Solaranlage defekt

Diskutiere Solaranlage defekt im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, Wir haben ein Riesen Problem! Gestern haben wir festgestellt, dass Flüssigkeit aus der Solaranlagensteuerung ausgelaufen ist......

  1. Uschumbel

    Uschumbel

    Dabei seit:
    11. Oktober 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    Wir haben ein Riesen Problem! Gestern haben wir festgestellt, dass Flüssigkeit aus der Solaranlagensteuerung ausgelaufen ist...

    Wir haben dann den Erbauer gerufen, welcher nach langem hin und her auch kam. Er stellte fest das ein Teil in der Steuerung durchgeschmort ist und er bei Vissmann das auf Garantie machen will.

    Heute dann der Anruf, es gebe keine Garantie, da diese abgelaufen ist und er schon die Schuld auf uns da zu wenig Flüssigkeit auf der Anlage wäre. Dabei hatten wir ihn mehrmals darauf angesprochen hatten, dass die Anlage ich richtig laufen würde ä und ob da genug Flüssigkeit drauf wäre. Dabei ist er der Meister.

    Verstehe auch nicht wie die Röhre so oxidieren können...
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17. Februar 2017
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    21
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Es ist das Problem dieser Anlagen, daß sie bereits undicht werden, wenn sie ihre Kosten keineswegs eingesammelt haben.
    In Kranichstein hat man die Anlage für mehrere Reihenhäuser deswegen, nach einer Undichtigkeit, nicht wieder repariert.

    Jeder m² Kollektorfläche liefert im Jahr nach Angaben der Hersteller im Netz 400 kWh. Davon gehen noch Verluste ab. Was 400 kWh beim Gas oder Öl kosten kann man erfragen. Dann weiß man, daß sich eine solche Anlage nie lohnt. Das war aber schon in den sechziger Jahren bekannt und von einem Autor im Hanser Verlag dargelegt.

    Aber das glaubt heute immer noch niemand im Volk der Dichter und Denker.
    .
    Abdichten geht nicht, denken auch nicht.
    .
     
  4. Uschumbel

    Uschumbel

    Dabei seit:
    11. Oktober 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Aber das erklärt den Defekt nicht und warum diese durchgebrannt ist
     
  5. #4 Fred Astair, 11. Oktober 2017
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    2. Juli 2016
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    76
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Wie sollen wir Dir den Defekt erklären, wenn Du uns nicht sagst, was undicht ist oder war.
    Ist eventuell Flüssigkeit in die Steuerung gelaufen?

    Dein Satz ist ziemlich unverständlich: den Defekt und warum diese passt nicht zusammen.
     
  6. Uschumbel

    Uschumbel

    Dabei seit:
    11. Oktober 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Sagte ich doch ;) bzw. das was mir der Heizungsbauer sagte. Es wäre zu wenig Flüssigkeit drauf gewesen und deswegen das weggeschmort.
     
  7. #6 Fred Astair, 12. Oktober 2017
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    2. Juli 2016
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    76
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Liest Du Dir Deine Sätze eigentlich mal durch?
    Bist Du Fremdsprachler und benutzt ein billiges Übersetzungsprogramm?
     
  8. Uschumbel

    Uschumbel

    Dabei seit:
    11. Oktober 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich verstehe schon was du sagst, aber wir reden aneinander vorbei... ich will jetzt nicht wissen welches Teil genau undicht ist! Ich will wissen ob es aufgrund zu wenig Flüssigkeit die Anlage „durchbrennen“ kann und die Flüssigkeit schwarz werden kann. Sowie das Rohr sich so verfärben kann.

    Da ist es doch in erster Linie egal welches Teil genau undicht wurde, bei der Anzahl der Probleme.
     
  9. Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23. Dezember 2016
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Die Hydraulik einer STA ist ein geschlossenes System, da dürfte bei normalem Betrieb kein Flüssigkeitsverlust auftreten.
    Wenn doch, ist es ein Ausführungs-, Fabrikations- und/oder Planungsfehler.
    Falls die Anlage allerdings in Stagnation gelaufen ist, dürften die Sicherheitseinrichtungen aktivv geworden sein, was zum Verlust von Solarflüssigkeit an den dafür vorgesehenen Stellen führen kann.
    Dieser ist dann selbstverständlich zu ergänzen. Durch Wen das zu erfolgen hat, regelt der jeweilige Vertrag.
     
  10. Hansisolo

    Hansisolo

    Dabei seit:
    11. September 2011
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,
    wir hatten vor kurzen auch das Problem das unsere Anlage Flüssigkeit verloren hat. Festgestellt habe ich das durch das der Druck abgefallen ist bzw. die Pumpe zwar lief aber nicht mehr gefördert hat. Wir haben so erstmal eine Sichtprüfung gemacht und anschließend die Ausdehnungsgefäße überprüft. Die waren aber soweit in Ordnung. Letztendlich war auf dem Dach eine Gummidichtung vergammelt und da tropfte es raus. Die Anlage wurde gespült und wieder neu befüllt.
    Soweit ich weiß ist eine schwarze flüssigkeit nicht schlimm. Schlimmer ist es wenn sie vercrackt. Aber das passiert nicht so schnell. Es wäre auch interessant zu wissen welchen PH und Frostschutz die Flüssigkeit hat.

    Wie alt ist denn deine Anlage?
    Ist die Steuerung kaputt oder ist die Rohrleitung undicht?
    Wie lange ist die Anlage schon durchgebrannt?

    Wenn die Garantie sowieso abgelaufen ist, such dir einen neuen Heizungsbauer und lass die Anlage wieder fit machen. Viele Möglichkeiten hast du ja nicht.
     
  11. Uschumbel

    Uschumbel

    Dabei seit:
    11. Oktober 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Super vielen Dank für die nette Antwort. Die Anlage ist ca 2 Jahre alt. Und wir wissen es ja nicht woran es liegt, der Erbauer behauptet da wäre einfach zu wenig Flüssigkeit drauf gewesen und gab uns die Schuld daran weil wir ja hätten damals mehr bestellen sollen, dabei hätten wir ihn damals extra darauf angesprochen und er hat sie ja auch abgenommen und in Betrieg genommen...

    Ich weis halt nicht ob es mir daran liegt oder noch andere Aspekte zu m tragen kommen
     
  12. petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17. Februar 2017
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    21
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Ich würde auch nicht glauben, daß eine Anlage wegen zuwenig Flüssigkeit deswegen undicht wird.
    Wenn es dann noch auf die Elektronik tropfen kann, hat die wohl einen falschen Platz. Dort hat die Elektronik nichts verloren.
    Das sind die üblichen Ausreden von Handwerkern.
     
  13. Uschumbel

    Uschumbel

    Dabei seit:
    11. Oktober 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab mich mal eingelesen, es könnte auch an einem fehlenden Ausdehnungsgefäß liegen.

    Werde es jetzt so machen micj bei viessmann beschweren und das die einen Monteur rausschicken der sich mal anschaut ob die Anlage richtig verbaut ist
     
  14. petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17. Februar 2017
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    21
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Jeder Kreis mit einer Flüssigkeit, die erwärmt wird, muß ein Ausdehnungsgefäß und ein Überdruckventil haben.
     
  15. Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23. Dezember 2016
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Dann bekommt der Installateur sicherlich ein Problem! ;-) Die Farbe des Rohres im Bild deutet auf Stagnation.
     
  16. Hansisolo

    Hansisolo

    Dabei seit:
    11. September 2011
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,
    wieviel Druck ist denn auf deiner Anlage? Bei mir liegt er im kalten zustand bei 3 Bar und bei Hitze ca 3,5 Bar.

    Unter 1 Bar hat meine Anlage nichts mehr gefördert, die Pumpe hat es nicht mehr geschafft die Flüssigkeit vom Keller auf das Dach zu fördern.

    Ich würde wie folgt vorghen, wenn du die Anlage behalten willst.

    1) schau ob da irgendwo Flüssigkeit raustropft
    2) Schau dir dein Druck an
    3) Bestell dir erstmal einen Monteuer, der sich gut mit Solar auskennt.
    4) wenn du kein Ausdehnungsgefäß hast, lass dir eins installieren, so teuer ist das nicht
    5) Lass die Flüssigkeit überprüfen ob die noch in Ordnung ist
    6) Lass die Anlage einmal spülen und auffüllen

    Alles weitere wird der Monteuer finden. Ich glaube nicht das die Anlage vercrackt ist. Mein Monteuer sagte das geht nicht so schnell. Hat die Anlage denn mal richtig gefördert und wenn ja seit wann nicht mehr richtig?
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. HansFranz

    HansFranz

    Dabei seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Mittel-Deutschland - Sachsen
    Das Problem hat man aber nur, wenn man sich solche "Anlagen" von sogenannten "Fachleuten" für viel Geld aufbauen lässt.
    Wenn man nun nicht gerade 2 linke Hände mit lauter Daumen hat, bekommt man sowas für eine WW-Unterstützung auch selber gebacken. Allein die Vorlauftemperatur vom Kaltwassereinlauf in die Heizung von ca. 15 Grd auf über 25 anzuheben, macht sich bei Selbstaufbau schon mal bezahlt. Man darf natürlich keine Wunder erwarten und dazu teures Material einbauen.
     
  19. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    55
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Das "und" ist falsch und muss "oder" heißen inkl. einem "es kommt auf die Flüssigkeit und den Sinn des Systems an" ;)
     
Thema: Solaranlage defekt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. news

    ,
  2. azs

Die Seite wird geladen...

Solaranlage defekt - Ähnliche Themen

  1. DHH KFW55: defekte Porotonziegel & breite Stossfugen

    DHH KFW55: defekte Porotonziegel & breite Stossfugen: Hallo liebe Baugemeinde, lasse gerade mein erstes (und hoffentlich letztes) Haus bauen. Eine Doppelhaushälfte KFW55 Standard mit 36,5 cm...
  2. Defekte Unterspannbahn auf Dachboden austauschen.

    Defekte Unterspannbahn auf Dachboden austauschen.: Hallo, ich möchte meinen Dachboden neu dämmen. Nun ist in zwei Sparrenfeldern die Unterspahnbahn (Deltafolie nicht diffusionsoffen) defekt. Ich...
  3. Heizungssteuerung defekt - Systemabhänbgig?

    Heizungssteuerung defekt - Systemabhänbgig?: Guten Tag Allerseits, bei meiner zentrale Heizungsanlage für ein MFH funktioniert die Heizungssteuerung nicht mehr. Der alte Eigentümer hat dabei...
  4. Rollladen nach Hagel defekt, Versicherung zahlt nur Teil

    Rollladen nach Hagel defekt, Versicherung zahlt nur Teil: Hallo, ich hatte vor einiger Zeit einen Hagelschaden an Rollläden. Dort sind nun Dellen, jedoch keine Löcher. Eine Elementarversicherung habe...
  5. Solaranlage vorgeschrieben nach ENEV ?

    Solaranlage vorgeschrieben nach ENEV ?: Hallo, wir bauen mit OKAL und planen eine 10 kwp PV-Anlage mit 4,6 kWh Stromspeicher zu verbauen. Nun haben wir das Problem das OKAL uns...