Sockelverputz wird mehlig

Diskutiere Sockelverputz wird mehlig im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Seit 20 Jahren verwandelt sich der Sockelunterputz mit der Zeit in eine mehlig/sandige Substanz und bröckelt immer wieder ab. So alle 5 Jahre...

  1. #1 zwismark, 23.10.2020
    zwismark

    zwismark

    Dabei seit:
    23.10.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Seit 20 Jahren verwandelt sich der Sockelunterputz mit der Zeit in eine mehlig/sandige Substanz und bröckelt immer wieder ab. So alle 5 Jahre haben wir den Verputz neu aufbauen müssen. Die Deckfläche härtet jeweils gut aus, die Unterputzschicht wandelt sich in Mehl und Sand um. Feuchtigkeitsmessungen waren ergebnislos.
    Wir arbeiten mit Haga-Produkten (biologische Baumaterialien).
    Was könnten die Ursachen sein?
    Hat jemand Erfahrung mit Verputz-Feuchtigkeit-Kriechstrom Einflüssen?
     
  2. #2 Fabian Weber, 23.10.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    8.803
    Zustimmungen:
    2.724
    Woraus besteht denn die Kellerwand und Abdichtung?
     
  3. #3 chillig80, 23.10.2020
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    1.607
    Zustimmungen:
    602
    Ich finde bei Haga auf die Schnelle nur Kalkputze. Was genau habt ihr denn genommen?
     
  4. #4 zwismark, 24.10.2020
    zwismark

    zwismark

    Dabei seit:
    23.10.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    @chillig80 : Den handelsüblichen Haga-Zementsockelverputz und Hagadur Haftbrücke
    @Fabian Weber : Das Haus ist nicht unterkellert. Der Verputz wurde auf normalen Backstein aufgetragen.
     
  5. #5 chillig80, 24.10.2020
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    1.607
    Zustimmungen:
    602
    Dieser Putz ist klassifiziert als Zementputz PIII der Kat CS IV, die Rohdichte beträgt 1,7 und die Druckfestigkeit beträgt über 13N/mm2. Was ich damit sagen will, das ist eigentlich wahnsinnig robust für einen Putz, das ist schon fast mit Beton vergleichbar.

    Wenn der Putz binnen 5 Jahren „zerbröselt“, dann tippe ich jetzt erst einmal entweder auf eine Störung beim Abbinden wie zB. Frost, Salze im Mauerwek die schnell in den neuen Putz migrieren, etc... oder aber massive Frostschäden. Irgendwas muss den „Beton“ ja nnerhalb von 5 Jahren zu Staub verwandeln... Es ist nur schwer zu sagen was das ist, Bilder könnten evtl. helfen um die Sache besser einschätzen zu können...
     
    simon84 und Manufact gefällt das.
Thema:

Sockelverputz wird mehlig

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden