Schornstein rückbauen

Diskutiere Schornstein rückbauen im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; In einem über 100 Jahre altem Haus soll ein nicht mehr benötigter Schornstein abgebaut werden. Wenn im Erdgeschoss nach Abriss des Schornsteins...

  1. wosch

    wosch Gast

    In einem über 100 Jahre altem Haus soll ein nicht mehr benötigter Schornstein abgebaut werden. Wenn im Erdgeschoss nach Abriss des Schornsteins die Steine des Schornsteins, die die Zimmerwand bilden, in der Wand verbleiben und verputzt werden, wird die Gefahr gesehen, dass die Versottung durch den neuen Putz durchschlägt.
    Deshalb die Fragen:
    Müssen alle Steine raus und durch neue ersetzt werden, oder gibt es eine sinnvolle Absperrmöglichkeit unter dem neuen Putz?
    Reicht das Austauschen der Steine ab Ofenrohranschlussöffnung nach oben, oder müssen alle bis in den Keller erneuert werden?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rehwald

    rehwald

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    im hohen Norden
    Benutzertitelzusatz:
    ...das war schon so...
    Kommt doch drauf an wie der Schornstein aufgebaut wurde. Hast du den Schornstein schon aufgemacht? Im 130Jahre alten Haus meiner Grossmutter (die im Wald :winken ) wurde vor 8 Jahren der Schornstein entfernt. Innerhalb des Dachstuhls bestand er nur aus einem Steinring (viereckig, gemauert). Im EG dagegen war der Schornstein in eine Ecke gemauert, sodass er komplett weggenommen werden konnte ohne die Wände zu beschädigen. Dazu muss ich allerdings sagen, dass die Wände dort Lehmwände sind (mit Lehmziegeln gemauert und auch mit Lehm-Strohgemisch verputzt). Der Schornstein selbst war aus gebrannten Ziegeln.

    Wenn du ne Revisionsöffnung im Raum hast (geht aber auch durchs Offenrohr), kannst du ja mal mit dem Zollstock nachmessen ob innen eine nennenswert geringere Tiefe ist als aussen. Wenn dem so ist (und eigentlich sollte dem so sein) dann kannst du den Schornstein sauber abtragen. WEnn nicht, dann heisst das Decke abstützen und zumindest den vorderen Stein abstemmen und neu ausmauern (muss ja nich gleich die ganze Wand weg). Aber an Verbinder denken (also die neu ausgemauerte Ecke mit dem bereits vorhandenem verstiften/verdrahten/wie auch immer).

    Achja, wenn du im Keller mit der dreckigen Wand dann leben kannst, reicht die erneuerung im EG.

    Gruss
    Thomas,
    der eigentlich von nix ne Ahnung hat, aber aus Erfahrung klug geworden ist ;)
     
Thema:

Schornstein rückbauen

Die Seite wird geladen...

Schornstein rückbauen - Ähnliche Themen

  1. Rückbau aller Heizungsrohre

    Rückbau aller Heizungsrohre: Hallo zusammen, wir sind dabei ein Haus Baujahr 1965 kernzusanieren. Dabei wird auch die komplette Heizung mit Rohren und Heizkörpern erneuert...
  2. Kondensatablauf am Schornstein

    Kondensatablauf am Schornstein: Guten Morgen liebes Forum, folgendes Problem: Mein Rohbauer hat für unseren Holzofen/Schornstein keinen Kondensatablauf vorgesehen, da er der...
  3. Schornstein Kondensat?

    Schornstein Kondensat?: Hallo, Ich habe eine Hargassner HV20 seit knapp fünf Jahren in Betrieb und auf Grund der Tatsache, dass im Kaminfuss Wasser steht, ist die...
  4. Wartungsklappe in 2-zügigem Schornstein einbauen

    Wartungsklappe in 2-zügigem Schornstein einbauen: Servus! Unser Haus ist fertig und wir wohnen seit ~2 Jahren darin. Leider wurde der Schornstein so eingebaut, dass sich die Wartungsklappen im...
  5. Salpeter-Ausblühungen an Simo 20/20 cm Ziegelsplittbeton-Schornstein, Baujahr 1972

    Salpeter-Ausblühungen an Simo 20/20 cm Ziegelsplittbeton-Schornstein, Baujahr 1972: Hallo zusammen, am Schornstein meines Hauses (Baujahr 1972) bilden sich unter Dach zusehends immer mehr Salpeter-Ausblühungen, obwohl der...