Schotter in Baugrube nach längerem Bodenfrost erneut verdichten?

Diskutiere Schotter in Baugrube nach längerem Bodenfrost erneut verdichten? im Übungsraum Forum im Bereich Sonstiges; Hallo, unser Bauträger hat Anfang Februar die Baugrunde zum Gießen der Bodenplatte vorbereitet (4 Parteien-Haus ohne Keller). Zuerst Bodenaushub...

  1. #1 teddy moore, 12.03.2018
    teddy moore

    teddy moore

    Dabei seit:
    12.03.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    unser Bauträger hat Anfang Februar die Baugrunde zum Gießen der Bodenplatte vorbereitet (4 Parteien-Haus ohne Keller). Zuerst Bodenaushub durchgeführt, anschließend Schotter eingebracht und verdichtet.

    Anschließend war knapp 14 Tage strenger Frost. Nunmehr wieder Temparaturen deutlich im positiven Bereich.

    Hierzu wäre meine Frage: Muss der Schotter nochmal erneut verdichtet werden, bevor der Bauträger mit den Arbeiten bzw. der Wiederaufnahme an der Bodenplatte beginnt? Hintergrund ist die Sorge, dass der Schotter aufrgund der deutlichen Minusgrade "hochgefroren" ist und es dann anschließend (d.h. ohne weitere Verdichtungsmaßnahmen für den Schotter) zu ungewollten Setzungserscheinungen oder Schäden nach dem Gießen der Bodenplatte und evtl. einige Jahre nach der Fertigstellung geben kann?

    Danke für Eure Einschätzungen?
     
  2. Anzeige

  3. #2 simon84, 12.03.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    4.999
    Zustimmungen:
    603
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Die Schotterschicht ist die Frostschutzschicht.
     
  4. #3 teddy moore, 13.03.2018
    teddy moore

    teddy moore

    Dabei seit:
    12.03.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    OK, Danke für die Rückinfo. Diese eingebrachte Schotterschicht wurde nach dem Einbringen verdichtet. Soll ich den Hinweis so verstehen, dass eine weitere bzw. erneute Verdichtung nach den letzten Tagen numehr nicht wiederholt werden sollte?
     
  5. #4 simon84, 13.03.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    4.999
    Zustimmungen:
    603
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Frostschutzschicht – Wikipedia

    Würde mir da überhaupt keine Sorgen machen. Habe noch nie eine aufgefrorene Schotterschicht gesehen.

    Die Schicht selbst ist ja durch ihre Beschaffenheit genau dafür gedacht, dass alles darüber nicht auffriert.

    Die müsste man schon komplett bis Oberkante mit Wasser vollgießen und dann müsste arktisartig blitzschnell alles zufrieren damit die auffriert.
     
  6. #5 Fritz531, 14.03.2018
    Fritz531

    Fritz531

    Dabei seit:
    29.07.2010
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    52
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Südpfalz
    ja, wenn es für Frostschutzschicht geeignetes Material ist. Schotter ist nicht automatisch Frostschutzmaterial.
    Wurden für die Schotterschicht Lastplattendruckversuche durchgeführt ?
     
    simon84 gefällt das.
  7. #6 teddy moore, 14.03.2018
    teddy moore

    teddy moore

    Dabei seit:
    12.03.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, guten Abend.

    Danke für die Infos. Ob entsprechende Versuche (Lastplattendruckversuche vor oder nach dem Verdichten) durchgeführt wurden, kann ich nicht sagen, die Verdichtung des Schotters wurde vor der letzten Frostperiode (jedenfalls für mich als Laien) professionell mit "mittelschwerem Gerät" in der Baugrube durchgeführt.

    Meine aktuelle Sorge ist nun, ob der der Schotter nochmal erneut verdichtet werden sollte, bevor der Bauträger die Arbeiten wieder beginnt bzw. mit den vorbereitenden Arbeiten für das Gießen der Bodenplatte wieder beginnt? Hintergrund ist die Sorge, dass der Schotter aufrgund der deutlichen Minusgrade quasi über das darunter befindliche Erdreich "hochgefroren" ist/wurde und es dann anschließend (d.h. ohne weitere Verdichtungsmaßnahmen für den Schotter) nach dem Gießen der Bodenplatte zu ungewollten Setzungserscheinungen und evtl. einige Jahre nach der Fertigstellung geben kann?

    Danke vorab für die hilfreichen Hinweise.
     
  8. #7 Lexmaul, 14.03.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    3.694
    Zustimmungen:
    507
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Willst Du nur hören, dass da nochmal verdichtet werden soll?
     
  9. Anzeige

    Guck mal HIER... an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 teddy moore, 14.03.2018
    teddy moore

    teddy moore

    Dabei seit:
    12.03.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Nein, keineswegs; zunächst den Sachverhalt und mögliche Risiken verstehen oder auch nur erkennen, dass ich mir hierzu unnötig Sorgen mache????
     
  11. #9 Fritz531, 15.03.2018
    Fritz531

    Fritz531

    Dabei seit:
    29.07.2010
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    52
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Südpfalz
    Du hast zwei Möglichkeiten:
    1) Schotter ist eingebaut, verdichtet > ich baue weiter.
    2) Du holst dir einen Fachmann, der die Situation vor Ort beurteilt und Dir Ausführungsempfehlungen gibt.
     
    simon84 gefällt das.
Thema: Schotter in Baugrube nach längerem Bodenfrost erneut verdichten?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. best cameras

    ,
  2. news

    ,
  3. azs

Die Seite wird geladen...

Schotter in Baugrube nach längerem Bodenfrost erneut verdichten? - Ähnliche Themen

  1. Grundstück 10m breit und 40m lang - einige Fragen

    Grundstück 10m breit und 40m lang - einige Fragen: Hallo, ich lese immer wieder von 3m Mindestabstand zum Nachbargrundstück, wenn man ein Haus bauen will. Ist dieser Wert von 3m bundesweit gültig...
  2. Arbeitsgraben verfüllen - verdichten oder nicht?

    Arbeitsgraben verfüllen - verdichten oder nicht?: Hallo Ihr guten, ich hoffe es zerlegt mich nicht gleich aufgrund meiner Laienfrage, aber ich versuch´s ma: Wir sind dabei die Kellerabdichtung im...
  3. Trockenmauer hinterfüllen mit Schotter oder Kies

    Trockenmauer hinterfüllen mit Schotter oder Kies: Ich hab mal eine Frage an die Galabauer. Wir setzen auch öfters Trockenmauern, 30cm Schichtstärke aus Kalkstein, oder 12er Schicht, bzw. gemischte...
  4. Welchen Schotter unter Eichenbalken bei Treppe

    Welchen Schotter unter Eichenbalken bei Treppe: Ich in gerade dabei ein Treppe aus Eichenbalke (26x15) zu bauen. Als Schotterbett habe ich bisher Mineralgemisch 0/32 eingebracht und wollte...
  5. 10m Höhenunterschied auf 12m Länge Luftlinie - irgendwas zu retten?

    10m Höhenunterschied auf 12m Länge Luftlinie - irgendwas zu retten?: Hallo, Hätte ein Haus in Aussicht; Lage praktisch perfekt, Preis perfekt, Haus perfekt und wunderschön saniert. Problem: sehr kleiner Grund...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden