Sos

Diskutiere Sos im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Unsere Wand 17,5 Porenbeton (Rohdichte 0,6) und 5cm Trennfuge würden wir ernsthaft gegen eine massive KS-Wand austauschen. Das macht Dreck, kostet...

  1. INTEG

    INTEG

    Dabei seit:
    23.02.2004
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Controller
    Ort:
    düsseldorf
    Unsere Wand 17,5 Porenbeton (Rohdichte 0,6) und 5cm Trennfuge würden wir ernsthaft gegen eine massive KS-Wand austauschen. Das macht Dreck, kostet viel Geld und ist vermutlich nicht lustig. Aber trotzdem die Frage: Geht es? josef: Kennst du eine Firma in NRW, der du vertraust und zutraust so etwas zu planen und umzusetzten? Welche Statik-Unterlagen müsste ich besorgen? Von den Kosten einmal abgesehen. Wie ist die Meinung zu so etwas? Immerhin will man irgendwann mal aufhören mit ärgern wegen der mistigen Porenbetonsteine. :cry Dank für ernstgemeinte Antworten... ;)
     
  2. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    "nein"

    ich kenne keine Firmen in NRW ... und ganz ehrlich war ich selber auch noch "nie" NRW :)
    .
    zur Sache:
    -------------
    irgendwie hab ich momentan den Durchblick noch nicht ... die Porenbetonwand soll gegen eine KS Wand ausgetauscht werden ... wie ist der Bauzustand ??? ... bereits bezogen, schon geputzt , Estrich drin ???
    .
    Grundsätzlich muss für die Aktion ein Tragwerksplaner zur Seite stehn (!) ... ohne das BV zu kennen würd ich sagen daß eine
    komplett Unterstützung der Decken vom Keller bis zur letzten Decke zur Pflicht gehört ... desweitern würd ich spontan sagen das die Wände im Austauschverfahren (jeweils ca. 1.25m mit min. 2 Zwischenfeldern) rausgenommen werden um sie zu erneuern ... "nicht" das wir uns jetzt falschverstehen ... ich mein ein Feld aufmachen hochmauern und den Deckenanschluss mit satten Quellmörtel wieder schliessen ... "danach" 2*1.25m freilassen und dann des nächste Feld machen ... "wie" beim unterfangen ... schön sachte in aller Ruhe von unten nach oben arbeiten (!)
     
  3. TAMKAT

    TAMKAT

    Dabei seit:
    12.10.2002
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Mönchengladbach
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Hallo,

    Josef, wenn Du noch nicht in NRW warst, hast Du echt was verpasst.

    Du müstest die Statik des ganzen Hauses beibringen, und einem Statiker vorlegen ( wir sind schließlich in NRW), der wird genau vorschreiben wie was unterfangen und abgestützt wird.
    Die 5 cm Trennfuge machen mich stutzig, handelt es sich um einen Trenngiebel beim Doppelhaus, oder was ist das für eine Trennfuge.
    Warum soll die Wand raus, wie alt das Bauwerk?

    TAMKAT
     
  4. #4 Carden. Mark, 11.08.2004
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    10.396
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Josef, Josef – noch nie in Westfalen gewesen – ich glaub es nicht.
    Kleiner Reise Tipp:
    Die Weser durchs Weserbergland runter paddeln, durch Hameln durch (noch in Niedersachsen) und JDB besuchen, dann weiter runter, kleinen Schlenker die Werre hoch, nach Bad Oeynhausen zu SI, dann noch mal den großen Weserbogen entlang, durch die Porta Westfalica, die Fischerstadt von Minden hinter sich lassen, durch die besten Kiesfelder der Welt durch, und in Petershagen anlegen. Hier könnte ich Dich dann zum Bier einladen.

    Ansonsten stimme ich Deinem Text zu.

    Noch nie in Westfalen gewe…. Man O Man, diese Bayern.

    Schöne Grüße aus Ost/Westfalen Lippe.
     
  5. INTEG

    INTEG

    Dabei seit:
    23.02.2004
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Controller
    Ort:
    düsseldorf
    Hallo Tamkat,
    1. die 5 cm Trennfuge bestehen zum benachbarten Reihenhaus.
    2. Warum soll die Wand raus? Wir haben ein Luft- und Trittschallproblem zum Nachbarhaus, das durch die Verwendung des Porenbetonsteins hervorgerufen wird. Die Idee war nun, diese bekloppte, weil viel zu leichte Wand, gegen eine KS-Wand auszutauschen. Wir würden das jedenfalls überlegen, wenn es nicht gerade einem Abbruch des Hauses und späterem Neuaufbau gleichkommt. Jedenfalls was die Kostenseite angeht.

    Viele Grüße
     
  6. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    "braucht" man da ...

    ein Visum ? :) ... "ja mei" ich bin halt a Stubenhocker ... "aber" bis Alzenau hab ich´s bereits geschafft ... vielleicht schaff ich´s ja doch noch mal weiter :)
     
  7. #7 lakra-man, 12.08.2004
    lakra-man

    lakra-man

    Dabei seit:
    10.11.2003
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ----
    Weltenbummler

    Josef, Du warst doch schon viel weiter. Bestimmt warst Du schon mal BADEN oder hast nen HAMBURG er bzw. in der NORDSEE einen BREMER gegessen. Und, das Elsaß schon vergessen?
    .
    Also ein richtiger Weltenbummler, zumal Alzenau zu Bayern gehört. Und, wie oft hast Du, pardon Koni, dahin die Landesgrenzen überschritten....
    .
    Gruß
    Klaus, der Alzenau super gut in Erinnerung hat!
     
Thema:

Sos

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden