Sparrendach - welche Art Sparrenplan?

Diskutiere Sparrendach - welche Art Sparrenplan? im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo erst einmal! Ich habe mich hier angemeldet, weil ich berufsbedingt Bauprojekte begleite und somit Erfahrungen austauschen möchte und auch...

  1. wendo44

    wendo44

    Dabei seit:
    18. Oktober 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    München
    Hallo erst einmal!

    Ich habe mich hier angemeldet, weil ich berufsbedingt Bauprojekte begleite und somit Erfahrungen austauschen möchte und auch wie nun Fragen stellen möchte :)

    Also bei einem unserer Projekte habe ich einen Sparrenplan gesehen, bei dem nicht die Sparren alle einen gleichen Abstand haben, sondern sich nach den Fensteröffnungen gerichtet wurde.

    Da bei den Fensteröffnungen immer links und rechts stärkere Sparren verlaufen als bei den restlichen Sparren, sind diese quasi gesetzt und können nicht gewechselt werden. Die müssen immer durchlaufen.

    Somit ergibt sich immer zwischen den feststehenden Sparrenpaaren der Fenster ein Zwischenabstand, bei dem man die Sparren gleichförmig unter Beachtung des maximalen Abstandes von 56 cm aufteilt.
    Dort kommt es nun auch zu Abständen mal so um die 40 cm und mal so Anfang 50 cm Abständen. Dass nun der Sparrenplan alles andere als gleichförmig aussieht, kommt mir als Anfänger eher komisch vor.

    Mal die Frage an die Fachkundigen. Ist das gängig bei einen Sparrenplan eines Sparrendaches so die Aufteilung vorzunehmen. Die Lage der Fenster ist ja planungsbedingt fix und kann sich ja nicht dem Raster von 56 cm unterordnen. Eine andere Frage ist, dass im Bereich des Wechsels für die Fenster (also direkt zwischen den etwas stärkeren Sparren) die restlichen 2 Sparrenpaare so gestellt sind, dass in der Mitte der Abstand von 56 hergestellt ist und die äußeren Abstände dann den Rest von ca. 30 cm bilden.

    Falls ich eine Skizze machen soll, sagt bitte Bescheid :)
    Thx a lot!
    wendo44
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Warum wird das Raster nicht durch gestellt, ein Wechsel im Bereich der Fenster eingebaut und gut?

    Ergänzung: Welche Fenstermaße werden denn verbaut?
     
  4. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Kalle, das ist ein Sparrendach, da ist es sinnvoll die Tragsparren den Fenstern anzupassen...
     
  5. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Das größere Dachfenster in einem Sparren oder Kehlbalkendach aber schnell unwirtschaftlich werden auch oder nicht? Daher ja noch die ergänzende Frage nach der Größe des DFF. Wenn wir hier jetzt von nem MK 06, oder wie die sich jetzt schimpfen, ausgehen dann dürfte das bei dem Sparrenabstand und einem Wechsel über ein Gebinde doch noch realisierbar sein.

    Ich dachte, ein Sparrendach benutzt man nur, wenn es a. kostengünstig werden soll und der Dachraum frei von Stützen sein sollte. Wobei das bei nem Pfettendach ja auch nicht ausgeschlossen ist.
     
  6. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Bei einem Sparrendach kann man nicht mal eben einen Wechsel einziehen, das ist meist mit größerem Auwand und Stahlträgern verbunden. Es werden alle Erforderlichen Sparren eingeteilt, also vor und nach Schornsteinen, Dachgauben, Dachfenstern und die verbleibenden Lücken werden dann einzeln eingeteilt
     
  7. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Aber Flocke, wenn ich z. B. ein großes DFF verbauen will, dann bleibt ein Wechsel doch garnicht aus? Wenn du jetzt 56 cm Bundmaß hast und ein DFF einbaust, was 80cm oder 100cm in der Breite hat, dann musst dort doch ein Wechsel eingezogen werden? Oder was ist mit dem Zwischenraum oberhalb und unterhalb des Fensters?

    Das ein Wechsel das "Gespärre" zerstört ist klar, dafür leitet der Wechsel die Kräfte doch entsprechend auf die neben liegenden Sparren. Warum braucht es da schon Eisenträger? Wenn der Wechsel nur über einen Sparren gemacht wird?
     
  8. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Kalle, deswegen müssen die Sparren daneben dicker gemacht werden... bei einem Pfettendach wäre das kein Problem, bei einem Sparrendach verdoppelst oder verdreifachst du schnell die Last. Deswegen muß bei einem nachträglichem Wechsel Stahl ins Spiel, bei einem gut geplantem Dach halt ein doppelt oder dreimal so stabiler Sparren
     
  9. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Aber ging es dem TS nicht um den ungleichmäßig aufgeteilten Sparrenplan? Das mit dem Lastabtrag habe ich insoweit schon verstanden. Den Sinn der dickeren Sparren ja auch. Ich war nur irritiert das Flocke von Eisen gesprochen hat, wobei wir hier ja schon dickere Sparren haben. Das ist das eine. Das andere war eben warum nicht einfach mit dem Bundmaß durchgegangen wird. Wenn das DFF in Feld 4 und 5 kommt, bedeutet das der Wechsel eben in jene Felder kommt, die danebenliegenden Sparren entsprechend dicker sind um die Last ableiten zu können und fertig ist die Lauge.

    Das meinte ich mit durchstecken, Wechsel machen und gut. Aber nun bin ich auch still.... ;)
     
  10. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Naja, die Fenster müssen halt da hin wo sie sinnvoll sind... Und nicht wo das Bundmaß sie hinschieben würde
     
  11. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    und dann solls leut geben, die planen (!) das so, dass sogar ein
    raster von 62,5 oder 83,3 durchgeht - fenster hin oder her,
    statisches system hin oder her .. aber: denken kostet extra.

    ob das allerdings für zerschusterte baut.....dachkatastrophen
    gilt, wo gauben oder dff am besten überlappen, um raumhöhe
    und rendite zu optimieren, ist unsicher :p
     
  12. wendo44

    wendo44

    Dabei seit:
    18. Oktober 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    München
    Hallo danke für eure Antworten!
    Die Fenster werden SK08 oder SK06. Also werden die Sparren in diesem Bereich auf gute 1,20 (lichte Maß) gestellt werden.
     
  13. #12 Ralf Dühlmeyer, 20. Oktober 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Naja Markus. Wir kennen die Planung nicht. Es mögen ja innere Zwänge ein durchgehendes Raster verhindern. Eine Wand unter einem DFF sorgt bei Bauherren selten für Begeisterung.

    Zur Einteilung:
    56er Achsmaß ist schon mal sehr auffällig (klein), auch für Binder.
    Aber wenns so soll, dann soll es so. So lange die Sparren aussen nicht sichtbar sind, ist das auch im Grundsatz kein Problem.
    Allerdings habe ich auch das Gefühl, dass zumindest nicht bis ins letzte optimiert wurde.
    Denn neben Balken/Bindern, die mehr gebarucht werden, dürfte der Komentar der Trockenbauer fern des druckbaren liegen und dafür der Anteil der Hölzer die EnEV Bilanz versauen.
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. wendo44

    wendo44

    Dabei seit:
    18. Oktober 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    München
    Leute ich kann Entwarnung geben. Alles beim Besten. Die Angaben folgen tatsächlich der Statik. Und so langsam erschließt sich mir auch die Logik.
    Was habe ich davon, wenn ich im Raster stelle und die stärkeren Sparrenpaare aufgrund des Rasters den Grundriss bestimmen.

    Die Fenster gehören dort hin, wo sie gebraucht werden und die Sparren sind hier untergeordnet. Das Tragwerk ist fix und ok so.
    Der Zimmerer hätte lieber den ordentlichen/gleichmäßigen Sparrenplan unter der Dachhaut und der Planer hat lieber den richtigen Lichteinfall über der Dachhaut ;)
    Das dürfte erstmal als Anfangsargument gelten.
     
  16. #14 gunther1948, 20. Oktober 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    :bef1018:

    gruss aus de pfalz
     
Thema: Sparrendach - welche Art Sparrenplan?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Gaube sparrenplan

Die Seite wird geladen...

Sparrendach - welche Art Sparrenplan? - Ähnliche Themen

  1. Welche Art von Verblendfassade ist das?

    Welche Art von Verblendfassade ist das?: Hallo Experten, kann mir jemand sagen, welche Art von Verblendfassade unser Neubau hat? Sind die vielen Risse normal und aus reinen optischen...
  2. Welche Art des Fernsehempfangs nehmen?

    Welche Art des Fernsehempfangs nehmen?: Ich mache mir aktuell Gedanken über das Fernsehen im neuen Haus und bin auf folgende Möglichkeiten gekommen: SAT, SAT-IP, DVB-T (DVB-T2) und IPTV...
  3. unbehandeltes KVH für Dachkonstruktion, Probleme zu erwarten?

    unbehandeltes KVH für Dachkonstruktion, Probleme zu erwarten?: Hallo liebe Foren-Gemeinde! Ich stehe kurz davor mir ein Fertighaus aus Holzständerwerk zu kaufen. Das Haus ist aus 2004 und in einem...
  4. Neubau: Dachdämmung "state of the art"

    Neubau: Dachdämmung "state of the art": Hallo zusammen, in unserer geplanten Stadtvilla wird das Dachgeschoss nur für Heizung und Lüftungsanlage verwendet. Darunter ist eine...
  5. Klappbalkon, fränkische Art

    Klappbalkon, fränkische Art: Endlich weiß ich, wozu die Ausbauchung bei jenen schmideeisernen Balkongeländern gut ist: Das ist der Sicherheitsraum für aufgefangene Personen!...