbau? - Ich lass mich gern vom Gegenteil überzeugen. Aber nur zu sagen Foamglas ist das einzig ware....ohne Risiko???
     
  22. #20 Alfons Fischer, 19. Januar 2013
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    das sollte natürlich von jemanden gemacht werden, der damit Erfahrung hat. Schaumglas kann man schon nehmen. Aber warum senken Sie nicht die Decke um das Maß der Dämmung ab und legen die Dämmung oben drauf... Ich kann mir grad keinen Grund vorstellen, warum das nicht funktionieren sollte...

    zu jeder Art von Innendämmung an einer Decke muss man sich die Frage gefallen lassen, wie die Deckenverkleidung daran befestigt wird... Die Flanken müssen geplant werden, Durchdringungen etc. sowieso.
     
Thema: Schichtaufbau Flachdachterrasse mit darrunterliegendem Wohnraum mit Innendeckendämmun
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. terrassen von unten dämmen

    ,
  2. flachdachaufbau Wohnraum

    ,
  3. flachdach aufbau für Dachterrasse unten drunter Wohnraum

    ,
  4. aufbau terrasse über wohnraum,
  5. dämmung terrasse über wohnraum
Die Seite wird geladen...

Schichtaufbau Flachdachterrasse mit darrunterliegendem Wohnraum mit Innendeckendämmun - Ähnliche Themen

  1. Garage über Wohnraum nicht abgedichtet - keinen Anspruch darauf?

    Garage über Wohnraum nicht abgedichtet - keinen Anspruch darauf?: Hallo, wir haben neu gebaut und das Haus so geplant, dass die Garage über dem Kellerraum sitzt. Nun werden bei uns gerade Außenarbeiten gemacht,...
  2. Wohnraum über Kehlbalken möglich?

    Wohnraum über Kehlbalken möglich?: Hallo liebe Gemeinde, ich bin neu im Forum, zumindest neu registriert. Mitlesen tue ich schon seit Jahren. Ich möchte mich dennoch kurz...
  3. Carport zum Wohnraum umbauen,

    Carport zum Wohnraum umbauen,: Hallo, ich möchte meinen Carport zu einem kleinem Wohnraum umbauen. Der Carpot steht an 2 Häusern und an einer Mauer die nicht zum Dach reicht....
  4. Flachdach Terrasse über Wohnraum mit Kies Entwässerung Rinne und Flächendrainage

    Flachdach Terrasse über Wohnraum mit Kies Entwässerung Rinne und Flächendrainage: Hallo zusammen. Ich habe einen neuen Anbau mit Flachdach-Terrasse, ca. 16qm. Gefälle-Dämmung und Abdichtung fertig. Aufbau bis Unterkante...
  5. Müssen Abwasserrohre bei Hausabnahme in Wohnräumen verkleidet sein?

    Müssen Abwasserrohre bei Hausabnahme in Wohnräumen verkleidet sein?: Bei uns war nun der Termin der Hausabnahme. Unser "ach so toller Bauunternehmer" und seine Subunternehmer haben uns ins Gästebad an der Decke über...