Schichtenwasser !

Diskutiere Schichtenwasser ! im "Bautenschutz" Forum im Bereich Altbau; Ich habe ein älteres Haus umgebaut. Leider muste ich bei der Sanierung feststellen das hier Schichtenwasser ist. Ich habe um das Haus herum eine...

  1. #1 Eismann, 22.05.2012
    Eismann

    Eismann

    Dabei seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbstständig
    Ort:
    Müncheberg
    Ich habe ein älteres Haus umgebaut. Leider muste ich bei der Sanierung feststellen das hier Schichtenwasser ist. Ich habe um das Haus herum eine Drainage. gelegt. Zusätzlich habe ich im gesamten Keller eine Fußboden Drainage. gelegt. Anschließend mit Fu-Beton. (Wie bei Tankstellen) Draußen habe ich eine Sammelgrube für die Drainage. Jetzt ist folgendes Problem: Wohin mit dem Wasser ????
    Es fallen täglich ca. 25000 l Wasser an. :yikes
     
  2. #2 Ralf Dühlmeyer, 23.05.2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Dann dürfte es Grundwasser sein und das muss am Ort verbleiben!
     
  3. #3 Manfred Abt, 23.05.2012
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18.08.2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Was soll das heißen?
     
  4. #4 Eismann, 23.05.2012
    Eismann

    Eismann

    Dabei seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbstständig
    Ort:
    Müncheberg
    Danke für die schnelle Antwort !
    Aber wo soll man bitte 25000 l Wasser pro Tag auf dem Grundstück versickern lassen ?????
     
  5. #5 Kater432, 23.05.2012
    Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27.10.2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    Was ist mit den bisherigen 25000l pro Tag passiert. Du wirst ja keine Sammelgrube für ne Million liter oder so haben.
     
  6. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Sorry, hier liegt wohl ein Planungsfehler vor...

    Du kannst das wohl nicht drainieren, du musst das Haus wasserdicht machen wie ein Boot...
     
  7. #7 Bromm Edmund, 29.05.2012
    Bromm Edmund

    Bromm Edmund

    Dabei seit:
    11.06.2004
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Ismaning
    Benutzertitelzusatz:
    Praktiker; Ehrenamtlicher Berater im Bauzentrum Mü
    Nun Herr Dühlmeyer wie kann hier geholfen werden?
    Ich lerne gerne noch dazu.
     
  8. #8 Tom Köhl, 29.05.2012
    Tom Köhl

    Tom Köhl

    Dabei seit:
    22.11.2005
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Pädagoge
    Ort:
    Im neuen forum
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung in diesem Forum ist großer Mist
    Streit suchen wird dem Fragesteller sicher nicht helfen.

    Beste Grüße,
    Tom
     
  9. #9 Bromm Edmund, 02.06.2012
    Bromm Edmund

    Bromm Edmund

    Dabei seit:
    11.06.2004
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Ismaning
    Benutzertitelzusatz:
    Praktiker; Ehrenamtlicher Berater im Bauzentrum Mü
    Es geht doch nicht um Streit, sondern um eine vernünftige Antwort.
    Da dieses Problem immer wieder auftaucht sollte doch eine Lösung vorgeschlagen werden wie man hier weiterkommt.
    Also was kann hier getan werden?
     
  10. #10 JamesTKirk, 02.06.2012
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    @ Bromm
    Zielführend sind Ihre hier völlig deplazierten Antworten aber auch nicht :konfusius

    Ich möchte an ein paar Tips aus der Netiquette erinnern:

    - Deine Artikel sprechen für Dich. Sei stolz auf sie!
    - Nimm Dir Zeit, wenn Du einen Artikel schreibst!
    - Denke an die Leserschaft!
    Und das wichtigste:
    - Erst lesen, dann denken, dann erst posten

    Danke !!!
     
  11. #11 Bromm Edmund, 08.06.2012
    Bromm Edmund

    Bromm Edmund

    Dabei seit:
    11.06.2004
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Ismaning
    Benutzertitelzusatz:
    Praktiker; Ehrenamtlicher Berater im Bauzentrum Mü
    Was ist denn hier völlig deplaziert?
    Und warum hilft hier niemand ??
    Können Sie wenigstens eine Antwort geben wie dieses Problem zu lösen ist.
     
  12. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ist in #2 beantwortet. natürlich kann man das thema weiterführen, zb.
    mit der fragestellung, ob (wie wohl versucht wurde) abzudichten (was
    wohl nicht geklappt hat) oder ob die kellerwände dem wasser
    auszusetzen die bessere lösung ist ;)
     
  13. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Dann versuch ich es als Laie mal:

    Die Drainage ist hier nicht nur (wie Du ja eindrücklich erfahren hast) nicht sinnvoll, sondern dürfte vor allem auch schlichtweg VERBOTEN sein (was Du offenbar leichtfertig ignoriert hast)!

    Ststtdessen müßte man den Keller abdichten (wie auch immer - notfalls durch Neubau einer weißen Wanne) oder verfüllen.
     
  14. #14 wasweissich, 08.06.2012
    wasweissich

    wasweissich Gast

    zu erwähnen wäre , dass das abpumpen von 25000 l wasser ein unkalkulierbares risiko für die nachbarbebauung darstellt .
     
  15. #15 Gast vS, 09.06.2012
    Gast vS

    Gast vS

    Dabei seit:
    08.02.2012
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodengutachter
    Ort:
    NRW
    also mal abgesehen davon, dass dier Eingangsbeitrag / Thema in sich schon etwas unlogisch ist, finde ich erst einmal - fern ab von Lösungen etc. - es schier unglaublich, dass jemand der eine Signatur:

    "Alles gegen feuchte Wände und Keller"

    zu zeichnen meint .. absolut nichts beizutragen hat - also nichts außer geistigen Dünnpfiff = armer Kerl, mein Mitgefühl ... bitte seit nett zu ihm.


    was ich thematisch nicht verstehe ist

    und vorher war alles trocken ... aber davon unabhängig ist es nun einmal so, dass die bisher konstruktiv schreibenden Recht haben: Drainage ist nicht nur unnütz, sondern ggf. auch schadensträchtig. Wenn es so ist wie beschrieben, wär die entsprechende Abdichtung die Frage ...

    aber da gibt es ja zum Glück


    "Alles gegen feuchte Wände und Keller"
     
  16. #16 Gast036816, 10.06.2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    wenn hier soviel wasser täglich - 25 cbm = 9.125 cbm p. a. - anfällt, benötigst du eine zustimmung der zuständigen wasserbehörde. von schichtenwasser kann keine rede sein. ich rechne nicht mit einer genehmigung, wenn, mit verdammt hohen auflagen. wie von wwi angedeutet, kann diese menge an geförderten wasser auf die standsicherheit von bauwerken im umfeld haben.

    du benötigst dringend einen bodengutachter, der alles genau untersucht und dir eine lösung erarbeitet.

    @ Bromm - die antwort in #2 ist richtig, vielleicht nicht ganz erschöpfend. niemand hier kennt die örtlichen verhältnisse oder die örtlichen vorschriften im grundwasserbereich.
     
  17. #17 Bromm Edmund, 10.06.2012
    Bromm Edmund

    Bromm Edmund

    Dabei seit:
    11.06.2004
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Ismaning
    Benutzertitelzusatz:
    Praktiker; Ehrenamtlicher Berater im Bauzentrum Mü
    Ja genau richtig "nicht erschöpfend"!
    Aber deswegen habe ich nachgefragt - wie denn jemand solche Abdichtungen erstellt, aber bis jetzt kam keine Antwort.
    Richtig ist, dass niemand die Verhältnisse usw. kennt.
    Ich habe auch keine Antort darauf wie dieses Problem zu lösen ist - außer der von mir gemachten Beschreibung und die wurde sehr schnell gelöscht (wegen angeblicher Werbung) toll.
    Aber vielleicht erfahren wir doch noch wie es ausgeht, wenn der Fragesteller zu einer positiven Lösung kommt.
    Dafür schon mal Danke, denn auch ich lerne gerne dazu.
     
  18. #18 wasweissich, 10.06.2012
    wasweissich

    wasweissich Gast

    und genau das ist der casus knaxus .

    da ist ein guter rat unmöglich .


    was aber wichtig ist , vor risiken , die aus dem beschriebenen istzustand resultieren , gewarnt wird . das will der TE zwar nicht hören , aber dass er durch das abpumpen von täglich 25m³ wasser nicht nur gut und habe anderer gefährdet sondern u.u noch mehr , scheint ihm garnicht klar zu sein .

    und ob eine haftpflichtversicherung da den aspekt konnte ich ja nicht wissen gelten lässt ist auch fraglich . und wenn doch , reicht dann die versicherungssumme ?
     
  19. #19 Gast036816, 10.06.2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    wenn es denn Müncheberg in der märkischen schweiz ist, dann kann ein wassertrichter entstehen mit großem umkreis in der brandenburger sandbüchse, d. h. die beeinträchtigung der umgebung kann über die direkten nachbarn weit hinaus gehen.
     
  20. #20 Manfred Abt, 11.06.2012
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18.08.2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    letzte Aktivität des TE war am 24.5.2012, sieht nicht so aus als wenn da noch was kommt.
     
Thema: Schichtenwasser !
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schichtenwasser

    ,
  2. Bauzentrum M?ncheberg

    ,
  3. kann schichtenwasser ausgehen

    ,
  4. sanierung bei schichtenwasser,
  5. was ist schichtenwasser,
  6. wie schichtenwasser feststellen
Die Seite wird geladen...

Schichtenwasser ! - Ähnliche Themen

  1. Schichtenwasser unterm Keller

    Schichtenwasser unterm Keller: Guten abend! Ich habe ein Haus aus den 50ern erworben seit 3 Jahren und habe ein Problem mit nach längeren Regenfällen anfallendem...
  2. Hinterfüllung bei Schichtenwasser

    Hinterfüllung bei Schichtenwasser: Hallo, wie gestaltet man die Hinterfüllung am besten, wenn Schichtenwasser im Spiel ist? Gebaut wird in direkter nähe zu einem Teich (zwei...
  3. drückendes Schichtenwasser ableiten

    drückendes Schichtenwasser ableiten: Hallo zusammen, bei dem verregneten Wochenende steigt mein Adrenalinspiegel genau so schnell wie das Sickerwasser vor unseren Kellerfenstern....
  4. Unterschiede Schichtenwasser - Grundwasser?

    Unterschiede Schichtenwasser - Grundwasser?: Eigentlich eine Frage an den Geologen: Mein dürftiger Wissensstand: 1. Baurechtlich ist Schichtenwasser auch Grundwasser 2. Schichtenwasser...
  5. Kalksandsteinkeller - Abdichtung bei Schichtenwasser

    Kalksandsteinkeller - Abdichtung bei Schichtenwasser: Der worst case ist nun endgültig bei uns eingetreten. Nach Insolenz des GU ist nun auch noch unser Keller undicht. :wow Um jetzt nicht weitere...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden