Sind Preise eines Angebots unbedingt bindent?

Diskutiere Sind Preise eines Angebots unbedingt bindent? im Bauvertrag Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen, wir wollen ein EFH bauen. Mit unserem Häuslebauer (GÜ) haben wird schon alles so weit durchgesprochen und auch schon das dritte...

  1. OrTiN

    OrTiN

    Dabei seit:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Hallo zusammen,
    wir wollen ein EFH bauen. Mit unserem Häuslebauer (GÜ) haben wird schon alles so weit durchgesprochen und auch schon das dritte Angebot bekommen. Jedes wurde Schritt für Schritt erweitert und angepasst.
    Unterschreiben wollten wir eigentlich am kommenden SA.
    Auf einmal fällt dem beauftragten Fensterbauer auf, dass ein bestimmtes Fenster (3 x 4m) aufgrund der Statik, aus Alu sein muss und damit teuerer. Das Fenster ist seid Beginn und vom ersten Angebot an Bestandteil des Bauvorhabens!

    Muss ich den Mehrpreis hinnehmen oder kann man da argumentieren?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.525
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Statik hat kein einfluss auf die fensterprofile. Wie auch immer, wusste der Fensterbauer von vorne rein das andere fenster erforderlich war?
    Mfg.
     
  4. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...da dürfte umgangssprachlich die Stabilität des Fensters gemeint sein...:biggthumpup:
     
  5. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    So lange

    es ein Angebot ist müssen Sie gar nichts hinnehmen.

    Sie müssen ja nicht unterschreiben.
     
  6. OrTiN

    OrTiN

    Dabei seit:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Der Fensterbauer wußte von anfang an, wie groß das Fenster werden soll! Feinabstimmung wurden zusammen mit mir durchgeführt.

    Sehe gerade, dass ich was unterschlagen habe in meinem ersten Post. Statik wurde zwar erwähnt (vom Fensterbauer), denke aber das ganze soll dadurch für den Laien (mich) dramatischer wirken. Er erwähnte auch noch was von Windlasten, die zu groß für ein derartiges Fenster in Kunststoffausführung werden könnten.

    Hier mal das Fenster, wie er es nach dem ersten Angebot von mir zur Verfügung gestellt bekommen hat.
    [​IMG]

    @ Baufuchs: Da gebe ich dir/ihnen Recht! Der Weg sollte aber schon in Richtung Unterschrift gehen. Wenn sich jetzt jedoch alle Nase lang Änderungen ergeben, waren alle Mühen vergebens! Natürlich kann ich auch zu einem anderen gehen, dass wäre jedoch zum jetzigen Zeitpunkt schmetzhaft, da man mit dem anderen erst einmal wieder diesen Punkt der Planung erreichen muss!
     
  7. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.525
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    @bernix danke für die hinweis :winken
    Ich nehme an der fensterbauer würde Ihnen bei nicht akzeptieren der mehrkosten eine normale und nicht stabilen fenster einbauen und damit wird keiner glücklich.
     
  8. OrTiN

    OrTiN

    Dabei seit:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Kann ich mir kaum vorstellen! Wenn das jedoch so sein sollte, sollte er seine Ziele für die Firma noch einmal überdenken. Denke er würde den Auftrag eher ablehnen, bevor er ertwas verbaut, was evtl. auf Garantie getauscht werden muss oder sogar Unfälle verursachen könnte! Zudem ist die Firma auch zu bekannt in unserer Region, als sich für einen einzelnen Auftrag, den Ruf in Frage stellen zu lassen!
     
  9. #8 wasweissich, 17. Dezember 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    Sind Preise eines Angebots unbedingt bindent?

    bindend sind die preise eines vertrages ........ :shades
     
  10. OrTiN

    OrTiN

    Dabei seit:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    hoppla! Jetzt wo du es sagst, tut es mir beim lesen auch weh!:28:
     
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das ist der Nebenkriegsschauplatz.
    Hauptsächlich wollte man Dir beibiegen, was Du als Gutachter (wofür auch immer) eigentlich selber wissen solltest:
    Nein, der Preis in einem solchen Angebot ist i.d.R. nicht verbindlich (es handelt sich nämlich üblicherweise um sog. "freibleibende Angebote" mit Irrtumsvorbehalt).
    Also auch wenn Du jetzt sagen würdest "ich nehm es zu genau dem ursprünglich angebotenen Preis", so käme doch kein Vertrag zustande, weil der Fensterbauer Dein Angebot auf Abschluß eines Kaufvertrages ablehnen würde und darf!
     
  12. OrTiN

    OrTiN

    Dabei seit:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Was soll mir das jetzt sagen? Kann den Bezug gerade nicht finden, ist aber evtl. schon zu spät...

    Auch wenn es nicht von belangen ist, steige ich mal drauf ein... Hat etwas mit Schienen zu tun. Daher weiß ich nicht, wie es mich in der hier besprochenen Thematik weiter bringen könnte. Angebote sollte eher der Vertrieb erstellen, nicht die Begutachtung ;)

    Müsste es in dem Fall nicht entsprechend vermerkt sein? Mir ist soetwas durchaus bekannt, meist wird dann aber explizit auf solche Sachverhalte hingewiesen!
     
  13. OrTiN

    OrTiN

    Dabei seit:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Noch als kleiner Zusatz! Auf dem uns zur Unterschrift vorgelegten Vertrag, wird auf ein bestimmtes Angebot verwiesen, welches alle Fenster "ohne zusätzliche Berechnung" beinhaltet!
     
  14. Gast943916

    Gast943916 Gast

    vielleicht hat er genau deshalb die Problematik vor dem unterschreiben noch angesprochen
     
  15. OrTiN

    OrTiN

    Dabei seit:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Hat er so gesehen nicht! Ich habe ihn angerufen und gefragt, ob dadurch Mehrkosten auf mich zukommen werden.

    Ich habe auch kein größeres Problem damit, wenn das vorgehen legitim ist. Das man beim Hausbau Kompromisse eingehen muss ist mir von vornherein klar gewesen!
     
  16. Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Für mich erklärt sich die Korrektur doch schon aus der Handlungsweise an sich. Man hat sich halt Zeit genommen, um den Vertrag zu konkretisieren. Und im Zuge dieser Zeit schauen halt beide Seiten auf Ihre Belange. Hättet Ihr das erste Angebot angenommen, wäre der GÜ (nicht der Fensterbauer) euch gegenüber an seinen Preis gebunden gewesen. Und dann hätte sich halt im Laufe seiner Planungszeit (die steht ja noch bevor!) herausgestellt, dass er dieses Fenster teuerer als kalkuliert zukaufen muss.

    Und wenn sich der Mehrpreis aus einem durch die Konstruktion bedingten Materialwechsel ergibt kann ich verstehen, dass über die Vertragsgestaltungszeit, in der schon Planungsarbeiten vorweg erbracht wurden (nämlich Festlegung von Details zu Fenstern) hinweg ein ursprünglicher Kalkulationsirrtum korrigiert wird.
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 HolzhausWolli, 18. Dezember 2009
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig
    @ OrTin:
    Hättest Du den Auftrag nicht erteilt, wenn der Planungsfehler frühzeitiger erkannt und bereits in eines der Folgeangebote eingeflossen wäre?

    Ich untestelle mal bei dir, was ich gemacht hätte: Doch, hättest Du.

    Dann wären wir wieder bei den Sowieso-Kosten, mit dem Unterschied, dass Du es auch noch vor Vertragsabschluss mitgeteilt bekommst. Dieser Art Mehrkosten werden auch noch bei dem ein oder anderen Gewerk baubegleitend auf dich zu kommen, glaub mir.

    Ich glaube Du tust Dir keinen Gefallen damit, wenn Du den zum Glück frühzeitig erkannten Fehler, der Dich auch vor etwaigem künftigen Ärger (Fenstertausch, Beiputzarbeiten, Dreck und Lärm) schützt, insofern nicht honorierst, dass Du den aktualisierten Preis nicht zu zahlen bereit bist .

    Übrigens ein schönes Fenster.... bitte teile doch mal die Mehrkosten der Aluausführung zum ursprünglichen Material (Kunststoff?) mit..... kann doch nicht so kriegsentscheidend sein.
     
  19. OrTiN

    OrTiN

    Dabei seit:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Ich muss zugeben, aus der Sicht habe ich es noch nicht betrachtet. Ich habe grundsätzlich auch kein Problem für "mehr" - mehr zu bezahlen! Ist evtl. etwas falsch rüber gekommen!
    Mir geht es nur darum, dass die Planung seit Wochen läuft und erst jetzt ein Mangel in dieser festgestellt wurde, welcher eine Aufpreis nach sich zieht!

    Die Fensterfirma macht das schon seit Jahrzehnten und der Architekt hat auch schon viele Berufsjahre auf dem Buckel. Die werden so was auch nicht zum ersten mal gemacht haben, daher fand ich die gestrige Erkenntnis etwas langwierig in ihrer Entstehung, zumal das Fenster schon oft Thema war.

    Der Mehrpreis für Alu anstelle von Kunststoff beläuft sich auf gut 1500€, also Peanuts im Vergleich zu den Gesamtkosten!

    Ich habe natürlich auch einen Puffer für den Bau gerechnet, ist also alles noch im grünen Bereich, solange so etwas nicht noch zu oft passiert. Ich muss dabei aber auch zugeben, dass ich mir erhoffe, am Ende von dem Geld was über bleibt meine Doppelgarage hoch zu ziehen! ;)

    Ansonsten muss ich aber sagen, dass die gesamte Sache :biggthumpup: läuft!
     
Thema:

Sind Preise eines Angebots unbedingt bindent?

Die Seite wird geladen...

Sind Preise eines Angebots unbedingt bindent? - Ähnliche Themen

  1. Was nun? Leistungen deutlich höher als im Angebot

    Was nun? Leistungen deutlich höher als im Angebot: Hallo zusammen, Wir haben aktuell grosse Probleme mit unserem Gärtner Im August 2016 haben wir mit unserem Gärtner die Aussenanlage besprochen...
  2. Fliesenleger Preise pro qm (100x100)

    Fliesenleger Preise pro qm (100x100): Wir haben eine Fliese gefunden und werden uns nun Angebote von Fliesenlegern einholen. Ich weiss das Preise schwanken je nach Betrieb. Allerdings...
  3. Angebot Architekt LPH 1-4

    Angebot Architekt LPH 1-4: Hallo zusammen, ich würde gerne eure Meinung zu dem Thema wissen :) Unser Bauvorhaben soll ein EFH mit ca. 150qm Wohnfläche, Keller,...
  4. Architekten Angebot

    Architekten Angebot: [ATTACH] Hallo, ich habe so in etwa ein Schreiben(Siehe Anhang) von dem Architekten bekommen und daraufhin erst mal das Amt angerufen. Da hat...
  5. Porenbeton oder Poroton - aktueller Stand: Preis, U-Wert, Schallschutz

    Porenbeton oder Poroton - aktueller Stand: Preis, U-Wert, Schallschutz: Schönen guten Tag zusammen, ich möchte den aktuellen Stand von Porenbeton vs. Poroton diskutieren. Grundlegend erreichen sowohl Poroton (gefüllt...