Sonde Kaputt"kühlen" nicht möglich - wie viel Kühlung möglich?

Diskutiere Sonde Kaputt"kühlen" nicht möglich - wie viel Kühlung möglich? im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, stimmt die Aussage, dass man Sonden zwar kaputt heizen kann, also dass man dem Boden zu viel Wärme entzieht und das Erdreich gefriert, man...

  1. #1 OutdoorShop, 16.07.2018
    OutdoorShop

    OutdoorShop

    Dabei seit:
    09.10.2016
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Onlinehandel
    Ort:
    Krefeld
    Hallo,

    stimmt die Aussage, dass man Sonden zwar kaputt heizen kann, also dass man dem Boden zu viel Wärme entzieht und das Erdreich gefriert, man sie aber NICHT kaputt kühlen kann = den Boden zu viel aufheizt?

    Hintergrund meiner Frage:
    Wir erhalten einen sehr gut gedämmten geklinkerten Massivbau 2 geschossig mit gesamt 500m².
    Hierfür eine Erdsonde, berechnet mit 210 Metern bei 50 Watt / Meter Entzugsleistung und 2 W/mK Verpressmittel aber 3x 99 Meter in jeweils 9 Metern entfernung zueinander bohren lassen.

    Die 1.600m² Halle wird per Fernwärme und Fußbodenheizung im 25cm Betonboden geheizt werden:
    - Würde es Sinn machen, sie über die 300 Meter Tiefenbohrung im Sommer mit zu kühlen?
    - Oder würde die Fußbodenheizung der Halle so viel Wärme in die Sonden einleiten, dass nicht mehr genügend Kälteleistung für das Kühlen des Kopfbau zur Verfügung steht?

    Vielen Dank

    Johannes
     
  2. JanRi

    JanRi

    Dabei seit:
    05.09.2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Hagen
    Hallo,

    ich sehe zwei Probleme:

    Das PE-Material der Rohre ist nicht für beliebige Temperaturen zugelassen - das müsste man genau für dieses Rohr recherchieren. Vermutlich kommt man aber mit einer passiven Kühlung (ich denke mal, darum geht es hauptsächlich) nicht so hoch.

    Eigentlich alle Sole-Wärmepumpen haben eine maximal zulässige Soleeingangstemperatur. Die liegt je nach Modell gar nicht so hoch, teilweise bei nur 20 Grad oder noch weniger. Falls du es mit der Halle schaffst, die Sonde auf solche Temperaturen zu bekommen, dann würde die Wärmepumpe z.B. beim Warmwassermachen die Arbeit verweigern. Also im Datenblatt nachschauen.

    Viele Grüße,

    Jan
     
  3. #3 Lexmaul, 17.07.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.313
    Zustimmungen:
    1.193
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Ich kühle aktiv und hab an die 17-19 Grad im Ausgang maximal - die Rohre können 40 Grad ab.
     
  4. #4 OutdoorShop, 18.07.2018
    OutdoorShop

    OutdoorShop

    Dabei seit:
    09.10.2016
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Onlinehandel
    Ort:
    Krefeld
    Hallo,

    vielen Dank für eure Antworten und eure Hinweise zu den maximalen Temperaturen vom Rohr und der WP selbst.

    Ja, es geht mir "nur" um das Kühlen.

    Ob es Sinn macht, die Halle mit zu kühlen, oder ob die 1.600m² Fläche so groß sind, dass im Endeffekt dann keine vernünftige Kühlleistung mehr für den Kopfbau verfügbar ist und entsprechend auch die Halle mit den 300 Bohrmetern nicht mehr vernünftig gekühlt werden würde.

    Viele Grüße

    Johannes
     
  5. #5 Lexmaul, 18.07.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.313
    Zustimmungen:
    1.193
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Versprich Dir nicht zuviel durch die Kühlung!
    Es ist natürlich sehr schwer, zu vergleichen, aber ich halte den Effekt für begrenzt.

    Es ist zwar bei uns gefühlt kühl, das Thermometer zeigt trotzdem 24,5 Grad an (ausser Keller). Ich lasse die Kühlung nur tagsüber laufen - und verschatte natürlich meist ausreichend. Allerdings steht oft die Terrassentür offen...das werde ich wohl nie rein bekommen :D

    Aber ich bin zufrieden, denn es ist ja nun schon sehr lange so warm draußen. Gefühlt war das letztes Jahr anders (ohne Kühlung, aber kann auch täuschen).

    Wie gesagt, ist schwierig zu vergleichen...
     
  6. #6 OutdoorShop, 18.07.2018
    OutdoorShop

    OutdoorShop

    Dabei seit:
    09.10.2016
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Onlinehandel
    Ort:
    Krefeld
    Wir haben jetzt auch schon eine EWP mit Kühlung und auch wenn es nur 2, max. 3 Grad Unterschied sind ist es uns das wert.

    Der Kopfbau wird auch wieder massiv mit KS, Klinker, 22cm Dämmung & die Halle auch dick engepackt, aber leider "nur" mit Sandwich / PIR. So dass der Hitzeschutz also nicht so optimal ist.
    Da man heutzutage bei den Hallen ja selbst den Boden dick dämmen musst kann dort im Sommer auch leider keine Kühlung direkt aus dem Boden / der Bodenplatte kommen.
    Deswegen der Gedanke mit dem Schleifen über die Sonde.
     
  7. #7 Lexmaul, 18.07.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.313
    Zustimmungen:
    1.193
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Wenn sich mal die 22 cm irgendwann auszahlen :D.
     
  8. #8 Leser112, 18.07.2018
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.843
    Zustimmungen:
    249
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Wieviel kW hat die Kühllast?
     
Thema: Sonde Kaputt"kühlen" nicht möglich - wie viel Kühlung möglich?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. news

    ,
  2. azs

    ,
  3. best cameras

Die Seite wird geladen...

Sonde Kaputt"kühlen" nicht möglich - wie viel Kühlung möglich? - Ähnliche Themen

  1. Gehört eine Dachterasse zum Sonder oder Gemeinschaftseigentum bei Undichtigkeit?

    Gehört eine Dachterasse zum Sonder oder Gemeinschaftseigentum bei Undichtigkeit?: Guten Tag. Mich würde folgendes interessieren. Vielleicht erhalte ich ja eine passende Antwort. Ich wohne im OG, und oberhalb meiner Küche (also...
  2. Sonden hydraulisch abgleichen oder nicht?

    Sonden hydraulisch abgleichen oder nicht?: Hatte in den letzten Tagen einen Heizungsmonteur zur jährlichen Wartung der WP hier, welcher sich auch unteranderem den Soleverteiler anschaute....
  3. Erdwärme mit Sonde vs. Saug- und Schluckbrunen

    Erdwärme mit Sonde vs. Saug- und Schluckbrunen: Hallo liebe Forengemeinde. Ich bin neu hier im Forum und wende mich vertrauensvoll an alle Mitglieder. Wir beabsichtigen im April 2012 mit dem...
  4. Wer hat bei nur einer Sondenbohrung (Doppel-U-Sonde) auf Soleverteiler verzichtet?

    Wer hat bei nur einer Sondenbohrung (Doppel-U-Sonde) auf Soleverteiler verzichtet?: Hallo Forengemeinde, meine Sole-Wasser-WP hat als Quelle eine Doppel-U-Sonde, also eine Bohrung mit 148 m Tiefe. Die Anlage steht im Saarland....
  5. Erd- WP: Sonde so tief wie möglich bohren???

    Erd- WP: Sonde so tief wie möglich bohren???: Hallo, habe gerade eine Diskussion mit meinem Architekten und möchte daher hier um Rat fragen. Folgende Situation: Für unseren Neubau...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden