selber dämmen

Diskutiere selber dämmen im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo Leute, wir wollen demnächst unser Neubau (noch nicht verputzt) dämmen und dann verputzen. Meine Frage: Ist das richtig, dasss wenn das...

  1. Vika

    Vika

    Dabei seit:
    4. April 2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Steuerfachangestellte
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Leute, wir wollen demnächst unser Neubau (noch nicht verputzt) dämmen und dann verputzen. Meine Frage:
    Ist das richtig, dasss wenn das Haus noch nicht verputzt ist, man die Dämmplatten nur verkleben braucht. Ohne zu schrauben, dübeln oder sonstiges?
    Hält das dann richtig?

    Danke im Voraus!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 LiBa Hannover, 20. Mai 2010
    LiBa Hannover

    LiBa Hannover

    Dabei seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt und Bauunternehmer
    Ort:
    Hannover
    Benutzertitelzusatz:
    planen und bauen fängt an, wo andere aufhören
    .....................nööööööööööö, auch dafür gibt es regeln wieviele dübel auf den m² gehören und ab welcher höhe gedübelt werden MUSS
     
  4. Vika

    Vika

    Dabei seit:
    4. April 2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Steuerfachangestellte
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    wo kann ich die nachlesen?

    aber im Sockelbereich darf man nicht dübeln, das ist doch richtig oder?
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 20. Mai 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    In den Verarbeitungsrichtlinien des Herstellers und dem LV Deines Planers.
     
  6. #5 ReihenhausMax, 20. Mai 2010
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Hallo Vika,

    wenn Du schon solche Fragen stellen mußt, dann laß im eigenen Interesse die
    Finger davon. Du mußt nicht nur in der Fläche ordentliche Arbeit leisten sondern
    auch die Fensteranschlüsse, Ecken, Abschluß oben und was weiß ich noch alles
    professionell hinbekommen, wenn Du nicht nachher massiv Ärger haben willst.
    Hier im Forum wirst Du für do it yourself eh gesteinigt, aber eine Fassadendämmung
    und Putz ist wirklich nix was man beim Selbermachen lernen kann. Dämmt Eure
    Kellerdecke selber und bringt innen einen schönen Lehmstrukturputz an die Wand,
    wenn Ihr das mögt und Euch zutraut, aber laßt um Gottes Willen die Finger von der Fassade.

    Was sagt denn Euer Architekt zu dem Thema?
     
  7. #6 Herr Nilsson, 20. Mai 2010
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    Seit Abschluss der Leistungsphase 4 nix mehr:mega_lol:, da war Schluss für den. Hält doch.......

    Ehrlich Frau Vika, geh lieber im Urlaub Arbeiten, lass Dir den ausbezahlen und schick Leute an die Fassade die davon Ahnung haben. Sonst bist Du schnell wieder hier im Forum, nur dass Du gegen Dich selbst keinerlei Gewährleistungansprüche hast.

    Der vorletzte Satz von Max bringts auf den Punkt.
     
  8. #7 Gast943916, 21. Mai 2010
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    warum denn? Das bisschen Styropor kleben und die Pampe an die Wand schmieren kann doch jeder.....
     
  9. #8 Hundertwasser, 21. Mai 2010
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Einfache Frage - einfache Antwort:

    Die Dämmplatten werden verklebt und können zusätzlich verdübelt werden. Die Verklebung muss hierbei einen Haftzugwert von 0,08 N/mm erreichen. Dies wird auf neuem, unverputztem und unbeschichtetem Mauerwerk oder Beton aber vorausgesetzt.

    Man kann das auch überprüfen: Klebemörtel nach Herstellervorschrift anrühren und auf eine Platte anbringen. Dann drei Tage warten. Dann versuchen, die Platte abzureissen. Wenn dies nicht zerstörungsfrei geht gibt es keine Probleme.

    Abgesehen davon haben viele Handwerker schon Probleme bei der korrekten Ausführung eines WDVS. Ist halt ein komplexes Thema das man sich nicht in einem Forum anlesen kann.
     
  10. zoigl

    zoigl

    Dabei seit:
    11. Oktober 2009
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    handwerker
    Ort:
    marktredwitz
    Wer hat Dir denn diesen Unsinn erzählt, daß bei Neumauerwerk gedübelt werden muß ?:hammer:
     
  11. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    warum? nehmen wir halt halt an, es sei ein hochhaus ;)
     
  12. zoigl

    zoigl

    Dabei seit:
    11. Oktober 2009
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    handwerker
    Ort:
    marktredwitz
    Annahme :
    Eine Steuerfachangestellte baut sich ein Hochhaus ???:mauer
    Was könnte man denn noch alles annehmen um die Frage bis zur Unkenntlichkeit zu verändern und Antworten zu suchen die Keiner wissen wollte ?:think
     
  13. Dingo

    Dingo

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    853
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Sachsen
    vielleicht ists ja auch unsere Buchhalterin aus der 100.000€-Haubau-Show?
    :bounce:
     
  14. #13 Wolfgang38, 21. Mai 2010
    Wolfgang38

    Wolfgang38

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Fahrenzhausen
    Mit T9 wäre das nicht passiert:

    :biggthumpup:
     
  15. zoigl

    zoigl

    Dabei seit:
    11. Oktober 2009
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    handwerker
    Ort:
    marktredwitz
    Wieso, wo und wann ist denn WAS passiert ???:sleeping
     
  16. Galaxis

    Galaxis

    Dabei seit:
    22. Juli 2009
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbaumeister
    Ort:
    Unterfranken
    es geht fast alles

    Klar kannste selbst dämmen, wenn du weißt wie und genügend Zeit hast.
    Viele Arbeiten habe ich bei meiner Dämmaktion selbst gemacht. Zeigen lassen wie Sockelschienen gesetzt und Dämmplatten angebracht werden, den Rest der Fassade selbst gedämmt. Das Dübel setzen, wenn denn nötig, (Hersteller bzw. Lieferant des Materials weiß das) ist das kleinste Übel. Das Aufspritzen des Armiermörtels einer Maschine überlassen, das Aufziehen der Armierung und des Oberputzen erfahrenen Fachkräften. Die Fassadenfarbe aufrollen kann man auch selbst, wie gesagt wenn man weiß wie. Da sind noch die Eckschienen Kompribänder und Anputzleisten, selbstverständlich will man die auch fachgerecht angebracht haben. Ein heißes Eisen, man kann auch mit einer Fachfirma einen Reinfall erleben. Einem meiner Bekannten hat man Dämmwert 0,35 angeboten und 0,40 verarbeitet. In einem meiner Angebote fehlten die Dübel, die Anputzleisten und die Fensterbänke.
    Wenn man sich nicht selbst schlau macht und die Arbeiten überwacht läuft man große Gefahr beschissen zu werden.
     
  17. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Kann ich leider aus eigener Anschauung beim Bau eines Bekannten bestätigen. Von einer Fachfirma wurde das WDVS, 18cm incl. Armierung aufgebracht. Beim näheren hingucken stellte sich heraus, dass es die "Fachleute" geschafft hatten, auf eine Geschosshöhe-es ist ein Bungalow-sage und schreibe 3cm aus dem Lot zu arbeiten. Die Wände waren gerade gemauert!!!!
    Passiert ist das,weil die den Klebemörtel für die Dämmplatten mit der Kelle aufgetragen haben, punktförmig und offensichtlich nach oben nicht mehr genug angedrückt haben. Folglich fehlten zum Schluss auch einige Sack Klebemörtel.
    Also von wegen: Mit dem Fachmann baut man besser :bounce:
     
  18. zoigl

    zoigl

    Dabei seit:
    11. Oktober 2009
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    handwerker
    Ort:
    marktredwitz
    Es soll studierte Betriebswirte mit Diplom und Dr.-Titeln geben, die in Ihrer Verantwortung befindliche Unternehmen in den Bankrott geführt haben .
    Jetzt kommst Du !!!:bounce::hammer::mega_lol:
     
  19. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Was ist Deine Konsequenz daraus? Laien an die Macht?

    Ich sehe das geringste Risiko bei: sorgfältig ausgewählten Fachfirmen, dazu vom BH beauftragter fachkompententer Bauleitung und kritischen BH...

    Gruß
    Frank Martin
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Galaxis

    Galaxis

    Dabei seit:
    22. Juli 2009
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbaumeister
    Ort:
    Unterfranken
    Als ich vor Jahren meinen Neubau verputzen ließ, hatte ich mir größte Mühe gegeben eine Fachfirma auszuwählen. Bei der Ausführung war ich beruflich eingespannt, nicht viel Zeit zur Kontrolle. Das haben die ausgenutzt. Diese Schlamper haben mir am Anbau die Ziegel zertreten, es im nachhinein abgestritten, keinen Schadenersatz geleistet. Bei der Putzmörtelmischung haben sie an Bindemittel (Kalk/Zement) gespart, so dass der Putz abbröselte.
    Da wird zugeschmiert und überstrichen. "Der (BH) merkt das sowieso nicht".
     
  22. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Joo, das ist halt schon eine sportliche Herausforderung, die immer zu finden!:bau_1:

    Mit BH meinste aber "Bauherr" :D
     
Thema:

selber dämmen

Die Seite wird geladen...

selber dämmen - Ähnliche Themen

  1. Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?

    Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?: Hallo zusammen der Winter ist schon fast da und wird wollten gerne unser Dach unseres Anbaus ( 15 m²) vernünftig Dämmen lassen. Hatten 2 Firmen...
  2. Garagendecke (12,5cm) dämmen - drüber liegt Wohnnereich

    Garagendecke (12,5cm) dämmen - drüber liegt Wohnnereich: Hallo, folgendes problem: Wir haben hier eine Garage bzw. Gerätlager (ca. 3x10m, 60/70iger Jahre, Tor bleibt immer offen!)oder Wie man es nennen...
  3. Holzständer Garage Dämmen

    Holzständer Garage Dämmen: Servus, ich habe eine Holzständergarage 7,5m auf 6,5m mit einem 4cm Sandwichdach mit 5 Grad Neigung. Die Garage ist direkt mit dem Haus verbunden...
  4. Dach dämmen mit 2. Installationsebene

    Dach dämmen mit 2. Installationsebene: Hallo, ich habe eine Eigentumswohnung in einem 30 Jahre alten Mehrfamilienhaus. Aktuell hat das Haus eine Zwischensparrendämmung mit 15cm....
  5. Garagendecke Betondecke dämmen

    Garagendecke Betondecke dämmen: Hallo zusammen, wir haben am Haus eine Garage mit separaten Eingang und möchten diese als Hobbyraum umfunktionieren. Die Innen-u. Außenwände sind...