Solarer Brauchwasserspeicher & Deckenlast

Diskutiere Solarer Brauchwasserspeicher & Deckenlast im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, aktuell stehe ich vor folgender Fragestellung: Bei meinem vom Bauträger zu bauenden Haus ist die Gastherme im Dachgeschoß...

  1. Axel

    Axel

    Dabei seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    System Ingenieur
    Ort:
    Haan
    Benutzertitelzusatz:
    Im August 05 hoffentlich wieder entspannter
    Hallo zusammen,

    aktuell stehe ich vor folgender Fragestellung:
    Bei meinem vom Bauträger zu bauenden Haus ist die Gastherme im Dachgeschoß eingeplant. Als Eigenleistung möchte ich eine Solarthermieanlage zur Brauchwassererwärmung einbauen, welche selbstverständlich einen Speicher benötigt. Jetzt bin ich soweit, daß ich bei einem gefüllten Speicher von ca. 500 kg Gewicht ausgehen kann (ca. 350 l Wasser + 150 kg Speichergewicht). Nun sagt mir der Bauleiter, daß das baustatisch ein Problem darstellen kann. Nun hat er vorgeschlagen, die Therme in den Keller zu verlegen (was ich nicht die schlechteste Lösung finde) und einen entsprechenden Rauchabzug zu installieren. Für diese Umgestaltung möchte er mir um die 3700 Euro abnehmen. Da ich diesen Betrag für völlig überzogen halte und mir auch nicht leisten will, meine Frage:

    Wie kann ich den Brauchwasserspeicher sinnvoll aufstellen, ohne einen Einsturz der Decke zu befürchen, oder ist das alles sowieso Quatsch und was sollte man in einem solchen Fall machen?

    Danke!

    Axel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. matzi

    matzi

    Dabei seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister / Hochbautechniker
    Ort:
    bei Rendsburg im schönsten Bundesland.
    Nur den Brauchwasserspeicher in den Keller. Dann brauche ich nur 2 Rohre in den Keller. Gruß matzi
     
  4. Axel

    Axel

    Dabei seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    System Ingenieur
    Ort:
    Haan
    Benutzertitelzusatz:
    Im August 05 hoffentlich wieder entspannter
    Verluste

    Soweit war ich auch schon mal, aber die Verluste beim Nachheizen mit Gas machen die Sache nicht ganz so schmackhaft. Solare Verluste sind verschmerzbar, da kostenlos ;)
     
  5. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Wie kann ich den Brauchwasserspeicher sinnvoll aufstellen, ohne einen Einsturz der Decke zu befürchen, oder ist das alles sowieso Quatsch und was sollte man in einem solchen Fall machen?
    -----------------

    Da kommt die Universalantwort: zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Tragwerksplaner.

    In der Regel bekommt man das in den Griff - oder Holzhaus - oder Bauträger mauert oder ...
     
  6. Axel

    Axel

    Dabei seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    System Ingenieur
    Ort:
    Haan
    Benutzertitelzusatz:
    Im August 05 hoffentlich wieder entspannter
    Korrekt, bekommt man bestimmt in den Griff, nur fühlt man sich bestimmt nicht nur bei Bauträgern, sehr schnell ausgenommen... :cry daher suche ich nach Antworten, wie man das anders in den Griff bekommt. Kann doch ein nicht so ungewöhnlicher Fall sein (vgl. Nachrüstung)
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. geigei

    geigei

    Dabei seit:
    18. November 2003
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ---
    Ort:
    Bayern
    ich seh da kein problem!

    Sie haben doch eh noch nicht gebaut!
    da ist es doch kein problem, wenn Sie den genauen Standort des Speichers festlegen, zu Ihrem Statiker (oder wer auch immer für die Tragfähigkeit zuständig ist) gehn.
    Der rechnet halt dann die Decke ein bischen anders (ein paar Kilo Eisen mehr) und das ding past.

    solange nichts gebaut ist, ist alles möglich!
     
  9. #7 C. Schwarze, 29. November 2004
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    1.470
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    oder Bauträger wechseln... wenn sie jetzt schon das Gefühl haben, das er sie bescheissen will.
     
Thema:

Solarer Brauchwasserspeicher & Deckenlast

Die Seite wird geladen...

Solarer Brauchwasserspeicher & Deckenlast - Ähnliche Themen

  1. Kein Wärmeertrag durch Solar

    Kein Wärmeertrag durch Solar: Hallo zusammen, seit ein paar Tagen habe ich durch unsere Solaranlage keinen Wärmeertrag mehr. Die Solarpumpe "vibriert" und wird warm, aber der...
  2. Deckenlast

    Deckenlast: Hallo, ich habe eine Frage zur Deckenlast im Erdgeschoß eines Stadthauses (ca. 1900). In einem Ladengeschäft soll ein Kaffeeröstgerät ca. 400 kg...
  3. Hauseinführung Solarthermie

    Hauseinführung Solarthermie: Guten Tag, heute hatten wir ein sehr starkes Gewitter mit viel Hagel. Wir haben eine Solarthermische Anlage, deren Leitungen durch eine einfache...
  4. Neue Heizanlage + Solar im Altbau mit Mietswohnungen

    Neue Heizanlage + Solar im Altbau mit Mietswohnungen: Hallo Forum! Vorgestern war die Energieberaterin zur Erstberatung im Haus und hat ihr Beratungsprotokoll erläutert. Bei unserem Haus handelt...
  5. Total Solar Reflectance TSR-Wert für Klinker

    Total Solar Reflectance TSR-Wert für Klinker: Hallo, gerne hätte ich eine relativ dunkle Fassade beim 2-schaligen Mauerwerk: 17,5cm KS 18,0cm Dämmung 2,0 cm Luftschicht 12cm Klinker...