Selbstvergabe oder Bausatz-/Ausbauhaus ???

Diskutiere Selbstvergabe oder Bausatz-/Ausbauhaus ??? im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, planen gerade den Bau unseres EFH und haben beriets diverse Angebote von Bausatz- und/oder Ausbauhäusern. Liegt denn wirklich ein...

  1. bd7205

    bd7205

    Dabei seit:
    11. März 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Fahrenzhausen
    Hallo,
    planen gerade den Bau unseres EFH und haben beriets diverse Angebote von Bausatz- und/oder Ausbauhäusern. Liegt denn wirklich ein Einsparpotential bei der Selbstvergabe der einzelnen Gewerke (bspw. über ein Ingenieurbüro) ?Verbunden mit dem Risiko der Gewährleitungsansprüche und Restrisiko müsste dies doch sein ? Zumal ide Unternehmen ja auch einen Gewinn und/oder gewisse Sicherheitsrisiko aufschlagen müssen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
  4. #3 pauline10, 15. März 2008
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Bausatzhaus

    Hallo,

    ich habe lange versucht, die einzelnen Leistungen eines Bausatzhauses der BKM zu bekommen. Nichts.

    Warum geben die wohl ihre Leistungen nicht bekannt aber haben immer wieder Werbung mit genauer Preisangabe?????

    Da ich vor vielen Jahren ein solches Haus später nachgeprüft habe, weiß ich daß Selbstbauen ohne Bausatzhaus viel billiger ist!! Das wird sich wohl nicht geändert haben.

    Gruß

    pauline
     
  5. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Noch mal ein grundsätzlicher Hinweis:

    Bausatzhaus, Ausbauhaus und auch GU:
    Man ist verleitet nach kurzer Planung mit derselben aufzuhören, das ganze Paket mit eigentlich unbekanntem Inhalt abzugeben.
    erstmal bequemer
    später merkt man dann, oh das ist nun so, das nun so, das sind unsere Vorstellungen, aber nicht enthalten, kalkuliert ...

    oder
    man plant es durch und gibt es dann als Paket ab.

    Dann kann man aber auch gleich die Vergabe mit LV vornehmen. Da sind die Kosten, Änderungen und deren Kosten besser zu steuern.

    Nur denken, dann gebe ich das mal als Sorglos-Paket ab - nee.
    Dann lieber mit Bauträger. Da wird man eher gezwungen das zu klären.
    Ist ein Bauherren Mentalitäts-Problem.
     
  6. Seev

    Seev

    Dabei seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    BaWü
    @PeMu

    Inwiefern sind da die Kosten besser zu steuern? Von wem?
    Da ich im Moment ein GU-Angebot nach (guter) Baubeschreibung zu meinem Entwurf habe, das immerhin 110 k€ billiger ist, als die sogen. "Kostenberechnung/Kostenschätzung" dieses Entwurfes meines Architekten, zweifle ich eigentlich nicht, daß der Architekt den Löwenanteil dieser Differenz bei Vergabe nach Ausschreibungen auch tatsächlich verbraten würde. Für den kleineren verbleibenden Teil würde er sich vielleicht auf die Schulter klopfen und von Einsparungserfolg reden.
    Treffe ich nicht den Baum in der Kurve, auf den ich schaue?
     
  7. #6 VolkerKugel (†), 15. März 2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    110.000 € Differenz ...

    ... zwischen Architektenschätzung und GU-Angebot?

    Das glaub´ ich nicht :konfusius .
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bei einer 3 Mio € Villa vielleicht....aber bei einem EFH?
    Selbst ein chinesischer Taschenrechner kann so falsch nicht rechnen.

    Gruß
    Ralf
     
  9. Seev

    Seev

    Dabei seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    BaWü
    Sorry, das ist leider meine erlebte Realität. Deshalb meine Frage: wo wird er wohl landen, wenn er Einzelvergabe macht? Wem soll ich vertrauen?
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Was ist denn eine gute Baubeschreibung?
    Richtig heißt das Erforderliche: Leistungsprogramm. Da sind alle Qualitäten aufzuführen, teilweise auch die Quantitäten.

    Auch ein GU kocht nur mit Wasser, hat als GU-Aufschlag die Planungsleistungen, die er benötigt, hat in manchen Gewerke bessere Konditionen als Einzelvergabe, aber das sind Prozente, nicht so mehrere Deka-Prozente.
    Wenn es zu individuell wird, vom Üblichen des sonst Verbauten abweicht, laufen dem GU auch die Kosten weg. Es muss Nachträge hageln, auch da wo eigentlich nicht so notwendig, damit die Summe stimmt.

    Also hat sich der Architekt total verhaun - zu hohe Qualität, Quantität:wow
    oder
    der GU landet ein paar Etagen tiefer in Qualität und Quantität.:wow
     
  12. Seev

    Seev

    Dabei seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    BaWü
    @PeMu

    Ich stimme 100% zu. Von den beiden alternativen Interpretationen suche ich mir (derzeit) die erste aus.
     
Thema:

Selbstvergabe oder Bausatz-/Ausbauhaus ???

Die Seite wird geladen...

Selbstvergabe oder Bausatz-/Ausbauhaus ??? - Ähnliche Themen

  1. Rohinstallation Ausbauhaus Plus

    Rohinstallation Ausbauhaus Plus: Guten Morgen zusammen, Kurze Info zur kommenden Frage: Wir lassen dieses Jahr unser Holz Fertighaus bauen was September/Oktober aufgestellt...
  2. Schlüsselfertig oder Ausbauhaus?

    Schlüsselfertig oder Ausbauhaus?: Hallo, was könnt ihr mir empfehlen: Ein Fertighaus Schlüsselfertig, oder als Ausbauhaus zu bestellen? Was ist günstiger? Was ist mit...
  3. Bodenplatte für Stahlgaregen-Bausatz

    Bodenplatte für Stahlgaregen-Bausatz: Hi Leute, ich bin mal wieder am :bau_1::hammer::bau_1: und bräuchte mal wieder euren fachmännischen Rat..;) Ich möchte eine Stahlgarage...
  4. Nur Bausatz gekauft? Hat das hier schon jemand gemacht?

    Nur Bausatz gekauft? Hat das hier schon jemand gemacht?: Hi, ich suche Leute, die eventuell nur einen Bausatz gekauft haben und dann ihr Haus selbst aufgebaut haben. Mir gehts um Informationen über...
  5. Neubau - Ausbauhaus - 280.000,- € - was ist zu erreichen?

    Neubau - Ausbauhaus - 280.000,- € - was ist zu erreichen?: Hallo Zusammen, als erstes, weiss ich nicht, ob ich hier im richtigen Forum bin, falls nicht, bitte ich um Entschuldigung! So, nun zum...