Sockelabdichtung

Diskutiere Sockelabdichtung im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo Zusammen, ich bin ein Neuling im Forum und auch "Erstbauer" eines EFH. Gott sei Dank bin ich aber schon so weit, dass eigentlich fast alles...

  1. Dummi

    Dummi Gast

    Hallo Zusammen,
    ich bin ein Neuling im Forum und auch "Erstbauer" eines EFH. Gott sei Dank bin ich aber schon so weit, dass eigentlich fast alles fertig ist, Putz, Hausanstrich etc. ist schon dran. Kommt jetzt also der Garten an die Reihe. Und da ergibt sich jetzt plötzlich ein unerwartetes Problem. Von verschiedenen Seiten habe ich jetzt schon gehört, dass man vor dem Gartenbau am Sockelputz noch eine zusätzliche Schicht mit Dichtschlamm o.ä. anbringen muss. Dies soll verhindern, dass Erdfeuchte durchdringen kann. Daneben ist noch eine Noppenfolie als Schutz gegen mechanische Beanspruchung anzubringen. Wir haben einen WU-Beton, Sockelputz (ca. 30 cm über bis ca. 50 cm unter Gelände-OK). Ist dies wirklich erforderlich (auch in dem Bereich wo gepflastert wird) ? Wir planen auch dort, wo Erde hinkommt noch einen Kiesrand rund ums Haus, ist das dann nicht ausreichend ?
    Zum Teil höre ich auch als Lösung einen hydrophobilen Anstrich als ausreichende Maßnahme, bringt das was ?
    Zur Hauslage: kein stehendes Wasser, ganz leichte Hanglage, keine Besonderheiten.
    Ich wäre dankbar, wenn hier einer Bescheid wüsste und mir einen Tip geben kann, ob das notwendig ist.
    Vielen Dank schon mal und viele Grüsse
    :confused:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hendrik Möller, 9. September 2003
    Hendrik Möller

    Hendrik Möller Gast

    Ich bin mir nicht sicher, inwieweit der notwendige Schutz davon abhängig ist, ob der Sockelbereich entsprechend der Hersteller-Vorgaben ausgeführt wurde oder nicht (Perimeter-Dämmplatten, Multiflex-Kleber, usw.). Der Schutz des Oberputzes hängt m.E. aber nicht direkt damit zusammen.

    Der Oberputz sollte auf jeden Fall geschützt werden, da er ständiger Feuchtigkeit (Bodenfeuchte) nicht ausgesetzt werden darf.

    Es gibt verschiedene Schutzmöglichkeiten, z.B.

    - Schutzanstriche/Imprägnierungen, z.B. BRILLUX WDVS Multiflex 3521

    - Abdichtungen mittels Folien, Dichtungsbahnen, z.B. Teichfolie, Isolierpappe R 500, usw.

    - Bitumendickbeschichtung

    Was davon empfehlenswert ist bzw. bevorzugt angewendet wird, kann ich so nicht sagen
     
Thema:

Sockelabdichtung

Die Seite wird geladen...

Sockelabdichtung - Ähnliche Themen

  1. Wieder einmal Sockelabdichtung

    Wieder einmal Sockelabdichtung: Hallo zusammen, ich weiss dieses Thema wurde schon oft durchgekaut, aber danke für die Hilfe schon einmal vorweg. Wir haben unseren Keller...
  2. Sockelabdichtung

    Sockelabdichtung: Hallo zusammen, wir haben ein Reihenhaus Bj. 1962 gekauft und sind zur Zeit mit dem Garten beschäftigt. Dabei ist aufgefallen, dass der...
  3. Liegt hier eine mangelhafte Sockelabdichtung vor?

    Liegt hier eine mangelhafte Sockelabdichtung vor?: Guten Tag, wie ist Ihre Ansicht zu den Bildern unter:...
  4. Sockelabdichtung

    Sockelabdichtung: Hallo, unser Rohbau wurde schon seit etlichen Jahren erstellt und damals wurde die Sockelabdichtung vergessen. Ist die dringend notwendig und...
  5. Sockelabdichtung Altbau

    Sockelabdichtung Altbau: Liebe Forumsgemeinde Habe meinen Stampfbetonkeller ca. 50cm aufgegraben (abschnittsweise bindiger Boden, Kies, Bauschutt vorgefunden), bevor ich...