Solarthermie-Anlage: ab 100°C am Dach geht nix mehr

Diskutiere Solarthermie-Anlage: ab 100°C am Dach geht nix mehr im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, meine Solarthermie-Anlage ist jetzt 3 Jahre alt und lief bislang problemlos. Vor etwa 6 Wochen roch es zeitweise etwas...

  1. #1 mkk1982, 30.04.2019
    Zuletzt bearbeitet: 30.04.2019
    mkk1982

    mkk1982

    Dabei seit:
    07.10.2015
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo zusammen,

    meine Solarthermie-Anlage ist jetzt 3 Jahre alt und lief bislang problemlos.
    Vor etwa 6 Wochen roch es zeitweise etwas verschmort, wir konnten aber den Urheber nicht ausmachen.
    Seit den ersten warmen Tagen nun folgendes Problem:
    Bis etwa 100°C auf dem Dach ist alles gut. Ab etwa 100°C auf dem Dach wird der Wasserspeicher nicht mehr wärmer und die Vorlauftemperaturanzeige steigt auf über Max. (Anzeige bis 120°C). Die Pumpe läuft weiter, fördert aber offensichtlich nicht.
    Der Druck bleibt konstant bei etwa 3,5 bar.
    Als erstes hat der Techniker die Flüssigkeit komplett getauscht. Wir hatten gehofft, dass einfach nur Luft im System war. Heute dann wieder dasselbe Phänomen.
    Als nächstes soll die Pumpe getauscht werden, aber die läuft ja an sich.
    Interessant ist auch:
    Zum Schutz der Pumpe/Anlage schalte ich, sobald das Verhalten wieder auftritt, die Anlage aus. Dann steigt aber auch die Temperaturabzeige des Rücklaufs auf über 120°C.
    Also ich kann mir das alles nicht erklären und würde mich über Hilfe freuen!
     
  2. #2 chillig80, 30.04.2019
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    781
    Zustimmungen:
    148
    Das glaube ich nicht, die Anlage sollte im Regelbetrieb keine 100C im Rücklauf haben. Das hat verschiedene Gründe, der Hauptgrund ist aber, dass Du dir mit 100C oder mehr im Keller eine „Dampfbombe“ bastelst. Genau darum macht dir da wohl auch irgendwo ein Ventil zu, damit Du den Puffer nicht sprengst...

    Was der „Techniker“ da getan erschliesst sich mir gerade auch nicht, aber vielleicht hat er dich ja an seinen Gedankengängen teilhaben und lassen und Du hast jetzt das Bedürfnis darüber zu reden?
     
  3. #3 mkk1982, 30.04.2019
    Zuletzt bearbeitet: 30.04.2019
    mkk1982

    mkk1982

    Dabei seit:
    07.10.2015
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Frankfurt
    Bis etwa 100°C am Dach ist alles OK. Dann zeigt der Vorlauf etwa 90°C an, der Speicher heizt und der Rücklauf ist auch OK.
    Von 100°C im Rücklauf habe ich nicht gesprochen und habe die Formulierung oben auch nochmal angepasst.
    Einen Keller habe ich im übrigen auch nicht.

    Die Anlage wurde neu befüllt. Alte Flüssigkeit raus, neue rein, 3,5bar. Ist damit nicht alles gesagt?
     
  4. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.436
    Zustimmungen:
    1.092
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    MAG defekt vermute ich mal typisches Phänomen bei Solar ab 100 bis 120 °C versagt es dann, auch ein Zeichen das bei 'kälteren Temperaturen' es ja anscheinend funktioniert Ist dies zusammen mit Heizung installiert wurden logaplus System etc oder was da immer noch für 'Pakete' gab? 'Luft sack' schließe ich mal aus bei neuer Befüllung-wurde Dichheitsprüfung mit vorgenommen? Abgedrückt?
     
  5. #5 mkk1982, 30.04.2019
    Zuletzt bearbeitet: 30.04.2019
    mkk1982

    mkk1982

    Dabei seit:
    07.10.2015
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Frankfurt
    Die Anlage ist von Asotec, die Pumpe ist von WILO und die Übergabestation ist von oventrop. Es war kein Paket, sondern wurde separat (aber in Absprache mit den Heizungsbauer) eingebaut.
    Abgedrückt wurde meines Wissens nach nicht.
    Das mit dem MAG gebe ich mal weiter.
    Danke für den Tip!
     
  6. #6 petra345, 01.05.2019
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    155
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Wenn derartige Temperaturen nur in einem Bereich der Anlage auftreten, findet kein richtiger Durchfluß statt.

    Daß er nur das Medium wechselt, ist vermutlich seine Hilflosigkeit. Such einen Fachmann, der sich auskennt.

    Im übrigen liefert 1 m² Kollektorfläche im Jahr 400 kWh "kostenlose" Wärmeenergie. Das sind 40 m³ Gas oder 40 l Öl. Was die kosten ist bekannt. Ob sich unter diesen Bedingungen die Reparatur überhaupt lohnt ist zweifelhaft.

    Der Referent, den ich vor 300 Fachleuten in Langen damit konfrontierte, war etwas ratlos und kam mit seinem Vortrag ins Schleudern.


    .
     
  7. #7 mkk1982, 01.05.2019
    mkk1982

    mkk1982

    Dabei seit:
    07.10.2015
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Frankfurt
    Es geht bei sauberer Energie auch nicht nur um Geld!
    Deine (sicherlich nicht optimistischen) Zahlen als real angenommen, amortisiert sich meine Anlage nach ~17 Jahren.
     
  8. #8 Leser112, 01.05.2019
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.802
    Zustimmungen:
    239
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Vielleicht mal unter dem Stichwort "Stagnation" suchen! Die Ursachen könnten vielfältig sein. Falsche Regelungseinstellung, MAG, Temperaturfühler defekt, zu geringes Speicher-Nettovolumen im Verhältnis zur Aperturfläche, Speicher morgens mit dem primären Wärmeerzeuger aufgeladen, ....
    [​IMG]
     
  9. #9 mkk1982, 01.05.2019
    mkk1982

    mkk1982

    Dabei seit:
    07.10.2015
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Frankfurt
    Das würde ich ausschließen:
    Bis dato war das Wasser im Speicher nicht wärmer als 60°C. Die Regelung ist aber so eingestellt, dass das Wasser in der oberen Schicht bis 90°C aufgeheizt werden kann. Steht Sonne bevor, bekommt die Gastherme eine Wasser-Soll-Temperatur von 30°C; damit ist sie sozusagen ausgeschaltet.
     
  10. #10 Leser112, 01.05.2019
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.802
    Zustimmungen:
    239
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Wie bekommt die Gastherme mit, dass Sonne bevor steht?;)
     
  11. #11 mkk1982, 01.05.2019
    mkk1982

    mkk1982

    Dabei seit:
    07.10.2015
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Frankfurt
    Mit NI, natürlicher Intelligenz! ;-)
     
    Pumbaa1 gefällt das.
  12. #12 jodler2014, 01.05.2019
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    2.321
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Unglücklich formulierte Frage .
    Fühler im Solarspeicher der an der Regelung der Therme angeschlossen ist.
     
  13. #13 simon84, 01.05.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    7.967
    Zustimmungen:
    1.311
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Was für eine "Solarflüssigkeit" wird da eingefüllt? Bis zu welcher Temperatur sind diese Flüssigkeit zugelassen, bei welchem Druck? 3,5 Bar ist ja schon ordentlich.

    Ist es bei so einem System möglich, dass Kavitation / Dampfblasenbildung auftritt ?
    Pumpengehäuse usw. sind ja normalerweise Guß...

    So etwas kann die Förderfähigkeit der Pumpe massiv beeinträchtigen, vielleicht "reicht" sie dann in der Situation nicht mehr ?

    Vereinfacht gesagt: Kochende Flüssigkeit zu pumpen geht nicht gut
     
  14. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.436
    Zustimmungen:
    1.092
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Ja typischerweise ab ca 100 °C bei defekten MAG Simon, kühlt es ab funktioniert das wieder, Stagnation ist auch abundzu ein Thema, oft gibt es ja keine Abnahme bzw 'Bedarf' und soviel Bauteile hat eine Solar für WW nicht, da geht das 'eingrenzen' recht schnell.
     
  15. #15 jodler2014, 01.05.2019
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    2.321
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Solar-Ausdehnungsgefäß zu klein ,falsch eingestellt , defekt ?
     
    simon84 gefällt das.
  16. #16 simon84, 01.05.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    7.967
    Zustimmungen:
    1.311
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Aber bei 3,5 bar (!!!) Druck sollte sogar Wasser erst bei ca. 135-140 Grad sieden.
    Ich gehe mal davon aus, dass irgendein Solarfluid mit Additiven da noch besser ist ?

    Gibt es irgendwo an der Anzeige eine Druckanzeige oder gar eine Durchflussanzeige, wo man sehen könnte, ob denn das "Solarmittel" tatsächlich gefördert wird ?

    "Die Pumpe läuft weiter, fördert aber nicht" Aha ?!?!
     
  17. #17 jodler2014, 01.05.2019
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    2.321
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Im Speicher ist wohl nur Heizwasser .
    Irgendeine Hybrid-Lösung vermute ich mal
     
  18. #18 jodler2014, 01.05.2019
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    2.321
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Die Solarpumpe sollte bei den Temperaturen auch weiterlaufen.
    Wird die wohl auch .
    Flügelrad abgebrochen ,weil fördert nicht ?
     
    simon84 gefällt das.
  19. #19 jodler2014, 01.05.2019
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    2.321
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Schauglas im Rückschlagventil,Schwerkraftbremse überprüft ?
     
    simon84 gefällt das.
  20. #20 mkk1982, 04.05.2019
    mkk1982

    mkk1982

    Dabei seit:
    07.10.2015
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Frankfurt
    Ich bin bis kommenden Dienstag unterwegs und melde mich dann...
    Danke für die Tipps!
     
Thema:

Solarthermie-Anlage: ab 100°C am Dach geht nix mehr

Die Seite wird geladen...

Solarthermie-Anlage: ab 100°C am Dach geht nix mehr - Ähnliche Themen

  1. Gibt es Brandschutzverordnungen für Solarthermie

    Gibt es Brandschutzverordnungen für Solarthermie: Hallo zusammen, bei uns wurde eine Solarthermie aufgeständert montiert. Im Dachboden kontrollierte ich ob soweit alles in Ordnung ist. Ich...
  2. Solarthermie-Anlage, wie groß, welcher Hersteller?

    Solarthermie-Anlage, wie groß, welcher Hersteller?: Guten Morgen. Da ich gerade mein Haus saniere und kostenlos einen 500L Pufferspeicher bekommen hab, möchte ich gerne meine Anlage, die ab sofort...
  3. Immer wieder Druckverlust in Solarthermie-Anlage

    Immer wieder Druckverlust in Solarthermie-Anlage: Hallo zusammen! Wir betreiben seit vielen Jahren eine Elco-Klöckner-Solarthermie-Anlage mit Röhrenkollektoren. Die ersten Jahre lief alles...
  4. Solarthermie-Anlage lässt ständig Solarflüssigkeit ab

    Solarthermie-Anlage lässt ständig Solarflüssigkeit ab: Hallo Forumgemeinde, August 2011 wurde von einem Fachunternehmen in unser 150m² EFH eine Wolf-Gasbrennwerttherme mit 400L Wasserspeicher und 3...
  5. Solarthermie-Anlage

    Solarthermie-Anlage: Mich würde mal folgendes interessieren: Wie groß muß der Abstand zwischen einer Solarthermie Anlage als aufgeständertes Element zu den...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden