Sockel abdichten

Diskutiere Sockel abdichten im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, Ich hoffe hier im forum kann jemand helfen. Ich bin an verzweifeln. Wir sind gerade dabei unser e Außenanlagen herzustellen....

  1. #1 Newbii, 13.06.2019 um 21:01 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 13.06.2019 um 21:49 Uhr
    Newbii

    Newbii

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Inf
    Ort:
    Isny
    Hallo zusammen,

    Ich hoffe hier im forum kann jemand helfen. Ich bin an verzweifeln. Wir sind gerade dabei unser e Außenanlagen herzustellen.

    Hier unser Sockeldetail:
    Screenshot_20190613_204156.jpg

    Abweichend von dem Detail möchten wir aber die Geländeoberkannte um ca 30 cm erhöhen. Die kiesschicht würde somit aber den Sockel "begraben".

    Falls interessant. Die Bodenplatte ist aus WU Beton hergestellt. Und ist auf einem 1m dickem kiespolster gebettet.

    Es gibt zwei verschiedene Ideen die sich im Erdreich befindenden Teile horizontal abzulichten :
    1.Dichtschlämme
    2. Kemperol

    Welche würdet ihr empfehlen.

    Als dritte Möglichkeit habe könnte man normgerecht 30 cm von der Fassade entfernt bleiben und den entstandenen 45 tiefen Graben mit einem Gitterrost überbrücken.
    Nur finde ich keine Lösung wie man das Gitterrost mit dem Randstein verbinden kann.
    Vielleicht hat da jemand einen Tipp?

    Bin für Anregungen dankbar!
     
  2. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.399
    Zustimmungen:
    1.080
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Ist es so wie dort abgebildet ausgeführt? Mit dem Versprung?
    Dann ist als erstes ihre Bauwerksabdichtung zu tief, als 2.tes bei Änderung stimmt weder die horizontale Sperre noch ihr Feuchteschutz.
     
  3. Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    3.395
    Zustimmungen:
    875
    Wenn die Styrodur Dämmplatte und die Abdichtung dahinter noch immer mindestens 15cm über das Erdreich rausragt hätte ich da jetzt überhaupt keine Bedenken.

    Das kann man dann mit einer Dichtschlämme gut hinbekommen.
     
  4. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.399
    Zustimmungen:
    1.080
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Kein Stein Fabian - Holzkonstruktion mit Dämmung :winken
     
  5. Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    3.395
    Zustimmungen:
    875
    Ja genau, bin ja nicht blöd.

    Derzeit ist doch die Sockelabdichtung hinter der Sockeldämmung anständig hochgezogen, wenn dann am Ende noch 15cm übrig bleiben, wo ist dann das Problem?
     
  6. Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    3.395
    Zustimmungen:
    875
    Achso, sehe gerade die Dübel, haha
     
  7. Newbii

    Newbii

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Inf
    Ort:
    Isny
    Vielen Dank für eure Kommentare.

    Es ist genau so ausgeführt, wie abgebildet.

    Ohje ohje, das stimmt mich ja positiv.

    D. H. Weder dichtschlämme, noch kemperol helfen hier?

    Nur die Lösung mit dem gitterrost wäre also möglich?
     
  8. #8 Newbii, 14.06.2019 um 07:20 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 14.06.2019 um 07:34 Uhr
    Newbii

    Newbii

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Inf
    Ort:
    Isny
    Meinst du den mit Dübel, die Senkkopfschraube die die esp Dämmung am Holz hält? Dieser muss 15 cm über dem Kies liegen?
     
  9. Newbii

    Newbii

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Inf
    Ort:
    Isny
    Danke für die Antwort. Ist die Bauwerksabdichtung prinzipiell zu tief, oder erst nach Änderung des Niveaus?

    Hilft nicht, dass wir auf einem 1m Kies bettungspolster liegen? Um das haus läuft das Wasser sehr gut ab.
     
  10. Newbii

    Newbii

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Inf
    Ort:
    Isny
    Prinzipiell eher dichtschlämme als kemperol verwenden?
     
  11. arch

    arch

    Dabei seit:
    01.06.2017
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    110
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Bodensee
    Also @ps0125 hat in einem anderen threat angesprochen, dass es eine DIN gibt, die für solche probleme Lösungen vorschlägt. Prinzipiell gilt eigentlich, das die Holzkonsktruktion nicht im Erdreich sein sollte, weshalb für mich die Lösung mit dem Gitterrost die einzig vernünftige ist. Wir haben mal ein eine 30cm x 30cm Edelstahlkastenrinne gemacht, in deiner nähe. Kann dir per PN sagen, wo es das zu besichtigen gibt, war aber nicht super günstig. Und irgendwohin muss man mit dem wasser, das die Rinne sammelt, dann auch.
     
Thema:

Sockel abdichten

Die Seite wird geladen...

Sockel abdichten - Ähnliche Themen

  1. Detail Abdichtung zurückspringender Sockel mit WDVS

    Detail Abdichtung zurückspringender Sockel mit WDVS: Hallo Experten , Ich bin dabei eine Detaillösung für meine Kellerabdichtung auszuarbeiten. Es soll im Sockelbereich eine Sockeldämmplatte 140mm...
  2. Abdichtung Sockel Terassentüre / HSE / Haustüre

    Abdichtung Sockel Terassentüre / HSE / Haustüre: Hallo liebe Experten, bei unserem Rohbau steht demnächst der Außenputz an. Im Vorfeld möchte ich die bodentiefen Fenster im EG (kein Keller...
  3. Abdichtung Sockel / ebenerdige Terrasse

    Abdichtung Sockel / ebenerdige Terrasse: Hallo liebe Experten, ich habe jetzt schon etwas gesucht, aber nicht wirklich was passendes gefunden. Ich bin mir nicht mal sicher, welche Art...
  4. Sockel / Bodenplatten-abdichtung

    Sockel / Bodenplatten-abdichtung: Hallo zusammen, beim Lesen hier im Forum ist mir schon öfters das Thema Abdichtung im Sockelbereich entgegengekommen, aber leider konnte ich für...
  5. Projekt Sockel abdichten

    Projekt Sockel abdichten: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Hallo zusammen, wir haben den Schritt gewagt und sind in das Projekt Hausbau eingestiegen. Das Gebäude...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden