Schimmel im Keller nach Bodenverlegung

Diskutiere Schimmel im Keller nach Bodenverlegung im Spezialthema: Wärmebrücken Forum im Bereich Bauphysik; Liebe Fachleute, im Souterrain meines Hauses hatte ich ein kleines Badezimmer (ca. 230 x 1,9 m). Der Fußboden, sowie die Wände waren gefliest....

  1. ellian

    ellian

    Dabei seit:
    8. Oktober 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bremen
    Liebe Fachleute,

    im Souterrain meines Hauses hatte ich ein kleines Badezimmer (ca. 230 x 1,9 m). Der Fußboden, sowie die Wände waren gefliest. Die Tür zum Garten war eine typische Kellertür (etwas undicht), die Außenwand des Hauses ist nicht gedämmt.
    Vor dreieinhalb Jahren wurde der Raum zu einem „Kleiderzimmer“ umgebaut, weil ich Platz benötigte. Dusche, Waschbecken sowie Fliesen an den Wänden wurden entfernt. Die Wand wurde mit Goldband verputzt (Feinputz). Die Fliesen am Boden wurden belassen, da darunter noch Wasserleitungen für die Küche im Nebenraum verliefen. Auf dem Fußboden wurden Fichtendielen auf ca. 20 mm hohen Leisten verlegt, anschließend klar lackiert. Anschließend wurde noch eine neue Tür/Fenster (U Wert = 1,1) an der einzigen Außenwand eingebaut
    An den Wänden wurden Regale angebracht, an einer anderen Seite eine Kleiderstange.

    Zum Problem:
    Kürzlich benötigte ich einen Gürtel, der wohl schon länger auf dem Fußboden hinter den aufgehängten Sachen lag; er war total verschimmelt. Auch Schuhe, die dort standen waren teilweise befallen. An der Wand ist kein Schimmel oder Feuchtigkeit zu sehen, auch die Klamotten in den Regalen, bzw. die etwas höher gehängten Sachen an der Kleiderstange sind offensichtlich nicht betroffen.
    Als Laie würde ich sagen, dass zwischen Fliesenboden und Holzboden eine Kältebrücke entstand, die wohl durch Kondenswasser Schimmel entstehen lassen hat (der zumindest oberhalb des Bodens nicht sichtbar ist). Könnte ich da richtig liegen?
    Wenn das so ist, würde ich jetzt gerne wissen, wie ich den Boden neu verlegen kann, damit die Feuchtigkeit nicht erneut auftritt (evtl. Laminat, weil es direkt auf dem Boden aufliegt?). Da ich die Wand zur ehemaligen Küche daneben durchbrechen lasse, muss ich den Boden sowieso erneuern. Reicht es, zur Isolierung Styroporplatten, o. Ä. zwischen die Unterkonstruktion zu legen? In der Höhe des Bodens bin ich sehr eingeschränkt, da die Gesamthöhe des Raums eh nur 1930 mm beträgt.
    Für die Beantwortung der Frage(n) bedanke ich mich schon einmal im Voraus.

    Gruß
    ellian
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Nein, reicht nicht.
    Das Ganze ist sehr kritisch. War eigentlich absehbar, daß es schiefgeht.
    Ist der Raum beheizbar?
    Welche Gebäudebaujahr?
     
  4. #3 Alfons Fischer, 9. Oktober 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    neben Wärmebrückenwirkung würde ich auch sommerliches Lüften in einem kalten Keller in Betracht ziehen. Da werden u.U. große Feuchtemengen eingetragen.
    Welche Raumtemperaturen liegen vor?
     
  5. ellian

    ellian

    Dabei seit:
    8. Oktober 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bremen
    @Julius,

    erstmal muss ich sagen, dass ich beeindruckt bin. Frisch angemeldet und gerade eben den Threat eröffnet...und schon ist eine Antwort da. Vielen Dank dafür.
    Zur Frage: Das Haus ist Bj. 1926, der Raum ist beheizbar.
    Hätte nicht gedacht, dass es so kritisch beäugt werden sollte. Vorher war, wie gesagt ein Bad drin. Es gab nie Probleme (allerdings auch nur Fliesen)

    Gruß

    ellian
     
  6. ellian

    ellian

    Dabei seit:
    8. Oktober 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bremen
    @Alfons,
    ja, es wurde im Sommer gelüftet. Habe mich auch schon darüber informiert, dass man es tunlichst nicht machen sollte. Nun liegt das Kind aber schon im Brunnen...
    Die Temperaturen liegen so bei 20 Grad, schätze ich. Es wird nur leicht geheizt, da der Raum ja nicht bewohnt wir. Ganz kühlt er aber nicht aus. In Zukunft soll er aber bewohnt werden, deshalb wird die Raumtemperatur vllt. nicht so das Thema sein.

    Gruß und danke
    ellian
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Ralf Dühlmeyer, 9. Oktober 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich denke, ein Raum mit einer lichten Höhe von 1,93 m ist auch nach Bremischer Bauordnung nicht als Aufenthaltsraum (= bewohnbar) zulässig.
     
  9. ellian

    ellian

    Dabei seit:
    8. Oktober 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bremen
    @Ralf Dühlmeyer,

    ich hatte das Haus vor ca. 8 Jahren gekauft. Zu der Zeit war in dem Raum ein Bad, in dem daneben eine Küche. Es ist auch nicht richtig "Keller", sondern Souterrain. Nach vorne unter der Erde, nach hinten schließt der Eingang ebenerdig ab. Habe mir nie Gedanken über irgendeine Bauordnung gemacht. Fast alle Häuser in der Straße werden im Souterrain zum Teil bewohnt.
    Nur helfen die Antworten im Moment nicht weiter. Warum wäre es nicht hilfreich, das Holz wegzuhauen, eine Feuchtigkeitssperre aufzubringen und anschließend Laminat/Parkett mit einer unterliegenden Dämmschicht zu verlegen?
    Gruß
    ellian
     
Thema:

Schimmel im Keller nach Bodenverlegung

Die Seite wird geladen...

Schimmel im Keller nach Bodenverlegung - Ähnliche Themen

  1. keller undicht

    keller undicht: HAllo Guten Morgen ich habe vor 15 Jahre ein Alt Bauernhof gekauft Bj ca 1940 das Haupthaus ist unterkeller und direkt daneben ist ein scheune...
  2. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  3. Verbundestrich im Keller

    Verbundestrich im Keller: Hallo, habe hier folgende Situation. 12m² Zimmer im Keller, alter Verbundestrich 30mm war total zerrissen und hohl-klingend. Abgetragen und im...
  4. Schimmel oder Salpeter

    Schimmel oder Salpeter: Guten Tag, nach vielen Jahren des Mitlesens und Lernens, zumindest meistens. Habe ich mich angemeldet und möchte an dem lebehaften treiben hier,...
  5. Ich verstehe meinen Keller nicht.

    Ich verstehe meinen Keller nicht.: Hallo zusammen, wir haben uns vor einigen Monaten ein Haus gekauft wobei man auf den ersten zweiten und dritten Besuch diesen Fehler nicht...