Schimmel / Wärmebrücken am kalten Dachstuhl

Diskutiere Schimmel / Wärmebrücken am kalten Dachstuhl im Spezialthema: Wärmebrücken Forum im Bereich Bauphysik; Hallo liebe Experten, unser 2017 neu errichtetes Haus in Holzständerbauweise weist schon seit einiger Zeit Mängel an der Luke zum kalten...

  1. SMNeu

    SMNeu

    Dabei seit:
    11.01.2022
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Experten,

    unser 2017 neu errichtetes Haus in Holzständerbauweise weist schon seit einiger Zeit Mängel an der Luke zum kalten (belüfteten) Dachboden auf, sowie im Bereich der Kamindurchführung durch die oberste Geschoßdecke.
    [Deckenaufbau: v. unten nach oben: Fichtenholzdecke, Dampfbremsfolie (nie gesehen), 24cm Zellulose-Dämmung (eingeblasen), 22mm OSB (als Fußboden des Dachbodens)

    So gibt es v.a. im Winter eine Schimmelbildung unterhalb der Dichtungsfuge der Luke an einer Spanplatte (offensichtlich nicht OSB)
    IMG_20220111_111324.jpg

    IMG_20220111_112235.jpg
    Ebenso gibt es hier Tauwasserausfall (siehe Spuren an den Balken), der auf den Boden des Obergeschosses trifft bzw. tropft

    Die Luke selber ist gedämmt und wurde von der Fa. Wellhöfer auch noch einmal nachgearbeitet, damit seitlich alle dicht ist. Das haben auch meine Messungen mit einer Wärmebildkamera und einem Laserthermometer ergeben. Es entsteht hier kein nennenswerter Durchzug. Luftfeuchte im Haus ist immer zwischen 40 und 60 %.

    IMG_20220111_112229.jpg
    Woher kann die Feuchtigkeit kommen??
    Evtl. mangelhafter Anschluss an die Dampfbremse?

    Ebenso gibt es im Bereich der Kamindurchführung offensichtlich Probleme mit Feuchtigkeit.
    Der Kamin wird (noch) nicht genutzt!
    IMG_20220111_111444.jpg

    IMG_20220111_111451.jpg
    Was kann hierfür die Ursache sein?

    P.S.: den Beweis dafür, dass der Dachboden durchlüftet ist seht ihr hier:
    IMG-20210220-WA0000.jpg

    Schnee auf dem Balken unterhalb des Firstes...
    Es gab auch schon Wasserpfützen auf den OSB-Platten nachdem es geregnet hatte.
    Kommentar der Zimerei:

    Zitate:
    • Die verbaute Bodentreppe der Fa. Wellhöfer entspricht den gängigen Bauvorschriften und auch der Einbau
    wurde vom Mitarbeiter der Fa. Wellhöfer als vorschriftsmäßig bestätigt. Wellhöfer produziert seit 1951 in

    Deutschland hochwertigste Bodentreppen, somit liegt das Problem sicherlich nicht im ausgewählten Material.

    Zusätzlich wurde am Rand noch ein Kompriband angebracht um Durchlässe zu verhindern.

    • Was den Niederschlagseintrag bei starken Böen betrifft, ist dies bei einem Kaltdach zu akzeptieren. Der „offene“ First ist erforderlich, um die Luftfeuchtigkeit im Dachstuhl nach außen zu transportieren.
    Bauphysikalisch dient der komplette Dachraum zur Entlüftung des Wasserdampfes aus dem Gebäudeinnern. Werden die „Durchlässe“ verschlossen, bleibt die Feuchtigkeit im Dachraum und verursacht Schäden.


    Ich bedanke mich jetzt schon für Eure Hilfe, damit ich die Probleme mit der Zimmerei lösen kann.
     
  2. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    4.113
    Zustimmungen:
    2.136
    Beruf:
    GF, Kaufmann, Trockenbaumeister
    bei einer oben verlegten OSB Platte, das soll er mal nachweisen
     
  3. #3 Gast85808, 11.01.2022
    Gast85808

    Gast85808 Gast

    Hab ich den nen Knick in der Optik oder ist da eine sichtbare Balkendecke mit Schalung(?) zu sehen??

    Dann hättste nämlich die Schalung in Deiner Beschreibung vom Aufbau unterschlagen. Falls ja ist das ja ne abenteuerliche Konstruktion...
     
  4. SMNeu

    SMNeu

    Dabei seit:
    11.01.2022
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    @Skogen: ja, es ist eine Balkendecke, aber was habe ich da unterschlagen? Wenn man im 1. OG steht besteht die sichtbare Decke aus den Balken und obendrauf Fichtenholz-Bretter.
    Eine Schalung in weiß sehe ich nur bei der Treppe und die wird sozusagen mit geliefert
     
  5. #5 Gast85808, 11.01.2022
    Gast85808

    Gast85808 Gast

    Eben. Du hast Deine Sichtbalken, darauf die Fichtenholzbretter (oder Schalung, die haben alleine schon einen sd-Wert) darauf den Dampfbremse dann Zellulose und darauf dann OSB verklebt (luftdicht :mega_lol:)

    Das würde ich als bauphysikalisch ohne Nachweis mal als Harakiri bezeichnen...
     
    Alex88 und BaUT gefällt das.
  6. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    5.208
    Zustimmungen:
    3.263
    Beruf:
    Erklärbär
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Bau-Ing.
    1. DIN 4108-3 - Da hätte ich gern mal einen Tauwassernachweis für die Konstruktion (UBAKUS.de)
    2. DIN 4108-7 - Wenn irgendwo Lücken, Ritzen und Anschlussfehler an Einbauteilen und Durchdringungen im Bereich der Luftdichtheitsebene/Dampfsperre vorliegen, dann nutzt die beste Berechnung nix, dann zieht da Raumluftfeuchte in die Konstruktion und fällt auf kalten Bauteiloberflächen als Tauwasser aus.

    Diese gedankenlose Verlegung von OSB als Lauffläche in kalten Spitzböden nervt mich echt ab, denn dieser Boden verzeiht keine Fehler in der Luftdichtheitsebene des darunter liegenden Daches!
     
    Alex88 gefällt das.
  7. SMNeu

    SMNeu

    Dabei seit:
    11.01.2022
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0

    Erstmal vielen Dank für Deine Antwort.
    Zu 1.: bin natürlich totaler Laie. Wer muss diesen Nachweis erbringen? Muss er überhaupt? bitte ggf. genauer beschreiben. Ubakus hab ich gelesen, aber das ist "Bahnhof" für mich.

    Was wäre denn die optimale Fußbodenkonstruktion statt OSB?

    Wir haben eine Baubegleitung bei unserem Energieberater bezahlt. Müsste es da nicht Nachweise über Ortstermine und ggf. Fotos geben??
     
  8. borish

    borish

    Dabei seit:
    06.06.2020
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    13
    Wie ist denn das Dach aufgebaut, welche Neigung hat es und wie kommt der Schnee hinein?
     
  9. SMNeu

    SMNeu

    Dabei seit:
    11.01.2022
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich im Dachstuhl (Neigung 26°) stehe, sehe ich von unten zuerst die Dachbalken, darauf liegt OSB und auf den OSB-Platten anscheinend ein Gewebe, das sich von der Unterseite wie Filz anfühlt (siehe Foto). von oben fühlt es sich eher folienartig/beschichtet an. Darauf dann die Lattung für die Ziegel und die Ziegel.
    Der Schnee kam durch Lücken im First, die mittlerweile seitens Spengler ausgebessert wurden.
    Dass die Zimmerei hierzu schreibt Zitat: "Was den Niederschlagseintrag bei starken Böen betrifft, ist dies bei einem Kaltdach zu akzeptieren". Kann ich nicht verstehen und darf doch auch nicht sein, oder?? Es gab ja auch schon Regenpfützen dort oben auf den OSB Platten und da ist mit Sicherheit etwas in die Zellulose-Dämmung gelaufen.

    1641981260524.jpg
     
  10. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    5.208
    Zustimmungen:
    3.263
    Beruf:
    Erklärbär
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Bau-Ing.
    Wer die Nachweise erbringen muss? Na der Planer!

    2017 errichtetes Haus?
    Hast du keinen vollständigen EnEV-Nachweis + Tauwassernachweis bekommen?

    Vielleicht solltest du dir vor Gewährleistungsende doch schnell noch einen Sachverständigen gönnen, der mal alle Macken des Hauses dokumentiert und rechtzeitig vor Gewährleistungsende bei dem GU/BT einreicht?!

    Diese ganze Abkleberei im DG sieht mir doch arg müllig aus...
     
Thema:

Schimmel / Wärmebrücken am kalten Dachstuhl

Die Seite wird geladen...

Schimmel / Wärmebrücken am kalten Dachstuhl - Ähnliche Themen

  1. Wärmebrücke entgegenwirken und Schimmel vermeiden

    Wärmebrücke entgegenwirken und Schimmel vermeiden: Hallo zusammen, ich habe ein Problem und ich hoffe Ihr könnt mir helfen. Problem: Die Betonbodenplatte der 1. Etage ragt über das Mauerwerk...
  2. Schimmel im Neubau an Balkomwand? Wärmebrücke? Elektrische Wandheizung?

    Schimmel im Neubau an Balkomwand? Wärmebrücke? Elektrische Wandheizung?: Schönen guten Tag zusammen. Ich hoffe, ich bin im richtigen Forum. Mein Problem ist folgendes. Würde mich gerne hier vorab informieren, bevor...
  3. Aussagefähigkeit von Thermografiebildern ?

    Aussagefähigkeit von Thermografiebildern ?: Ich habe heute bei meiner Bekannten Bilder gemacht. Die Rauhfasertapete ist an den kalten Stellen dunkel (feucht ?) Kann anhand diesen Bildern...
  4. Aussagefähigkeit von Thermografiebildern ?

    Aussagefähigkeit von Thermografiebildern ?: Ich habe heute bei meiner Bekannten Bilder gemacht. Die Rauhfasertapete ist an den kalten Stellen dunkel (feucht ?) Kann anhand diesen Bildern...