Spalt zwischen Fassadenmauerwerk und Dach

Diskutiere Spalt zwischen Fassadenmauerwerk und Dach im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, wie auf dem Foto zu erkennen ist, klafft zwischen Mauerwerk und Dach ein rund 2-3 cm breiter Spalt. Ist dieser Spalt normal und...

  1. me2019

    me2019

    Dabei seit:
    07.09.2019
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    wie auf dem Foto zu erkennen ist, klafft zwischen Mauerwerk und Dach ein rund 2-3 cm breiter Spalt.

    Ist dieser Spalt normal und unproblematisch oder muss dieser geschlossen werden ? und falls ja was ist hier die beste Lösung zur Schließung des Spaltes?
     

    Anhänge:

  2. #2 Andreas Teich, 11.04.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.680
    Zustimmungen:
    408
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Wenns ein Kaltdach ist und du nichts gegen sich einnistende Tiere wie Mäuse, Marder und andere Nager, Bienen, Wespen etc hast kannst du das so lassen,
    ansonsten mit feinem Drahtgewebe verschließen oder dauerhafter mit Quellmörtel.

    Allerdings sollte vorher die Schalung entfernt werden und der Verschluss bis zur Unterspannbahn reichen und in dem Fall ausmauern.
    Bauschaum ist ungeeignet und freut jeden Nager

    Was sinnvoll ist hängt von der Gesamtsituation ab.
     
  3. me2019

    me2019

    Dabei seit:
    07.09.2019
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    1
    Was heißt Kaltdach ? Der Dachboden ist komplett ausgebaut, beheizt und wird als Wohnraum genutzt. Von innnen wurde mit Steinwolle gedämmt.
     
  4. #4 Andreas Teich, 11.04.2020
    Zuletzt bearbeitet: 13.04.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.680
    Zustimmungen:
    408
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    In dem Fall ist's doch klar, dass der Spalt geschlossen und abgedichtet werden muß.
    Handelt es sich um einen Neubau?
    Wer hat die Bretterverkleidung montiert?
    Vorher hätten die Arbeiten ausgeführt werden müssen inkl Anbindung der Luftdichtung.
    Wie ist der Dach- und Wandaufbau?
     
  5. me2019

    me2019

    Dabei seit:
    07.09.2019
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    1
    Es handelt sich um einen Neubau. Die Wände sind aus Poroton, dann Dämmung und außen Klinker. Das Problem ist, dass das Dach drauf kam bevor die Klinkerfassade fertig war und über blieb eben bis jetzt dieser Spalt. dahinter wurde Steinwolle von oben gestopft, also wenn man von unten durch den Spalt nach innen guckt sieht man die Steinwolle. Also wie am besten luftdicht abdichten?
     
  6. #6 Fabian Weber, 12.04.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    9.782
    Zustimmungen:
    3.200
    Der Klinkertyp soll antraben und die fehlende Reihe Steine da noch reinfummeln. Dann muss halt der Dachkasten nochmal etwas demontiert werden.

    Ist das durch einen GU gebaut?

    Eine umlaufende Verleistung würde vielleicht auch gehen.
     
    simon84 gefällt das.
  7. me2019

    me2019

    Dabei seit:
    07.09.2019
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    1
    Danke erstmal für die Antworten. Gebaut wurde mit Architekt, die Fassade wurde vom Rohbauer erstellt und der weigert sich hier nach zu bessern, da wr eben wegen des Dachüberstandes an oberste Reihe nicht mehr rankam und auch nicht mehr kommt, die umlaufende Leiste ist wohl die einfachere Lösung dann.

    Nochmal eine Frage meinerseits: Das Problem bei dem Spalt beschränkt sich aber auf die Gefahr eindringender Tiere und Insekten, führt aber nicht zu Problemen hinsichtlich Kälte oder Feuchtigkeit, richtig? Innen ist wie gesagt hinter der ganzen Fassade und im Dach Steinwolle, die von oben reingestopft wurde und den Spalt den man auf den Fotos sieht innen verschließt. Davor kommt von innen Trockenbau, also Gipskarton. Als die Steinwolle noch nicht drin war konnte man natürlich vom Dach aus durch den Spalt nach draußen gucken.
     
  8. #8 Fabian Weber, 12.04.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    9.782
    Zustimmungen:
    3.200
    Ja das ist eher ein optisches und ein Insektenproblem.
     
    simon84 gefällt das.
  9. me2019

    me2019

    Dabei seit:
    07.09.2019
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    1
    Das beruhigt mich ja schonmal, insbesondere vor dem Hintergrund, dass außer eine Leiste oder ein Lüftungsprofil hier vorzusetzen wahrscheinlich alle anderen Maßnahmen hinsichtlich Dämmung und Abdichtung nun mit sehr großem Aufwand verbunden wären
     
  10. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    2.475
    Zustimmungen:
    1.470
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    ...dann würde ich doch zuerst mal den Ersteller der Hütte fragen was er sich dabei gedacht hat. Kann ja durchaus sein, dass der Spalt seine Funktione hat. Belüftung der Vorsatzschale, Belüftung des Daches etc.
    Ist doch albern, hier ein Detailfoto einzustellen und all die Berater hier "Osterraterei" spielen zu lassen.
     
    Alter Polier und driver55 gefällt das.
  11. #11 Andreas Teich, 12.04.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.680
    Zustimmungen:
    408
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Prinzipiell müßte die Dampfbremse innen -wie beim gesamten Innenausbau- luftdicht angeschlossen werden.

    Dazu müßte die Deckenverkleidung im Randbereich entfernt und die hoffentlich vorhandene Dampfbremse nach dem Ausfüllen des Spaltes unterhalb angebracht werden.
    Schallschutztrechnisch gesehen sollte das Mauerwerk bis dicht unter die Unterspannbahn hochgezogen werden.
    Genaueres läßt sich nur mitteilen, wenn der Gesamtaufbaiu bekannt ist
     
  12. #12 Lexmaul, 12.04.2020
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    8.811
    Zustimmungen:
    2.094
    Und mal wieder völliger Unsinn vom Teich...
     
  13. me2019

    me2019

    Dabei seit:
    07.09.2019
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    1
    Die Ursache des Spalts steht oben: Dach vor Fassade erstellt, deswegen passte die letzte Reihe Steine nicht mehr perfekt rein, das ist die Begründung des Rohbauers und auch des Architekten der sowohl Planung wie Bauleitung gemacht hat. Hätte ich von dieser Seite aus nicht diese nur recht dünne Antwort erhalten, hätte ich ja hier gar nicht gefragt.
     
  14. #14 Fabian Weber, 12.04.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    9.782
    Zustimmungen:
    3.200
    Naja da hat der Bauleiter bisschen gepennt.
     
  15. me2019

    me2019

    Dabei seit:
    07.09.2019
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    1
    Ich will ja nun grds. nicht den Bauleiter verteidigen aber fairerweise muss man sagen ist der Hintergrund folgendermaßen: Innenwände waren fertig, Klinker wegen Lieferverzug noch nicht da, der regnerische Herbst aber schon, sodass die Entscheidung getroffen wurde das Dach drauf und dicht zu machen, damit nicht länger das Regenwasser durch den ganzen Bau lief. Wir waren zu dem Zeitpunkt froh über die Entscheidung, da eben vorher alle Geschosse zentimeterhoch voll Pfützen waren.
    Haken an der Entscheidung war dann, zumindest erzählt man es uns so, dass die obersten Klinkersteine nicht mehr von oben draufgesetzt, sondern nur von unten reingeschoben werden konnten und das natürlich nicht ganz bündig bis unters Dach funktioniert, ohne das Dach nochmal aufmachen zu müssen.
    Vor dem Hintergrund dieser Rahmenbedingungen und der Verhältnismäßigkeitsfrage wäre das Thema für uns auch in Ordnung soweit es nun mit einer nachträglich angebrachten Verblendung getan ist und wir nicht mit Undichtigkeit, Kälte oder Schimmel zu rechnen haben, was ich ja nun hoffentlich richtig verstanden habe, nicht der Fall ist.

    Würde es denn Sinn machen vor Anbringen der Blende noch irgendwelche Dichtungsmaßnahmen wie ein Dichtband oderähnliches dazwischen zu setzen oder ist das schlicht Quatsch?

    @ Andreas Teich: ich dachte ich hätte deine Frage zum Gesamtaufbau hinreichend beantwortet aber scheinbar nicht, was willst du hierzu noch genau wissen? dann würde ich mal versuchen das zu erklären.
     
  16. #16 Andreas Teich, 12.04.2020
    Zuletzt bearbeitet: 12.04.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.680
    Zustimmungen:
    408
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Die Bedachung und die Unterspannbahn müssen doch immer über den Wänden durchlaufen.
    Wenn die Kerndämmung bis zur Unterspannbahn reicht hätte der Klinkerer den Spalt aber vorsichtig mit Mörtel ausstopfen können
    ansonsten vorher ein Stützbrett rückseitig gegenstellen können- je nach Situation..

    Schon als Schutz vor Nagern und zum Schallschutz müßte außen ein dichter Anschluß zum Dach hergestellt werden.
    Innenseitig müssen die Porotonsteine gegen vertikale Durchströmung oberseitig mit einem durchgehenden Mörtelbett abgedeckt werden
    (sofern kein Ringanker o.ä.)
    Die Dampfbremse unter der Dämmung muß in jedem Fall luftdicht an die Wand angeschlossen werden.
    Keinesfalls darf ein von innen nach außen durchgehender und nur mit Mineralwolle ausgefüllter Spalt bestehen bleiben.
    Poroton-Dachanschluß.JPG

    Ansonsten siehe Skizze, wobei bei dir noch die Klinkervorsatzschale besteht.
    Die Details können anders als auf der Zeichnung ausgeführt werden
    Du kannst ja deine Konstruktion einzeichnen
     
  17. me2019

    me2019

    Dabei seit:
    07.09.2019
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    1
    Okay also es besteht auf jeden fall der von innen nach außen durchgehende, nur mit Mineralwolle abgedichtete Spalt, so viel ist zu hundert Prozent sicher
     
  18. #18 Andreas Teich, 12.04.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.680
    Zustimmungen:
    408
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Das muß dann geändert werden-
    gib deiner Baufirma Bescheid, die das sicher einsehen werden.
     
  19. me2019

    me2019

    Dabei seit:
    07.09.2019
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    1
    Die Frage ist dann wohl muss die Luftdichte wirklich sein und was wären die Folgen?
    Komisch ist schon, dass dann ja nicht nur der Klinkerer einen Spalt gelassen, sondern auch der Dachdecker gepfuscht und der Architekt gänzlich gepennt hätte oder ? Und das will ich eigentlich erstmal so nicht glauben zumal wir eben keinen GU hatten sondern jeden Handweker einzeln nach Stunden bezahlt haben und mE auch einen guten Dachdecker hatten
     
  20. #20 Fabian Weber, 12.04.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    9.782
    Zustimmungen:
    3.200
    Nein, ich glaube Andreas und Du Ihr missversteht Euch.

    Die Kerndämmung hinter dem Klinker muss gegen die Zwischensparrendämmung stoßen mehr nicht.

    Von Innen muss die Dampfbremse unter der Dachdämmung ordentlich am Ringanker angeschlossen sein.

    Von Außen muss da überhaupt nichts abgedichtet werden.

    Die von Andreas gepostete Zeichnung bezeichnet einen komplett ungedämmten Fassadenaufbau mit Putz, also was vollkommen anderes.
     
Thema: Spalt zwischen Fassadenmauerwerk und Dach
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. umlaufende traufgesimskasten

    ,
  2. dachverkleidung Spalt schließen

Die Seite wird geladen...

Spalt zwischen Fassadenmauerwerk und Dach - Ähnliche Themen

  1. Großer Spalt zwischen Fenster und Mauerwerk

    Großer Spalt zwischen Fenster und Mauerwerk: Schönen guten Tag liebe Mitglieder, gestern haben wir unsere alte Holzfensterbank in der Küche herausgerissen. Leider mussten wir feststellen,...
  2. Spalt zwischen Türelementen

    Spalt zwischen Türelementen: Moin, ich brauche mal eure Einschätzung. Es handelt sich um eine Alutür der Marke Kompotherm. Die Tür besteht aus einem Türelement inkl Rahmen...
  3. Kondensat an Holzbalken durch WDVS Spalt

    Kondensat an Holzbalken durch WDVS Spalt: Hallo. Wir wohnen seit nicht ganz einem Jahr in unserem KFW55 EFH Neubau. Dieser hat 2 Etagen und ein Walmkaltdach. Obere Decke ist abgehängt,...
  4. Wiederkehrender Spalt zwischen OG Decke und Außenwand

    Wiederkehrender Spalt zwischen OG Decke und Außenwand: Hallo zusammen, ich wohne in einem EFH das 95 erbaut wurde. Da ich das Haus aus zweiter Hand gekauft habe, sind die Handwerker die damals...
  5. Deckenfugen verspachteln - wie richtig grundieren nur Spalt oder ganze Decke?

    Deckenfugen verspachteln - wie richtig grundieren nur Spalt oder ganze Decke?: Hallo ich wollte demnächst in unserer Beton-Filigrandecke die Deckenfugen schließen. Bevor ich entweder die Decke Tapeziere Plan war 1. Schicht...