Smart-Home-System

Diskutiere Smart-Home-System im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, bei unserer Altbausanierung mit angefügtem Neubau möchte ich in Sachen Haussteuerung ein bisschen was komfortables einsetzen. Leider hab...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. SupFCB

    SupFCB

    Dabei seit:
    12. März 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Pulheim
    Hallo,

    bei unserer Altbausanierung mit angefügtem Neubau möchte ich in Sachen Haussteuerung ein bisschen was komfortables einsetzen. Leider hab ich von drei beteiligten Firmen drei unterschiedliche Systeme empfohlen bekommen:

    Loxone Smart home wurde vom Heizungsbauer empfohlen, weil die Stellmotoren der Fußbodenheizung einen 0-8 Volt Anschluss brauchen und laut dem Elektrotechniker ist das Loxone-System dafür ideal

    Busch/Jäger Busch free at home wurde vom Elektriker empfohlen, der wahrscheinlich die Arbeiten ausführt

    und somfy tahoma connect wurde vom Fensterbauer empfohlen für die Rolladen/Rollosteuerungen

    Ganz grob lässt sich sagen, dass wir zwei Haustüren haben, ggf. mit einer oder zwei Kameras (webcams kosten ja nix mehr) arbeiten wollen, dazu eine Türsprechanlage, circa 12 Fenstersteuerungen, die Steuerungen der Heizung und vielleicht noch ein paar Spielereien mit Licht usw.

    Was kommen generell für Kosten auf uns zu? Angebote liegen noch nicht vor, wird aber alles jetzt sehr kurzfristig über die Bühne gehen müssen. Was ist die beste Wahl und wo liegen die Vor- und Nachteile der einzelnen Produkte?

    Olaf
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. aladini

    aladini

    Dabei seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Augsburg
    Hallo Olaf,

    ich würde für deine Fragen anderen Forum empfehlen knx-user-forum.de (ich hoffe die admins haben nichts dagegen)
    im Allgemeinen:
    Es gibt –zig verschiedene Bus-Systeme wie von Loxone, WireGate, Homematic usw. Die Meisten sind mit anderen Systemen nicht kompatibel oder brauchen extra Hardware dazu, d.h. wenn du dein Bussytem erweitern möchtest, muss du die Komponenten von jeweiligen Hersteller beziehen.

    Du kannst aber auf KNX/EIB Bussystem setzen, viele Komponenten von verschiedenen Hersteller auch preislich wird die Sache langsam lukrativ. Damit kannst du fast alles steuern. Bei Licht gibt es wieder andere Systeme wie DALI oder DMX. Das ganze Thema ist relativ komplex und mit „sehr kurzfristig über die Bühne gehen“ habe ich meine Zweifeln. Du brauchst eine sehr gute Planung und einen richtig guten Elektriker, der sich mit diesen Sachen auskennt.
    Über die Kosten wird dir hier auch keiner sagen, da sehr vieles unklar ist. Allgemein von 2T bis 50T€ oder höher…..


     
  4. SupFCB

    SupFCB

    Dabei seit:
    12. März 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Pulheim
    danke für die Reaktion. Ich bin selbst technischer Laie, hatte das so verstanden, dass das alles keine verkabelten Bus-Systeme sind, sondern pro Teil was gesteuert werden soll, wird ein Connector gesetzt. Da wir unsere Heizung und die Rollos steuern wollen sagen alle, dass ein universelles System Sinn machen würde...:-)
     
  5. karo1170

    karo1170

    Dabei seit:
    15. April 2013
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Sachsen
    Wenn du noch den Tuerbauer, Dachdecker und Landschaftsgaertner fragst, hast du ein halbes Dutzend voll...
    Geh mal anders an die Aufgabe heran: Mach dir einen moeglichst genauen Plan (wie schon ansatzweise geschehen), was du alles "jetzt" und "spaeter" mal steuern moechtest oder musst. Dann such nach einen System, das diese Anforderungen erfuellen kann.
    (Aus dem Bauch heraus scheint mir eine Kombination aus KNX und IP-Netzwerk als Rueckgrat fuer sowas denkbar, einzelne Regelaufgaben kann man dann ueber passende Schnittstellen wie DALI, M-Bus,... einbinden. )
     
  6. Sefina

    Sefina

    Dabei seit:
    27. Februar 2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker für Energie und Gebäudetechni
    Ort:
    Fischwasser
    Ich würde noch ein Schritt rückwärts machen !
    Kabelgebundenes oder Funk- BusSystem.

    Was willst du erreichen ? Was kannst du selber machen oder was willst du selber machen.

    Knx/eib ist arg teuer es gibt auch andere Systeme. Bei mir kommt LCN rein und lasse mir IP Kameras in die Visu anzeigen. Ist billiger als EIB und für mich der beste Bus. Dann kommt es drauf an wo du wohnst ;)

    Im Norden werden meist Velux und im Süden Roto Dachfenster verbaut, beides unterschiedliche ansteuer möglichkeiten.

    Wie gesagt erstmal wissen was du willst, was du kannst, was es kosten soll.

    MfG
     
  7. SupFCB

    SupFCB

    Dabei seit:
    12. März 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Pulheim
    jetzt sprudeln die Antworten ja richtig...:-)
    Stand jetzt kann noch Kabel und/oder Funk gemacht werden. Die Rollos kommen von "XXX", die Dachfenster sind von XXX, aber da geht es ja eh weniger drum.

    Generell will ich halt zunächst mal die Heizung, die circa 12 Rollos bzw. Fenster, die beiden Haustüren damit steuern. Sonst fällt mir zumindest nix wirklich sinnvolles zusätzlich ein, außer, vielleicht eben noch Kameras. Ich hab die bisherigen Antworten der Handwerker so verstanden: man zahlt die Basis, die je nach System zwischen 500 und 1500 Euro kostet und muss pro "Außenstation" circa 100 Euro rechnen. Kann das hinkommen?
     
  8. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich würde in einem Neubau niemals auf funkbasierte Systeme setzen. Funk kann bei der Nachrüstung praktisch sein, aber im Neubau überwiegen die Nachteile. Gibt es, abgesehen von WLAN, überhaupt ein herstellerunabhängiges Funk-System?
     
  9. torsan

    torsan

    Dabei seit:
    12. Mai 2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Goslar
    Moin!

    Wenn die neu baust, dann bloss keinen Funk.

    Du solltest als erstes deinen bedarf ermitteln:
    Steckdosen schalten, heizung steuern, Zugriff vom Handy, Fernzugriff, rolladensteuerung, etc.

    dann kannst du, mit Blick auf dein Budget, ein System aussuchen oder es sein lassen - auch eine Option.

    Ich baue homematic wired ein. Leisten tue ich mir das nur, weil ich einen Teil der Elektrik selber machen kann.

    Zu den Kosten empfehle ich Dir eine Exceltabelle: Anforderung, Module, verschiedene Systeme. Die Preise sind schon unterschiedlich!

    Grüßchen, torsan

    Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk
     
  10. rage82

    rage82

    Dabei seit:
    5. Februar 2015
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    NRW
    XXX ist aber nichts für leute, die vom thema wenig ahnung haben und vor allem nicht basteln wollen.

    @mastehr
    zigbee, z-wave
    extra dafür entwickelt und standardisiert.
    XXX hat die größte marktdurchdringung, ist aber proprietär.

    knx ist pro kanal nicht teurer als z.b. XXX... Aber dafür die schalter und sonstiges. Hier findet man aber am leichtesten dienstleister.
     
  11. torsan

    torsan

    Dabei seit:
    12. Mai 2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Goslar
    rage82, da gebe ich dir recht. Für XXX braucht man schon technisches Verständnis und Spieltrieb. ;-)

    Bei XXX hat mich der Preis (Softwarelizenz) abgeschreckt. Allerdings ist es aus meiner Sicht das beste System.

    Grüßchen, torsan

    Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk
     
  12. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wo soll bei einem Neubau und einem sanierten Altbau irgendeine Notwendigkeit oder auch nur Sinnfälligkeit liegen, die Heizung zu steuern?
     
  13. Mycraft

    Mycraft

    Dabei seit:
    29. November 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Berlin
    Ja Julius die gibt es nicht wirklich...aber das ist immer Thema Nummer Eins wenn es um "Smart Home" geht...

    @SupFCB

    Willst du die Eierlegende Wollmilchsau dann nimm KNX...

    Alle anderen Systeme haben immer ihre eigenen Vor- und Nachteile und versuchen mit ihren Lösungen an KNX ranzukommen...

    Wie z.B. Busch/Jäger Busch free at home...es ist einfach KNX-Light...die gleiche Infrastruktur und praktisch die gleichen Geräte, nur die Parametrierung kann man ohne teure Softwarelizenz durchführen...die Geräte sind allerdings in der Funktion beschränkt und man kan max. 64 Teilnehmer einbauen.
     
  14. rage82

    rage82

    Dabei seit:
    5. Februar 2015
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    NRW
    Bei einer Fußbodenhzg. macht das wirklich keinen/wenig Sinn.
    Mir fallen als Funktionen ein: Partymodus, Flexible Urlaubssteuerung (abgebrochener Winterurlaub und rechtzeitiges aufheizen des Gebäudes).
    Gegenfrage: Wie oft kommt das vor?
    Bei 10 Heizkreisen muss ich auch 10 Kanäle vorhalten. Gut, wenn das keine 230v Stellmotoren sind, kann man z.B. bei Homematic recht günstig viele Kanäle erhalten.
    Aber wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Thermostat und ein Stellmotor mal ausfallen und im Gegenzug die Wahrscheinlichkeit, dass dein Smart-Home ganz unsmart mal nicht den Heizkreis öffnet (und bei FBH merkt man das erst wenn es zu spät, also kalt, ist)?

    wenn du heizkörper hättest, gäbe es schon wesentlich bessere anwendungsmöglichkeiten, stichwort fensterkontakt. aber das kommt hier ja nicht zum tragen.

    ich für meinen teil hatte die heizung auch komplett rausgelassen (mal abgesehen von 3 thermostaten um temperaturdaten in einer datenbank zu haben und als Anzeige).
     
  15. #14 Claudy2000, 13. März 2015
    Claudy2000

    Claudy2000

    Dabei seit:
    22. Dezember 2014
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Berufstätig
    Ort:
    Saarland
    Hallo,

    ichhabe komplett Entkerntundwollte zu Anfang Loxone nehmen.Es scheint mir von der Preis/Leistung zu stimmen.Allerdings habe ich ein Angebot von einem PeHa System eingeholt und schlussendlich installieren lassen. Hier wird die Bodenheizung, Rollläden, Lampen,Steckdocken,....ua. angesteuert. Zudem über Schirme visualisiert.
    Das System ist bis auf Kleinigkeiten sehr gut und funktionniert klasse.
    Gruss
     
  16. DerMarc

    DerMarc

    Dabei seit:
    12. Februar 2013
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Werbefuzzi
    Ort:
    Leverkusen
    KNX... eigentlich alternativlos. Wenn Kabel gezogen werden können, sollte man genau das auch tun. Warum auch Funklösung?!

    Loxone bietet dir immer einen Single Point of Failure, bei KNX hast du die meiste "Intelligenz" in den Aktoren und Sensoren selber. Sollte dir bei KNX die Visualisierung flöten gehen, läuft der Rest immer noch (es sein denn im Server sind Logiken oder komplexere Programme/Szenen hinterlegt). Der Preisunterschied ist zwischen Lox und KNX auch nicht mehr groß, wenn es überhaupt einen gibt.
    Wir haben bei uns im Altbau auch Heizkörper mit in die Regelung einbezogen, der Mehrpreis war dann vernachlässigbar. Zusätzlich bietet jede Große und kleine Hersteller KNX an, du kannst also Rosinen picken oder die für dich preisgünstigste, oder bei Schaltern und Tastern schönste Lösung suchen.
    Als günstige Visu benutze ich momentan die Smartvisu auf einem Raspberry, bisschen Kenntnis der Materie vorausgesetzt nach kleiner Einarbeitungszeit eine schöne Sache. das KNUF wie oben schon angemerkt ist eine gute Anlaufstelle auch für KNX fremde Systeme.

    Pulheim ist ja nicht weit, kannst gern mal ein halbfertiges System anschauen ;)
     
  17. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Warum sollte man die Heizung nicht regeln? Eine Einzelraumregelung ist sogar gesetzlich vorgeschrieben. Die Möglichkeit, die Heizung über Internet runter- oder raufzufahren ist auch eine nette Spielerei, die die Kosten aber wahrscheinlich nie wieder reinholt.

    Wenn man schon die Temperatur der einzelnen Räume erfasst, kann man auch gleich die Luftfeuchtigkeit dort messen und zur Regelung der KWL benutzen.
     
  18. SirSydom

    SirSydom

    Dabei seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    KNX - alles andere ist Bastelwastel.
    Das ist standardisiert, die Ersatzteilversorgug ist gewährleistet und es ist auch wartbar. Jede andere Lösung senkt im Zweifel den Wert des Hauses anstatt ihn zu heben.

    SirSydom, KNX Fanboy :)
     
  19. DerMarc

    DerMarc

    Dabei seit:
    12. Februar 2013
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Werbefuzzi
    Ort:
    Leverkusen
    mittlerweile gibts ja auch genug Elektriker, die Loxone verkaufen. Bei allen anderen, grad SPS Bastellösungen, gebe ich dir aber vollkommen Recht.

    und im GästeWC VOC Sensoren :D


    wobei man, wie hier, im Altbau zumindest die Chance einer realen Einsparung hat. Bei uns gehen die Temperaturen über Nacht teilweise um 1-2° C runter durch die Nachtabsenkung. Ob die Absenkung jetzt tatsächlich Energie spart ist ja hier schon oft diskutiert worden.

    Am Ende wird realistisch eh kaum noch was an der Heizung verstellt, trotz schickem RTR in der Visu und jede Menge toller Plots für die Auswertung :D
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. rage82

    rage82

    Dabei seit:
    5. Februar 2015
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    NRW
    Korrekt, ich hatte die Thermostate auch nur zu zwecken einer Temp- und Luftfeuchtigkeitsanzeige und viel mehr zur Visualisierung und um mir und meiner Frau Mails zu schreiben, wenn wir unbedingt mal wieder lüften müssen (ja, wir sind da mitunter nachlässig).
     
  22. Wasnlos

    Wasnlos

    Dabei seit:
    15. Oktober 2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker für Betriebstechnik
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Kopfschütteln leicht gemacht.....
    Ein sehr großer Vorteil von Knx ist es auch das es ein offenes System ist....du bist nie gebunden was den Hersteller angeht.

    Egal ob Busch-Jager,Hager,Gira,Merten,MDT,etc etc alles kannst du mit Knx "verbauen"

    Zudem ist somit die Ersatzteilbeschaffung relativ pflegeleicht:28:
     
Thema: Smart-Home-System
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. roto dachfenster mit somfy ansteuern

Die Seite wird geladen...

Smart-Home-System - Ähnliche Themen

  1. Funk Rollladen-Schalter in vorhandenem System integrieren

    Funk Rollladen-Schalter in vorhandenem System integrieren: Hallo, Zustand: Elektrischer-Rollladen am Balkon mit Elektronischer Steuerung, Hoch, Runter und Automatik. Problem: System läuft im...
  2. Riss verpressen. Welches System ist das Richtige?

    Riss verpressen. Welches System ist das Richtige?: Hallo, durch setzen des Fußbodens (nicht Thema dieses Threads) hat sich an Wand ein Riss zwischen der eigentlichen Wand und einer vorgeblendeten...
  3. Smarte Fußbodenheizungssteuerung

    Smarte Fußbodenheizungssteuerung: Ich bin in meinen Neubau (EFH in KFW55-Standard) in 07/2016 eingezogen. Im ganzen Haus ist Fußbodenheizung verbaut. In meinem Neubau ist eine...
  4. Wassermengenmesser bei bwt aqa smart defekt

    Wassermengenmesser bei bwt aqa smart defekt: Der Wassermengenmesser bei unserer bwt aqa smart läuft nur noch bei hohem Durchsatz an, bei normaler Entnahme steht die Anzeige tagelang auf einem...
  5. Home, smart Home

    Home, smart Home: Wie kann man nur so be... unbedacht sein und seine Heizung, die Alarmanlage etc. in die Cloud legen:...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.