Seilbelastung beim Aufhängen von Lasten...

Diskutiere Seilbelastung beim Aufhängen von Lasten... im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Hallo ich steh gerade etwas auf dem Schlauch und frage deshalb kurz nach. Ein Betonteil wird an einem Seil aufgehängt. Beide Enden sind an...

  1. freaked

    freaked

    Dabei seit:
    21. September 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    FISI
    Ort:
    Pforzheim
    Hallo

    ich steh gerade etwas auf dem Schlauch und frage deshalb kurz nach.

    Ein Betonteil wird an einem Seil aufgehängt. Beide Enden sind an der Decke befestigt. Im Betonteil sind 2 Ösen eingelassen durch die dass Seil läuft.

    Nun trägt jede der Seilstrecken zwischen Decke und Betonteil die hälfte des Gewichts. Was mir nun nicht ganz klar ist, welcher Belastung ist die Strecke zwischen den 2 Ösen ausgesetzt?
    Der Halben? Der ganzen?

    Für Tips bin ich Dankbar.

    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 JamesTKirk, 3. Oktober 2012
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Die Ösen lenken doch nur die Kraft um und verändern den Wert nicht ...
     
  4. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Wenn ich in Statik richtig aufgepasst habe dann addieren sich die Kräfte da unten nicht sondern man hat halbe Kraft unten drin...

    Aber die Ringe bekommen eine ganz andere Belastung. je nachdem wie der Seilring ist kann das gegen Unendlich gehen...
     
  5. #4 JamesTKirk, 3. Oktober 2012
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Die Kraft wird ja über die 2 Ösen eingeleitet, jeweils die Hälfte der Gesamtkraft (wenn das Teil entsprechend homogen ist). Einfach für jede Öse das Kraftdiagramm aufstellen und schon hast Du die Kräfte ermittelt.
     
  6. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Und was mach ich mit den Vorzeichen der Kräfte unten drunter? Dat sind 11 Jahre her das ich das gerechnet habe... Nu sitz ich da und grübel. muß wohl gleich mal die Bücher rausholen
     
  7. freaked

    freaked

    Dabei seit:
    21. September 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    FISI
    Ort:
    Pforzheim
    Hallo

    Danke für das Interesse :)

    Ja das Teil ist homogen. Die Ösen sollten das aushalten, mir gings um die dimensionierung des Seiles. Aus optischen Gründen würde ich gerne ein dünnes nehmen, welches die Gewichtskräfte ohne weiteres tragen kann. Wenn nun die Belastung zwischen den Ösen doch dem ganzen Gewicht entspricht wird das aber knapp.

    Da die Reibung an den Ösen eher gering ist habe ich die mal vernachlässigt. Das bringt mich allerdings zu einer anderen Überlegung. Liese sich die belastung zwischen den Ösen verringern indem man das seil einmal an der Öse wickelt? Das würde ja die Reibung deutlich erhöhen.

    Bevor da jetzt aber Sicherheitsbedenken aufkommen, wir reden von ca 60 kg und einem 2mm-Seil welches 40 kg trägt. heißt 15 kg für jede Seite bei 2 Seilen und 4 Ösen, wenn zwischen den Ösen aber 30 Kg auf das seil wirken würde ich vlt doch das 3mm-Seil nehmen wollen. Oder kann ich dann trotzdem bedenkenlos das 2mm nehmen? Die Last ist ruhend, aber ein bisschen Sicherheit baut man ja doch ganz gerne ein ;)

    Gruß
     
  8. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Sicherheitsfaktor = 5 - 7, das ist ziemlich weit unterdimensioniert, was du da bastelst...

    nimm mindestens das 3mm-Seil, dann hast du ungefähr den Faktor 4...

    Du hast da die Bruchlast angegeben auf dem Seil. Die verringert sich aber mit der Zeit... Und da du dann ohne Sicherheitszuschlag arbeitest kommst du an die Bruchlasten dran...dann gibts durch einen dummen Zufall plötzlich eine Kettenreaktion *rumpsschepper*
     
  9. freaked

    freaked

    Dabei seit:
    21. September 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    FISI
    Ort:
    Pforzheim
    Gut dann wirds doch das 3mm.
    Wenn drauf steht das es 40 trägt und sich die 60kg durch 4 teilen geht man eigentlich davon aus das es das ohne weiteres halten sollte...aber man soll ja nicht so viel denken...
     
  10. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    und was ist wenn die Tragkraft durch UV-Strahlung um 50% reduziert wird?
    und dann eine aussermittige Kraft angreift? Kinder spielen etc?
     
  11. freaked

    freaked

    Dabei seit:
    21. September 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    FISI
    Ort:
    Pforzheim
    Hängt in einer Höhe von ca. 1,50 m über dem Esstisch ;) Muss ich Trotzdem eine Schwächung durch UV-Strahlung einbeziehen? Davon, das sich keine Kinder daran hängen gehe ich jetzt einfach aus.
     
  12. roro

    roro

    Dabei seit:
    7. Dezember 2010
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF
    Ort:
    Weiz
    !!! Achtung Aufpassen !!!

    Dadurch das das ganze Seil frei beweglich ist, wirkt immer die volle Last auf das Seil und zwar überall. Wenn das Ganze nicht im Lot hängt sogar mehr.
    Nur eine Fixierung an den Ösen wurde die Last halbieren, dann hast Du aber zwischen den Ösen 0 N und könntest auf das Seil verzichten.
     
  13. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    "normalerweise" sind bei seilen die verankerungselemente
    (kauschen, schlaufen, anker .. usw.) massgebend für versagen.
    kann also passieren, dass deshalb der seil-dm grösser wird.
     
  14. freaked

    freaked

    Dabei seit:
    21. September 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    FISI
    Ort:
    Pforzheim
    @roro:
    Wenn auf beide senkrechten Seile die Volle Last von dann 30 Kg wirken würde wäre das ja das doppelte des eigentlichen Gewichts...wie kommt das zustande?
     
  15. roro

    roro

    Dabei seit:
    7. Dezember 2010
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF
    Ort:
    Weiz
    Nein, an den Ösen und an der Aufhängung in der Decke wirkt nur die halbe Last. Die addiert sich zur vollen Last am Seil.
     
  16. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Knoten, Kauschen etc reduzieren aber die Bruchlast auf locker die Hälfte... Seile reißen oft nicht in der Mitte sondern die Knoten versagen...


    Also noch mal 100% Last drauf schlagen...

    Jedes einzelne Verbindungselement muß alleine halten, also 60 KN Bruchlast, plus Knotenschwächung: noch mal 60 drauf... Ergibt 120 KN Bruchlast für jedes einzelne Seil...

    Kauf Stahlseile, da bist du auf der sicheren Seite und kannst problemlos ALLES an EINEM Seil aufhängen, 3 mm Stahlseil hat rund 800 kg Bruchlast und 12 m kosten rund 10 Euro... Da brauch man nicht mal lang zu überlegen ob man sich das leisten kann. dazu dann gute Kauschen und Verbinder und alles wird gut... Ausserdem ist das Seil reckfrei, es hängt immer gerade überm Tisch...
     
  17. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Unfug!
    Das Seil wird (reibungsfreie Lagerung an den Umlenkpunkten vorausgesetzt) auch nur mit F/2 belastet.

    Die Frage bei der Dimensionierung hier ist eher, ob in der Angabe bezüglich der Tragfähigkeit des Seils schon ein Sicherheitsfaktor drin ist oder ob das der Materialgrenzwert ist.

    Ansonsten ist (für ne echte Praxisanwendung) den Ausführungen von H.PF zuzustimmen!
     
  18. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Übrigens ist auch das falsch:
    Die Befestigungen der Umlenkrollen bekommen logischerweise MEHR Kraft ab, als der halben Gewichtskraft entspricht!
    Denn sie müssen ja auch noch eine horizontale Komponente liefern.


    In diesem Punkt irrt übrigend auch H.PF
    Nein. Bei senkrechter Seilanordnung kann das nicht passieren. Der Wert ist fix.
     
  19. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Bei senkrechter Aufhängung ja, wenn man aber in einem Punkt aufhängt gehen die Kräfte hoch. Wenn man eine straff gespannte Linie denkt zwischen den Aufhängungen und dann in der Mitte anzieht nach Oben gehen die Kräfte im Extremfall (theoretisch, praktisch gehts net) gegen unendlich...

    Kräftedreieck, kann man über ein Kräfteparallelogramm gut nachvollziehen...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Steht bei jedem Anschlagmittel aufgedruckt was ich meine... Deswegen muß der Innenwinkel zwischen zwei Anschlagmitteln am Kranhaken z.B. auch möglichst klein sein...
     
  22. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Tja, dann hoffen wir mal, daß der Fragesteller zumindest ein klein wenig Ahnung hat.
    Denn er hat zwar die Seillage nicht explizit definiert, schrieb aber eingangs:
    Und das gilt eben NUR bei parallelen, senkrecht angeordneten Seilen. Also JE deckenseitigem Seilende getrennter Aufhängungspunkt.

    Wenn er hingegen die Seile in einem GEMEINSAMEN Aufhängungspunkt zusammenführt, tritt das ein, was Du (an sich völlig richtig) beschreibst.
    Aber dann steigt eben nicht nur die Seilkraft zwischen den Umlenkpunkten, sondern (und zwar exakt genauso) auch die in den oberen Seilsträngen.
     
Thema:

Seilbelastung beim Aufhängen von Lasten...

Die Seite wird geladen...

Seilbelastung beim Aufhängen von Lasten... - Ähnliche Themen

  1. Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?

    Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?: Hallo zusammen, muss/sollte eine Fußbodenheizung funktionieren, wenn man den Calciumsulfat-Estrich einbaut? Oder kann man den Estrich einbauen,...
  2. Wie hoch ist die Schwelle einer Schlupftür beim Normstahl Deckensektonaltor ?

    Wie hoch ist die Schwelle einer Schlupftür beim Normstahl Deckensektonaltor ?: Hallo, kann mir jemand sagen wie hoch die Schwelle bei der Schlupftür einesNormstahl Decken sektionaltores ist . Laut eines Torhändlers 28mm und...
  3. Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?

    Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?: Hallo zusammen, wir sind aktuell dabei unseren Kaminofen zu bestellen und wollen diesen auch selbst Anschließen und dann vom Schornsteinfeger...
  4. Welche Schichten machen beim Dachaufbau Sinn?

    Welche Schichten machen beim Dachaufbau Sinn?: Hallo, welche Schichten machen denn beim Dachaufbau Sinn? Welches würdet ihr nach der 80:20-Pareto-Regel (in Bezug auf Wärme) vorerst bevorzugen?...
  5. Trockenbauwand für Duschbereich - abdichten bereits beim Platten anschrauben?

    Trockenbauwand für Duschbereich - abdichten bereits beim Platten anschrauben?: Im neuen Bad will ich einen Duschbereich in Trockenbau machen, doppelt beplant. Es gibt ja Abdichtsets. Diese werden ja eigentlich erst...