So in Ordnung???

Diskutiere So in Ordnung??? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo, heute wurde ein Teil der Bodenplatte gegossen. Der Teil liegt im Außenbereich und ist der Kellerabgang. Dazu zwei Fragen : 1.) Sollte...

  1. simones

    simones Gast

    Hallo, heute wurde ein Teil der Bodenplatte gegossen. Der Teil liegt im Außenbereich und ist der Kellerabgang. Dazu zwei Fragen :

    1.) Sollte der Beton nicht nachbehandelt werden, sprich mal mit dem Wasserschlauch drüber? Hier passiert nichts dergleichen.

    2.) Das Bild in der Anlage zeigt Bewehrungsstäbe für die aufgehende Kelleraußentreppe. Diese kann ich mit der Hand rausziehen, sind also nachträglich reingesteckt worden. So in Ordnung?

    Vielen Dank.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. simones

    simones Gast

    Hier noch ein Bild. P.S. Soll ne´ "Weisse Wanne" werden.
     
  4. MLiebler

    MLiebler

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker, selbstständ
    Ort:
    63825 Sommerkahl-Vormwald
    Sorry

    Servus,

    also, so wird das nix mit "weißer Wanne"
    Was ist denn definitiv vertraglich vereinbart?
    Was ist in der Statik zur Bewehrung gesagt?
    Ist der Fall "weiße Wanne" überhaupt in der Statik berücksichtigt (zB Rissebeschränkung) berücksichtigt?
    Sorry,
    aber eventuell ist die Bodenplatte bei näherer Beurteilung dann ein Fall für nen Bagger.
     
  5. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    2.) Das Bild in der Anlage zeigt Bewehrungsstäbe für die aufgehende Kelleraußentreppe. Diese kann ich mit der Hand rausziehen, sind also nachträglich reingesteckt worden. So in Ordnung?

    dann ziehen Sie diese heraus und trotten einmal treudoof mit den Stäben zu Ihrem Bauleiter und Polier und fragen, ob das bei allen Bewehrungsstäben so sei ...

    Für 'ne Weisse Wanne läßt dies nix Gutes ahnen.

    Wen gibt es denn so auf dieser Baustelle:

    1) Polier der Baufirma
    2) Bauleiter der Baufirma?
    3) Bauleiter nach LBO (hat beim Baurechtsamt schriftlich kundgetan, dass er der Bauleiter sei )
    4) Architekt
    5) Tragwerksplaner (Statiker) der schon mal nach sieht, ob der Rohbau so wie geplant erstellt wird?

    Nur Nr. 1 und seinen Cheffe?
     
  6. _Simone

    _Simone Gast

    Alle aufgehenden Bewehrungsstäbe sind ordnungsge. verbunden. Das war nur bei der Treppe der Fall. Sonst ist alles gut. Nach Rücksprache mit dem Statiker ist das mit der Treppe kein Problem, ist nur gegen das Verutschen.

    Mein Problem war, daß durch die Löcher die jetzt im Beton sind, Wasser eindringen könnte. Das Problem wird jetzt behoben indem die Stäbe entfernt werden, die Löcher auf 12mm aufgebort und dann ein Verpresschlauch rein.


    Naja, ist mal wieder ein typisches Problem. Man muss immer vor Ort sein, ansonsten wird nur Unfug gemacht. Architekt sagt das gleiche. Vielen Dank und frohe Ostern.
     
  7. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "naja"

    bis auf die Steckeisen der Treppe und der Nachbehandlung seh ich noch nix was nen Abriss rechtfertigen würde (!) ... let the church in the Village :winken
    .
    "die" Bewehrungführung im Sprung sieht ned schlecht aus ... aber ein´s würd mich interesieren und zwar der Übergang stehendes Pentaflex zum liegenden Fugenband ... da seh ich im Bild ned das was ich sehn möchte ... könnt aber an der Aufnahme liegen ... "gibt´s" bessere Fotos davon ? gerne auch per Email im 1:1 Format :)
    .
    "nicht´s" desto trotz verdonnere mal deine Bauarbeiter dazu daß sie wenigens mit ner Folie die Nachbehandlung vornehmen (!)
    .
    "wie" stark iss die Bodenplatte und wie weit gehn die Steckeisen rein ?
    .
     
  8. #7 Simones-Ostern, 24. März 2005
    Simones-Ostern

    Simones-Ostern Gast

    Hallo, ja, sieht alles ganz gut aus, bis halt auf die nachträglich reingestecketn Stäbchen, aber was solls ... wird schon wieder zugeschmiert.

    Das mit dem Fugenband ist so ne Sache, ich wollte es ja zur Hälfte in der Bodenplatte haben, also so ca. 7-8 cm versenken und das gleiche Spiel mit der Wand. Nur sind hier die Bewehrungszüge im Spiel, die stören leider. Ist auch so mit der Bodenplatte im Innenraum des Hauses. Diese werden nun nur ca. 4-5 cm in der Bodenplatte drinstecken. Aber ich habe mich informiert : Das Fugenblech hat eine Beschichtung und laut Hersteller sind 3 cm mind. notwendig. Durch die Beschichtung ist es nicht ganz so dramatisch und auserdem gibts zusätzlich noch nen Fugenband.

    Die Bodenplatte hat im Außenbereich einen Versatz um ca. 15 cm nach unten, damit das Wasser schön stehen kann und nicht in den Innenraum läuft.

    Nochmals frohe Ostern euch allen.
     
  9. #8 Simone Osten, 24. März 2005
    Simone Osten

    Simone Osten Gast

    Ach hab vergessen zu sagen : Bodenplatte 30 cm stark und die doofen Stäbchen, das konnte keiner so genau sagen, habe Sorge, daß die bis zur Sauberkeitsschicht durchgewixt worden sind, deshalb werde ich die ALLE rausziehen lassen un die Löcher etwas aufnohren und dann kommt da was zum verfüllen rein (evtl. das Dichtband mit Pressharz oder so .... )

    Und Josef, was siehst Du denn, was falsch sein könnte? Kann leider keine Bilder mehr machen, da die Platte jetzt gerade gegossen wird. Was ist denn falsch? Meinst Du das zu weit draußen stehende Fugenblech, oder was ....
     
  10. simones

    simones Gast

    So, hab noch nen paar Fotos, teilw. vergrößert:
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "mmmh"

    die roten Dinga da ... Schnappi´s für´n Verpressschlauch ???
    -
    "naja" die Fugenbandführung im Sprung find ich im Bereich des Sprunges falsch gewählt ... 15cm ist die Sprunghöhe ? ... 10cm schaut des Pentaflex noch raus ?
    .
     
  13. simones

    simones Gast

    Jaja, ich weiß, die Fugenblechführung is abisserle komisch, aber da geht nichts durch, auch wenns nur 4 cm sind. Und Du hast recht, ist für das Fugenband (Schnappis? :lock ).

    Schönen Abend noch,


    und P.S.: Tolle Seite habt Ihr hier, ist ohne Mitbewerber, da kann man lange suchen ....

    Und der Josef kann schon einiges, wärest bei mir in der Nähe tät ich Dich gerne unter Vertrag nehmen, hab aber schon nen Rohbauer und der ist net schlecht, macht seine Sache sehr gut und wo gehobelt wird, fallen Sp´. Viele Augen müssen halt draufschauen und nen paar kleine Fehler sind nicht tragisch.

    Noch mal frohe Ostern miteinander
     
Thema:

So in Ordnung???

Die Seite wird geladen...

So in Ordnung??? - Ähnliche Themen

  1. Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?

    Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?: Hallo zusammen, wir haben uns neue Fenster einbauen lassen, da gibt es aber noch Dinge, die uns stutzig machen: - Anstelle von PU-Schaum wird...
  2. WIKKA: Aussen Dichtfuge mehr als 3cm in Ordnung?

    WIKKA: Aussen Dichtfuge mehr als 3cm in Ordnung?: Hallo zusammen, vor zwei Wochen hat die Firma Wikka Fenster bei uns die Fenster montieren lassen. Aufmaß und Planung ging alles von denen aus....
  3. Abdichtung Kernloch in Aussenwand von Keller so in Ordnung?

    Abdichtung Kernloch in Aussenwand von Keller so in Ordnung?: Hallo liebe Forumsgemende, bei mir wurde im Keller die Wasserleitung neu ins Haus gelegt, von einer Fachfirma im Auftrag des Versorgers....
  4. Estrich-Aufheizen so in Ordnung?

    Estrich-Aufheizen so in Ordnung?: Hallo, ich baue mit Bauträger - anders ist in unserem Städtchen leider nicht an Bauplätze zu kommen. Mir macht die Estrich-Aufheizung...
  5. Hohlraum nicht komplett mit Mineralwolle ausgefüllt, technisch in Ordnung?

    Hohlraum nicht komplett mit Mineralwolle ausgefüllt, technisch in Ordnung?: Bei unserem Neubau werden die Innenwände in Trockenbauweise erstellt. Jetzt haben wir gesehen, dass die Minerallwollplatten sehr lose nur im...