Schweres Gewitter in Moosburg und Umgebung

Diskutiere Schweres Gewitter in Moosburg und Umgebung im Dach Forum im Bereich Neubau; Vielleicht hat es der eine oder andere ja auch gelesen, leider war ich auch selbst direkt betroffen. Gott sei Dank nur ein Sachschaden. Ein Toter...

  1. #1 simon84, 21.06.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    19.530
    Zustimmungen:
    4.941
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Vielleicht hat es der eine oder andere ja auch gelesen, leider war ich auch selbst direkt betroffen.
    Gott sei Dank nur ein Sachschaden.

    Ein Toter bei Unwetter in Oberbayern - Stromleitungen zerstört

    0A799052-05A2-4D6D-8A5F-2ED04FE1211A_1_105_c.jpeg

    Mein Kumpel (Dachdecker) ist gleich nach Feierabend vorbeigekommen und wir konnten alles soweit reparieren, haben dazu erstmal einen Teil vom Schuppen ausgedeckt.

    Bei uns im Dorf sieht es nicht schön aus, einige Dächer hat es sogar noch schlimmer erwischt.
    Nachbar kriegt morgen erst Ziegel, hoffe dann ist auch dort wieder alles OK, bevor es regnet.
     
  2. #2 DerSchreiner, 21.06.2022
    DerSchreiner

    DerSchreiner

    Dabei seit:
    07.05.2021
    Beiträge:
    734
    Zustimmungen:
    387
    Beruf:
    Schreiner & Holztechniker
    Schei*e, des war ja heftig

    Ja wir haben ja auch schon Tornado-Warnungen in Deutschland, mich wundert nichts mehr.
     
  3. Jozi90

    Jozi90

    Dabei seit:
    18.10.2021
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Industriemeister
    Ort:
    NRW
    Und den Klimawandel gibt es nicht...
     
  4. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    4.960
    Zustimmungen:
    3.123
    Beruf:
    BauIng.
    Ort:
    Berlin
    Doch, den gibt's schon - aber wir Menschen sind daran total unschuldig. :motz:mauer:mega_lol:
    Solche Klimaschwankungen gab es schon zu Zeiten der Dinosaurier und die hatten keine Industrialisierung.
     
  5. #5 Hercule, 21.06.2022
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    1.634
    Zustimmungen:
    429
    Klar gibt es den.
    Eiszeiten / Warmzeiten. Im 15-19 Jht gab es eine kleine Eiszeit mit teils dramatischen Folgen in Europa.
    Einen Teil tragen natürlich auch die Menschen bei. Treibhausgase, Grundwasserumlagerungen, Erdachsverschiebungen usw. Schwefeldioxid in Treibstoffen hat auch eine zeitlang einiges verschleiert.
    Häuser wird man wohl künftig etwas stabiler bauen müssen. Ob Aussendämmungen starken Hagel, Stürme usw dauerhaft abkönnen werden wir auch sehen. Villeicht wird man in 10 Jahren wieder auf Innendämmungen setzen.
    Auch bei Dächern könnte sich was ändern. Villeicht sieht man wieder öfter Iso Trapezdächer die ja Hagel und Sturm besser wegstecken können.
    Kann aber auch sein das wir bald froh sind überhaupt ein Dach über dem Kopf zu haben. Wenn NATO und Russland austicken und einen kleinen nuklearen Schlagabtausch wagen, haben wir in Europa nämlich verloren.
    Und im besten Fall wird es ein kalter Winter und die Rückkehr zur Kohle heizt den Klimawandel noch schneller an.
     
  6. Jozi90

    Jozi90

    Dabei seit:
    18.10.2021
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Industriemeister
    Ort:
    NRW
    Ach komm bitte, natürlich ist der Mensch Schuld daran dass der Klimawandel so schnell voran geht.

    Zu den Zeiten der Dinosaurier waren diese ebenfalls Schuld daran dass das Klima sich geändert hat.
     
  7. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    4.960
    Zustimmungen:
    3.123
    Beruf:
    BauIng.
    Ort:
    Berlin
    OK, vielleicht sollten wir dann zum Wohle der Erde auch einfach aussterben wie die Saurier.
     
  8. Jozi90

    Jozi90

    Dabei seit:
    18.10.2021
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Industriemeister
    Ort:
    NRW
    Wir sterben schon aus, dauert sicher noch ein paar Jahre, aber ich denke dass die Menschheit bald ihren Zenit erreicht.
     
  9. #9 klappradl, 21.06.2022
    klappradl

    klappradl

    Dabei seit:
    10.02.2021
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    544
    Beruf:
    Dipl. Dingens
    Ort:
    Altbiersektor
    Ich war gestern bei schönem sonnigen Wetter Kanu fahren.
    Klimawandel hatten wir nicht.
    Mal gucken, ob es einen passenden Smiley gibt. Vielleicht den: :irre
     
  10. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    4.960
    Zustimmungen:
    3.123
    Beruf:
    BauIng.
    Ort:
    Berlin
    um es mal auf den Punkt zu bringen:
    @simon84 Mein Mitgefühl für den Stress, der sich aus solchen Katastrophen ergibt, das ist dir meinerseits sicher. Toll dass du Freunde hast die so schnell helfen. So einen Dachdecker hab ich auch zum Freund, der am Montag 7 Uhr auf der Matte steht wenn ich am Sonntag mittags bei einem heftigen Regen einen undichten Flachdachablauf und daraus resultierend einen Wasserschaden feststelle. Toll, wenn man solche Freunde hat!
     
    Fred Astair, simon84, Jozi90 und 2 anderen gefällt das.
  11. #11 Hercule, 21.06.2022
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    1.634
    Zustimmungen:
    429
    Übrigens auch interessant: zu Zeiten der Dinos hatten wir nicht wie jetzt ca. 400ppm CO2 in der Luft sondern über 1000.
    Für C3 Pflanzen wie Weizen, Reis, Roggen usw wären 800-1000ppm für das Wachstum ideal.
    In manchen Treibhäusern ist CO2 Düngung absolut normal - je nach Pflanzenart.
    Ich führe extra das Beispiel Pflanzen an weil wir ja gerade eine Dünger Krise haben. Stickstoffdünger ist so teuer wie nie und man will ja die Milliarden an Menschen die man damit realisierte irgendwie weiter ernähren können.
    Nur mit natürlicher Düngung würden übrigens ca. 1/2 der Weltbevölkerung nicht existieren - villeicht gäbs dann auch keinen Klimawandel ???
     
    azalee0108 gefällt das.
  12. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    4.960
    Zustimmungen:
    3.123
    Beruf:
    BauIng.
    Ort:
    Berlin
    Ja - Geburtenkontrolle wäre sicher auch ein Beitrag zum Klimaschutz - aber dieser Aspekt ist grad nicht "en vogue" (oder neudeutsch "woke")
     
    trockener Bauer gefällt das.
  13. #13 simon84, 21.06.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    19.530
    Zustimmungen:
    4.941
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Danke ! Das kann ich nur unterschreiben.
    16:40 war der Sturm und 18 Uhr war er bereits vor Ort, mit Firmenfahrzeug, Werkzeug, Ersatzziegeln, Plane (für Notfall, haben wir nicht gebraucht).
    Das schätze ich sehr, und ich bin ja auch genau so verfügbar, wenn ich helfen kann. So muss das eben sein, eine Hand wäscht die andere. Gerade auf dem Dorf.

    Dach soweit dicht fürs erste :) Jetzt muss ich erstmal einen ganzen Anhänger voll mit Schutt weg fahren
     
  14. #14 Hercule, 21.06.2022
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    1.634
    Zustimmungen:
    429
    Hammer, solche Freunde gibt es selten.
     
    simon84 gefällt das.
  15. #15 Fabian Weber, 21.06.2022
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    11.903
    Zustimmungen:
    4.407
    Zum Glück noch ungedämmt :)
     
    simon84 gefällt das.
  16. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    3.950
    Zustimmungen:
    2.054
    Beruf:
    GF, Kaufmann, Trockenbaumeister
    das kann ich unterschreiben.....
     
  17. #17 Hercule, 22.06.2022
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    1.634
    Zustimmungen:
    429
    Das Dach meiner Eltern ist auch noch old school. Eternit Wellplatten. Darunter: nichts.
    Erst der Boden ist gedämmt.
    Hat den Vorteil, dass man jederzeit bei Regen kontrollieren kann ob alles dicht ist.
    Bei gedämmten Dächern merkt man es erst wenn der Schaden schon angerichtet ist :)
     
  18. #18 klappradl, 22.06.2022
    klappradl

    klappradl

    Dabei seit:
    10.02.2021
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    544
    Beruf:
    Dipl. Dingens
    Ort:
    Altbiersektor
    Ja gut, dann läuft das Wasser auf die Dämmung im Boden und anschließend durch die Decke.
    Eine Unterspannbahn ist schon nicht schlecht.
     
  19. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    4.960
    Zustimmungen:
    3.123
    Beruf:
    BauIng.
    Ort:
    Berlin
    Hab ich bei einem Kaltdach mit großformatiger Eindeckung aus Wellasbest noch nie gesehen?
     
  20. #20 hansmeier, 27.06.2022
    hansmeier

    hansmeier

    Dabei seit:
    18.08.2020
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Beeindruckend, hier gibt’s ja wirklich Spezialisten jedes Fachgebiets. Klimatologen, Evolutionsbiologen, Ökologen — und Spezialisten für die komplette Abwesenheit eigener Erkenntnisfähigkeit.

    Ach ja, solche Klimaschwankungen gab‘s halt schon immer, nedwahr?

    Vielleicht mal sowas hier anschauen:

    [​IMG]

    An dieser Kurve fällt einem nur dann nichts auf, wenn man sein „nach mir die Sintflut“ schon voll zum Lebensprinzip erhoben hat und ansonsten zwecks Vermeidung kognitiver Dissonanz routiniert mit Ressentiments und ärmlichen Scheinargumenten hantiert.

    Nun gut, noch zum eigentlichen Thema:
    @simon, gut, daß es bei Dir glimpflich abging und Unterstützung schnell kam!

    Meine Entdeckung des Tages in dieser Sache: was bei Euch den Ort und Dein Dach ramponiert hat, kam hier etwas früher und deutlich schwächer durch: es hat mir nur einen einzigen „nasenschwachen“ Ziegel mitgenommen, der mir daher aber erst heute, vier Regentage später (im Schneefang hängend) auffiel…
     
Thema:

Schweres Gewitter in Moosburg und Umgebung

Die Seite wird geladen...

Schweres Gewitter in Moosburg und Umgebung - Ähnliche Themen

  1. Haus bauen, Haus erhalten, Haus behalten, wird immer schwerer

    Haus bauen, Haus erhalten, Haus behalten, wird immer schwerer: Wenn schon da eigene Heim nicht mehr zu finanzieren ist, wird keiner auf die dumme Idee kommen, extra Wohnraum für andere zu schaffen. Die...
  2. Schwere Vollspantüren in 12,5 cm Porotonwand einsetzen - möglich?

    Schwere Vollspantüren in 12,5 cm Porotonwand einsetzen - möglich?: Ich würde gerne Vollspan-Türen der Größe 2,10m x 1m (Eine solche Tür dürfte rund 50-60 kg wiegen) in eine 12,5 cm massive Hochlochziegel-Mauer...
  3. Loch im Boden, doch Estrich sei wohl zu schwer

    Loch im Boden, doch Estrich sei wohl zu schwer: Hallo, wir haben leider in unserer Küche ein Loch im Boden. Wir leben in einer Altbauwohnung die vor 6 Jahren renoviert worden ist. In der...
  4. Kippfenster neu eingebaut, läßt sich sehr schwer öffnen

    Kippfenster neu eingebaut, läßt sich sehr schwer öffnen: Hallo zusammen, bei uns wurden alte Fenster ausgetauscht und nun stellt sich heraus, dass die beiden Kippfenster sich nur nach 3-4 mal...
  5. Schwerere Lasten an Wand befestigen (innen/außen)

    Schwerere Lasten an Wand befestigen (innen/außen): Hallo zusammen, wir bauen gerade ein schönes Holzhaus und sind so langsam aber sicher soweit, dass in ein paar Wochen die ersten schwereren...