Schweißbahn undicht

Diskutiere Schweißbahn undicht im Dach Forum im Bereich Neubau; Moin, hier mal was in eigener Sache. Ich habe einen Flachdachanbau mit 14cm Stahlbetondecke und Schweißbahnabdichtung. Gefälle wenig bis gar...

  1. Oehmi

    Oehmi

    Dabei seit:
    23.02.2023
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    312
    Beruf:
    Diplom-Kümmerer
    Ort:
    Niedersachsen
    Moin,

    hier mal was in eigener Sache.
    Ich habe einen Flachdachanbau mit 14cm Stahlbetondecke und Schweißbahnabdichtung. Gefälle wenig bis gar nicht, umlaufend eine Aufkantung aus Zinkblech, keine Dämmung.
    Im Zuge meines Umbaus/Sanierung erhält der Anbau auf der Decke einen neuen hinterlüfteten Dachaufbau mit etwas mehr als 5° Gefälle, Rauspund als Dachschalung und EPDM-Bahn als Abdichtung.

    Jetzt zum eigentlichen Problem. Beim Rückbau der Zinkblecheinfassung haben wir jetzt festgestellt, dass unter der Schweißbahn alles nass ist. Es gab mal ein Geländer, dass in der Decke verankert war. Wenn man in die Löcher fasst, hat man quasi Schlamm an den Fingern.
    Die Schweißbahn kriege ich ganz ok runter, die Frage ist nur, wie sauber muss ich das ganze entfernen, damit das ganze ordentlich abtrocknet?
    Teilweise klebt die Unterlage ganz ordentlich auf dem Beton. Da will ich jetzt nicht alles abschleifen müssen geschweige denn noch viel reparieren.
    Die zweite Frage, die sich stellt ist, wie lange ich das ganze trocknen lasse. Aus dem Bauch heraus hätte ich gesagt, eine Woche trockenes Wetter sollte reichen.
     
  2. #2 Singlewohnung, 10.07.2024
    Singlewohnung

    Singlewohnung

    Dabei seit:
    20.05.2023
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    20
    Bei bisschen Sonnenschein und etwas Wind ist die Oberfläche an einem Tag trocken.
    Reiß alles was lose ist runter und den Rest sitzen lassen.
    Die Restfeuchtigkeit kann ja trotzdem weg wegen Hinterlüftung.
     
  3. Oehmi

    Oehmi

    Dabei seit:
    23.02.2023
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    312
    Beruf:
    Diplom-Kümmerer
    Ort:
    Niedersachsen
    Klingt gut. Danke
    Hier nochmal der Vollständigkeit halber ein Foto.
     

    Anhänge:

  4. Oehmi

    Oehmi

    Dabei seit:
    23.02.2023
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    312
    Beruf:
    Diplom-Kümmerer
    Ort:
    Niedersachsen
    4 Lagen sind doch mehr Gewürge, als ich gehofft hatte.
    Mit der Flex ist das immer gleich ne Sauerei.
    Was funktioniert ist mit dem Hammer von oben ein Flacheisen reinzuschlagen und so die Bahnen in Streifen zu "schneiden".
    Dann mit Kuhfuß und Spaten druntergehen.
    Gibt's da eine Abkürzung?
     

    Anhänge:

  5. #5 SIL, 10.07.2024
    Zuletzt bearbeitet: 10.07.2024
    SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    9.381
    Zustimmungen:
    3.458
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Nicht wirklich, ein altes Beil eignet sich auch gut oder Schaber , ob jemand einen Stripper vermietet kann ich dir nicht sagen.
    Edit: alles wech damit , warum Reste verbleiben sollen weiß keiner.
     
  6. Oehmi

    Oehmi

    Dabei seit:
    23.02.2023
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    312
    Beruf:
    Diplom-Kümmerer
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich glaube für 14m² lohnt sich ein Mietgerät nur bedingt. Wüsste auch nicht wer einen hätte.
    Den Schaber vom Multitool werd ich nochmal testen, wobei mit das schon zu Kleinteilig wird.
    Ansonsten halt in die Hände spucken und Ausdauer mitbringen.
     
    Fridolin77 gefällt das.
  7. Oehmi

    Oehmi

    Dabei seit:
    23.02.2023
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    312
    Beruf:
    Diplom-Kümmerer
    Ort:
    Niedersachsen
    Na weil ich faul bin und das Zeug stellenweise dann doch noch ganz gut klebt. Aber hilft ja nichts, zumal die unterste Lage sehr verdächtig riecht.
    Ich habe mir jetzt einen Spachtelmeißel bestellt. Mal gucken was der kann. Eigentlich wollten wir am Samstag das Dach richten, aber das Wetter spielt ja auch nicht mit und auf die Woche kommt es dann auch nicht mehr an.
     
  8. #8 Ettlingen, 12.07.2024
    Ettlingen

    Ettlingen

    Dabei seit:
    13.05.2024
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    68
    Bei dem Aufbau + geplantem Gefälle, würde ich ein Stehfalzblech aus Titanzink, Kupfer, Alu (Kalzip) oder Edelstahl der EPDM-Bahn vorziehen. Optisch ansprechender und langlebiger.
     
  9. Oehmi

    Oehmi

    Dabei seit:
    23.02.2023
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    312
    Beruf:
    Diplom-Kümmerer
    Ort:
    Niedersachsen
    Ja bei der Optik habe ich lange hin und her überlegt. Wenn es gar nicht gefällt, wird die EPDM-Bahn zum Unterdach.
     
  10. #10 Ettlingen, 12.07.2024
    Ettlingen

    Ettlingen

    Dabei seit:
    13.05.2024
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    68
    Bin mir nicht sicher ob das so einfach möglich ist. Der geplante Aufbau ist eigentlich ideal für ein Stehfalzdach. Fehlt nur noch die Wirrfasermatte/Wirrgelege.
    Oder möchtest du die EPDM-Bahn in Eigenleistung machen?
     
  11. Oehmi

    Oehmi

    Dabei seit:
    23.02.2023
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    312
    Beruf:
    Diplom-Kümmerer
    Ort:
    Niedersachsen
    Wenn es für die Optik Blech wird, würde ich eher ein rotes Pfannenblech nehmen. Damit das zum Rest des Hauses passt. Der Anbau steht auf der Giebelseite. Um es optisch perfekt zu machen, müsste ich eigentlich ein kleines Satteldach machen. Aber ich will hier nicht noch mehr Aufwand betreiben. Zum Umplanen ist es eh schon zu spät.
    Jein. Der Dachdecker ist mein Nachbar. Daher mache ich mit, aber er hat den Hut auf.
     
  12. Oehmi

    Oehmi

    Dabei seit:
    23.02.2023
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    312
    Beruf:
    Diplom-Kümmerer
    Ort:
    Niedersachsen
    Der Spachtelmeißel machts schonmal etwas einfacher. Es stellt sich nur noch die Frage, wie sauber das Ganze hinterher sein muss.
     

    Anhänge:

  13. #13 Singlewohnung, 13.07.2024
    Singlewohnung

    Singlewohnung

    Dabei seit:
    20.05.2023
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    20
    Mach einfach weiter so gut du kannst

    sobald die Maschine komisch riecht oder Heiß wird sofort Pause machen.

    Es gibt natürlich bessere Geräte aber bei der kleinen Flächen

    Handarbeit :biggthumpup:
     
  14. Oehmi

    Oehmi

    Dabei seit:
    23.02.2023
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    312
    Beruf:
    Diplom-Kümmerer
    Ort:
    Niedersachsen
    Ach das geht eigentlich.
    Ich war mir nicht sicher, ob das überhaupt mit dem Gerät funktioniert und wollte dann nicht mit der 5kg Maschine rumdoktorn.
    Klappt aber ganz gut. Die kleinen Stücke lassen sich dann auch gleich besser eintüten.
     
  15. Oehmi

    Oehmi

    Dabei seit:
    23.02.2023
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    312
    Beruf:
    Diplom-Kümmerer
    Ort:
    Niedersachsen
    Fast fertig, sowohl mit der Schweißbahn als auch mit den Nerven, aber den Rest krieg ich auch hin.
    Jetzt hab ich sowohl 20cm EPS oder 20cm Steinwolle liegen, die ich hier verbauen kann.
    Die EPS Dämmung könnte ich auch noch unterm Estrich verbauen. Daher bin ich geneigt hier die Steinwolle zu nehmen.
    Spricht hier irgendein Argument für das eine oder gegen das andere auf dem Dach?
     

    Anhänge:

  16. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    9.381
    Zustimmungen:
    3.458
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Die Antwort kennst du , da wir im Bastel verkommen sind , bei Steinwolle Dampfbremse , EPS kannst so verlegen du hast zwar etwas von Hinterlüftung geschrieben aber nicht genau ob der Querschnitt ausreichend ist, wobei bei 14er Decke und beheizt eine Dampfsperre angebracht wäre.
     
  17. Oehmi

    Oehmi

    Dabei seit:
    23.02.2023
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    312
    Beruf:
    Diplom-Kümmerer
    Ort:
    Niedersachsen
    Magst du das weiter ausführen? Nicht, dass ich dich falsch verstehe.

    Ich hatte den Augbau mal in Ubakus eingegeben, da gabs aber noch die Bitu-Bahn.
    Ich werd das mal aktualisieren. Danke für den Reminder.

    Auch das muss ich nochmal aktualisieren.
    Ursprünglich hatte ich hier 10cm geplant, aber da war die Dachneigung noch <5°.
    Ich schätze es wird auf ca. 5cm hinauslaufen.
     
  18. #18 SIL, 18.07.2024 um 14:14 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 18.07.2024 um 14:36 Uhr
    SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    9.381
    Zustimmungen:
    3.458
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Generell im Forum.
    Der Standardaufbau ist dir ja bekannt , vollflächig verschweißte Polybahn inklusive seitlicher Anbindung Verwahrung etc , falls du dann als Unterkonstruktion für deine Schalung Holz verwendest bringt dir dies ziemlich viel an Material ein incl der ungedämmten Bereiche , bei deiner Aufbauhöhe entspricht dies ja mindestens 25 cm , eine Alternative wäre feuervz. Konstruktion, deine Schalung muss nach Regelwerk Nut/Feder sein und mindestens 26 mm dick ( @DD A hat das besser parat 24er wäre noch zulässig bei geringen Sparrenstand) , die Hinterlüftung bei deiner Neigung sollte minimal 4 cm ( kritisch ) besser sind mindestens 6 cm sein , bei Regelkonformen Aufbau ist es gleich welche Dämmung du verwendest ( ich gehe bei deiner von üblichen WLG etc aus ) S
    d und Biegezug etc spielen bei dir keine Rolle da keine Belastung der Dämmung ansonsten schaust bei Bauder , Mogat oder ins ABC da sind diese Aufbauten mit Detail dargestellt, was Rinne etc betrifft würde ich vermutlich mit Dachüberstand und Dachkasten arbeiten.
    Edit: falls PV noch verbaut werden soll nimm 30er Schalung
     
  19. Oehmi

    Oehmi

    Dabei seit:
    23.02.2023
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    312
    Beruf:
    Diplom-Kümmerer
    Ort:
    Niedersachsen
    Dann hab ich das richtig verstanden. Ich bin ja eher im Tiefbau zu Hause, daher hat mich der Kommentar kurz irritiert und ich wähnte mich auf dem Holzweg.
    Das Material ist schon da. Von daher ist das eh zu spät.
    Ich hätte die Pfetten gedämmt. Falsch?
    Soweit ich weiß 24mm.
    Bei den Details von Bauder hab ich mich schon bedient. Die anderen schau ich mir nochmal an.

    Ansonsten habe ich mich weitestgehend hieran orientiert: https://informationsdienst-holz.de/...au_Handbuch/R03_T02_F01_Flachdaecher_2019.pdf
    Zimmerer und Dachdecker sind bis jetzt mit allem einverstanden, aber manchmal braucht zu den Altgedienten noch eine Zweitmeinung.
     
  20. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    9.381
    Zustimmungen:
    3.458
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Das ist die Mindestnenndicke , ob dies ausreichend ist liegt an der Dachneigung, der Deckung , Verhältnis Sparren zu Sparren , Achsen und ob du weitere Belastungen wie PV Klima etc vorhast oder gar zum begehen, abgesehen von Schnee- Windlast etc
    Baust du Rahmen oder stockst du alles ? Was ist eigentlich für eine Raumnutzung darunter ? Skizzieren mal grob , falls möglich.
     
Thema:

Schweißbahn undicht

Die Seite wird geladen...

Schweißbahn undicht - Ähnliche Themen

  1. Solarplatten auf Schweißbahn

    Solarplatten auf Schweißbahn: Hallo, aktuell habe ich ein Balkonkraftwerk auf mein Anbaudach "montiert". Das Dach hat ca. eine Neigung von 20° und ist mit einer Schweißbahn...
  2. Erfahrungen mit PCI BT 21 Dichtbahn vs. Schweissbahnen

    Erfahrungen mit PCI BT 21 Dichtbahn vs. Schweissbahnen: Hallo zusammen, für meinen Neuaufbau des Kellerboden (Altbau) bin ich noch am Zweifeln was die beste Abdichtung sein kann. Das Haus steht am...
  3. Schweißbahn verschmutzte Stöße

    Schweißbahn verschmutzte Stöße: Hallo, für die Abdichtung der Bodenplatte werden die Schweißbahnen miteinander verschweißt. Nun ist es so, dass die Schweißbahn die bereits auf...
  4. Terrasse undicht - müssen Schweißbahnen runter vor Anbringung von Folie?

    Terrasse undicht - müssen Schweißbahnen runter vor Anbringung von Folie?: Vor leider erst 2 Jahren haben wir unsere unterkellerte Terrasse angelegt - mit Schweißbahnen (3-4 lagig), Drainagevlies, Kies und darauf...
  5. Terrasse undicht - müssen Schweißbahnen runter vor Anbringung von Folie?

    Terrasse undicht - müssen Schweißbahnen runter vor Anbringung von Folie?: Vor leider erst 2 Jahren haben wir unsere unterkellerte Terrasse angelegt - mit Schweißbahnen (3-4 lagig), Drainagevlies, Kies und darauf...