Schornsteinhöhe

Diskutiere Schornsteinhöhe im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Frage an die Planer in Bayern Ich hab mal gelernt: Bei Dachneigung größer 20 Grad und harter Bedachung muß 1. die Schornsteinmündung in...

  1. damy

    damy

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister/Fasi/SiGeKo
    Ort:
    Darmstadt-Dieburg (Bachgau)
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister, SiGeKo, Fachkraft für Arbeitssicherheit
    Frage an die Planer in Bayern

    Ich hab mal gelernt:
    Bei Dachneigung größer 20 Grad und harter Bedachung muß
    1. die Schornsteinmündung in Firstnähe mindestens 40 cm über dem First sein.
    2. ansonsten die Schornsteinmündung mind. 1 m, senkrecht zur Dachfläche gemessen über der Dachfläche sein.

    Das wird auch z.B. bei Schiedel-Planung,Vorschriften,Normen so dargestellt.

    Ist das noch gültig oder hat sich da speziell in Bayern was geändert ?
    Ich hab jetzt schon mehrfach gehört das der Bayern-Schorni verlangt hat das der Kamin auf jedenfall über den First gehen muß, auch wenn er in Traufnähe steht.

    damy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VolkerKugel (†), 12. Oktober 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Bleibe im Lande ...

    ... und nähre Dich redlich. In Hessen bist Du noch auf Deinem gelernten Stand :konfusius .
     
  4. peter9

    peter9

    Dabei seit:
    29. September 2006
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Wer Schreibfehler findet, darf sie behalten
    Hallo,

    ich halte das in Bayern, wenn es denn so stimmen sollte, für nicht notwendig,

    ABER: Wenn Dein Schornstein neben einem hohen Nachbarhaus stehen sollte gelten andere Regeln.

    peter
     
  5. damy

    damy

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister/Fasi/SiGeKo
    Ort:
    Darmstadt-Dieburg (Bachgau)
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister, SiGeKo, Fachkraft für Arbeitssicherheit
    Mir ist schon klar das es gute (in Firstnähe) und weniger gute Standorte für Schornsteine gibt. Auch ist die Nachbarbebauung eventuell maßgebend für den Standort. Aber das der Schornsteinfeger so massiv in die Planung eingreift dass der Architekt die Raumaufteilung ändern muss.:confused:

    Aber das ist scheinbar wiedermal der Tagesform und der Gesetzessauslegung des Schornis zuzuschreiben :mauer .

    @Volker
    Hast recht, ich bleib lieber diesseits der Grenze, da weis Mann was Mann hat :28:

    damy
     
  6. #5 Achim Kaiser, 14. Oktober 2006
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    In der Schiedel-Unterlage sind so ziemlich alle relevanten Kriterien aufgeführt ... da gehen die Uhren in Bayern auch nicht anders.

    Dann vermute ich mal liegt wirklich was im Argen .... ohne Grund probt der Schorni im Normalfall nicht den *Zwergenaufstand* vor allem, weil er im Grenzfall auch deine zwischen die Hörner bekommen kann....Stichwort Dienstaufsichtsbeschwerde....warum sollte er sich das *ohne Grund* antun ?

    Kann ich nicht bestätigen.

    Beim Gespräch auf Augenhöhe mit fachlichem Hintergrund waren bislang *alle* der Schornies die mir begegnet sind mehr als fair.

    Die Unterschiede lagen nur im Nutzen oder nicht Nutzen des Ermessensspielraums, wenn mal eine Anlage nur 98,5% der Vorgaben entsprach ;)

    Gruß
    Achim
     
  7. damy

    damy

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister/Fasi/SiGeKo
    Ort:
    Darmstadt-Dieburg (Bachgau)
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister, SiGeKo, Fachkraft für Arbeitssicherheit
    Aus der hessischen Feuerungs-VO §10: Feuerungs-VO Hessen

    8) Die Mündung der Abgasschornsteine muß bei harter Bedachung mindestens 1 m von der Dachfläche entfernt sein. Bei Dächern mit einer Neigung von mehr als 20° zur Waagerechten genügt es, wenn die Mündung des Abgasschornsteins den First mindestens 40 cm überragt.
    Bei Gebäuden mit weicher Bedachung müssen die Abgasschornsteine am First austreten und ihn mindestens 80 cm überragen. Sind Gefahren zu besorgen, so können größere Maße verlangt werden.


    (9) Die Mündung der Abgasschornsteine muß ungeschützte Bauteile aus brennbaren Baustoffen mindestens 1 m überragen oder von ihnen, waagerecht gemessen, mindestens 1,50 m entfernt sein; dies gilt nicht für den Abstand zur Bedachung.


    (10) Die Schornsteinmündung soll den höchsten Teil der baulichen Anlage

    1. bei einer Feuerungswärmeleistung von weniger als 1 Gigajoule je Stunde (274,78 kW) um mindestens 1 m,

    2. bei einer Feuerungswärmeleistung von 1 Gigajoule je Stunde und mehr um mindestens 2 m

    überragen. Bei Flachdächern und Dächern unter 20° Neigung ist der Ermittlung der Schornsteinhöhe nach Satz 1 Nr. 2 ein Dach mit einer Neigung von 20° zugrunde zu legen.
    --------------------------------------------------------------------------
    Aus der bayerischen Feuerungs-VO §9:Feuerungs-VO Bayern

    (1) Die Mündungen von Kaminen und Abgasleitungen müssen
    1. bei Dachneigungen bis einschließlich 20 Grad die Dachfläche um mindestens 1 m, bei Dachneigungen
    von mehr als 20 Grad den First um mindestens 40 cm überragen,

    2. Dachaufbauten, Öffnungen zu Räumen sowie ungeschützte Bauteile aus brennbaren Baustoffen,
    ausgenommen Bedachungen, in einem Umkreis von 1,5 m um mindestens 1 m überragen,

    2) 1 Abweichend von Absatz 1 Nr. 1 genügt bei raumluftunabhängigen Gasfeuerstätten mit einer
    Gesamtnennwärmeleistung bis 50 kW ein Abstand zur Dachfläche von 40 cm, wenn das Abgas durch
    Ventilatoren abgeführt wird. 2 Andere Abweichungen von Absatz 1 Nr. 1 können gestattet werden, wenn die
    Einhaltung der Anforderungen sonst zu einer Verunstaltung des Straßen-, Orts- und Landschaftsbildes oder
    zu einem unverhältnismäßigen Mehraufwand führen würde und schädliche Umwelteinwirkungen nicht zu
    befürchten sind.
    --------------------------------------------------------------------------
    Doch ein kleiner Unterschied:

    in Hessen gibt es die 1 m zur Dachfläche, in Bayern nur bis 20 Grad Dachneigung :confused:

    damy
     
  8. planfix

    planfix Gast

    Wenn der kamin in firstnähe ist, muß er drüber, das stimmt.
    2 Varianten gehen für den normalen Häuslebauer:
    1.) 50cm über First
    2.) 1,50m senkrecht zur Dachhaut
    ... wenn auf Schornsteinhöhe Nachbaubebauung ist wird schwieriger. aber darum gings hier ja nicht, oder?
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. damy

    damy

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister/Fasi/SiGeKo
    Ort:
    Darmstadt-Dieburg (Bachgau)
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister, SiGeKo, Fachkraft für Arbeitssicherheit
    @planfix

    Der eine Fall den ich persöhnlich kenne ist ein normales Einfamilien-Haus mit einem Abstand zu den Nachbartgebäuden >= 8 m, keine Grenzbebauung.
    Mit den 50 cm bzw. 1.50 m gehst du aber auch auf Nummer sicher, hast wohl auch schonmal Probleme wegen ein paar Zentimeter gehabt :winken

    @Armin
    Warum der Architekt da so ohne weiters mitgespielt hat kann ich auch nicht beantworten, der hatte vielleicht schlechte Karten, denn der war aus Hessen :D

    damy
     
  11. planfix

    planfix Gast

    50cm über first werden hier verlangt, senkrecht täte u.u. auch 1,20 reichen.
    bei nachbarn, sind 15m abstand gefortdert, wenn dort fenster auf kaminhöhe sind.
     
Thema:

Schornsteinhöhe

Die Seite wird geladen...

Schornsteinhöhe - Ähnliche Themen

  1. Schornsteinhöhe - Geruchsbelästigung durch permanentes Holzofen heizen !!

    Schornsteinhöhe - Geruchsbelästigung durch permanentes Holzofen heizen !!: Hallo, ich habe ein Nachbarschaftsproblem! Keinen Streit !! In unserer Wohnsiedlung sind sehr unterschiedliche Häuser, die teilweise recht eng zu...