Sinn und Unsinn von alukaschiertem Styropor hinter Heizkörpern

Diskutiere Sinn und Unsinn von alukaschiertem Styropor hinter Heizkörpern im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, obige Frage beschäftigt mich öfter mal, zumal mich auch Kunden ab und zu danach fragen. Einen Heizungsbauer den ich...

  1. #1 jturtle, 08.09.2010
    jturtle

    jturtle

    Dabei seit:
    01.11.2009
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Raumausstattermeisterin
    Ort:
    Mainz
    Hallo zusammen,

    obige Frage beschäftigt mich öfter mal, zumal mich auch Kunden ab und zu danach fragen.
    Einen Heizungsbauer den ich diesbezüglich mal angesprochen habe, äußerte sich auch kritisch, konnte mir aber nicht genau erklären warum.

    Konkret geht es aber gerade um mein Häuschen, in dem ich am Freitag alle HK abmontieren lasse, da einige ausgetauscht werden und ich dahinter sauber beiarbeiten möchte.

    Meine ehemaligen Mieter haben nun aber alle HK Nischen mit besagtem alukaschiertem Styropor in 5mm Stärke ausgekleidet. (dieses Zeugs auf Rolle aus dem Baumarkt)
    Ich überlege nun dieses zu entfernen, da sich mir der Sinn des ganz nicht ergibt, wenn vor allem auch über das Alu, anschließend drüber tapeziert bzw gestrichen wurde.
    Da ist ja dann nicht wirklich mehr was mit reflektieren, oder?

    Ein errechneter U-Wert ergab mit der Aludämmung für die HK Nische 0,58, ohne 0,62 (außen besteht ebenfalls eine Wärmedämmung von 5 cm)

    Mich würde mal Eure Meinung interessieren (vielleicht mit der ein oder anderen guten Begründung ;) )

    Danke schon mal


    (Noch eine Frage nebenbei , gab es in den 80ern Wärmedämmstoffe in 5 cm oder waren die auch in 2er Schritten, also 4 und 6 cm. Die Stelle an der ich einigermaßen messen konnte, war eben 5 cm + Putz)
     
  2. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich sag´s mal so, schaden können die Dinger nicht. Einen Nutzen haben sie aber auch nicht.

    Wie Du schon festgestellt hast, verändert sich der U-Wert kaum. Wie auch, bei den paar mm Dämmung. Die reflektierende Folie hätte einen Effekt auf die IR-Strahlung die der Heizkörper abgibt, die ist jedoch bei den üblichen HK-Temperaturen gering. Heizkörper funktionieren auf der Basis von Konvektion. Das ganze IR-Gedöns ist zwar schön und gut, trägt aber zur Beheizung des Raums nur minimal bei.

    Falls noch genügend Abstand zwischen HK und Wand ist, könnte man eine dickere Dämmung einsetzen, evtl. auch den HK etwas nach vorne setzen damit ausreichend Abstand hinter dem HK bleibt.

    Gruß
    Ralf
     
  3. #3 Ralf Dühlmeyer, 08.09.2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    5 cm könnte Heraklit sein. Wurde gern für HK-Nischen hergenommen.

    5 mm Schaumdämmung bringen nur meßtechnisch was. Die Alukaschierung brint auch unter Tapete was, aber hier insgesamt auch nur meßtechnisch nachweisbar (imho).

    Wenn Du was machen willst, dann die vorhandene Dämmung + den Putz + aluirgendwas raus und XPS-Platten in entsprechender Dicke rein (Wedi z.B.)
     
  4. #4 ThomasMD, 08.09.2010
    ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    5.101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Mit welcher Temperatur wird denn die Heizung gefahren?
    Der Beschreibung nach scheint es irgendwas um 70/55 oder vielleicht sogar höher (?) zu sein und da ist der Strahlungsanteil schon erheblich (auch Richtung Wand).

    Wenn es irgend geht, würde ich die Heizkörpernischen komplett schließen. Denn jetzt hast Du an den Wandstellen mit der höchsten Wärmebeaufschlagung die schlechteste Dämmung.

    Es wird ja bei der Berechnung der Transmissionswärmeverluste üblicherweise mit der Normraumtemperatur 20°C gerechnet. Hinter dem Heizkörper aber, treten schon mal gemessene 40° und mehr auf.

    Wenn nicht die komplette Nische geschlossen werden kann, würde ich raten mit einer nicht übertapezierten Reflexionsfolie auf jeden Fall wieder die Abstrahlung in die Wand zu reduzieren.
    Man kann die Folie aus optischen Gründen ein paar Zentimeter unterhalb der Heizkörper-Oberkante enden lassen.
     
  5. #5 jturtle, 08.09.2010
    jturtle

    jturtle

    Dabei seit:
    01.11.2009
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Raumausstattermeisterin
    Ort:
    Mainz
    Hallo Ralf,

    da habe ich mich wohl nicht so genau ausgedrückt.
    Die 5 cm betreffen eine Anfang der 80er ausgeführte Außendämmung.
    Das Haus selbst wurde 75 gebaut.
    Die Wärmedämmplatten waren weiss.

    gruß
     
  6. #6 jturtle, 08.09.2010
    Zuletzt bearbeitet: 08.09.2010
    jturtle

    jturtle

    Dabei seit:
    01.11.2009
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Raumausstattermeisterin
    Ort:
    Mainz
    ja, die Heizung wird 70/55 gefahren


    der Abstand zwischen HK und Wand ist sehr eng. Teilweise nur 2-3 cm, einige 5 cm
    Vielleicht könnte ich aber die Gkplatte entfernen und etwas Dämmtechnisch besseres verwenden.
    Ich müsste morgen mal schauen ob dort auch evtl GKP mit Styropor wie in den Leibungen verarbeitet wurden. Eigentlich gehe ich aber davon aus, dass dem nicht so ist.

    Falls dem aber so wäre ergäbe sich auch ein anderer U-Wert. Ich prüfe das morgen.
     
  7. #7 ThomasMD, 08.09.2010
    ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    5.101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Ich gehe mal von aus, dass Du die Anlage entleerst und nicht nur die HK-Verschraubungen absperrst.
    Kann dann Dein Heizi nicht die Anschlüsse in Richtung Raum verlängern um die Nischen zu verschließen?
     
  8. #8 jturtle, 08.09.2010
    Zuletzt bearbeitet: 08.09.2010
    jturtle

    jturtle

    Dabei seit:
    01.11.2009
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Raumausstattermeisterin
    Ort:
    Mainz
    Also, ich entleere die nicht, da null und gar keine Ahnung. ;)
    So hoffe ich doch das der Heizi die Anlage entleert (und die HK auch) , denn ich möchte die verbleibenden Heizkörper ein wenig rumschleppen, abschleifen reinigen und neu lackieren.
    Zudem sollen sie beim wiedermontieren gleich mit den voreinstellbaren Ventilen versehen werden, damit der hydraulische Abgleich dann gemacht werden kann... (nächstes Jahr kommt ne neue HZanlage und man muss die HK ja nicht mehrfach ab und an montieren..)

    Was das verlängern der Anschlüsse betrifft, ist es dann auch eine Kostenfrage. Es ist zwar ein gewisses Budget vorhanden, aber eben auch nicht unendlich. (ist leider nicht die einzige Sanierungsmaßnahme)
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Na, dann einfach fragen. Materialaufwand ist minimal, Arbeits(mehr)aufwand (wenn schon alles ab- und wieder angebaut wird) ist auch nicht so riesig.

    Gruß
    Ralf
     
  10. #10 Schmitt, 08.09.2010
    Schmitt

    Schmitt

    Dabei seit:
    29.07.2007
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Meister + Techniker
    Ort:
    Bietigheim/Baden
    Benutzertitelzusatz:
    mfG. Schmitt
    Hallo Ralf,

    bist du dir da so sicher?

    zum damaligen Zeitpunkt, Baujahr 1975, waren die Bohrkonsolen noch nicht so verbreitet.

    Als Konsolen wurden die sogenannten T-Eisenkonsolen eingesetzt,

    Wenn du diese verlängern mußt bedeutet dies ein ganz enormen Zeitaufwand.

    mfG. Schmitt
     
  11. #11 jturtle, 08.09.2010
    jturtle

    jturtle

    Dabei seit:
    01.11.2009
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Raumausstattermeisterin
    Ort:
    Mainz
    Ich frag einfach mal die Monteure, die am Freitag kommen und wenn die es nicht so genau wissen frage ich den Chef.
    Bei 2 HK werden die Anschlüsse sowieso verlegt, so bleiben noch 5 HK in den Nischen.
    (ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass sich eben dieses: es kostet "nur" ein paar Hunderter mehr, bei sovielen Gewerken die in meinem Haus auszuführen sind, sich ebenzu Tausendern summiert und irgendwo ist dann halt leider schluss... :( )
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Enorm ist relativ. Man kann die (v)ersetzen, das geht schneller.

    Gruß
    Ralf
     
  13. #13 jturtle, 10.09.2010
    jturtle

    jturtle

    Dabei seit:
    01.11.2009
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Raumausstattermeisterin
    Ort:
    Mainz
    So, nachdem die HK nun abmontiert sind, habe ich an der ein oder anderen Stelle mal hinter den GK geschaut und habe tatsächlich das Styropor in 1,5 cm Stärke dahinter gefunden.
    Eine neue U-Wert berechnung ergab nun für die HK Nische einen Wert von 0,51 ohne den Alukaschierten Kram und mit, 0,48.

    Zu bemerken wäre, dass die restlichen Wände ebenfalls einen errechneten U-Wert von 0,51 haben.

    Somit werde ich also nur das Alu-zeugs entfernen und einfach sauber hinter dem HK streichen.

    Ich danke allen die sich mit Ihren Meinungen hier beteiligt haben... :konfusius
     
Thema: Sinn und Unsinn von alukaschiertem Styropor hinter Heizkörpern
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. isolierung hinter heizkörper erfahrungen

    ,
  2. styropor hinter heizung

    ,
  3. hinter heizung isolieren

    ,
  4. styropor hinter heizkörper,
  5. heizkörper reflexionsfolie test,
  6. dämmung hinter heizkörper,
  7. dämmung hinter heizkörper sinnvoll,
  8. alu hinter heizkörper,
  9. heizkörper-reflexionsfolie erfahrung,
  10. isolieren hinter heizkörper,
  11. dämmplatte hinter heizkörper,
  12. isolation hinter heizkörper,
  13. reflektor hinter heizung sinnvoll,
  14. heizkörper isolieren,
  15. alumatten hinter heizung,
  16. dämmung mit alufolie hinter heizung,
  17. dämmen hinter der heizung,
  18. heizkörper dämmung platten,
  19. ist es noetig hinter den heizkoerpern zu isolieren,
  20. heizkörper styroporplatten,
  21. hinter heizung dämmen ,
  22. heizkörper reflektionsfolie,
  23. heizung wand isolieren,
  24. weiß streichen oder alufolie,
  25. alufolie streichen
Die Seite wird geladen...

Sinn und Unsinn von alukaschiertem Styropor hinter Heizkörpern - Ähnliche Themen

  1. Sauberkeitsstreifen ums Haus - Sinn oder Unsinn? Alternativen entlang der Hauswände?

    Sauberkeitsstreifen ums Haus - Sinn oder Unsinn? Alternativen entlang der Hauswände?: Hallo, wir planen einen Bungalow mit 50 cm Dachüberstand und auf einer Bodenplatte, deren Schotter an allen Seiten 50 cm über die Hauswände...
  2. Außenwand-Dämmung - Sinn oder Unsinn?

    Außenwand-Dämmung - Sinn oder Unsinn?: Hallöchen alle zusammen! Wir wollen einen vorhandenen Anbau (30er Mauerwerk aus den 80ern) aufstocken und komplett sanieren. - Das Dach wird...
  3. Sinn und echter Unsinn von Baugrundgutachten.......

    Sinn und echter Unsinn von Baugrundgutachten.......: Hallöchen, habe gerade mal in einem "Online - Bautagebuch" eines BH gewühlt, der hier vor Urzeiten mal unsere Ratschläge abgriff, daraus zwar...
  4. Sinn oder Unsinn von Solaranlagen

    Sinn oder Unsinn von Solaranlagen: Hallo zusammen, wir nutzen bei unserer Gebrauchtimmobilie keine regenerativen Energien. Überall liest man sehr vieles über das Thema...
  5. Sinn und Unsinn: Solarthermie mit Heizungsunterstützung

    Sinn und Unsinn: Solarthermie mit Heizungsunterstützung: Hallo, wir überlegen, ob wir im Rahmen unserer Renovierung ein Solarsystem aufs Dach packen sollen, welches die Erwärmung von Brauchwasser und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden