Sockelbereich Abdichtung iO oder nacharbeiten

Diskutiere Sockelbereich Abdichtung iO oder nacharbeiten im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo liebes Forum, in unserem frisch bezogenen EFH stehen in 3 Wochen Pflasterarbeiten und Traufstreifen an. Dichtschlamm wurde vom GÜ...

  1. #1 Floriander, 15.11.2020
    Floriander

    Floriander

    Dabei seit:
    07.02.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebes Forum,
    in unserem frisch bezogenen EFH stehen in 3 Wochen Pflasterarbeiten und Traufstreifen an.
    Dichtschlamm wurde vom GÜ aufgebracht aber zufrieden bin ich damit nicht da einige Stellen offen sind und ich auch unsicher bin wie weit runter der Schlamm aufgebracht werden muss.

    Muss man denn unter dem Styropor (siehe Fotos) noch abdichten? Muss die Erde da komplett weg?
    Welchen Dichtschlamm würdet Ihr mir empfehlen?

    Ich möchte an den Stellen halt gern 60 Jahre Ruhe vor Nässe und wäre sehr sehr dankbar für die Tipps eines Experten.
     

    Anhänge:

  2. #2 Gast56382, 15.11.2020
    Gast56382

    Gast56382 Gast

    Unser Gü schwört aufs Remmers, bzw. wenn im System bleibst deren komplette Abdichtungssystem. Aber sowas wie oben würde ihm nicht passieren.
     
  3. #3 Andreas Teich, 15.11.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.679
    Zustimmungen:
    409
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Ich habe Remmers MB 2 K verwendet,
    wie weit runter hängt von der bisherigen Ausführung und Lage der horizontalen Feuchtigkeitssperre ab
     
  4. #4 Fabian Weber, 15.11.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    10.191
    Zustimmungen:
    3.399
    Was soll das denn bitte jetzt gebracht haben. Das ist ja wohl hoffentlich nicht die Bauwerksabdichtung. Wofür war hier die Dichtschlämme geplant?
     
  5. #5 chillig80, 15.11.2020
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    1.607
    Zustimmungen:
    608
    Die Abdichtung sieht nach "kultischer Handlung" aus, man hat es gemacht weil die Abdichtungsgötter es fordern. Aber was da an welcher Stelle wie zu tun wäre um gegen Wasser abzudichten, das hat man offensichtlich nicht überlegt. Bekommst aber selbst hin, stell dir vor Du nimmst das ganze Haus aus dem Boden und tunkst es in einen See. Wo würde da das Wasser reindrücken an dem Sockel?
     
  6. #6 Floriander, 15.11.2020
    Floriander

    Floriander

    Dabei seit:
    07.02.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Okay danke, ich muss also auch unter dem Styropor die Erde raus bekommen und da unten von der eingerückten Bodenplatte an bis hoch zum Buntsteinputz einschlammen? Die Lücke Bodenplatte - Styropor bekomm ich die mit Dichtschlamm oder MBK 2 zu?
    Ich würde Remmers MBK2 nehmen oder Remmers WP DS? Was würdet Ihr nehmen?

    Euch einen schönen Abend
     
  7. #7 Fabian Weber, 15.11.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    10.191
    Zustimmungen:
    3.399
    Nein, Du musst erstmal rausfinden, wozu da überhaupt eine Dichtschlämme aufgetragen wurde. Immerhin ist es ja ein Buntsteinputz, der quasi kein Wasser zieht.

    Ich glaube kaum, dass das die Gebäudeabdichtung sein soll.
     
  8. #8 chillig80, 16.11.2020
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    1.607
    Zustimmungen:
    608
    So macht das Sinn

    Wird schwierig da überhaupt ranzukommen, man macht den unteren Bereich der Dämmung eigentlich "abgeschrägt" auf Null. Aber da jetzt noch alles abgedichtet zu bekommen wird schwierig... Musst halt testen wie Du das hinbekommst. Die "Fuge" zwischen Dämmung und Wand müsste man auch mit dem Kleber vom WDVS zumachen können, es kommt ja eh noch Abdichtung drauf.

    Die Stelle mit dem großen Riss unter dem Fensterelement ist auch Mist. Man weiß da garnicht ob da die Platten von Anfang an nicht gehalten haben, oder ob man das kaputtgetreten hat, oder ob es sonst irgendein Murks ist, in allen Fällen ist es schwierig das jetzt nochmal dauerhaft dicht zu bekommen. Ist aber eh egal, weil der Anschluß an die EPDM-Folie (?) ist da schon fast der größere Horror...

    Der Buntsteinputz ist übrigens genau die falsche Variante bei einer pfuschigen Abdichtung. Ich kenne ja die Theorie, der nach man da einfach Buntsteinputz draufmacht und dann sei angeblich dicht. Das stimmt ja sogar, aber wenn dann halt von hinten her Feuchte rein kriecht, dann ist da halt vorne dicht. Das gibt dann schnell große Blasen die bald aufplatzen und dann quillt da so bröseliges Zeug raus... Sockel-Lepra sozusagen. Musst also auch darum alles schön dicht machen...

    Toi, toi, toi!
     
    simon84 gefällt das.
  9. #9 Floriander, 16.11.2020
    Floriander

    Floriander

    Dabei seit:
    07.02.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Das Bild hab ich noch vom Rohbauzustand. Ist das schwarze evtl. die Bauwerk Abdichtung die den Schlamm usw außen nicht ganz so wichtig machen?
     

    Anhänge:

  10. #10 chillig80, 16.11.2020
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    1.607
    Zustimmungen:
    608
    Das sieht schön aus, wirklich. Aber das schützt den Putz halt einfach doch nicht.
     
  11. #11 Fabian Weber, 16.11.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    10.191
    Zustimmungen:
    3.399
    Ahhh sag ich doch. Die Abdichtung ist schonmal sehr vorbildlich.

    Die nun aufgetragene Schlämme ist nur als Schutz des Putzes gedacht, von daher würde ich mich beim Bunsteinputz locker machen.
     
  12. #12 chillig80, 16.11.2020
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    1.607
    Zustimmungen:
    608
    Wenn Feuchte hinter die Plastikschicht kommt, dann gibts sehr schnell Blasen. Meine Erfahrung.
     
    simon84 gefällt das.
  13. #13 Floriander, 16.11.2020
    Floriander

    Floriander

    Dabei seit:
    07.02.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Dann werf ich am Übergang zum Buntsteinputz noch Schlamm dran und schließe die Lücken. Okay, da bin ich beruhigt das ich nicht tiefer ran muss. Ich werde dann vorm Pflastern noch Noppenbahn anbringen und den Zwischenraum unterm Styropor zur Noppenbahn mit Kies (also Material was keine Feuchte halten kann) auffüllen. Dann bin ich hoffentlich save .
     
  14. #14 Fabian Weber, 16.11.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    10.191
    Zustimmungen:
    3.399
    Wenn es halbwegs fachgerecht sein soll, dann muss die Dichtschlämme 5cm aus der Erde rausschauen.
     
Thema:

Sockelbereich Abdichtung iO oder nacharbeiten

Die Seite wird geladen...

Sockelbereich Abdichtung iO oder nacharbeiten - Ähnliche Themen

  1. Sockelbereich und untere Türschwelle abdichten

    Sockelbereich und untere Türschwelle abdichten: Hallo, ich möchte in den nächsten Tagen meine Traufkante, sowie den Eingangsbereich pflastern. Im Eingangsbereich habe ich unterhalb der...
  2. Abdichtung Sockelbereich / Hauseingang / Terrassentüren

    Abdichtung Sockelbereich / Hauseingang / Terrassentüren: Hallo Bauexperten, das Haus ist zur Zeit geplant aber durch Corona verzögert sich so einiges ( EFH Neubau nach EnEV , "massiv" Porotonstein und...
  3. Sockelbereich richtig abdichten

    Sockelbereich richtig abdichten: Hallo, hoffe, ich bin hier mit meinem Problem richtig: Bei unserem Haus wurde um die 90er ein Anbau errichtet, welcher u.A. unser Schlafzimmer...
  4. Abdichtung Sockelbereich

    Abdichtung Sockelbereich: Hallo, an unserem Haus wird derzeitig der Sockelbereich (ca. 50cm unter GOK bis 30cm über GOK) saniert. Der Wandaufbau ist folgendermaßen: *...
  5. Überarbeitung Abdichtung Sockelbereich

    Überarbeitung Abdichtung Sockelbereich: Hallo, bei uns am Haus wird der Sockelbereich überarbeitet, da unser Haus vorher keinerlei Abdichtung besessen hat. Im wesentlichen wird der...