Sockel mit Sockelschiene unter GOK

Diskutiere Sockel mit Sockelschiene unter GOK im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, wir haben einen nach hinten abgesetzten Sockel und ein WDVS mit Sockelleiste bzw. Tropfkante. Einen Ausschnitt aus unsere...

  1. jns

    jns

    Dabei seit:
    07.03.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    wir haben einen nach hinten abgesetzten Sockel und ein WDVS mit Sockelleiste bzw. Tropfkante.
    Einen Ausschnitt aus unsere Bauzeichnung habe ich angehängt. Die durchgezogenen Linie ist die vom Bauunternehmen geplante Geländeoberkante.
    Anders als dargestellt wurde die Sockeldämmung nur bis zur Frostschürze ausgeführt, also unter dem WDVS bis Höhe der GOK, ca. 20 cm (= ca. Höhe der Bodenplatte). Die Sockeldämmung ist nicht bearbeitet, das ist laut des Vertrags der übergebene Zustand und damit unsere Aufgabe (oder die des Galabauers)?

    Durch die Außengestaltung ist nun so, dass das Bodenniveau oftmals über der Tropfkante liegen wird (nämlich ca. auf Höhe FFB im Haus). Zum Beispiel im Bereich der Haustür, an den Terrassen und an den Wegen am Haus zwischen Haustür und Garten (geplant mit Kiesstreifen).

    Wir haben noch keine konkreten Ausführungspläne vom Galabauer erhalten. Aber ich wollte mich im Vorfeld schon einmal damit beschäftigen, um die Pläne bewerten zu können.

    Hat hier jemand Hinweise und Gedanken, wie man hier einen sinnvollen und fachgerechten Anschluss hinbekommt und worauf wir achten müssen?

    Hier fallen mir z. B. folgende Themen ein:
    - WDVS/Fassade bis reale Geländeoberkante abdichten? Dichtschlämme?
    - Sockeldämmung noch berbeiten?
    - Noppenbahn?
    - Hohlraum durch zurückgesetzt Sockeldämmung "auffüllen"?
    - Drainage? (Anschlüsse an Regenwasserrohre wären vorbereitet.)

    Ich freue mich über Tipps und Hinweise.

    Viele Grüße
    Jan
     

    Anhänge:

  2. #2 Fabian Weber, 07.03.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    7.420
    Zustimmungen:
    2.107
    Also wollte Ihr jetzt höher als die -34cm?

    Dann viel Spaß beim künftigen Bauschaden.

    Ihr hättet der Baufirma vorher den geplanten Geländeverlauf mitteilen müssen.

    Jetzt würde ich in dem Bereich wo zu hoch angeschüttet wird, das WDVS abreißen und den Sockel inkl. Abdichtung auf dem Rohbau fachgerecht abdichten, sonst hast Du auf ewig Ärger.
     
  3. jns

    jns

    Dabei seit:
    07.03.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Fabian,

    genau, das war die Planung... Insbesondere bei der Terrassenplanung mit entsprechenden Terrassen- und Hebeschiebetüren, die fast vollständig zwei Hausseiten (Ost und Süd) betreffen, erschließt es sich mir nicht, wieso hier kein richtiger Anschluss der Fassade vorgenommen wurde mit entsprechend hochgezogener Perimeterdämmung oder einfach vom Konzept her ganz ohne diesen Sockel.
    Aktuell wohnen wir im Reihenhaus. Hier wurde damals ganz selbstverständlich die Perimeterdämmung deutlich über GOK gezogen und es gibt keinen Rücksprung. Dass solche Probleme wie wir sie jetzt im Bau des EFH haben überhaupt entstehen könnten, haben wir nicht erwartet. Wir haben sehr vieles hinterfragt und haben auch sonst im Bauablauf bereits viele Mängel mit Gutachter festgestellt. Aber genau dieses Fassadenproblem hat uns jetzt im letzten Moment kalt erwischt. In der Vertragsprüfung, der baubegleitenden Qualitätskontrolle etc. wurde es nie thematisiert. Unser externer Architekt für die Garage hatte uns erstmals darauf angesprochen, wie sich das Bauunternehmen das denn vorstellen würde... Jetzt geht es quasi nur noch um Schadensbegrenzung. Und es blockiert leider vollständig die Gartenplanung, da wir jetzt erstmal bewerten müssen, inwiefern wir beim GU dieses Thema noch einmal zur Nachbesserung platzieren. Ich sehe hier eigentlich auch den GU in der Pflicht, da wir keinerlei Hinweise erhalten haben. Schließlich hat er mit uns auch die Terrassentüren geplant und bodenebene Ausgänge sind vorgesehen. Als normaler Bauherr geht man doch von einer ordentlichen Umsetzung aus und kann gar nicht alle Details im Vorfeld erkennen, die später einmal problematisch sein könnten.

    Inzwischen habe ich mich mit dem Thema intensiver beschäftigt. Wenn man weiß wonach man suchen muss, findet man auch hier im Forum einige Themen dazu.

    Was wäre von einer Abgrenzung der Terrasse zum Haus mit L-Steinen zu halten? Den entstehenden "Graben" könnte man vereinfacht dargestellt mit Gitter und Kiesabdeckung ausstatten und so durchgängig einen Freiraum mit einer akzeptablen Belüftung sicherstellen. Nicht schön, aber eben ein möglicher Weg.
    Bei Schwörerhaus findet man entsprechende Vorschläge (ich vermute für den Holzfertighausbau). Ich kann leider keine Links posten, da ich noch keine 10 Beiträge geschrieben habe. Aber man findet die Skizze in Google mit dem Suchbegriff "Schwörerhaus Anschluss-Gitterrost.jpg".

    Viele Grüße
    Jan
     
  4. #4 Fabian Weber, 28.03.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    7.420
    Zustimmungen:
    2.107
    Vom GU kannst Du nichts erwarten, er hat ja sogar die Geländeoberkante eingezeichnet, Ihr habt scheinbar nicht widersprochen.

    Deine Lösung klingt aufwändig und trotzdem optisch nicht zufriedenstellend.

    Den Sockel zu ändern und nochmal eine Putzschicht drauf ist sicherlich günstiger und dann ist das Problem ein für alle Mal weg.
     
    BaUT gefällt das.
Thema:

Sockel mit Sockelschiene unter GOK

Die Seite wird geladen...

Sockel mit Sockelschiene unter GOK - Ähnliche Themen

  1. Preis Sockel Waschmaschinen

    Preis Sockel Waschmaschinen: Welchen Preis darf ein Handwerker ungefähr für einen aus KS-Steinen bestehenden Sockel für 2 Waschmaschinen (2m x 0,8m) der abschließend verputz...
  2. Ausblühungen Terrassenfugen und Sockel

    Ausblühungen Terrassenfugen und Sockel: Hallo Leute, wir haben nach Sanierung unseres Hofes Kalksteinplatten (fest verfugt mit Fugenmörtel) rund ums Haus verlegt. Nun tauchen seit ein...
  3. Anschluss eines gepflasterten Eingangspodest an Sockel / Eingang

    Anschluss eines gepflasterten Eingangspodest an Sockel / Eingang: Hallo, ich habe mich vorher durch diverse Einträge hier und auch auf anderen Websiten geforstet. Schlauer bin ich, aber nicht restlos über meinen...
  4. Abdichtung Sockel/Bodenplatte

    Abdichtung Sockel/Bodenplatte: Hallo zusammen, auf dem folgenden Bild ist der Sockelbereich unseres Wohnhauses (Neubau) dargestellt. Vor Monaten habe ich den Arbeitsbereich...
  5. Sockel aus Mineralbeton für L-Steine

    Sockel aus Mineralbeton für L-Steine: Hallo Zusammen, unser GaLa hatte für eine Hangabsicherung von 150cm Höhe einen 50cm hohen Sockel aus Mineralbeton und 105cm hohe L-Steinen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden