Schlitze in Gipskarton/Ziegelwand zuspachteln

Diskutiere Schlitze in Gipskarton/Ziegelwand zuspachteln im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo zusammen, in unserem EFH (BJ '78), welches wir aktuell komplett sanieren, sind die Wände (24er Hochlochziegel) innen mit...

  1. #1 moonraker, 5. Mai 2014
    moonraker

    moonraker

    Dabei seit:
    5. Mai 2014
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareberater
    Ort:
    Bayern
    Hallo zusammen,

    in unserem EFH (BJ '78), welches wir aktuell komplett sanieren, sind die Wände (24er Hochlochziegel) innen mit Gipskartonplatten verkleidet.

    Da im Zuge der Sanierung die Elektrik komplett neu gemacht wird, müssen natürlich eine stattliche Anzahl neuer Dosen gesetzt werden sowie Leitungen und Leerrohre (für Netzwerk und Koax) gezogen werden.

    Ich Frage mich nun, wie wir (mit welchem Material) die dabei entstehenden Schlitze wieder zuspachteln sollen? Die Schlitze sind in der Regel so zw. 30-50mm breit. Die Wände sollen zum Schluß alle einen mineralischen Oberputz erhalten (welcher steht noch nicht genau fest). Anbei noch zwei Bilder zur Verdeutlichung.

    Gruß
    Uli

    IMG_0436.jpg
    IMG_0437.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Die Gerätedosen sind falsch gesetzt oder falsch gewählt!
    So wird die erforderliche Luftdichtheit nicht erreicht.
    Nachbessern!
     
  4. #3 moonraker, 5. Mai 2014
    moonraker

    moonraker

    Dabei seit:
    5. Mai 2014
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareberater
    Ort:
    Bayern
    Wieso sollten die Dosen luftdicht sein?
     
  5. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    weil es sonst aus den Steckdosen zieht wie Hulle bei diesem Mauerwerk! das ist teilweise RICHTIG unangenehm und kostet richtig Heizenergie
     
  6. helge2

    helge2

    Dabei seit:
    14. Mai 2010
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    S/Anhalt
    BJ.87 Wo soll denn bitte die Zugluft Herkommen,wenn die Dosen im Mauerwerk eingegibst wurden und die Schlitze beigeputzt wurden ?

    Das ist doch kein Neubau wo alles in Folie gepackt wird.
    Dann müßte man bei Reko-Maßnahmen in Altbauten ja jede Gerätedose Luftdicht ausführen.

    Gruß Helge 2
     
  7. #6 gunther1948, 6. Mai 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo helge
    alles klar, da fehlt die innere luftdichtebene.

    gruss aus de pfalz
     
  8. #7 Gast943916, 6. Mai 2014
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    die mit punktuell verklebten GK Platten auch nicht erreicht wird......

    und zuputzen, mit was auch immer, wird reissen,

    Bild 1 Platte zwischen den Schlitzen entfernen, beidseitig ein Stück wegschneiden und neu kleben
     
  9. #8 moonraker, 6. Mai 2014
    moonraker

    moonraker

    Dabei seit:
    5. Mai 2014
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareberater
    Ort:
    Bayern
    Folgende Fragen dazu:

    a) Bisher waren in dem Haus normale UP-Dosen verbaut, über Zugerscheinungen konnte man bisher nichts berichten. Mir ist bauphysikalisch auch nicht ganz klar, woher die Zugluft kommen sollte (v.a. bei Innenwänden)? Gibt's hierfür eine Erklärung?

    b) Falls luftdichte UP-Dosen verwendet werden sollen, gibt es ja von Kaiser prinzipiell 2 Möglichkeiten: Entweder die Standard UP-Dosen mit einem Kaiser Dichtungseinsatz versehen oder luftdichte Kaiser ECON-Gerätedosen verwenden?

    c) Wie breit sollten die Schlitze in den Gipskartonplatten maximal sein, um ordentlich zugespachtelt zu werden? Und welches Material würdet ihr hierzu verwenden?

    Gruß
    Uli
     
  10. drsos2

    drsos2

    Dabei seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Schaan
    Die Grobverspachtelung würde ich mit Rotband machen.
    Den Finish nachher mit einem Feinfüller.
     
  11. #10 Gast943916, 6. Mai 2014
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    moonraker, liest du eigentlich was oben geschrieben steht?

    dann mit Fugenspachtel spachteln und nicht mit Rot- Gold. oder sonstwie band
     
  12. #11 moonraker, 6. Mai 2014
    moonraker

    moonraker

    Dabei seit:
    5. Mai 2014
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareberater
    Ort:
    Bayern
    Durchaus, deshalb war meine Frage ja auch, bis zu welcher Breite max. du die Schlitze zuspachteln würdest und ab welcher Breite dann lieber ein neues GK-Paßstück eingeklebt werden sollte?

    Was ist von Ardex A 828 als geeignete Spachtelmasse zu halten?
     
  13. #12 Gast943916, 6. Mai 2014
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    max. 1-2 cm, weil ich dann einen Glasfaserstreifen einspachteln kann,
    ich halte nichts von Spachtelmassen von Fremdherstellern, auch wenn die dafür vorgesehen sind
     
  14. taguma

    taguma

    Dabei seit:
    8. Juni 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Regisseur
    Ort:
    Wörth
    Lasst Euch zunächst mal nicht von den ganzen supergutgemeinten Ratschlägen verunsichern. Menschen haben es an sich, dass sie in solchen Foren immer die 110%-Lösung propagieren. Wie auch sonst soll man seine Kompetenz unter Beweis stellen? Wie Ihr das angefangen habt ist sicherlich nicht optimal, aber keineswegs falsch oder schlecht. Mein Tipp:
    1) Schert Euch nicht um luftdichte Unterputzdosen. Ich kann hier nicht im Einzelnen drauf eingehen, aber jedes Heizkostenargument ist irgendwo zwischen fragwürdig und falsch angesiedelt. Ein seriöser Energiefachberater vor Ort wird Euch dies bestätigen, wenn das Gesamtbauwerk begutachtet wird.
    2) Die Schlitze würde ich gut nässen und mit Kalkzementputz füllen, und zwar bis kurz vor den Rigipsplatten. Das ist die Basis.

    Gut austrocknen lassen und mit Gipsputz oder mit Knaufspachtel auffüllen. Dazu vorher die Rigipsplatten mit Tiefengrund streichen. Den Anschluss an die Rigipsplatte links und rechts mit Knauf-Fugenstreifen verstärken.

    Hält. Ist ordentlich und vorschriftsmäßig. Lässt sich gut verarbeiten.
     
  15. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Taguma, du laberst hier echten Müll!

    Steckdosen aus denen kalte Luft rauszieht sind einfach nur total ätzend! Leider kann ich davon aus eigener Erfahrung mitreden, hier sind Steckdosen die als Lüftung dienen könnten...
     
  16. ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle

    Das ist doch super - über die Drähte kann man gleich ein Heizregister realisieren :winken
     
  17. #16 Gast943916, 6. Mai 2014
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    @taguma, du solltest deinen Schwachsinn nicht öffentlich verbreiten, tauch ab ins bastelforum, da bist wohl besser aufgehoben,
    keiner wird dich hier vermissen
     
  18. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Luftdichte Gerätedosen (teuer) sind nicht notwendig, WENN man die gewöhnlichen SATT und VOLLFLÄCHIG eingipst!

    Wichtig beim Zuputzen der Schlitze ist, die Kanten der Platten ordentlich mit zu unterfüttern. Sonst reißt das, noch bevor die Tapete dran ist.
    Bei schmalen Streifen sollte man das beherzigen, was Gipser ausgeführt hat.


    Der Herr Reschiehsör ist offenbar ein Spezialist für Komödien, die dann unverhofft als Katastrophenfilme enden...
     
  19. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Von draus vom Walde...?
    Zumindest für mich sieht die im Bild gezeigte Dose eben gerade NICHT vollflächig (satt) eingegipst aus!

    Altbauten waren auch ohne Folie schon dicht. Zumindest das Mauerwerk.

    Das ist bei Mauerwerk mit Hohlräumen stets erforderlich.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Gast036816, 7. Mai 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    tagumas beitrag sollte wegen verbreitung von unsinn rausgekickt werden!
     
  22. taguma

    taguma

    Dabei seit:
    8. Juni 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Regisseur
    Ort:
    Wörth
    moonraker, leider driftet das hier ab. H.PF hat schon in anderen Beiträgen seine Fähigkeit zur Beleidigung unter Beweis gestellt. Eines seiner beliebten Argumente (häufiger verwendet): "Du bist zu blöd um Intelligenz zu erkennen." Nun ja. Lass ihn.

    Lass Dich also nicht verunsichern. Wende Dich an einen großen Baustoffhändler vor Ort. Der hat Außendienstmitarbeiter deren Job es ist, vor Ort Kunden bei der Wahl der Baustoffe und Verfahren zu beraten. In der Regel tun sie dies auch bei Privatpersonen, wenn man nett fragt. Habe hier mit der Baustoffsparte (nicht: Baumärkte!) von hagebau gute Erfahrung gemacht. Aber solche Mitarbeiter hat jeder größere Baustoffhandel.

    Der wird Dir zu 98% bestätigen, was ich geschrieben habe.

    Außerdem hat Knauf einen ziemlich guten Kundendienst. Das sind die Rigips-Spezialisten. Riuf an oder schreibe denen eine Mail. Du bekommst 100%ig Antwort.

    Wenn die nicht zu 98% bestätigen, was ich geschrieben habe, gibts nen Karton Wein aus der Pfalz. Versprochen.,
     
Thema: Schlitze in Gipskarton/Ziegelwand zuspachteln
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kabelschlitze in rigips zu spachteln

    ,
  2. schlitze in rigips schließen

Die Seite wird geladen...

Schlitze in Gipskarton/Ziegelwand zuspachteln - Ähnliche Themen

  1. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  2. Vorwand im Bad - 25mm Gipskarton oder 12,5mm OSB + 12,5mm Gipskarton?

    Vorwand im Bad - 25mm Gipskarton oder 12,5mm OSB + 12,5mm Gipskarton?: Hi, in einer Neubauwohnung wird im Bad eine Wand mit Installationen sein. An dieser Seite wird das WC und das Waschbecken sein. Aufgrund...
  3. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  4. Schlitze in 14er Betonwand möglich?

    Schlitze in 14er Betonwand möglich?: Hallo ich bin neu hier im Forum und über die große Suchmaschine hierher gekommen. Ich habe folgendes Problem. Wir haben uns ein Reiheneckhaus...
  5. Horizontale Schlitze in Aussenwand

    Horizontale Schlitze in Aussenwand: Hallo zusammen, ich habe ein Haus Bj '62 gekauft und bin gerade dabei das 1.OG zu sanieren. Bei dem Gebäude handelt es sich um ein EFH mit einer...