Solaranlage vorgeschrieben nach ENEV ?

Diskutiere Solaranlage vorgeschrieben nach ENEV ? im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, wir bauen mit OKAL und planen eine 10 kwp PV-Anlage mit 4,6 kWh Stromspeicher zu verbauen. Nun haben wir das Problem das OKAL uns...

  1. #1 frankgayer, 23. Juli 2017
    frankgayer

    frankgayer

    Dabei seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertriebskaufmann
    Ort:
    71735 Nussdorf
    Hallo,

    wir bauen mit OKAL und planen eine 10 kwp PV-Anlage mit 4,6 kWh Stromspeicher zu verbauen. Nun haben wir das Problem das OKAL uns vorschreibt dass wir zusätzlich eine Solaranlage für Brauchwassererwärmung verbauen müssen da diese nach dem ENEV Tool vorgeschrieben ist. So ganz können wir die Sache nicht verstehen und baten hier um Aufklärung warum das so ist. Eine richtige Antwort haben wir nicht erhalten.

    Kann mir das vielleicht jemand erklären ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    2. April 2015
    Beiträge:
    4.015
    Zustimmungen:
    55
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    eppingen
    Hallo,

    eine Solarthermieanlage ist laut ENEV nicht vorgeschrieben, aber sie macht es sehr leicht bestimmte
    Anforderungen der ENEV zu erüllen.
    Aber bei einer PV mit Speicher kann man auch diese in der ENEV ansetzen.

    Also entweder kennt sich da jemand mit der ENEV schlichtweg nicht aus, oder er hat eine komische Software die
    er nicht bedienen kann, oder aber er benötigt auch noch die Solarthermie um die ENEV oder die KfW Anforderungen zu erfüllen.
     
  4. #3 frankgayer, 23. Juli 2017
    frankgayer

    frankgayer

    Dabei seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertriebskaufmann
    Ort:
    71735 Nussdorf
    Von was hängt diese Erfüllung denn ab ?
     
  5. Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    2. April 2015
    Beiträge:
    4.015
    Zustimmungen:
    55
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    eppingen
    Von den Berechnungen. Das kann man so generell nicht sagen.
    In den ENEV Berechnungen kann man alternativen duchspielen, sofern man es will und kann.

    Dort kann man z.B. einen Ölofen ansetzen undbenötigt dann die Solarthermie auf dem Dach,
    oder man setzt einen Holzofen an und benötigt die Solarthermie vielleicht nicht mehr.
    Das war nun rein fiktiv um die Zusammenhänge ein wenig aufzuzeigen.
     
  6. Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23. Dezember 2016
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Wie Andy bereits geschrieben hat, eine derartige Forderung existiert nicht!
    Allerdings ist ein regenerativer Energieanteil gefordert, der sich verschiedentlich bedienen lässt.

    STA ist in EFH meist unwirtschaftlich, dennoch werden sie tausendfach insbesondere in Kombi mit GBW verkauft ;-)
    PVA sind besonders interessant/wirtschaftlich in Kombination mit WP. Dabei gelingt der Nachweis auch ohne Speicher.

    Bei der EnEV sind neben dem regenerativen Anteil, Vorgaben für Ht´(kennzeichnet die Dämmqualität der Gebäudehülle) und qp´´ (spezifischer Primärenergiebedarf) einzuhalten. Bei KfW Randbedingungen sind die jeweiligen Parameterforderungen entsprechend höher.
     
  7. #6 frankgayer, 23. Juli 2017
    frankgayer

    frankgayer

    Dabei seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertriebskaufmann
    Ort:
    71735 Nussdorf
    So, ich habe mir die Berechnung mal geben lassen. Ich sehe jetzt nirgendwo die PV-Anlage. Ist die Berechnung so korrekt oder müsste genau diese PV-ANlage da mit auftauchen und die Solarthermie überflüssig machen ?

    Bildschirmfoto 2017-07-23 um 21.04.35.jpg
     
  8. Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23. Dezember 2016
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Kann ich zwar nicht lesen, die PVA müsste jedoch auftauchen.
    NB: Bei einer WP, hier LWWP, kommt man i.d.R. ohne STA bzw. PVA aus. Letztere macht aber aus wirtschaftlicher Sicht durchaus Sinn.

    [​IMG]
     
  9. #8 frankgayer, 24. Juli 2017
    frankgayer

    frankgayer

    Dabei seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertriebskaufmann
    Ort:
    71735 Nussdorf
    Letztere also PV-ANklage habe ich ja mit 10 kwp geplant aber zusätzlich noch Solarthermie macht für mich keinen Sinn oder bin ich da auf dem falschen Dampfer ?
     
  10. Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23. Dezember 2016
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Korrekt!
     
  11. #10 frankgayer, 24. Juli 2017
    frankgayer

    frankgayer

    Dabei seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertriebskaufmann
    Ort:
    71735 Nussdorf
    Das Problem ist halt dass der Architekt sagt, dass es gemäss des ENEV Tools und deren Berechnung vorgeschrieben ist und er es nicht ohne Solarthermie ausführen kann
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23. Dezember 2016
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Nicht Können oder Wollen, ist hier wohl die Preisfrage ;-)
    Welches „EnEV Tool“ hier verwendet wurde, weiß ich nicht. Vielleicht auch hier ein Fehler in der Software. Soll ja vorkommen ;-)
    Welches, geprüfte Programm wurde hier verwendet? Oder ist es vom Anbieter selbstgestrickt?
    Der Archi ist hier wohl Erfüllungsgehilfe des GU/GÜ.
     
  14. Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    2. April 2015
    Beiträge:
    4.015
    Zustimmungen:
    55
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    eppingen
    ...Angst Essen Seele auf...

    was der Kollege da von sich gibt ist beängstigend.

    Dann bitte ihn doch mal recht höflich die Passage in der ENEV zu bennen wo drinsteht, dass man eine STA benötigt.
    Er wird sie nicht finden, da es sie nicht gibt.
     
Thema: Solaranlage vorgeschrieben nach ENEV ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Solarmodule bei KFW-Mitteln vorgeschrieben

Die Seite wird geladen...

Solaranlage vorgeschrieben nach ENEV ? - Ähnliche Themen

  1. §10 EnEV bei Altbau

    §10 EnEV bei Altbau: Hallo, am 24.11. haben wir einen Notartermin bezüglich eines Hauskaufs. Im Vertragsentwurf des Notares steht folgendes: "auf mögliche...
  2. EnEv Quatsch bei Neubau pflicht? Was wenn nicht...

    EnEv Quatsch bei Neubau pflicht? Was wenn nicht...: Hallo! Wir planen für kommendes Jahr ein Haus zu bauen. 155m² Wohnfläche, Keller und Doppelgarage. Es soll zwar vom Stand der Technik nach KFW 55...
  3. Solaranlage defekt

    Solaranlage defekt: Hallo zusammen, Wir haben ein Riesen Problem! Gestern haben wir festgestellt, dass Flüssigkeit aus der Solaranlagensteuerung ausgelaufen ist......
  4. Anrechnung Kaminofen (Holzbefeuert EnEV 2014)

    Anrechnung Kaminofen (Holzbefeuert EnEV 2014): Hallo, wir stehen grade vor der Entscheidung der Heizanlagen, Luft-Wasser-Wärmepumpen sind mir aus einigen Gründen unsympatisch, von daher...
  5. Solaranlage auf dem dach und seine Folgen

    Solaranlage auf dem dach und seine Folgen: Man stelle sich vor, man baut ein Haus und legt Solarmodule (Photovoltaik) auf sein Dach. Die Dinger sind nach ca. 25 Jahren hinüber. Nun...