Schwarze Flecken Titanzink/Zink

Diskutiere Schwarze Flecken Titanzink/Zink im Dach Forum im Bereich Neubau; Servus und Hallo zusammen, gutes Forum habt ihr hier alle Achtung! Hab da eine Frage. Und zwar wurden vor ca. 3 Wochen bei mir an der...

  1. #1 SteveWindow, 17. Dezember 2011
    SteveWindow

    SteveWindow Gast

    Servus und Hallo zusammen,

    gutes Forum habt ihr hier alle Achtung!

    Hab da eine Frage. Und zwar wurden vor ca. 3 Wochen bei mir an der Balkonstirnseite eine Titanzinkblende angebracht sowie ein provisorischer verzinkter Ablaufbogen (provisorisch da er später noch an den Regenablauf angebracht wird.

    Innerhalb 3 Wochen bzw. nach den erster Regenfällen so wie ich das beurteilen kann, haben sich nun sehr unschöne Schwarze Flecken gebildet, wie auf den angehängten Bildern zu erkennen ist.

    Unter der Titanzinkblende sitzt ein verzinkter Winkel
    Ansonsten ist der Balkon mit zwei Bitumenschweißbahnen abgedichtet.
    Die Anschlüsse an den Fenstern, sowie der Anschluss an den verzinkten
    Winkeln wurden mit Flüssigkunststoff (Profidicht und Vlies) gemacht. Wenn man es genau nimmt, sitzt die Titanzinkblende mehr oder weniger auf den Profidicht auf, da der Abdichter mit den Profidicht bis zur Oberkante des verzinkten Winkels gefahren ist.

    Hab noch nicht mit dem Flaschner gesprochen, da ich davon ausgehe, egal was es ist, wird er mir sagen, dass es normal ist.

    Die Frage ist, ist das wirklich normal oder stimmt da was mit der Verzinkung nicht?

    Wäre klasse wenn ihr mir ein paar Tips geben könntet.

    Herzlichen Dank
    SteveWindow
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    anfangs glänzedes Ti-Zink-Blech bildet nach gewisser Zeit eine (nicht ganz homogene) graue bis dunkelgrau Oxidationsschicht aus. Wer es lieber gleichförmig dunkel-grau-matt mag, nimmt das teurere "vorbewitterte Ti-Zi-Blech".

    Kupfer bleibt ja auch nicht leuchtend kupferfarben, sondern wird recht bald dunkelbraun.

    Thomas
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Sieht für mich aus wie eine mangelhafte Zinkbeschichtung. Es oxidiert also nicht die Zinkschicht, sondern der Stahl selbst. Dabei setze ich voraus, dass nicht sonst irgendwas auf´s Rohr aufgebracht wurde (die Bitumenbahnen wurden ja vorher angebracht, und selbst durch den Regen sollte da nichts auf´s Rohr spritzen).

    Egal wie, das kann man mit Sicherheit nicht als "normal" bezeichnen.

    Gruß
    Ralf
     
  5. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Neee... Das sind normale Laufspuren...

    Gibt sich mit der zeit sonst polier sie halt weg...

    Ist halt so bei dem Zeug...
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wirklich? Also so heftig habe ich das noch nie gesehen. Laufspuren JA, aber die waren eher etwas grau und nicht pechschwarz.

    Sei´s drum, wenn sie sich wirklich wegpolieren lassen, dann lag ich mit meiner Überlegung falsch. :konfusius

    Gruß
    Ralf
     
  7. Karl 1

    Karl 1

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    Ochtendung
    Hallo

    sicher das es Zink und kein Alu ist? Wenn ich mir auf dem letzten Bild ganz links die Naht ansehe sieht das stark nach einer geschweißten Alunaht aus und nicht nach einer gelöteten Zinknaht.


    Gruß Helmut
     
  8. einmaleins

    einmaleins

    Dabei seit:
    6. November 2011
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Essen
    Ist völlig normal, das Gleiche bei Kupfer, es wird auch irgendwann dunkelbraun bis grünlich...
    Edelstahl wäre die bessere Lösung gewesen.
     
  9. #8 Headhunter2, 18. Dezember 2011
    Headhunter2

    Headhunter2

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT'ler
    Ort:
    Bayern
    Kanns sein dass bei Regen Wasser zuerst über die Bitumenschweißbahnen läuft und dann weiter über das Blech abläuft?

    Wenn ja könnte das die Ursache sein, ich hab so einen Fall schon gesehen, Garagendach nicht mit herkömmlicher Unterspannbahn, sondern mit Bitumen (Dachpappe) aufgebaut, und dann erst Wochen später das Dach gedeckt. Der Regen zwischenzeitlich hat das Bitumen oberflächlich aus/abgewaschen, schwarze Streifen auf dem Traufblech, und die bleiben auch noch sichtbar wenn das Blech schon verwittert ist, unschöne Sache :(
     
  10. #9 SteveWindow, 18. Dezember 2011
    SteveWindow

    SteveWindow Gast

    Hi zusammen,

    danke für eure Rückmeldungen.

    Beim Ablaufrohr ist es definitiv so, dass das Wasser zuerst über die Bitumenbahn läuft.

    Beim Überhangblech ist keine Berührung zwischen Bitumenbahn und Blech.

    @Karl: Also die Nähte sind nicht verschweißt. Lt. Flanscher ist es Titanzink.


    Könnte mir vielleicht jemand noch beschreiben, wie ich ein vorbewittertes Zinkblech von einem nicht-vorbewitterten Zink Blech unterscheide?

    Vielen Dank
    SteveWindow
     
  11. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Das ist kein Vorbewittertes...

    Das ist blankes Zink
     
  12. #11 Andreas21, 18. Dezember 2011
    Zuletzt bearbeitet: 18. Dezember 2011
    Andreas21

    Andreas21

    Dabei seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Flaschner
    Ort:
    Kirchheim
    TiZi

    Also an den Blenden sind das tatsächlich normale Ablaufspuren.
    Da bewittert dasTiZi wo es naß wurde schneller.
    Def. kein verz. und kein Alu, die Naht scheint ein einfacher Stehfalz zu sein.
    Walzblankes TiZi ist neu fast glänzend und bildet an der Luft in Zusammenwirkung mit Wasser eine Patina(Zinkcarbonat) dies geschieht nicht gleichmäßig!
    Beim vorbewitterten TiZi ist dieser Prozeß künstlich bereits erfolgt es ist gleichmäßig matt, blaugrau. So wie beim vorliegendem Blech eben die Flächen wo das Wasser abgelaufen ist.
    An dem Rohr könnte es aufgrund des Bitumens dunkler sein, und/oder das Rohr, welches ja nur als Abweiser angebracht ist, lag schon länger auf Lager im Außenbereich. Dies ist ja bei einem temporär angebrachten Abweiser kein Problem.
    Unterschied der TiZi- Arten: Google nach Titanzink, 2. Treffer, dort Qualität/ Oberflächeneigenschaften.
    Ergänzung: Das Rohr welches aus der Fassade kommt schein kein Gefälle/ Gegengefälle zu haben. Da mit Dichtung arbeiten(lassen) oder Gefälle herstellen.
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    So das ablaufende Wasser von der Schweißbahn in Kontakt zu dem Zink kommt, sollten zumindest Rinnen noch ausgestrichen werden.
    Die verfärbungen sind aber soweit ganz normal. Im laufe der Zeit wird alles mit einem feinen weißen Schimmer überdeckt sein.
     
  15. Andreas21

    Andreas21

    Dabei seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Flaschner
    Ort:
    Kirchheim
    Das hoffen wir mal nicht!
    Gewünscht ist eine gleichmäßige, blaugraue Patina.
    Weiß bedeutet, daß die Bewitterung ohne Kontakt mit der Luft statt gefunden hat.
    Das ist nicht gut(wenn von der Unterseite) und nicht zu akzeptieren wenn auf der Sichtseite aufgrund falscher Lagerung.
     
Thema: Schwarze Flecken Titanzink/Zink
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ti zi blech

    ,
  2. zink blech flecken

    ,
  3. vorbewittertes titanzink angelaufen was tun

    ,
  4. verzinktes blech hat Punkte,
  5. titanzink flecken wasser,
  6. titanzinkblech hat flecken,
  7. außenputz flecken durch titanzink,
  8. gabelbeinrohr schwarz angelaufen,
  9. zinkblech dunkel bekonmen
Die Seite wird geladen...

Schwarze Flecken Titanzink/Zink - Ähnliche Themen

  1. Braune Flecken Wand

    Braune Flecken Wand: Hallo Wir haben an der Wand direkt über der Sockelleiste braune Flecken gefunden. Nachdem wir die Sockelleiste entfernt haben sieht man, dass der...
  2. Flecken Rigipswände

    Flecken Rigipswände: Hallo an alle, kurze Frage an die Spezialisten. Wir haben in unserer Wohnung Rigipswände, leider sind diese sehr empfindlich. Wir wohnen erst...
  3. Betonsteinpflaster Flecken

    Betonsteinpflaster Flecken: Hallo liebes Forum, Ich wende mich jetzt an euch in der Hoffnung das mir jemand helfen kann. Wir haben im Juni 2016 unsere Terrasse...
  4. Fleck mitten in der Wand

    Fleck mitten in der Wand: Mysteriöser Fleck mitten in der Innenwand.p Daten: EFH Bj. 2010, Porotonsteine, Fleck in Schlafzimmer,andere Seite Treppenhaus(trocken), 3...
  5. Kalkzementwand Braune Flecken

    Kalkzementwand Braune Flecken: Hallo. Wir haben aufgrund eines Feuchteschadens unsere Kellerwand vor kurzem mit einem Kalkzementputz saniert. Der Putz trocknet seit ca 1....