Sperrpappe

Diskutiere Sperrpappe im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo Forum-User, ich hätte da mal eine kleine Frage. Am Donnerstag soll es mit unserem Rohbau losgehen. Wir haben uns für Ytong-Steine...

  1. Marcus

    Marcus

    Dabei seit:
    28.07.2003
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Benutzertitelzusatz:
    Selberbauenlasser
    Hallo Forum-User,

    ich hätte da mal eine kleine Frage.

    Am Donnerstag soll es mit unserem Rohbau losgehen. Wir haben uns für Ytong-Steine entschieden. Die kommen ja mit der ersten Reihe in ein Mörtelbett. In dieses Mörtelbett kommt eine Sperrpappe. Sollen wir nun zusätzlich noch auf die erste Steinreihe eine Trennpappe legen, wenn ja welche. Bitte die genaue Bezeichnung und Art (besandet o. ä.)

    Zur näheren Erläuterung noch soviel: wir bauen ohne Keller, die BP liegt auf einer ca. 1m hohen Kies/Sand Aufschüttung - ragt zur Zeit ca 60 cm aus dem Gelände- , wir haben drückendes Grundwasser;

    MfG

    Marcus Büttner :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. NOVA

    NOVA

    Dabei seit:
    28.07.2003
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    HI,

    wir haben da eine R500 drunter
     
  4. MB

    MB Gast

    Erlaubt, aber Lötzinn

    Zum Verständnis: eine R 500 ist eine Rohfilzbahn mit Bitumen. Wenn die Wasser sieht, zieht die das gierig an und fault munter vor sich hin (organischer Stoff).

    Besser ist eine G 200 DD besandet oder talkumiert. Die hat eine Glasgewebeeinlage, die eben kein Wasser saugt. Außerdem reißt die nicht so schnell. R 500 geht viom Angucken kaputt.
     
  5. Marcus

    Marcus

    Dabei seit:
    28.07.2003
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Benutzertitelzusatz:
    Selberbauenlasser
    Vielen Dank für die schnellen Antworten!

    Wenn die G200 DD besser geeignet ist, mach ich mich morgen in die Spur und werde solch eine kaufen.

    Grüße aus dem sonnigen Merseburg

    Marcus Büttner
     
  6. MB

    MB Gast

    Aber bitte nicht...

    ... im Baumarkt. In Merseburg gibts auch einen Dachdeckerfachhandel. Oder wars in Querfurt? Egal, die gibt es jedenfalls da.
     
  7. Marcus

    Marcus

    Dabei seit:
    28.07.2003
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Benutzertitelzusatz:
    Selberbauenlasser
    neinnein

    ich dachte eher an I&M, Stumpf oder Rotkegel ^^
    in Querfurt gäbe es da nur die Melle GmbH

    auf alle Fälle bin ich von Bauhaus, Toom und wie sie alle heißen mögen geheilt :lock

    Marcus
     
  8. MB

    MB Gast

    Ich wollte den Namen nicht nennen

    Jetzt haben Sie es getan :-) Schöne Grüße von mir dort.
     
  9. #8 hscholl, 29.07.2003
    hscholl

    hscholl

    Dabei seit:
    11.01.2003
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Planer
    Ort:
    elsdorf
    dicke Lage

    @ mit Verlaub MB,
    was soll denn in 1,00 Meter Höhe über dem Gelände eine G200DD bewirken?
    mfg Hajo Scholl
     
  10. MB

    MB Gast

    Dicker Fehler

    "die BP liegt auf einer ca. 1m hohen Kies/Sand Aufschüttung - ragt zur Zeit ca 60 cm aus dem Gelände"

    Zur Zeit, und später? Wandaufbau kenne ich nicht.
     
  11. #10 hscholl, 30.07.2003
    hscholl

    hscholl

    Dabei seit:
    11.01.2003
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Planer
    Ort:
    elsdorf
    und addieren können

    @ mb:
    60 cm liegt die Bodenplatte über dem Gelände, BP ist nochmal 15 cm dick und dann die 25 cm der ersten Lage: macht zusammen?
    schlecht gerechnet mb, also mal üben!
    mfg Hajo Scholl
     
  12. MB

    MB Gast

    Besser gut lesen als schlecht rechnen

    Ich schrieb es schon:
    "Zur Zeit, und später? Wandaufbau kenne ich nicht."

    Aber da wir gerade beim rechnen sind. Erste Steinreihe liegt bekanntlich auf Rohfußboden. Darauf kommt, wenn ich nicht ganz irre, Dampfsperre, Dämmung , ggf. Fußbodenheizung und Estrich.

    Huch! Da sind wir ja schon in der ersten Steinreihe. Welche Überraschung.

    Jetzt kommen wir aber mal kurz vom rechnen ab, und fragen uns, ob da eine Sperre hinmuß. Das ist schon beantwortet worden, allerdings ohne Begründung. Liefere ich die eben nach.

    Es soll ja vorkommen, daß Böden naß gewischt werden. Ja, es gibt auch saubere Wohnungen. Dann läßt sich Wasser an der Wand nicht vermeiden. Da kein Keller vorhanden ist, steht die Waschmaschine vermutlich im EG. Die kann auch auslaufen. In diesem Zusammenhang (den ich ja wohl nicht erläutern muß) macht die Sperre schon Sinn.

    Wenn der Bauherr jetzt lange Beine hat, kann der sicherlich auch große Schritte machen, um an seine Haustür zu kommen. Mit Kinderwagen wird es aber schon schwerer, nicht wahr?

    Demzufolge kann man annehmen, daß entsprechend aufgeschüttet wird.

    Wie ich bereist schrieb, kenne ich den Wandaufbau nicht, erwähnte aber bereits Spritzwasser.

    Alternativ: wir sparen uns die "Pappe" für 2,20 Euro /qm also rund 40 m x 0,3 m x 2,2 = 26,40 Euro = ein guter fuffi.
     
  13. MB

    MB Gast

    Rechenkünste

    "60 cm liegt die Bodenplatte über dem Gelände, BP ist nochmal 15 cm dick und dann die 25 cm der ersten Lage: macht zusammen?"

    40 oder 100?

    "was soll denn in 1,00 Meter Höhe über dem Gelände eine G200DD bewirken? "

    Die 60 cm bitte ich zu erläutern. Ich kann da offensichtlich nicht rechnen. Oder weiß ich nur nicht, ob OK oder UK Bodenplatte gemeint sind?

    Und jetzt analysieren wir mal den Text, BEVOR wir überhaupt ans rechnen denken:

    "Zur näheren Erläuterung noch soviel: wir bauen ohne Keller, die BP liegt auf einer ca. 1m hohen Kies/Sand Aufschüttung - ragt zur Zeit ca 60 cm aus dem Gelände- , wir haben drückendes Grundwasser;"

    Die 15 cm kommen NICHT vom Fragesteller, was eigentlich eine Nachfrage wert ist.

    Und? Ist jetzt OK Bodenplatte oder UK Bodenplatte?

    Wissen wir nicht, spielt aber für die Beantwortung der Frage auch keine Rolle.

    Sorry an den Fragesteller: das Grundwasser spielt hier auch keine Rolle, deswegen bin ich nicht drauf eingegangen.

    Jetzt blättern wir noch mal alles zurück und fragen uns, was diese Aussagen sollten:

    "@ mit Verlaub MB,
    was soll denn in 1,00 Meter Höhe über dem Gelände eine G200DD bewirken?
    mfg Hajo Scholl"

    Und:

    "@ mb:
    60 cm liegt die Bodenplatte über dem Gelände, BP ist nochmal 15 cm dick und dann die 25 cm der ersten Lage: macht zusammen?
    schlecht gerechnet mb, also mal üben!
    mfg Hajo Scholl"

    Irgendwas paßt da nicht, oder?

    Woher wissen wir eigentlich, daß die Kimmschicht eine Höhe von 25 cm hat? Wäre das nicht ungewöhnlich?

    Der Sinn mag darin zu erkennen sein, daß die ohnehin eingeplante R 500 durch eine G 200 ersetzt wird, und dies bestritten wird.

    @Marcus Büttner: die Mehrkosten dürfen Sie mir in Rechnung stellen.


    P.S.: Ich wäre froh, wenn nur 1 % meiner Fragen beantwortet würden.
     
  14. Marcus

    Marcus

    Dabei seit:
    28.07.2003
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Benutzertitelzusatz:
    Selberbauenlasser
    hoi

    aaalso, das Gelände wird bis OK Bodenplatte verfüllt, jedenfalls so ca 3m rundherum

    es ist ein 30er Ytong-Stein, ob wir den aussen putzen, mit Riemchen bekleben oder ob wir gar verklinkern wissen wir noch nicht, ich bin eher für Riemchen oder Klinker - innen soll Strukturputz zum Einsatz kommen.

    ---> stimmt, macht zusammen 150 mm
     
  15. MB

    MB Gast

    Ja dann....

    kommt es noch auf eine vernüftige Sockelabdichtung an. Bei verklinkern noch auf die Z-Folie, die dann ja an die Horizontalsperre anschließt.

    Haben Sie Digitalkamera? Wenn nicht, bitte dringend anschaffen. Die billigste reicht.
     
  16. Marcus

    Marcus

    Dabei seit:
    28.07.2003
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Benutzertitelzusatz:
    Selberbauenlasser
    Kamera hab ich, mach auch fleißig Bilder :) aber wieso sollte ich mir dringend eine anschaffen?
     
  17. TAMKAT

    TAMKAT

    Dabei seit:
    12.10.2002
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Mönchengladbach
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Also erst mal grundsätzlich, egal wie der Wandaufbau ausschaut. Wenn ohne Keller gebaut wird, gehört unter die erste Steinreihe eine G 200 . Auch wenn die BP 3 meter über dem gelände liegt, es ändert doch nichts an der Tatsache das es keinen Keller gibt, also unter der BP ist Sand.

    Man sollte doch schon vor dem mauern wissen was nun außen ran soll, bei Klinker müßten beim mauern luftschichtanker eingemauert werden.

    TAMKAT
     
  18. #17 bauworsch, 30.07.2003
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Ich will immer noch wissen

    warum unter die erste Steinschicht eine G200 S4 gehört? Die Argumentation mit der R500 als saugendes Filzmonster kann ich nicht mehr hören. Meine Bauten sind seit Jahren vollgesaugt durch das Monster, sorry aber irgendwann muss ich es ja zugeben. Ok. Ok., jetzt sind wir wieder bei persönlichen Überzeugungen, aber die Pauschalaussage lasse ich so nicht stehen. Was sollen meine hier mitlesenden Bauherren denken??
    Was spricht gegen die R500???
     
  19. MB

    MB Gast

    Ruhe bewahren, Bauworsch

    Wenn die funktioniert, wäre sie nicht notwendig gewesen :)

    Weil ich aber Deine Ansprüche kenne, weiß ich auch, daß Du Sie überflüssig eingebaut hast, sozusagen als Angstlage. (Ich hetze alle Bauherren auf, wo er das gemacht hat. Die fordern jetzt jeweils 3 Mark fuffzig zurück. Verlieren aber sofort, weils DIN-gerecht ist :) )

    Weiterführende Erklärung (müssen wir die eigentlich alle in Extra-Foren schieben? ):

    Wenn es durch einen anderen (!) Fehler zu einem Schaden kommt, nutzt die R 500 auch nix mehr. Sie macht es nur schlimmer.

    Eine G 200 kann aber einen Schaden minimieren, der eben durch andere Fehler verursacht wurde.

    Nochmal: die R 500 ist NIEMALS die SCHADENURSACHE!

    Vielleicht wird es so deutlicher?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. TAMKAT

    TAMKAT

    Dabei seit:
    12.10.2002
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Mönchengladbach
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Zunächst mal ist gegen eine R500 nichts zu sagen, sie hat ihre Funktion im Ramen der DIN. Die hält vieleicht nicht so lange, geht schnell kaputt.
    Eine G200 ist natürlich besser, unwesendlich teurer ( Für mich umsonst lach).
    Es ist wie mit allem im Leben, es gibt billig und teuer. Teure Computer und Billige, Billige Reifen Teure Reifen. Man sollte halt überlegen ob es die paar Euros wert sind auf die G200 zu verzichten.
    Natürlich gehört sie aber in jedem fall unter die erste Lage, wenn nicht unterkellert, zwecks anschluß der BP Isolierung.

    TAMKAT
     
  22. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "jepp" Robert

    auch meine Bauten (sind schon ein paar 100tert) müssten demzufolge "allesamt" abgesoffen sein.
    -
    ich tue mich auch schwer eine R500 abzureissen ... ohne Handwerkszeug (Kelle/Messer) schaff ich des ned ... "aber" vielleicht liegt an zuwenig Muskelkraft ?
    -
    R500 und nach der ersten Schicht ne Delta Folie und nach dem Putzen gibt´s aussen ne Sockelabdichtung ... des hamma immer schon gemacht und bisher gab´s halt noch koane Probleme damit (!)

    MfG
     
Thema:

Sperrpappe

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden